Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Schleppleine

Empfohlene Beiträge

Am 3/11/2018 um 15:02 schrieb gebemeinensenfdazu:

In unübersichtlichem Gebiet sind die 8 m nicht abgerollt,. Aber selbst wenn: Die Leine ist ja immer gespannt, d. h. wenn der Knopf gedrückt ist, kann Hund genausowenig weit nach vorne wie mit Führleine

 

Öh, also in unübersichtlichen Gebieten habe ich meine 12 m Schleppleine auch nicht in voller Länge raus :D  Und gerade das Gespannte ist es ja, was mich (persönlich) so stört an der Flexi.

 

Wie gesagt kenne ich hier bei uns keinen Flexi-Besitzer der in der Lage ist, das Ding auch so zu verwenden wie es gedacht ist. Die meisten lassen ihren Dackelwackel an 8m Flex an der Staße lang laufen, da können sie dann auch genausogut den Hund ableinen,. Wenn der plötzlich meint er müsse die Straßenseite wechseln ist es vorbei, der Dackelwackel ist dann platt.  Oder diese fürchterlichen "Krrrrcht"-Geräusche wenn man sich seinen kleinen Wuschelhund mal eben "ran-angelt" weil er irgendwo ist wo er nicht sein soll. Kommunikation mit dem Hund? Fehlanzeige. :(

 

Gut, ich lasse natürlich meinen Hund auch nicht an einer Schleppleine an der Straße laufen, da hätte ich keinen Bock zu sie mit mir rum zu tragen. 

 

Nun kenne ich natürlich auch nicht jeden Hundehalter der eine Flexi benutzt persönlich. Solange man den Kasten bedienen kann ist ja alles gut.

 

 

Mein Hund ist übrigens im Wald angeleint und im Stadtgebiet frei - sie jagt, und davon abgesehen ist hier halt im Wald Leinenpflicht ohne B&Setzzeiten. Flexi nimmt meinem Gefühl nach dem Hund den Raum nach links und rechts - da ja keiner Lust hat ständig seinen Hund aus dem Gebüsch zu enttüddeln, läuft Hund halt nur gradeaus auf dem Weg. ne Schleppleine lässt man kurz fallen und sammelt sie wieder auf.

 

Und die Gurtband- oder noch schlimmer diese Nylon-geflochtenen Mistdinger sind wirklich absolut unerträglich, die sammeln so viel Dreck und Stöcker und Blätter, das ist echt kein Witz mehr. Bei gutem Wetter habe ich ne Paracord -Schnur oder vielleicht die breitere Gurtbandleine, aber bei Matschwetter geht nichts über Biotane.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Lemmy:

Und gerade das Gespannte ist es ja, was mich (persönlich) so stört an der Flexi.

 

Wie gesagt kenne ich hier bei uns keinen Flexi-Besitzer der in der Lage ist, das Ding auch so zu verwenden wie es gedacht ist. Die meisten lassen ihren Dackelwackel an 8m Flex an der Staße lang laufen, da können sie dann auch genausogut den Hund ableinen,. Wenn der plötzlich meint er müsse die Straßenseite wechseln ist es vorbei, der Dackelwackel ist dann platt.  Oder diese fürchterlichen "Krrrrcht"-Geräusche wenn man sich seinen kleinen Wuschelhund mal eben "ran-angelt" weil er irgendwo ist wo er nicht sein soll. Kommunikation mit dem Hund?

Diese echten Nachteile hat man mit einem kräftigen, schweren Hund weniger... Ehrlich gesagt glaube ich nicht, daß sie merkt, daß die Leine auf Zug ist, wenn Hund ziehen will, dann kann sie das besser mit fester Leine. Bei der Flexi gibt es ja noch die Möglichkeit des Leinegebens beim Nichtziehen, das als Belohnung eingesetzt werden kann. Bei der Schleppleine auch, aber die ist zu unhandlich. Außerdem verheddert sie sich leichter, wenn Hund herumspringt (Wir begrüßen auch an der Leine...).

Ansonsten rede ich ständig mit ihr wie im Freilauf. Das ist abgesichert- nicht wegen Autos, Radfahrern usw., sondern eher mittelbar, wenn doch Kinder aus der Einfahrt einem Ball nachlaufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde Flexis einfach nur blöd und kann nicht wirklich damit umgehen.

Bei uns ist genau umgekehrt wie bei @Lemmy, außerorts ohne Leine, innerorts mit Leine, dann eine 2m oder auch kürzere weil Zyra im Ort bei mir laufen muss.

 

Wenn wir in fremden Gebieten unterwegs sind, Zyra läufig ist, oder sie wieder einer ihren nervösen Phasen hat, muss sie immer an die Leine, dafür habe ich dann eine 10m lange Schleppleine.

Das Ding bedeutet echt viel "Freiheit" für mich in diversen Situationen. Gerade wenn sie eben in ihren Phasen auf jedes Geräusch super sensibel reagiert. Früher hing sie am Halsband an der kürzeren Leine, kotzte schier ab und ich hätte vor Wut und Frust schreien können.

Wenn es heute mal so weit ist bekommt sie ihr Geschirr an, kann sich an der Schleppi trotzdem rein legen, nichts tut ihr weh und ich kann sie besser halten. Wobei ihre "sensiblen Phasen" auch seltener werden.

 

Unser Gasthund Lucie hat eine Flexi. Das Ding find ich erstens unpraktisch weil es doof in der Hand liegt, man muss es ja immer festhalten , kann es nicht um den Hals hängen oder die Hände in die Tasche stopfen und ich möchte nicht wissen, wie beknackt das aussieht, wenn ich den Hund "einhole" und dabei hektisch mit dem Arm in der Gegend rum fuchtel.

Wobei man Mann mal gesagt hat, es sieht genauso bescheuert aus, wenn ich Zyra an der Schleppi zu mir hole, "wie ein Segler sein Boot". Na dann habe ich ja alles richtig gemacht - genau so habe ich es gelernt :P.

 

Aber; jedem das seine ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich besitze für jedem Hund genau zwei Leinen:

eine Lederleine-- da müssen sie "arbeiten", also richtig hören.

Die nehme ich nur in der Stadt,in Vergnügungsparks,in Gaststätten,im Altersheim, In der Kita, in Läden usw.

 

Dann die Flex-8m-11m lang.

Da wissen meine Hunde, sie dürfen laufen , von links nach rechts, vorne nach hinten usw.

Aber hören müssen sie schon, schließlich kommen Autos,Menschen usw.uns entgegen.

Dieses Vertüdeln der Flex , da gibt es Kommandos, wie "zurück", da müssen meine Hunde schon selber sich entwirren.

Können sie super, mit Geduld.

 

Die 20m -Schleppleine ist nur für Lucie.

Yerom läuft da frei.

Lucie würde sonst im Wald ihre Spur suchen, so kann ich sie am Abdüsen hindern.

 

Aber hören muss Lucie genau so wie Yerom, der frei läuft.

Nur die Schlepp erinnert sie öfter dran, dass Hören super ist.

Gut,die Schlepp (Biothan) , hindert sie ab und zu am "im Gebüsch rumwuseln", da sucht sie meine Hilfe mit einem Blick.

Schon ziehen wir beide die Schlepp frei.

Die Schlepp ist die Verbindung zu mir.Und die Freiheit für Lucie im Wald.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Schleppleine nur im Stand?

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Hund so ca. zu 70 % abrufbar ist, kommt sie nun öfter an die Schleppleine. Nun eine Frage. Unser Hundetrainer meinte, dass man mit der Schleppleine NICHT spazieren gehen soll - sondern in Bewegung hat der Hund "bei mir" zu gehen, wenn ich stehenbleibe, kann er den Raum der Schleppleine nutzen und dann soll man sie wieder aufnehmen. Ich kann das nachvollziehen, da ja der Hund schon Leinenführigkeit lernen soll, aber wenn ich z.B. an der Straße sowieso

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schleppleine mit/ohne Handschlaufe, Gewichtung der Vor- und Nachteile

      Ich hab jetzt seit ein paar Tagen eine 15m-Schlepp, erst beim Eintreffen stellte ich fest, daß diese keine Handschlaufe hat. Vorteile sind ja klar, geringeres Verhedderungsrisiko, potentiell weniger gefährlich. Nachteil ist, daß man keine Handschlaufe zur Absicherung hat. Wie sind da die Erfahrungswerte und welche Möglichkeiten gibt es, den Hund ohne Handschlaufe zu sichern? Wie gewichtet ihr die Vor-/Nachteile, wahrscheinlich auch abhängig vom Hund (Größe, Zieheigenschaften, etc.) ?  

      in Hundezubehör

    • Von der Schleppleine zum Freilauf ...

      Hallo ,    amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen .     Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .   Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten v

      in Hundeerziehung & Probleme

    • ...vom Freilauf zur Schleppleine!

      Zufälle gibt's - aber aus akutem Anlass eröffne ich dieses Thema diametral zu dem aktuellen Thread von @BastisWunderland. Ich könnte nämlich ebenfalls ein paar gute Ratschläge brauchen!   Seit wir uns nach einer Woche Schleppleine getraut haben, kennt unsere Junghündin seit dem Alter von 9 Wochen nur die Extreme von Führleine und Freilauf, etwas anderes haben wir im Alltag nie benötigt. Nun müsste es aber für ein paar Tage zurück an die (lange) Schlepp gehen, da die ersten Stehtage nah

      in Hundeerziehung & Probleme

    • unterschied schweißleine und schleppleine

      Hallo liebe foris,   Aus gegebenen anlass meine frage:  was ist der unterschied zwischen einer schleppleine und einer schweißleine/schweißriemen?   Kurz zum anlass: bin noch ganz aufgeregt, gerade nach hause gekommen, beim gassi ist mir nun die 2. schleppleine gerissen (!!) Da tingelt man locker und gemütlich durch die schöne herbstlandschaft, hundi sieht ein kanickel, zischt los, RAAATSCH teilt sich die schlepp in 2 hälften, die eine hälfte bleibt liegen und die andere hängt

      in Hundezubehör

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.