Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lemmy

Juckreiz, Malassezien, Fellverlust - ich brauche Schwarmintelligenz

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Lemmy:

(vielleicht ist ihr auch kalt? :think:

Das kann ich mir gut vorstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich möchte nach nochmaligem Nachlesen dir dieses Shampoon nicht empfehlen.

Es trocknet offensichtlich aus. In der Schweiz ist die Zulassung sogar schon viele Jahre lang abgelaufen und wurde wohl auch

in anderen Ländern (Spanien offenbar nicht) durch andere Mittel ersetzt.

 

Also vergiss' meinen Post bitte.

 

Wenn Scully kalt sein sollte - wir haben das Bad vor Enyas Duschen immer sehr warm eingeheizt und sie in eine Badewanne mit gut warmem Wasser gestellt.

Hinterher warwn wir "fällig", so verschwitzt wie wir waren....:D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für den Hinweis :)

Ich hab sie heute nach dem Duschen mal mit Kokosöl eingeschmiert, vielleicht wird die Haut dadurch nicht so trocken. Sie sieht jetzt zwar aus wie mit Pomade frisiert aber es scheint sie nicht zu stören, und ich habe den Eindruck gerade auf dem Kopf ist es jetzt weniger juckig.

 

Eine meiner Trail-Kundinnen ist Tier-Heilpraktikerin und wir kamen auf Scully zu sprechen. Sie hat sie sich mal angeschaut, viele Fragen gestellt, und meinte dass es auf jeden Fall sehr gut ist, dass ihre Haare jetzt nicht mehr weiter ausfallen. Also zuvor (so um Weihnachten rum schon) konnte man ihr Fell wirklich einfach so aus-ziehen, ohne groß zu zupfen. Das ist jetzt nicht mehr so, auch sind kaum noch Haare in der Bürste wenn ich sie mal kämme. Ok, kann auch nicht - sind alle schon ausgefallen :D Aber immerhin, sie meinte ich soll wohl erstmal Geduld haben und dann wird das bestimmt bald wieder.

 

Klingt nach einem guten Plan ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gibt es schon einen neuen Zwischenstand?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin etwas vorsichtig mit meiner Freude, immer in Sorge dass ich damit dann quasi Unglück herbei rede... aber ja, es geht ihr deutlich besser.

 

Nach der letzten Waschung ;) war sofort merklich weniger Juckreiz, und bisher sind auch die Malassezien-bedingten Schuppen nicht mehr aufgetaucht. Was mir kurzfristig sehr Sorgen machte war, dass sie so punktartige Krusten auf Kopf und Hals bildete, richtiger Schorf. Aber eben nicht großflächig sondern nur kleine Pünktchen.

Das... war etwas besorgniserregend :D

 

Google war da wirklich keine Hilfe bei - sollte man echt lassen :ph34r: Ich bin meinem Bauchgefühl gefolgt das mir sagte, dass es vermutlich (hoffentlich...) leichte Hautverletzungen durch das Kratzen waren die jetzt heilen, und habe Scully auch immer mal mit Kokosöl eingecremt damit die Haut nicht so spannt. Nicht so einfach - soviel Fell hat sie noch, dass es die Haut vor Creme schützt. Aber auch das hat, so mein Gefühl, geholfen. (und sie fand es lecker, definitiv besser als duschen :D ) Da die Stellen nach ein bis zwei Tagen immer restlos verschwunden sind, bin ich sehr optimistisch dass meine Vermutung stimmt.

 

Was mir auch auffällt - was mir vorher nicht bewusst war - dass es ihr auch psychisch besser gehen muss. Ich meine, ich hab das nicht bemerkt, fand sie nicht auffällig bei den Spaziergängen, aber jetzt (seit Montag/Dienstag würde ich sagen) ist sie wieder richtig gut drauf und versucht immer wieder, mit Higgins zu toben. Das hatte sie vorher öfter gemacht, dann abgelegt - und ich hatte es nicht weiter beachtet, immerhin war das Wetter ja auch anders und sie lief ganz normal, nicht langsamer oder so, und war auch fröhlich wenn es raus ging.

 

Und: sie schläft jetzt wieder durch!

 

Was ich genau gemacht habe seit dem letzten Post:

- Lachsöl weggelassen

- Leinöl und Borretschöl weiterhin, maximal 2 EL täglich

- Propolis in geringer Dosierung mit ins Futter

- eincremen mit Kokosöl

- wieder Fleisch statt Trockenpulver - weiterhin Pferd/Süßkartoffel

- Dose gibt es zwar noch als Nacht-Snack, aber nur noch diese jetzt aufbrauchen.

 

 

Auf jeden Fall danke schonmal für die Tipps, ich bin im Moment sehr optimistisch dass es bald ausgestanden ist.  Ich berichte aber gerne weiter.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Stunde schrieb Lemmy:

Ich berichte aber gerne weiter.

Gerne :)

Mich interessiert das. Nicht nur, aber eben auch wg. dem Lachsölproblem hier bei uns ... Höre (und lese) auch immer häufiger von Anderen, dass es zu Problemen kommt. Vll. ist da was dran, mit der Belastung ... (watt weiss ich ...).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das freut mich sehr, dass es Scully schon besser geht. 

Und ja, bitte wieder berichten.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wäre ja auch zu schön gewesen  a060.gif

 

 

Nach dem Wochenende (genauer gesagt schon am Sonntag wurde es mehr) fing sie wieder an sich stark zu kratzen, heute morgen hat sie mich wieder früh "rausgekratzt" und sieht auch so richtig scheiße aus, vom Fell her. Schuppig und strohig. :(  Ich war also nochmal beim Tierarzt heute, einfach weil ich mit meinem Latein am Ende bin.

 

Am Sonntag wären es 8 Wochen nur Pferd und Süßkartoffel, jetzt hätte ich einfach gerne mal ein wenig (!) Anzeichen dass es etwas bringt. Daher gibt es jetzt nen Allergietest, auf alles mögliche von Gräserpollen bis Futtermittel. Wenigstens kann ich dann sagen, was sie auf keinen Fall darf. Bei meinem Glück wird es auf Stauballergie hinauslaufen, ich seh das schon... wo ich doch so gerne putze ;)

 

Ach so, einen Floh hat sie vermutlich auch noch, der kann natürlich für das Jucken verantwortlich sein aber doch nicht für die ganzen Schuppen am Körper.

 

Mal sehen.

 

Schade :( 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So, die Ergebnisse sind da, ich hab sie erstmal per Telefon erfahren aber hole morgen den Bericht.

 

Jo, also erstmal hab ich nen Hausstaubmilben-Hund <_< Hab ich ja befürchtet...

 

@Freefalling, Femo ist doch auch darauf allergisch, oder? Was macht ihr dagegen/dafür? Kennst du das Mittel Flee ? Schnon mal verwendet? Hilft das gut? Link: http://www.animedica.de/de/animedica/navi_ani/klein_heimtiere/hund/parasitenbekaempfung_6/floehe_neu_august_2015/inderumgebung_4.jsp

 

Futtermittel - aus irgendeinem Grund hat meine TÄ übersehen dass sie Pferd im Sensitest nicht mittesten :wacko: muss also noch nachgeholt werden - ist sie auf ziemlich alles allergisch was getestet wurde, außer Rothirsch und Hafer.

 

Na, immerhin kann sie Haferflocken essen :D

 

Yay, wie schön... ich wollte nie einen allergischen Hund, aber da steckt man natürlich nicht drin. Immerhin - ich schau mal was noch rauskommt (ärgere mich dass das Pferd vergessen wurde!) und dann kann ich immer noch vernünftige Mahlzeiten zusammenstellen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Lemmy ist nicht Caliou auch ein Hausstauballergiker, die Fellnase von @Velvetpoison? 

JayJay ist ja auch so ein Sensibelchen.. Demodex... dauernd entzündte Violische Drüse , Allergie gegen Nickel und Co. 

Wir machen auch eine Messerspitze Propolis ins Futter, 2 Spritzer Lachsöl. Wenn er rote Stellen hatte hab ich ein Gepantsche aus Propolispulver und Bepanthen-Creme drauf gemacht und es war ratzfatz wieder gut. 

Alle bisher erprobten sogenannten Hundeshampoos usw. Ob medizinisch oder nicht waren nix. Er wird monatlich (ausser er hat sich in was gefläzt) mit Johnson&Johnson Babyshampoo geduscht! Futter gewechselt von RC (gewechselt aber wegen plötzlichem Anstieg des Outputs, war gefühlt  grösser als der Input und das plötzliche Dauergepuuuuuupse! Schülerstinkbomben waren Kölnischwasser zu dem was da entfleuchte!) Zu Wolf of Wilderness!

Seitdem keine Demodex-Ausbrüche mehr und Hundefell klasse. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Nachts Unruhe und Juckreiz

      Hallo, mein Welsh Terrier Loki hat seit einiger Zeit Probleme. Es begann mit starkem Juckreiz inkl. Winseln und Loki bekam darauf hin Apoquel Tabletten vom Tierarzt. Da mir diese aber zu viele gesundheitliche Nebenwirkungen haben können, habe ich selber auf Cetirizin Tabletten umgestellt und es geht eigentlich ganz gut. Morgens bekommt er eine halbe Tablette, abends eine weitere.   ABER nachts wird er fast jede Nacht wach..meistens gegen 4Uhr oder 5Uhr.... Erst dachte ich, dass er sein ,,gr

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Starker Juckreiz, viel Knibbeln an den Pfoten

      Seit ungefähr 6 Wochen hat unser Hund, eine zweijährige kleine Dackeldame names Holly, starken Juckreiz. Zuerst dachten wir natürlich an Flöhe..aber eine genaue Untersuchung samt Kamm, hat das widerlegt. Wir haben das ganze dann noch eine Woche beobachtet und da es nicht besser wurde, sind wir zum Tierarzt. Das war vor ungefähr 4 Wochen. Dieser schloss Flöhe auch aus, sah sich Holly aber gar nicht genau an und meinte, es würde sich vermutlich um eine allergische Reaktion handeln. Ich habe Ihn ge

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz und Haarausfall

      Hallo, ich hoffe, ihr könnt mir helfen. Mein Schatz hat seit Frühjahr Juckreiz und starken Haarverlust. Großes Blutbild war okay. Eosinophile wegen Allergien waren auf 0. Zu der Zeit war sie auch scheinschwanger. Der TA dachte erst, dass es an äußeren Pollen, Allergien etc. wie Grasmilben liegen könnte. Doch auch später änderte sich nichts an der Problematik. Dann bekam sie Stronghold. 1 Monat vorher gab es Frontline. Das brachte nichts. Es wurde sogar noch schlimmer. Dann sah

      in Hundekrankheiten

    • Juckreiz

      Hallo ihr lieben,  wir sind mit unserem kleinen natürlich in tierärztlicher Behandlung aber ich möchte trotzdem mal unser aktuelles Problem ansprechen und vielleicht habt ihr ja auch eine Idee was es sein könnte, weil ihr eventuell gleiche Erfahrungen gemacht habt wie wir. Unser Escobar ein 11 Monate alter Rüde der Rasse französische Bulldogge leidet seid mehreren Monaten an Juckreiz. Am schlimmsten sind die Ohren die auch schon blutig gekratzt wurden. Als wir ihn als welpe bekommen haben f

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.