Jump to content
Hundeforum Der Hund
Zurimor

Hunde und Treppensteigen

Empfohlene Beiträge

Treppe hochgehen ist nicht schädlich, Treppe runter geht auf die Gelenke. Auch bei Menschen. Aber wenns nicht anders geht?

Also hoch gehen lassen und hinunter schmeißen!;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

7 Treppen, jeden Tag mehrmals, ist auch schon arg. Bei mir waren Treppen die Ausnahme, wenn ich zu Besuch bei meiner Tochter war, 2. Stock, auf jedem Treppenabsatz Pause gemacht und erstmal Luft geschöpft. So etwa 27 kg hatte er da.

 

Mach's halt wie @2010 schon geschrieben hat: besonders runter langsam. Und sie ist mit gut einem 3/4 Jahr ja auch nicht mehr gar so jung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir wär's in so 3 Monaten auch lieber gewesen als jetzt. ;)

Und wir gehen derzeit nur zweimal am Tag raus, sind wir bisher auch immer mit hingekommen. Suhna mag auch ihre langen Ruhephasen. :D

Mich würden aber tatsächlich die Antworten auf die Fragen auf den Eingangspost interessieren. Ist hoch oder runter für Hunde schwieriger? Ist hoch mit mehr Tempo leichter als langsam? Oder will sie tatsächlich einfach nur schnell nach Haus? Oder was ganz anderes?

Wär einfach nett ein paar Ideen zu haben, was die Ursache für das unterschiedliche Verhalten sein könnte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sammi hat mit 4 monaten das erste mal Treppen kennen gelernt und hoch war schwieriger. Ich glaube, beim runter steigen hilft die Schwerkraft mehr.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor Meiner geht runter eher langsam, für die letzten 3 bis 4 Stufen springt er. Ich habe den Eindruck, dass ihm das nicht geheuer ist. Zumindest bei steilen Treppen, ist aber auch bei normalen Treppen ansatzweise zu beobachten. Rauf kann es ihm kaum schnell genug gehen, muss wohl Spaß machen. Hat auch nix mit  zu Hause zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hoch braucht mehr Muckis, runter ist aber koordinativ schwieriger, wenn sie es ordentlich machen sollen und sich nicht einfach "fallen lassen" und 3 - 5 Stufen auf einmal nehmen, weil sie so ballern..

 

Hoch ist halt viel anstrengender und wenn Hund das nicht gewöhnt ist, macht er das meist langsamer, weil die Muckis dazu häufig nicht gut trainiert sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lumi RENNT alle Treppen hoch. Langsam kann sie das nicht. Mag sie nicht, macht ihr Angst. Oder so. Sowohl in der alten Wohnung als auch in der neuen Wohnung oder wenn sonst wo Treppen sind. Hoch wird nur gerannt. Ist das nicht möglich weil die Treppe z.B ab der Hälfte besetzt ist geht sie gar nicht erst hoch, rennt jeden über den Haufen oder stürmt die Treppe wieder runter um beim nächsten Versuch in einem Mal hochzufliegen.

Runter kann sie auch langsam. Hoch ist es ihr wirklich nicht möglich. Auch mit Übung nicht.

 

Also Lumi sagt ganz klar, dass runter einfacher ist als hoch.

 

All meinen anderen Hunden war das immer egal. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hier ist auch hoch schnelle und runter nicht, deswegen

vor 6 Stunden schrieb Ann:

Hoch braucht mehr Muckis, runter ist aber koordinativ schwieriger,

 

Muskeln hat sie genug, allerdings nicht vom Treppensteigen. Die vier Stockwerke fegt sie ziemlich schnell hoch - nett ist, daß sie nach jedem Absatz auf mich wartet.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hab bei Femo den Eindruck, dass langsam unangenehm ist. Er darf deswegen - wenn sonst niemand im Treppenhaus ist - die Leinenlänge ausnutzen und ein bisschen vorlaufen.  Er rennt dann nicht, sondern trabt. Das kommt bei unserer Treppenlänge immer gut aus. Er wartet dann auf dem Absatz. 

7 Stockwerke... auweia. Ich hoffe, euer Aufzug ist bald repariert. Wie machen das denn die Leute bei euch, die nicht gut zu Fuß sind? :(

In der neuen Wohnung sind wir bald im 2. Stock und da werde ich mit ihm vermutlich Aufzug fahren. So gesund kann das nicht sein 3-4 Mal am Tag Treppe hoch und runter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb Gusar:

Treppe hochgehen ist nicht schädlich, Treppe runter geht auf die Gelenke. Auch bei Menschen. Aber wenns nicht anders geht?

Also hoch gehen lassen und hinunter schmeißen!;)

 

Die neue "NASE" macht dich lustig> (glücklich)...gefällt mir :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Treppensteigen auf Dauer

      Bedingt durch einen Wasserschaden, werde ich demnächst meine Wohnung frei räumen, damit diese wieder bewohnbar ist. Unterkommen könnte ich bei meinem Freund. Dieser wohnt im fünften Stock, heißt; Treppensteigen. Natürlich sind wir dort auch oft zu Besuch, da läuft er die Treppen gut alleine. Nun wird das aber so sein, dass ich für mindestens einen Monat wohl meine Wohnung räumen muss und diese Zeit bei ihm verbringe. Ist das gesundheitsschädlich (für diesen Zeitraum), Treppen

      in Gesundheit

    • Spondylose und Treppensteigen

      Hallo zusammen,  ich habe gestern die Diagnose Spondylose für meine 8,5 jährige Hündin bekommen. Die Tierärztin sagte mir, dass sie wenn möglich keine Treppen mehr steigen soll. Die Spondylose ist noch im Anfangsstadium. Sie bekommt derzeit Schmerzmittel und sie lässt sich dadurch zurzeit nicht so viel anmerken.    Nun zu meinem zusätzlichen Problem: Ich habe vor dem Tierarztbesuch einen Mietvertrag für eine neue Wohnung unterschrieben, die schon schwierig genug war zu finden. Die

      in Hundekrankheiten

    • Treppensteigen... Hund anschaffen?

      Liebe Hundefreunde!   Ich habe mich in diesem Forum angemeldet, um die Meinung/Rat von möglichst vielen hundeerfahrenen Menschen einholen zu können. Seit Jahren begleitet mich der Wunsch nach einem vierbeinigen Begleiter. Seit ca. einem halben Jahr beschäftige ich mich intensiv mit dieser Thematik...   ...der Knackpunkt bei der Sache: unsere (Partner und ich, beide mitte 30) Wohnung liegt im 3.Stock ohne Aufzug. Alle anderen Punkte für ein hundefreundliches Umfeld sehe ich eigentlich als

      in Gesundheit

    • Treppensteigen

      Hab ich eben entdeckt und finde ich sehr interessant zum Thema ob Treppensteigen tatsächlich so schädlich und gefährlich für junge Hunde ist, wie das allgemein angenommen wird: Mythos Treppe

      in Gesundheit

    • Shari und das Treppensteigen

      Mit ihren mittlerweile über 14 Jahren ist Shari ja nun nicht mehr die Jüngste, mehrere kurze 20 Minuten-Runden reichen ihr, leichte Suchspielchen, ansonsten liegt sie gerne im Garten herum wobei sie auch da oft tief und fest schläft.   Nun ist es so daß sie von Anfang an mit im Schlafzimmer schläft, dort hat sie ihre Kudde bzw. auch Cuby´s Kudde, da Cuby auch gerne mal im Nebenzimmer auf dem Gästesofa schläft.   Das Schlafzimmer befindet sich oben, 15 Treppenstufen sind da zu bewältigen (mi

      in Hunde im Alter

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.