Jump to content
Hundeforum Der Hund
asti

Tierheim Gießen: Aus 15 Chihuahuas mach 65 - die Sache mit dem Animal Hoarding

Empfohlene Beiträge

Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt - nie war uns dieses Sprichwort so wahr vorgekommen wie am 15.03.2018.
Wir wurden um die Aufnahme von 15 Chihuahuas gebeten. Da wir Platz hatten, haben wir den Besitzern gesagt, dass sie die Tiere bringen könnten.
Was dann folgte, scheint in den Köpfen vieler Menschen nur in anderen Ländern aber doch keinesfalls hier bei uns stattzufinden. Es war so unglaublich erschütternd, dass es uns immer noch in den Knochen steckt.
Statt knapp über einem Dutzend Kleinhunde schauten uns aus einem mit alten Möbeln vollgepackten Sprinter 130 Augen an! 65 Hunde kamen nach und nach zum Vorschein. Sie waren völlig traumatisiert, hatte man sie doch in den frühen Morgenstunden aus ihrem einzigen vertrauten Umfeld gerissen und stundenlang im Auto transportiert. Welpen die ihre Mutter nicht finden konnten, hochtragende Hündinnen und völlig verängstigte Zwerge rannten bellend über den Tierheimhof.
Obwohl wir uns auf maximal 20 Hunde eingerichtet hatten, wussten wir, den anderen konnten wir die Hilfe nicht verwehren.
Wie konnte es soweit kommen?
Man nennt es "Animal Hoarding". Eine Tierhaltung die völlig außer Kontrolle gerät oder auch, wenn ein Tier zum Sammelobjekt wird. Die Vermehrung geschieht ohne Kontrolle und der Überblick über einzelne Tiere geht völlig verloren. Tierleid ist die einzige Folge!
Wir wissen mittlerweile, dass in einem Haus in Mittelhessen 79 kleine Hunde ihr Dasein fristen mussten, das Haus nie verlassen haben. Bis sie eben gestern mit dem Sprung aus dem Transporter auf den Tierheimhof zum ersten Mal frische Luft und einen sauberen Boden vorfinden konnten.
Die Zwerge erholen sich inzwischen langsam und erleben es zum ersten Mal, einen eigenen Futternapf zu bekommen.
Dank der Hilfe vom Tierheim Cappel in Marburg und dem Tierheim Alsfeld konnten die Tiere so verteilt werden, dass allen die notwendige Hilfe zukommen kann. Wir möchten uns an dieser Stelle nochmal für die super gute und schnelle Zusammenarbeit bedanken!

Natürlich sind Animal-Hoarding-Fälle für Tierheime mit enormen Kosten verbunden. Daher wird es ein finanzieller Kraftakt, die medizinische und die anderweitige Versorgung der kleinen Racker zu gewährleisten!

 

20180315-DSC_7286.jpg.bd7dbeb37c7e6e2e74c903d83329aa6c.jpg

 

20180315-DSC_7287.jpg.59ac39a2b8827997f7f4fbc17b9aa653.jpg

 

20180315-DSC_7291.jpg.19617d21374f0c6645af759023664902.jpg

 

20180315-DSC_7295.jpg.6770e981b24d279c3168f33c2cb5c8e4.jpg

 

20180315-DSC_7309.jpg.c681c327950f05b0c48ac33127ef1374.jpg

 

29313819_1918405541522653_7832233469710172160_o.jpg.bdb66ed1b202d0c1b8b6473fdebae69d.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nur einen....oder zwei...macht auch nicht so hohe Futterkosten und die Treppe kriegt man sie auch locker runter :wub:

Man, das Leben ist nicht fair, es fehlen leider die passenden Rahmenbedingungen die ich einem Hund bieten möchte. Aber mein Tag wird kommen -_-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sehr, sehr traurig.

Aber immerhin haben die Besitzer sich an euch gewendet und die armen Hunde nicht ausgesetzt oder Schlimmeres.

Alles Gute für die Süßen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ach du Schreck.

Dann wünsche ich den Zwergen mal, dass sie bald ein schönes Zuhause finden.

Verwahrlost sehen die Minis echt nicht aus und abgemagert ist da auch keiner.

Hm, schon immer traurig solche Fälle...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Graustufe:

Aber immerhin haben die Besitzer sich an euch gewendet und die armen Hunde nicht ausgesetzt oder Schlimmeres.

 

Hätten sie sie nicht gebracht, dann hätte das Amt sie beschlagnahmt. Die hatten die Auflage erteilt, sie innerhalb weniger Tage abzugeben.

 

vor 3 Minuten schrieb Bimbam:

Verwahrlost sehen die Minis echt nicht aus und abgemagert ist da auch keiner.

 

Gesund sind sie leider aber auch nicht. Sie haben zum Teil ein auffälliges Gangbild, einige haben Verletzungen, manche sind recht kahl. Aber Futter haben sie bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie schrecklich :no: Hoffentlich finden Sie bald alle ein neues zu Hause indem Sie sich von dem Trauma erholen. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Foxi stammt ja auch aus einem vergleichbaren Fall aus Deutschland. Sie war mit 150 anderen Hunden in einem Schuppen eingesperrt. Kannte auch keine Menschenhand, kein Gras, keine Autos...

Ich kann nur allen Mut machen, einen solchen Hund aufzunehmen. Auch wenn es manchmal ein langer Weg ist - es lohnt sich.

Und wichtig - niemals die Augen verschließen. Es kann überall passieren. 

Schön, dass ihr alle so unkompliziert angenommen habt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wahnsinn! Gibt immer wieder Menschen, die nicht für 5 Pfennig nachdenken  :(

 

Ihr einziger Vorteil ist, dass sie einer z.Z. sehr beliebten Rasse angehören, so stehen wahrscheinlich die Vermittlungschancen recht gut?

65 schwarze Schäferhunde hätten es sicher schwerer.

 

Ich wünsche allen Zwergen gute Plätze.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Heißt es dann nicht auch,  dass da wahrscheinlich viele Inzesttiere dabei sind?  Das kann man ja gar nicht absehen.

Ich finde es unfassbar wie deprimiert die ganzen Hunde aussehen.  Die haben ja wirklich hängende Mundwinkel.  Da tut mir richtig das Herz weh.  Verstehe sowas nicht. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der eine sieht aus wie ein mini Rottweiler, der ist ja entzückend.

 

Aber solche Fälle sind schrecklich, ich wünsche den Zwergen alles Gute.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: AILA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - bildhübsch

      AILA: Schäferhund-Mix-Hündin , Geb.: Juni 2015 , Gewicht: 35 kg , Höhe: 60 cm   AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat, erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und so entschied sie, dort zu bleiben. Der Mann verschenkte alle Welpen nur einen Welpen (VILLY) und seine Mutter AILA behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: LLUNA, 4 Jahre, Schäferhund-Mix - eine absolut menschenfreundliche Hündin

      LLUNA: Schäferhund-Mix, Hündin, geb.: März 2015, Gewicht: 31 kg, Höhe: 63 cm   LLUNA kam mit ihrem Bruder Tro und ihrem Vater Chow ins Tierheim. Bisher lebten sie wohlbehütet bei älteren Menschen in einem großen Landhaus. Leider mussten die Besitzer aufgrund ihres Alters ins Seniorenheim uns so mussten sie sich schweren Herzens von ihren Hunden trennen. LLUNAs Vater starb einige Wochen später mit seinen 14 Jahren im Tierheim. Und so blieben LLUNA und TRO übrig. LLUNA kennt bi

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Manresa: VILLY, 1 Jahr, Schäferhund-Mix - ein bildschöner Kerl

      VILLY: Schäferhund-Mix-Rüde , Geb.: September 2017 , Gewicht: 38 kg , Höhe: 67 cm   VILLY ist der Sohn von AILA, die wohl ihr ganzes Leben in Freiheit und ohne Besitzer verbracht hat. Sie erschien eines Tages mit ihren Welpen an einem Haus, wo sie von dem Hausbesitzer gefüttert wurde und blieb. Der Mann verschenkte alle Welpen, nur VILLY und seine Mutter behielt er noch eine Weile. Die Beiden lebten dort in Freiheit und ohne festen Bezug, bis der Mann sie zu uns brachte. VILLY kan

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim aixopluc: ENZO, 3 Jahre, Mischling - ein hübscher, großer Rüde

      ENZO: Mischling, Rüde, geb.: 01.2014, Höhe: 65 cm, Gewicht: 30 kg   ENZO ist ein Fundhund. Sein Besitzer hat sich nie gemeldet, um den hübschen Rüden wieder abzuholen. Der große Mischling ist sehr aktiv und liebt es zu laufen. Menschen, die gerne wandern oder viel joggen, hätten in ihm einen wundervollen Begleiter. Allerdings sollten seine neuen Menschen wissen, dass er auch schon mal mit vollem Körpereinsatz in die Leine geht, um an den Fleck zu gelangen, an den er gerne möchte.

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.