Jump to content
Hundeforum Der Hund
benno0815

Brechen die Tierkliniken weg?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Stunden schrieb Zerri:

Aber hauptsache dann eben mal Antibiotioka gegeben.

 

Das nervt aber auch schon im menschlichen Bereich, dass leider wegen Kleinigkeiten zu oft zu schnell Antibiotika gegegeben wird.

Da gab es auch in einem anderem Forum mal eine Diskussion, dass das schnell verschrieben wird bzw. gegeben wird.

Da hatte meine Oma schon immer drüber gemeckert, als ich ein Kleinkind war, dass das nicht gut ist.

Sieht man ja heutzutage wie viele Menschen und auch Tiere resistent sind gegen einige Antibiotika's.

 

(Welche Tiere sind resistent gegen Antibiotika?---ich dachte es handelt sich um resistente Keime ;)  .....Oder bigt es Keimtiere? )

 

Sorry, aber wenn KEIN Antibiotika gegeben worden wäre, hätte der Hund sterben können an einer Sepsis, du hättest den Tierarzt verklagen können, weil der Tierartz einen BEHANDLUNGSFEHLER begeht, wenn er  dich und den Hund ohne Antibiose nach Hause geschickt hätte.

Dass es resistente keime gibt ist ein Problem, da hast du recht. Aber bei einem Abszess ist die Gabe von AB richtig!

Bei vielen vielen Bagatellkrankheiten geben Humanmediziner keine Antibiotikas mehr! Wo früher immer AB gegeben wurde weiss man heute, (Beispiel gripaler Infekt) dauert mit und ohne genauso lang, gibt man nur bei Sekundärinfektionen.

In der Vet Med kommt es mir so vor, als wäre man da noch im letzten Jahrhundert.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zerri:

Gut, die Bakterien werden zunehmend unempfindlicher gegenüber dem Antibiotika.

 

Nö, so ist das auch nicht...

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@2010Also ich habe den Überblick verloren, wann für was etwas gegeben wurde.

Glaube, es handelt sich um 2 x AB. Das eine Mal für den Abszess, das andere Mal für Magen/Darm ... wie auch immer. Im ersten Fall wäre es ohne m.E. eh nicht gegangen, Beim zweiten Vorkommnis k/A ... Weiss nicht mal, was die Hunde denn tatsächlich hatten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb Zerri:

Das meinte ich...

Die Hunde haben Dünpfiff, bekommen aber AB, was ebenso Dünpfiff verursachen KANN!

 

Auch diese Behandlung ist richtig, auch wenn Laien das nicht verstehen.

Du brauchst einfach einen TA, der dicht richtig aufklärt. Das ist die ganze Hexerei.

Auch diese Zusammenhänge kann ich oder viele andere hier dir ganz easy erklären, wenn du magst.

Aber du müsstest fragen und Interesse an den Zusammenhängen haben, oder weiter schimpfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Rosilein:

@2010Also ich habe den Überblick verloren, wann für was etwas gegeben wurde.

Glaube, es handelt sich um 2 x AB. Das eine Mal für den Abszess, das andere Mal für Magen/Darm ... wie auch immer. Im ersten Fall wäre es ohne m.E. eh nicht gegangen, Beim zweiten Vorkommnis k/A ... Weiss nicht mal, was die Hunde denn tatsächlich hatten.

 

Mag sein, das das eine Fehlbehandlung war.

Mir ging es nun darum, dass es Durchfallerkrankungen gibt die mit Antibiotika behandelt werden sollten....

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gerade eben schrieb 2010:

Mir ging es nun darum, dass es Durchfallerkrankungen gibt die mit Antibiotika behandelt werden sollten

Klar, aber mich würde jetzt schon mal interessieren, was es denn tatsächlich gewesen ist. Für Magen/Darmerkrankungen/Durchfälle etc. ... dafür kann es soohoo viele Ursachen geben ...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Rosilein Ich hab ja nur geschildert, wie meine TÄ in dem Fall vorgeht. Reifer Abzeß wird geöffnet und AB. Abzeß noch nicht reif AB und in ein paar Tagen wieder melden, bildet sich der Abzeß zurück, weiter AB geben, ansonsten reifen lassen, öffnen, spülen. :)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zitat

Auch diese Behandlung ist richtig, auch wenn Laien das nicht verstehen.

Du brauchst einfach einen TA, der dicht richtig aufklärt. Das ist die ganze Hexerei.

Auch diese Zusammenhänge kann ich oder viele andere hier dir ganz easy erklären, wenn du magst.

Aber du müsstest fragen und Interesse an den Zusammenhängen haben, oder weiter schimpfen.

 

Dann erklärt mir bitte, warum man Cortison und AB gibt bei einem Tag Durchfall und einer von beiden hat sein Essen erbrochen?!

Beide hatten ansonsten Appetitt, wurden aber von mir auf Nahrungskarenz gestellt, bis wir beim TA waren, der meinte, man solle Reis mit Huhn geben.

Sie waren ansonsten fit gewesen, keiner von beiden hatte Fieber´o.Ä.

TA meinte nur beim abhören, man würde nichts drastisches hören.

Aber es wäre derzeit wohl ein Virus im Umlauf.

 

Virus soweit ich weiß, da wirkt kein Antibiotika dagegen.

Sondern nur gegen Bakterien.

 

Zitat

Nö, so ist das auch nicht...

 

Wie denn dann? Dann erkläre es mir doch bitte, wenn du es weißt?!

 

Zitat

Klar, aber mich würde jetzt schon mal interessieren, was es denn tatsächlich gewesen ist. Für Magen/Darmerkrankungen/Durchfälle etc. ... dafür kann es soohoo viele Ursachen geben ...

 

Wenn ich das wüsste, wüsste ich mehr. Mir wurde da nichts genaueres gesagt.

Auf Anfrage, ob vielleicht der Kot untersucht werden sollte, hieß es nur das man das nicht bräuchte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Unsere Tierärztin ist 24/7 erreichbar und nur 10 Autominuten von zu Hause entfernt.

Wenn ich manchmal höre, wegen was für einem Mist die Leute mitten in der Nacht auf der Matte stehen, kann ich nur mit dem Kopf schütteln.

 

Ich habe in 12 Jahren 3x den Notdienst in Anspruch genommen.

Davon einmal Sonntags morgen um 4 Uhr. Sammy hat mit einer Unverträglichkeit auf ein Antibiotikum reagiert, was er am Tag zuvor bekommen hat und sein Kreislauf ist zusammen gebrochen.

Das andere Mal war mittwochs Nachmittag. Da hat die Praxis regulär keine Sprechstunde.

Da hat sich nach Sammys Milzentfernung die innere Naht entzündet und sah einfach schrecklich aus.

Dort angekommen war da eine Tierärztin, die ich bis dahin nur wenige Male gesehen habe.

Die ist eigentlich für die Großtiere zuständig und fährt die Höfe ab.

Normalerweise werde ich mit "Hallo Frau W., mit wem sind Sie heute hier?" begrüßt. Nur mal als Anmerkung, dass man mich und meine Hunde dort gut kennt.

Diese Tierärztin kannte weder Sammy noch mich.

Nach einem Blick auf die siffende, eiternde Naht bekam ich zu hören, dass sie schon weitaus schlimmere Nähte gesehen hat :huh:

Kurz Fieber gemessen, dann wollte sie mir zwei Antibiotika geben, wovon er eine Sorte am selben Morgen noch bekommen hatte.

Auf meinen Hinweis, dass er ein Antibiotikum nicht verträgt, dass aber in seiner Akte vermerkt ist, bekam ich einen Stoßseufzer zu hören, sie scrollte ein wenig am Computerbildschirm und verordnete dann als zweites Antibiotika eins, was er im Dezember bei der Entzündung unbekannter Ursache bekommen hatte.

Mein Eindruck war, dass sie den Eintrag nicht gefunden hat.

93€ ärmer, den immer noch extrem schlappen Sammy an der Leine und zugegebenermaßen ziemlich fassungslos stand ich 15 Minuten nachdem ich angekommen war, wieder vor der Tür.

Zu Hause entschied ich, dass Antibiotikum nicht zu geben, sondern am nächsten Morgen zur Sprechstunde aufzutauchen.

Da wurde ich dann wieder altbekannt begrüßt, großes Entsetzen, dass es Sammy so schlecht ging, dass er nicht durch die Praxis wibbelte und sich freute, als seine lieben Tierärzte zu sehen (ja, Sammy geht SEHR gerne zum Tierarzt :D).

Ultraschall, Abstrich von der Flüssigkeit die immer noch reichlich aus ihm heraus lief, passendes Antibiotikum. 0€.

Ich hab kein Wort darüber verloren, dass ich mit der "Behandlung" im Notdienst unzufrieden war, sie als teuer empfunden habe, oder sonstiges.

Aber: genau so eine Untersuchung hätte ich mir eben auch im Notdienst gewünscht...

Letztendlich ist ja alles gut ausgegangen. Ich wäre auch nach Duisburg, zur nächsten Tierklinik gefahren, wenn es ihm wirklich richtig mies gegangen wäre.

In die Klinik fahre ich mit Maya mehrmals im Jahr, um ihr Herz in der dortigen Kardiologie checken zu lassen.

Die sind günstiger als unsere Tierärztin, allerdings etwas über 100km entfernt.

 

Dort waren wir auch letzte Woche, um den Rotti eines guten Freundes vorzustellen.

Sein EKG machte ziemlich merkwürdige Dinge und es konnte keine Ursache gefunden werden.

Die Tierärztin dort hat immer wieder 3x nachgefragt: Ultraschall aller Organe? Röntgen des Brustkorbs? Röntgen der Lunge? Blutbild?

Und mein Bekannter immer nur: ja!!!

Die hat dann Storys erzählt, dass viele Halter Untersuchungen und Behandlungen verweigern, weil sie sie schlicht als zu teuer empfinden.

Steigen dann draußen in den SUV von BMW und fahren ins Einfamilienhaus am Stadtrand :ph34r:

Alle Untersuchungen beim Rotti, inkl. Tabletten für 14 Tage haben dann übrigens 256€ gekostet, was ich als sehr günstig empfand. Immerhin wurde er anderthalb Stunden untersucht, zwischenzeitlich waren 3 Tierärzte vor Ort und jede Menge bildgebende Untersuchungen wurden ja auch gemacht...

Mayas Herzschall und Medis für 6 Wochen haben übrigens 177€ gekostet ;)

Dabei waren die Medis das teuerste.

 

Wenn man bedenkt, was die an Apparaten, Personal, Gebäude usw haben, alles in allem: ein Schnäppchen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich bin ja auch so jemand der sehr vorsichtig mit Antibiotika ist.

Mein Tierarzt weiß das und bei kleinen Verletzungen oder so, gibt er mir

immer nur mit auf den Weg, wenn es nicht besser oder gar schlimmer wird,

wiederkommen und eventuell dann doch Antibiotika.

Als Valentina den schlimmen Brechdurchfall hatte, hat er mir (da vor dem Wochenende)

das Antibiotika mitgegeben, damit ich wenn es sich nicht durch die Spritzen bessert, sofort

mit Antibiotika anfangen kann. Genau so hab ich das dann auch gemacht, in diesem Falle

war das Antibiotika Nötig.

Ich hätte es wenn ich es nicht gebraucht hätte, aber auch zurückgeben können.

Mein Tierarzt sagt von sich aus auch nicht viel, aber wenn ich frage gibt er ausführlich Auskunft.

 

Wenn ich da an unseren alten Großtierarzt zurückdenke.....:lol: wenn du den nicht Festgebunden hast,

war der weg ehe du fragen konntest was dein Pferd denn nun hat.

Brummel, brummel , wird wieder....und weg war er.

Aber auch der hat gelernt, daß ich wissen will was , warum gemacht werden soll und wie ich

danach weitermachen kann.  (Damals gabs auch noch Zugsalbe.;))

 

Ich hab bisher immer,  egal wo ich gewohnt habe, einen guten Tierarzt gefunden.

Und bin total froh über Tierärzte wie meinen, die noch für Notfälle die Private Handynummer

mitgeben, überlege mir aber seeehr genau für was ich da anrufe.

Klinik ist für mich Hofheim erreichbar.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Eine Lanze für den Beagle brechen

      Juhu ihr Lieben, ich möchte hier mal eine Lanze für die Bracke im Allgemeinen und den Beagle im Besonderen brechen Viele kennen diese Tierchen ja nur zu fett, unerzogen, jagdlustig und frech. Lasst uns doch hier mal Fotos, Videos usw sammeln auf denen man auch sehen kann was so ein Beagle alles drauf hat wenn man ein bisschen mit ihm arbeitet Ich freu mich auf viele schöne Beiträge und bereite auch einen vor

      in Lauf- & Schweißhunde u. verw. Rassen

    • Rote Linie wird eingehalten - Hunde brechen jetzt aber seitwärts oder rückwärts aus

      Ich fange jetzt einfach mal mit Kira an: Ihr Problem ist sobald sie einen Hund sieht, nimmt sie die Beine in die Hand und rennt hin-das in vollem Galopp. Die anderen Hunde sind davon natürlich nicht begeistert und sie würd für dieses Verhalten auch öfters mal gerüffelt. Sobald ich einen Hund sehe wird sie angeleint und falls es zum Spielen kommen soll, wird sie hingeführt wenn sie ruhig ist. Falls sie fiept gehe ich mit ihr auf und ab, das nimmt ihr den Stress. Anfangs haben wir da über das grün

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Gibt es Tierkliniken wo der Halter bei seinen Tier bleiben darf?

      Hallo Gibt es eigentlich Tierkliniken wo der Mensch bei seinen Tier bleiben darf, wenn das Tier stationär aufgenommen werden muß? Ich denke das dieses wesentlich zur Genesung beitragen würde? Grüße Andi

      in Gesundheit

    • Tierärzte und Tierkliniken in Großheide bzw. Umgebung gesucht!

      So, meine Lieben, in drei Wochen ist es dann endlich soweit und wir fahren in den Urlaub.... Da ich im Notfall nicht erst groß rumsuchen muss, wäre ich Euch sehr dankbar, wenn jemand viellleicht die ein oder andere Adresse von guten Tierärzten oder guten Tierkliniken in Großheide und Umgebung kennt.... Ich hoffe natürlich, dass wir sie nicht brauchen! Aber sicher ist sicher.... Danke schon mal für Eure Hilfe!!

      in Plauderecke

    • Hund will brechen, kann aber nicht! Was tun?

      Ich hatte heute Nachtschicht bin also nach der Arbeit um 8 uhr mit den Hunden seit dem Spatziergang will sie Brechen macht auch Würgegeräusche aber es kommt nichts aber immer mit langer Pause dh sie hat auch zwischendurch nur geschlafen mit mir was kann ich tuen um ihr das Brechen zu erleichtern oder soll ich direkt zum Tierarzt? (sie wirkt nicht aphatisch)

      in Gesundheit

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.