Jump to content
Hundeforum Der Hund
mouse85

Hund erbricht morgens nach "kalten" Barf/draußen stehen lassen?

Empfohlene Beiträge

Hallo!

 

Ich barfe seit einigen Wochen meinen Hund bzw. wir führen eine Ausschlussdiät durch, um rauszufinden, worauf sie nun allergisch reagiert.

 

Aktuell mische ich ihr etwa 30 g gekochtes Rindfleisch (zum Übergang), 30 g gekochten Reis (ebenfalls zum Übergang), 70 g rohes Rindfleisch und 60 g Rinderblättermagen zusammen mit Lachsöl sowie Eierschalenmehl zusammen.

 

Langfristig wollen wir das gekochte Fleisch sowie den Reis natürlich komplett weglassen. Auf eine Obst- und Gemüsemischung hat sie letztens mit einer allergischen Reaktion reagiert (Augenentzündung) warum wir auch hier erst nach und nach jedes einzelne Gemüse bzw. jede einzelne Obstsorte testen werden. Sie bekommt aber ab und zu eine Banane bzw. Joghurt mit Apfel von uns. 

 

Nun hat sie die letzten 2 Tage morgens nach dem Frühstück gebrochen. Ich vermute, dass Barf aus dem Kühlschrank ist ihr einfach zu kalt.

 

Daher meine Fragen:

 

1. Kann ich die Zusammenstellung auch 1 Abend davor zusammenmischen und draußen zum aufwärmen hinstellen? Das würde dann ca. 8-10 h bei Zimmertemperatur stehen. Kann ihr das irgendwie schaden oder ist es unbedenklich? Ich bin mir da nicht sicher, weil es ja bereits auftgetautes Fleisch ist bzw. eine Mischung aus gekochtem und aufgetautem Fleisch sowie Reis, der ggf. säuert?

 

2. Ich habe im Internet verschiedene "Horrorgeschichten" über ein Bakterium gelesen, dass dadurch entsteht, wenn das Fleisch im Kühlschrank luftdicht aufgetaut wird. Bisher mache ich es auch so, dass ich die Verpackung geschlossen auftauen lasse und dann in eine geschlossene Tupperdose packe. Morgens stelle ich dann immer die Mahlzeit zusammen. Was könnte ich hier besser machen bzw. ist es tatsächlich so gefährlich? Muss ich die Tupperdosen "offen" lassen bzw. die tiefgefrorenen Tüten "aufschneiden"?

 

LG

Mouse85

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

kaltes Futter vertragen viele Hunde nicht gut wie du schon bemerkt hast und sollte wirklich besser bei "Zimmertemperatur" gefüttert werden.

(Auch Eis zum Abkühlen im Sommer wird nicht von allen vertragen.)

 

8-10h würde ich es aber nicht draußen stehen lasssen. Wie lang ist denn der Zeitraum zwischen Aufstehen (aus dem Kühlschrank nehmen) und füttern?

Evtl. reicht die Zeit bei der kleinen Menge schon.

 

Ansonsten würde bei einer Ausschlussdiät ehrlich gesagt kein gekochtes und rohes Rindfleisch zusammen geben.

Es gibt Hunde (selbst erlebt), die rohes Rind vertragen gekochtes aber nicht, da sich durch das Erhitzen die Bestandteile (Eiweiße) verändern und vom

Körper anders als Allergene erkannt werden.

 

Wenn es jetzt kein Rind wäre sondern eine andere Fleischsorte, hätte ich zu meiner Methode geraten das Futter zu erwärmen -

Wasser im Wasserkocher heiß machen und eine kleine Menge über das Futter gießen, nicht ertränken!

Bei Rind würde ich das aus oben genannten Grund bei einer AD aber nicht machen.

 

Fleisch nie luftdicht auftauen, auch für Menschen nicht ;)

Ich habe die Tüten einfach aufgeschnitten mit einem Schnitt und in einer Schüssel in den Kühlschrank gestellt, bzw. habe eine Dose

wo der Deckel nur locker aufliegt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke für die Tipps!

 

Also der Zeitraum zwischen Aufstehen und füttern würde bei ca. 20-30 Min. liegen. Bisher habe ich es erst nach dem Spaziergang gemischt, es kam also praktisch direkt aus dem Kühlschrank. 

 

Den Tipp mit dem heißen Wasser habe ich mehrfach gelesen...

LG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht habt ihr ja ein Eckchen im Haus wo es besonders warm ist? Dann reichen die 30min vielleicht schon aus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich schaue mal nach:-)

 

Was wäre den die Gefahr, das Futter die 8-10 h draußen stehen zu lassen? Könnte es tatsächlich "verderben"?

 

VG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bakterien vermehren sich exponentiell ( also in einer Kurve ; aus 1 wird 2 dann 4, 8, 16,32, 64, 128, 156, 312, 624, 1248...) und 10 Stunden sind für Bakterien viel Zeit. Gerade im Sommer kann das Futter da schon schlecht geworden sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb mouse85:

Könnte es tatsächlich "verderben"?

 

Wenn du Pech hast schon, und vor allem wird es stinken.

 

Du kannst auch den Futternapf samt Futter auf eine Schüssel mit warmen Wasser stellen, da reichen dann 20min bis Zimmertempertur.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Misch doch abends alles zusammen und stell es gleich wenn du aufstehst aus dem Kühlschrank.  

 

Ich taue das Fleisch über Nacht im Kühlschrank auf und mache morgens den Deckel drauf.

 

Warum fütterst du Roh und gekocht zusammen? Isst dein Hund sonst nicht?

 

Edit: Warum nimmst du Rind für eine Ausschlussdiät? Das ist ungewöhnlich. Es sollte ein Fleisch sein das der Hund noch nie bekommen hat.

(Nur als Anmerkung, vielleicht weißt du das ja schon)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Stunden schrieb mouse85:

 

Was wäre den die Gefahr, das Futter die 8-10 h draußen stehen zu lassen? Könnte es tatsächlich "verderben"?

 

 

Ja, ist mir selbst schon mehrfach passiert, da vergessen.

Und wenn der Hund eh schon empfindlich ist, würde ich es nicht drauf ankommen lassen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Loko12:

Misch doch abends alles zusammen und stell es gleich wenn du aufstehst aus dem Kühlschrank.  

 

Ich taue das Fleisch über Nacht im Kühlschrank auf und mache morgens den Deckel drauf.

 

Warum fütterst du Roh und gekocht zusammen? Isst dein Hund sonst nicht?

 

Edit: Warum nimmst du Rind für eine Ausschlussdiät? Das ist ungewöhnlich. Es sollte ein Fleisch sein das der Hund noch nie bekommen hat.

(Nur als Anmerkung, vielleicht weißt du das ja schon)

Ich füttere aktuell gekocht und roh, weil ich mich einfach noch nicht traue, komplett nur auf roh umzusteigen...aber vielleicht müsste ich mich da einfach mal trauen:-)

 

Für das Rind habe ich mich ohne besonderen Grund entschieden - wir haben es mit Truthahnfleisch versucht, da hatte sie aber nicht so gut drauf reagiert.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Morgens halb zehn in Deutschland

      Was die sich wohl zu erzählen haben ?     und wie sieht das bei Euch so aus, morgens , halb Zehn , wo auch immer?

      in Hundefotos & Videos

    • Junghund frisst morgens Möbel an...

      Hallo zusammen,   mein Aussie ist jetzt 7 Monate alt, und bis jetzt hatten wir mit dem alleine bleiben nie Probleme. Seid ein paar Wochen fängt er an, nachdem er seinen gefüllten Kong (Frischkäse eingefroren) fertig hat, die Wohnung zu erkunden und frisst dabei Stühle, Tische etc. an. Das was ging entfernen wir morgens, aber einiges geht leider nicht.   Folgendes haben wir probiert: - Bevor er in die Wohnung kommt Futter verstecken - Schnüffelteppich und a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Hund erbricht. Ist das Blut?

      Hallo! Es mag für manche etwas unappetitlich sein, aber kann mir jemand sagen ob das Blut ist? Mein Hund hat sich die letzten zwei Tage öfter übergeben müssen. Dies geschah aber auch kurz nach der Wasseraufnahme, weswegen ich dachte, er hätte wieder mal zu schnell und zu viel getrunken (Liegt wohl an der Hitze). Das Erbrochene war auch immer ziemlich klar, weswegen ich mir keine Sorgen machte. Nun hat er sich gerade schon wieder übergeben müssen und das kam dabei heraus. Es sieht für mich eher w

      in Gesundheit

    • Hund ist total schlapp und erbricht Futter

      Mein ca. 7-jähriger Rüde macht mir Sorgen. Da ich so eine Krankheit noch nicht erlebt habe würde mich interessieren war ihr vermutet.   Bis gestern Nachmittag war alles ok. Er hat gefressen und wir waren spazieren. Als ich ihm dann um ca. 20.00 noch etwas Trockenfutter geben wollte hat er nicht gefressen. Das ist sehr ungewöhnlich für ihn. Habe ihm dann etwas später Dosenfutter mit dem Löffel angeboten, das hat er angenommen. Ansonsten war sein Allgemeinzustand noch normal. Heute morge

      in Hundekrankheiten

    • Hund erbricht Blut mit Schleim - TA sagt Schonkost, was tun?

      Hallo,   anbei ein Bild von dem was unser Junghund Marley heute morgen erbrochen hatte. So groß wie ein Autoschlüssel. Einmalig. Davor hatte er Galle erbrochen. Gestern vor dem fressen - aber nach dem Spaziergang hatte er Gras mit anderen undefinierbaren Dingen erbrochen und gestern roch es nach Kot.   Er kann ganz normal Kot absetzen. Hat dabei keinerlei Probleme. Kot ist normal, dort ist kein Blut dabei, es ist auch nicht mit Schleim überzogen, nur das ganze Gras

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.