Jump to content
Hundeforum Der Hund
Gast

In was befördert ihr eure kleinen Hunde in der Bahn?

Empfohlene Beiträge

Ich selbst fahre sehr oft Bahn, mein (großer) Hund nur gelegentlich und dann natürlich mit Ticket und Maulkorb. Demnächst werden wir aber Zuwachs bekommen, diesmal ein kleiner Hund:)

 

Da gilt ja die Regel: Kleiner Hund im geschlossenen Behälter -> kostenlos. Kleiner Hund frei -> Ticket & Maulkorb. 

 

Mir ist bewusst, dass die Schaffner bei Hunden SEHR unterschiedlich reagieren und oft kleine Hunde so durchgehen lassen. Letztens wurde ich auch gefragt warum mein Hund ein Maulkorb trägt, war dem Schaffner ganz unverständlich. Aber ich habe auch schon die Situation mitbekommen, wo man a) eine Frau mit kleinem Hund rausschmeißen wollte, weil sie weder Behälter noch Maulkorb hatte und b) Leute für ihren kleinen Hund 60€ zahlen mussten, weil das Ticket fehlte. Zum einen halte ich mich prinzipiell gerne an Regeln, zum anderen will ich nichts riskieren. 

 

Sollte sich unser Neuzugang in einem Behälter prinzipiell nach Eingewöhnung wohlfühlen, würde ich diese Variante definitiv vorziehen, da sie langfristig Geld spart:blush:

 

Jetzt die Frage: Was nehmt ihr da? Plastikbox stelle ich mir sehr unhandlich vor, Faltboxen mit Netz schon besser. Gibts vielleicht auch was Hübscheres? Die klassischen Hundehandtaschen sind halt oben offen und entsprechen so nicht den Regeln. Zumal ich nicht wie eine Handtaschenhundhalterin wirken will:7_sweat_smile:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ne normale Transporttasche, wie sie auch im Flieger erlaubt sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Je nachdem, wie klein der Hund ist, gbt es auch Rucksäcke als Tasche, sind praktisch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe für Yoma (der gerade noch als Hauskatzengröße durchgeht, Akuna ist zu groß) eine Transporttasche, die nachgibt, aber geschlossen ist mit Luftzufuhr. Er liebt diese Tasche mittlerweile und fährt damit besser als ohne. 

 

 

https://i.ebayimg.com/00/s/NjgzWDEwMjQ=/z/5pwAAOSwJ0xabegz/$_72.JPG

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich sitze jetzt gerade wie jeden Tag im IC und jeden Morgen in der rehionalbahn. Manchmal in der Nordwest Bahn und ebenfalls täglich in der Straßenbahn mit zwei kleinen Hunden und hab sie einfach auf dem Schoß. Kein Schaffner sagte bis jetzt was, sie sind aber auch ruhig und schlafen und werden meist erst als lebendig erkannt wenn sie dei der Fahrkarten Kontrolle mal den Kopf heben.

Eine Busfahrerin hatte ich Anfang des Monats mal gefragt, die wusste da gar nicht von :D hihi

 

Aber wenn dir eine Tasche eh lieber ist als "einfach so", dann würde ich den Hund einfach von Anfang an daran gewöhnen da drin zu sitzen und damit dann auch getragen zu werden :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das kommt denke ich auch etwas auf die Strecke/ Länge der Strecke an.

 

Wenn ich mit Hund quer durch Deutschland fahre kommt das Tierchen in die Transportbox. Dürfte was ähnliches wie die von Hoellenhunde sein.

Einen kleinen Tragerucksack für Hunde haben wir auch. Benutzen wir aber nicht für Bahnfahrten.

 

Wenn ich mit Nici nur von München nach Rosenheim in die FH gefahren bin, hab ich ihn in einer Oben-Offen-Hundetasche gehabt. Für die Strecke tut es sogar eine Trageschlaufe mit Karabiner. Das hatte ich extra mal bei der Bahn in München angefragt, die mir dann mitteilten dass das auch oke ist, der Hund muss nur festgemacht sein.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Mrs.Midnight Die Leute die 60€ zahlen mussten fuhren vorher bestimmt ein halbes Jahr täglich mit dieser Bahn, sehr braver, kleiner Hund. Es war halt einfach der besonders strenge Schaffner. Der ist ab und an mal auf Strecken hier in der Umgebung unterwegs, prüft wirklich alles bis ins letzte Detail und zitiert notfalls die Verordnungen:mellow: Ich bin da hin und her gerissen, auf der einen Seite hat er Recht, es ist die Regel. Auf der anderen Seite verstehe ich, warum viele es nicht machen, wenn sie über Monate oder gar Jahre nie ein Problem damit hatten. 

 

Ich hab mir jetzt mal Taschen angeschaut und denke ich was gefunden:) Rucksack wäre nichts für uns, da ich meistens schon einen für mich dabei habe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist halt für HH mit 'grossen' Hunden ärgerlich, dass die kleinen nichts zahlen müssen und sich nicht an die Regeln halten.

Ich habe gestern wieder Wegas Jahres-Abo gekauft...

Luxushund

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Gestern ist es tatsächlich passiert. Eine von zwei kontrolleuren machte mich darauf aufmerksam (musste nichts zahlen).

Immerhin meinte sie würde ein Kinderticket für zwei mini Hunde reichen- bis der nächste wieder was anderes sagt :D .

 

Der Inter City und die Regionalbahn haben laut der Dame auch nochmal andere Beförderubgsbestimmungen. Laut meinem Vater der bei der Deutschen Bahn arbeitet ist das bei allen gleich. 

 

Man hat das Gefühl das die selber alle keinen wirklichen Plan haben 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ärgerlich finde ich es jetzt für mich nicht, ich kaufe für meine Hündin so oder so ein Ticket, unabhängig davon, was andere tun oder lassen... Ich fände es sogar gut, wenn kleine Hunde generell kostenlos wären, da sie ja keinen zusätzlichen Platz einnehmen. Aber da es nun mal nicht so ist, werde ich auf die Tasche zurückgreifen oder eben zähneknirschend noch ein Ticket mehr kaufen und den Neuzugang an einen Maulkorb gewöhnen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund fährt allein mit U-Bahn

      Ein tägliches Aaawwwwww (mit Foto!):   http://www.sueddeutsche.de/muenchen/schwabing-hund-faehrt-allein-u-bahn-1.2746732?utm_campaign=socialflow&utm_medium=social   Malteserdame Jacki vermisste offenbar ihr 2 jähriges "Herrchen" so sehr, dass sie bei den Schwiegereltern ausbüchste, in die U-Bahn stieg, an der richtigen Haltestelle wieder ausstieg (!) und nach hause trabte.   Defnitiv ein Exemplar, was auch in der Moskauer Metro zurechtkommen würde.    

      in Plauderecke

    • Hündin in Wiener U-Bahn Tunnel

      Ist ja noch mal gut gegangen! http://derstandard.at/2000023075266/Huendin-entwischte-in-Wiener-Bahntunnel-U4-gesperrt

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Hundetransport mit der Deutschen Bahn Ein/Aussteigen

      Huhu, da ich gerne mit meiner Lilli mit der Bahn zur Nordsee reise habe ich ja schon einiges erlebt.   Lilli hat ne` SH von 37cm, ein wunderschöner italienischer Straßenkötermix sehr beplüscht und mit einem Babyface. Lilli könnte in einem Film als Streuner mitspielen....so als *KlischeeaussehenderHund*   Klar wird für Lilli immer ein Kinderticket gekauft (100 Euronen!!!!)...manchmal soll Klein-Lilli einen Maulkorb tragen!! (laut Zugpersonal), manchmal ist Lilli klein wie eine Hauskatze un

      in Plauderecke

    • Box/Tasche für Bahn und Fernbus

      Hallo,   ich brauche mal Forumsrat bezüglich Bus- und Bahnfahrten. Da ja nun bald die Feiertage anstehen und ich auch eh öfters mal zu meinen Eltern fahre möchte ich nun eine Box oder eine Tadsche kaufen, da Iggy ja in der Bahn und auch im Fernbus (Fahrt max. 4 Stunden) nicht als regulärer Passagier mitreisen darf. Wir hatten bisher so eine Art ovales Körbchen, wo man das Oberteil abzippen konnte. Das war recht praktisch, weil wir ihn so ans Büro gewöhnen konnten, da er das "Nest" auch zuhau

      in Hundezubehör

    • Hund steigt alleine aus der Bahn, wer kennt ihn?

      Am 23. November stieg in München ein Schäferhundmischling alleine aus der Regionalbahn. Diese kam aus Salzburg und der Hund war alleine unterwegs. Da die Bahn ab Salzburg noch in Freilassing, Teisendorf, Traunstein, Bergen (Oberbay), Übersee, Bernau am Chiemsee, Prien am Chiemsee, Bad Endorf, Rosenheim, Großkarolinenfeld, Ostermünchen, Aßling (Oberbay), Grafing Bahnhof, München Ost und Münchner Hauptbahnhof hält, ist nicht sicher, wo er zugestiegen ist. Wer kennt

      in Vermisste Hunde & Fundhunde

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.