Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Gast

In was befördert ihr eure kleinen Hunde in der Bahn?

Empfohlene Beiträge

vor 3 Minuten schrieb Mrs.Midnight:

 

Man hat das Gefühl das die selber alle keinen wirklichen Plan haben 

 

Haben sie auch nicht, mit meiner Hündin wurde ich in der DB schon ganz entsetzt gefragt warum sie MK trägt... Dabei steht das so auf deren HP. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 46 Minuten schrieb Maddy:

Ärgerlich finde ich es jetzt für mich nicht, ich kaufe für meine Hündin so oder so ein Ticket, unabhängig davon, was andere tun oder lassen... Ich fände es sogar gut, wenn kleine Hunde generell kostenlos wären, da sie ja keinen zusätzlichen Platz einnehmen. Aber da es nun mal nicht so ist, werde ich auf die Tasche zurückgreifen oder eben zähneknirschend noch ein Ticket mehr kaufen und den Neuzugang an einen Maulkorb gewöhnen. 

Ich find's eher unfair gegenüber Haltern größerer Hunde, entweder alle kostenfrei oder alle brauchen ein Ticket. Laut Auskunft eines Bahnmmitarbeiters dürfe auch ein großer Hund kostenlos mitfahren, wenn dieser in einem festen Behältnis untergebracht ist. Ist nun in der Praxis aber schwierig umzusetzen, aber um zusätzlichen Platz geht es dabei nach dieser Auskunft weniger, eher das Prinzip, Halter größerer Hunde kann man besser abzocken, die können ihren Hund schlecht als Handgepäck deklarieren...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 57 Minuten schrieb Maddy:

wenn kleine Hunde generell kostenlos wären, da sie ja keinen zusätzlichen Platz einnehmen.

 

Auch grosse Hunde brauchen nicht mehr Platz als Gepäck.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Große Hunde liegen am Boden, eingequetscht unter den Sitzen, warum sollten die zahlen nach der Logik? 

 

Kleine Hunde dürfen doch kostenlos mitfahren, WENN sie in einer Tasche sind. Müssen nicht mal nen Maulkorb tragen.

Wo ist das Problem, sich daran zu halten?

 

 

@Zurimor

Nein, die Bestimmung wurde vor geraumer Zeit konkretisiert. Hunde bis zur Größe einer Hauskatze. Yoma ist da grad nich so drin als Norwegischer Waldkater.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich könnte mir vorstellen, dass es etwas mit der Sicherheit zu tun hat. 

Kleiner Hund auf dem Schoß könnte beißen. Kleiner Hund in der Box = sicher verwahrt.

 

Großer Hund braucht eine Fahrkarte um eventuell versichert zu sein ? (Ist das so? )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Von einer Versicherung habe ich noch nie was gehört. 

 

In der Schweiz ist es klar geregelt: bis 30cm Schulterhöhe in einem Transportbehältnis (von geschlossen steht nichts) sind gratis, darüber zahlen sie den Kinderpreis der 2. Klasse, dürfen aber auch 1. Klasse fahren.

Ich sag ja, Wega ist ein Luxushund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nein, es geht darum, dass ein extra Hundeticket zu "aufwändig" wäre - muss mal schauen, ob ich die Bahn-Pressesprecher-Aussagen finde. Es geht schon uns Geldverdienen, meiner Meinung nach. Der Halter ist immer in der Haftung, immer (Tiergefahr). 

 

Ein kleiner Hund in einer Box muss keinen Maulkorb tragen. 

Den meisten Mitarbeitern reicht es, einen dabei zu haben. Bei Akuma wurde ich von mehreren verschiedenen Mitarbeitern darauf angesprochen, dass sich den Maulkorb abnehmen könne.

Ich sage dann, er muss sich ans Tragen gewöhnen und nicht "er könnte beißen".

 

Einmal bin ich mit Yoma und meinen Malamute-Pflegling im Zug gefahren. Der Schaffner bestand auf den Maulkorb beim "großen Hund". Yoma musste keinen aufsetzen...

 

Da Yoma den Maulkorb echt nicht mag, habe ich mich für die Tasche entschieden, er liebt die (hätte ich nicht gedacht). Beim Umsteigen mag er gar nicht aufstehen und selbst andere Hunde sind ihm da drin total egal. 

 

 

Hier im öffentlichen Nahverkehr müssen Hunde auch den halben Fahrpreis zahlen - brauchen den Maulkorb aber nur, wenn sie andere Fahrgäste gefährden könnten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich würde so eine große Ikeatasche nehmen für große Hunde. 4 Löcher reinschneiden, Hund durchstecken. Dann kann Hund selbst in den Zug laufen und im Zug ist es quasi nur ein Gepäckstück. Tasche abstellen, Pfötchen einziehen, fertig. :B)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sorry ein bisschen OT:

letzte Woche am Flughafen beim einchecken war eine Katze in einer Stofftasche mit so Fliegengitter.

Die hat bestimmt 20min ununterbrochen gemiaut und getobt wie Kater im Frühling. Phuuu, sie sind zum Glück in ein anderes Flugzeug. Ich bin ziemlich lärmabgehärtet v.a. in Flugzeug, aber da hätte ich wohl Mühe gehabt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Glück gehabt! Das wäre anstrengend geworden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Hund fährt allein mit U-Bahn

      Ein tägliches Aaawwwwww (mit Foto!):   http://www.sueddeutsche.de/muenchen/schwabing-hund-faehrt-allein-u-bahn-1.2746732?utm_campaign=socialflow&utm_medium=social   Malteserdame Jacki vermisste offenbar ihr 2 jähriges "Herrchen" so sehr, dass sie bei den Schwiegereltern ausbüchste, in die U-Bahn stieg, an der richtigen Haltestelle wieder ausstieg (!) und nach hause trabte.   Defnitiv ein Exemplar, was auch in der Moskauer Metro zurechtkommen würde.    

      in Plauderecke

    • Hündin in Wiener U-Bahn Tunnel

      Ist ja noch mal gut gegangen! http://derstandard.at/2000023075266/Huendin-entwischte-in-Wiener-Bahntunnel-U4-gesperrt

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Hundetransport mit der Deutschen Bahn Ein/Aussteigen

      Huhu, da ich gerne mit meiner Lilli mit der Bahn zur Nordsee reise habe ich ja schon einiges erlebt.   Lilli hat ne` SH von 37cm, ein wunderschöner italienischer Straßenkötermix sehr beplüscht und mit einem Babyface. Lilli könnte in einem Film als Streuner mitspielen....so als *KlischeeaussehenderHund*   Klar wird für Lilli immer ein Kinderticket gekauft (100 Euronen!!!!)...manchmal soll Klein-Lilli einen Maulkorb tragen!! (laut Zugpersonal), manchmal ist Lilli klein wie eine Hauskatze und müsste nix bezahlen....meistens ist das Zugpersonal aber überaus nett und fast keiner erwartet ne` Kinderfahrkarte....   Das ist aber nicht mein Problem....   Mittlerweile kann ich die Lilli kaum bis nicht mehr in den Zug heben (>10Kg), geschweigen denn heraus (ich sehe die Stufen nicht weil ich die Lilli vor meinem Bauch trage)    ...mir fehlt einfach die Kraft und der Halt (keine Hand frei um mich anzuhalten) die Lilli in/aus den Zügen zu bringen.   Lilli kann das nicht mehr springen (durfte sie auch nie)...das ist viel zu hoch bzw. zu tief.   Lange Rede kurzer Sinn. Habe mich nach einem Tragetuch, nach einer Tragetasche und einem Tragegeschirr umgesehen....   Ich tendiere sehr zu dem Julius K9...das kostet aber locker 160 Euronen!!!   Hat jemand noch Erfahrungen mit meinem beschriebenen Problem...um Tipps wäre ich sehr dankbar        

      in Plauderecke

    • Box/Tasche für Bahn und Fernbus

      Hallo,   ich brauche mal Forumsrat bezüglich Bus- und Bahnfahrten. Da ja nun bald die Feiertage anstehen und ich auch eh öfters mal zu meinen Eltern fahre möchte ich nun eine Box oder eine Tadsche kaufen, da Iggy ja in der Bahn und auch im Fernbus (Fahrt max. 4 Stunden) nicht als regulärer Passagier mitreisen darf. Wir hatten bisher so eine Art ovales Körbchen, wo man das Oberteil abzippen konnte. Das war recht praktisch, weil wir ihn so ans Büro gewöhnen konnten, da er das "Nest" auch zuhause als Schlafplatz benutzt hat. Wie dem auch sei...der Herr ist ja nun vermutlich fast ausgewachsen mt seinen 9 monaten und wiegt etwas unter 6 Kilo. Es sollte schon nicht zu sperrig sein, da ich ja auch noch anderes Gepäck dabei haben werde, aber er sollte natürlich auch nicht eingequetscht sein Er pennt eigentlich immer sobald es ruckelt (Auto, Bus, Bahn egal...hauptsache ruckeln ) Habt Ihr vielleicht irgendwelche tollen Tips und könnt was empfehlen? Der ganze Wust im Internet oder bei den hisigen Ketten ist irgendwie nicht so gut durchschaubar   Danke schon mal! Julia

      in Hundezubehör

    • Hund steigt alleine aus der Bahn, wer kennt ihn?

      Am 23. November stieg in München ein Schäferhundmischling alleine aus der Regionalbahn. Diese kam aus Salzburg und der Hund war alleine unterwegs. Da die Bahn ab Salzburg noch in Freilassing, Teisendorf, Traunstein, Bergen (Oberbay), Übersee, Bernau am Chiemsee, Prien am Chiemsee, Bad Endorf, Rosenheim, Großkarolinenfeld, Ostermünchen, Aßling (Oberbay), Grafing Bahnhof, München Ost und Münchner Hauptbahnhof hält, ist nicht sicher, wo er zugestiegen ist. Wer kennt diesen Hund oder hat ihn schon mal gesehen? link

      in Vermisste Hunde & Fundhunde


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.