Jump to content
Hundeforum Der Hund
sibylle49

Silage im Magen....

Empfohlene Beiträge

Emma ist eine aktive und gesunde Labradorhündin, wenn da nicht diese unwahrscheinliche Fressgier wäre. Bin ich neben ihr oder zumindest in sichtbarer Entfernung, hört sie sofort auf, etwas zu fressen, wenn ich "AUS" rufe. Aber, wenn sie alleine, ohne meinen Kontrollblick durch Wald und Felder schweift....

Vorgestern Nacht, musste Emma ziemlich erbrechen und es war deutlich merkbar, dass es ihr nicht gut ging. Sie wimmerte und stupste mich ständig im Bett an. Ich dachte, vielleicht muss sie mal. Also rein in die Klamotten und raus mit ihr und was macht mein Hund? Führt mich schnell und zielstrebig zu einer Wiese und fraß Gras wie eine Kuh. Dann wurde gewürgt und gek... Heraus kamen das Gras und heller Schleim. Wieder zurück, wir beide ziemlich kaputt im Bett, ihr Magen oder Darm (?) pfiff und machte merkbare Geräusche. Am nächsten Morgen - es war nicht besser geworden. Also kein Fressen, Fieber messen... Ausscheidungen alles bestens - dann zum TA. Vorher musste Emma nochmal Gras fressen und erbrechen und das sah ganz komisch aus. PANIK bei mir: Es war dunkelbraun (Blut?), schleimig und enthielt irgendwelches Gestrüpp, Erbrochenes in die Tüte und mit zum TA. Dieser beruhigte mich erstmal, kein Blut. Emma hatte wohl Silage gefressen und diese nicht verdaut. Als medizin. Laie denke ich, diese fing auch schon an zu gären und ich weiß auch nicht, ob Hunde, da ja keine Wiederkäuer, dieses Zeugs überhaupt verdauen können. Heute erholt sie sich, es geht besser, der Tag fasten schadet ihr nicht und den Magen beruhigen wir mit Iberogast - Tropfen. Zu Fressen gab's heute auch wieder, allerdings in kleinen Portionen. Da Emma sonst keine Auffälligkeiten zeigt, hoffe ich, dass jetzt alles überstanden ist. Emma bekommt jetzt, wenn sie in Wald und Feld frei läuft ihren schönen "Bunter-Hund-Maukorb" auf, da hilft nix :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Gase im Magen, Helicobacter? Bakterien? Gute Tierheilprakterin, Tierarzt... PLZ 27...?

      Hallo,   ich war schon bei so vielen Tierärzten, -kliniken etc. und niemand konnte helfen.    Auch Metrobactin gegen Clostridien half nichts.....    Bei meinen Hunden bilden sich immer Gase im Magen. Sie können weder Rülpsen noch Pupsen, so daß sich die Gase im Körper stauen. Dies ist auch der Fall, wenn sie nichts essen.    Sie erbrechen nicht und haben auch keinen Durchfall oder Verstopfung. Der Kot riecht nicht. Anämie wurd

      in Hundekrankheiten

    • Immer wieder Magen-/Darmprobleme

      Hallo Ihr Lieben,   ich habe Probleme mit meiner kleinen Jack Russell Dame und hoffe, ihr könnt mir irgendwie helfen. Mir ist klar, dass ihr keine Diagnosen stellen könnt, aber vllt hat der ein oder andere die gleichen Sorgen.   Zur Vorgeschichte: Ich habe Pünktchen mit knapp 1,5 Jahren bekommen, da war ich bereits ihr 5. Besitzer. Sie ist total lieb, hat keine Unarten, ist nicht dauerhaft auf der Überholspur (dieses typische Jack Russell Verhalten). Ich bin ganz klar ihr Rud

      in Hundekrankheiten

    • Magen-Darm-Infakt - wie weiter füttern etc.?

      Unsre beiden haben am Sonntag angefangen mit Durchfall. Beide wurden gestern beim TA vorgestellt und dieser diagnostizierte Magen-Darm-Infakt.   Beide bekamen eine Spritze, gegen die Entzündung bzw. gegen die Krämpfe und Schmerzen. Und Antibiotika für eine Woche.   Heute sieht es bei beiden schon etwas besser aus. Sie bekamen wie vom TA verordnet Schonkost. Reis mit Möhren und en gerieben Apfel drüber. Heute morgen Haferschleim mit nem geriebenen Apfe

      in Hundekrankheiten

    • IBD : Durchfall, Blutdurchfall, Erbrechen, Magen-Darm rumoren, Anfälle...

      Hi, wollte mal Jessys IBD Geschichte erzählen, hab unter der Suche nix nit IBD gefunden, dh nur ne Fehlermeldung. Für alle die die Probleme der Überschrift mit Ihrem Liebling haben ist das vielleicht Interessant! (IBD- Chronische Darmerkrankung. Sucht im Netzt IBD, auf Wiki steht es beschrieben, will hier kein Link einstellen.) Hi, da meine Hündin Jessy auch IBD hat ( plus gegen fast alles allergisch...was so in normalem Industriefutter AKA Abfall drin ist) wollte ich unsere Erfahrungen sch

      in Hundekrankheiten

    • Auslandshunde und empfindlicher Magen/Darm

      Mir ist aufgefallen, dass viele Auslandshunde dauerhaft einen sehr empfindlichen Magen/Darm-Trakt haben. Auch wenn keine Giardien, Würmer und Umgewöhnungsstress mehr vorliegen. Woran liegt das? Viele sind Straßenhunde, die sich lange von Müll und allem möglichen ernährt haben. Hatten sie da auch jeden Tag Durchfall? Oder machen wir hier in Deutschland etwas falsch mit der Ernährung speziell bei diesen Hunden?

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.