Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
SavvySuzieLena

Schluckauf morgens

Empfohlene Beiträge

Hallo, 

ich habe eine 3 jährige Briardhündin. Seit ich sie habe (seit sie 8 Wochen alt war), hat sie morgens Schluckauf und vorher leckt die sich 2, 3 Mal über die Schnauze. Sie hatte als Welpe öfters Durchfall, aber das ist seitdem vorbei also seit mind. 2 Jahren. Habe sie auf Rohfleisch umgestellt seit sie bei mir ist.  Sie hat immer mal wieder Phasen wo sie morgens nix essen will. Schlawenzelt um den Napf herum und nach ein paar Minuten frisst sie es dann. Sonst stürtzt sie sich drauf. Die anderen Mahlzeiten, insg. 3, weil ich Angst vor Magendrehung hab, frisst sie immer gierig weg. Schluckauf hat sie nur morgens, 

nie später. 

Was kann das sein, also dieser Schluckauf? Das ist doch nicht normal... War noch nicht beim Ta, weil sie sonst fit ist, Fell glänzt, sie ist immer gut drauf und ist ein echt ausgeglichener Briard.

 

Kennt jemand das? Habe schon gegoogelt ohne Ende, Bücher gewälzt usw, nix passendes gefunden. Würd ihr gern helfen, auch wenn es nicht schlimm wirkt, Hunde können ja leider viel gut verstecken...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

wann fütterst Du die letzte Mahlzeit am Abend und die erste am Morgen ? 

 

Bei Seal's morgentlichem Schluckauf war der Magen zu leer.  Ein Betthupferl vor dem Schlafengehen hat bei ihm geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo Flitzmaus,

 

die letzte Mahlzeit bekommt sie gegen 22 Uhr, um 24 Uhr gehen wir meistens ins Bett. Morgens bekommt sie dann um 9 das erste Mal was zu fressen, auch recht spät wenn ich so drüber nachdenke, aber ich steh erst um 8 auf.... Werd mal versuchen ihr um 24 Uhr noch was kleines zu geben, mal sehen. Danke für den Tipp. Den Schluckauf hat sie wenn es so langsam ans Aufstehen geht, also wir lümmeln alle noch im Schlafzimmer herum aber es begibt sich alles gemächlich in die Wach-Werd-Position... Wenn sie dann aufgestanden ist, hat sie nix mehr, also Schluckauf nur im Liegen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Als Betthupferl aber möglichst Kekse geben, kein Fleisch oder Knochen. Letzteres regt zu stark die Magensäure an, führt zu Sodbrennen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Morgens halb zehn in Deutschland

      Was die sich wohl zu erzählen haben ?     und wie sieht das bei Euch so aus, morgens , halb Zehn , wo auch immer?

      in Hundefotos & Videos

    • Hund erbricht morgens nach "kalten" Barf/draußen stehen lassen?

      Hallo!   Ich barfe seit einigen Wochen meinen Hund bzw. wir führen eine Ausschlussdiät durch, um rauszufinden, worauf sie nun allergisch reagiert.   Aktuell mische ich ihr etwa 30 g gekochtes Rindfleisch (zum Übergang), 30 g gekochten Reis (ebenfalls zum Übergang), 70 g rohes Rindfleisch und 60 g Rinderblättermagen zusammen mit Lachsöl sowie Eierschalenmehl zusammen.   Langfristig wollen wir das gekochte Fleisch sowie den Reis natürlich komplett weglassen. Auf eine Obst- und Gemüsemischung hat sie letztens mit einer allergischen Reaktion reagiert (Augenentzündung) warum wir auch hier erst nach und nach jedes einzelne Gemüse bzw. jede einzelne Obstsorte testen werden. Sie bekommt aber ab und zu eine Banane bzw. Joghurt mit Apfel von uns.    Nun hat sie die letzten 2 Tage morgens nach dem Frühstück gebrochen. Ich vermute, dass Barf aus dem Kühlschrank ist ihr einfach zu kalt.   Daher meine Fragen:   1. Kann ich die Zusammenstellung auch 1 Abend davor zusammenmischen und draußen zum aufwärmen hinstellen? Das würde dann ca. 8-10 h bei Zimmertemperatur stehen. Kann ihr das irgendwie schaden oder ist es unbedenklich? Ich bin mir da nicht sicher, weil es ja bereits auftgetautes Fleisch ist bzw. eine Mischung aus gekochtem und aufgetautem Fleisch sowie Reis, der ggf. säuert?   2. Ich habe im Internet verschiedene "Horrorgeschichten" über ein Bakterium gelesen, dass dadurch entsteht, wenn das Fleisch im Kühlschrank luftdicht aufgetaut wird. Bisher mache ich es auch so, dass ich die Verpackung geschlossen auftauen lasse und dann in eine geschlossene Tupperdose packe. Morgens stelle ich dann immer die Mahlzeit zusammen. Was könnte ich hier besser machen bzw. ist es tatsächlich so gefährlich? Muss ich die Tupperdosen "offen" lassen bzw. die tiefgefrorenen Tüten "aufschneiden"?   LG Mouse85        

      in BARF - Rohfütterung

    • Morgens, halb acht ... oder so

      Der Wecker klingelt, natürlich höre ich ihn nicht. Hintergrundgeräusche kann ich eben wunderbar wegblenden. Mein Mann versuchte mich eh schon fast eine halbe Stunde zu wecken, die Hunde schnarchen leise und das Bett ist viel zu warm. Gemütlich, wie also jeden Morgen, drehe ich mich noch mal um und denke mir "noch fünf Minuten". Eine Rechnung, die ich natürlich ohne Herr Socke gemacht habe. Eben noch friedlich schnarchend, schiebt sich nun eine feuchte Zungenspitze genau ins Nasenloch. "Guten Morgen! Ich wusste doch, dass du schon wach bist und wenn du das eh schon bist, können wir auch direkt kuscheln!"   So oder so ähnlich muss er morgens denken, denn das Ritual ist beinahe täglich. Seine Art zu kuscheln ist vielleicht etwas unkonventionell. Erst senkt er den Kopf anschmiegend und klatscht mir dann den Hintern an den Körper, dreht sich weiter auf den Rücken und lässt sich den Bauch kraulen. Natürlich schläft ER dabei wieder ein, während ich selbst wach und irgendwie verspannt da liege. Nur nicht den Hund wecken, sonst geht das Spiel mit Zunge im Nasenloch vielleicht wieder los. Irgendwann ist es ihm natürlich zu warm, vielleicht auch zu langweilig und gefühlt in 0,5 Sekunden liegt er nicht mehr, sondern stellt fest, dass man ja nun spielen kann, auf einem. Die Decke ist dabei das Objekt seiner Begierde und so wird sie kurzerhand als Zergelobjekt umfunktioniert. Genervt stehe ich auf, schleiche ins Bad, natürlich nicht ohne mir die Schulter am Türrahmen anzudengeln und mindestens einmal den kleinen Zeh zu stoßen. Still verfluche ich schon mal den Tag. Socke liegt natürlich mittlerweile im Tiefschlaf auf meinem Kopfkissen, Rayk hat von all dem nichts mitbekommen und schnarcht noch in seiner Höhle. Frühstück! Die Hunde schlafen immer noch. Betont raschel ich mit der Brottüte, normalerweise reicht schon dran denken dazu aus, dass mindestens Rayk neben einem steht und wo Rayk ist, da ist Socke nicht fern. Nicht aber am Morgen. Ganz in Ruhe kann ich frühstücken und gehe dann die Hunde wecken. Rayk mag die Ohren gekrault haben, bis er den Kopf hebt und gähnend aus seiner Höhle kriecht, nur um dann direkt im Wohnzimmer in die Zweithöhle zu taumeln. "Noch fünf Minuten", scheint er zu denken. Socke stellt sich auf dem Bett tot. Ich  denke mir dann "okay, fünf Minuten noch", schwinge mich an den Rechner und lese noch etwas. Mittlerweile ist es nach neun, die Hunde schlafen immer noch.   Halb Zehn. Der Husky wird wach und stellt fest, dass er es nun schrecklich eilig hat und raus muss. Socke steht bereits an der Türe, seine Gassi-Plüschziege im Maul und ebenfalls mit einem gewissen Nachdruck in den Augen. Gerade noch im Tiefschlaf, nun voll da und drängelnd! Ich werfe mich also rasch in die Jacke, ziehe die Geschirre an, rutsche außerhalb der Haustüre auf den frisch gewischten Fliesen oder auf der Fußmatte aus, stolper die Treppen runter und denke mir "noch fünf Minuten...."   Danach geht alles seinen normalen Gang. Rayk verkündet der Stadt mit "möwöwöwö", dass er nun wach ist, Socke pieselt einen Busch in Grund und Boden und wir können eeeendlich zum Auto und raus fahren.     Wie erlebt ihr den Start in den Tag?   lg Chris

      in Plauderecke

    • Morgens um 8 Uhr bei uns ...

      da mein Auto in der Werkstatt steht, arbeite ich seit Mittwoch von daheim aus.. so sieht meine Rasselbande um 08h bei uns aus, WACH ist etwas anderes. Das sind echt Schnarchnasen

      in Hundefotos & Videos

    • Darmgeräusche>Schluckauf>Erbrechen>Kein Hunger

      Hallo zusammen bräuchte mal eure Hilfe, ich hab ein Problem mit Poldi: Es fängt in der Nacht zum frühen morgen an, dass Poldi plötzlich Darmgeräusche hat, es ist ein gequietsche und gegluckere zu hören. Kurze Zeit später setzt dann ein Schluckauf ein, meistens gefolgt von galleartigem Erbrechen Sein Fressen verweigert er dann auch komplett (auch wenn kein Erbrechen dabei war). Ich hab dass Gefühl die Darmgeräusche oder kommt es vom Magen her??, hört sich für mich so an als ob er Hunger hätte, also Magenknurren????? aber eher doch ein quietschen schwer zu erklären Zu Poldi er bekommt 4 mal am Tag kleine Mahlzeiten zu fressen, die letzte um 22Uhr die erste in der früh um kurz vor sechs Uhr. Beim Trockenfutter hab ich in letzter Zeit das Gefühl, dass er nicht mehr satt wird oder es ihm einfach zu schwer im Magen liegt????? Achso er bekommt dreimal am Tag Nassfutter und einmal Trockenfutter. Beim Tierarzt waren alle Werte im Normbereich Hat jemand eine Idee was dies sein könnte? Danke

      in Gesundheit


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.