Jump to content
Hundeforum Der Hund
DasWeib

Liebe und/oder Respekt?

Empfohlene Beiträge

@agatha Nein, keine Sorge, ich lasse mich nicht ärgern, ich sehe es eher sportlich, ich habe natürlich auch per PN nette Kontakte gefunden. Natürlich bin ich überzeugt, zumindest bei Grundlegendem. Dennoch würde ich meine Überzeugung nicht anderen überstülpen, das steht mir gar nicht zu. Es geht auch - mir zumindest - nichts ums Rechthaben sondern dass nicht Dinge behauptet werden, die nichts weiter als eine andere persönliche Meinung darstellen, aber mit "Die Wahrheit" etikettiert werden. Ich habe im Laufe der Monate gelernt, dass Hunde so verschieden sind wie Menschen, und dass nicht jeder Erziehungsstil zu jedem Hund passt.

 

@black jack Ich sehe so gar nichts Schlimmes daran, wenn Hunde stur sind. Bin ich auch. Da passt mein Weib doch durchaus zu mir. Stur ist doch nichts anderes als ein anderes Wort für charakterstark :) Und auch wenn mein Mann öfter meint, mit einem weniger sturen Hund wäre vieles einfacher - ja, mag sein. Aber ich kann Hunden, die zu Kadavergehorsam neigen und vor allem einen ausgeprägten will-to-please mitbringen, nichts abgewinnen. Genausowenig wie ich es gut finde, dass Katzenrassen gezüchtet werden, die weniger eigensinnig sind und ausgeprägt "menschenverliebt". Das finde ich dem Tier gegenüber unverantwortlich. Es versaut den Menschen, wenn er nur noch mit Tieren umgeben ist, die ihn anhimmeln, egal wie fies er ist. Daher bin ich auch immer etwas skeptisch bei Leuten, die Hunde lieben und Katzen hassen, oder solchen, die nur noch mit Hunden können, nicht aber mehr mit ihresgleichen auf Augenhöhe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 49 Minuten schrieb DasWeib:

er weiß, wo seine Stellung ist und was er soll oder nicht soll. Manche Hunde probieren ab und zu mal, ob die Gesetze noch gelten, und meine Hündin kommt langsam in die Pubertät. Ich werde an meiner Position nichts ändern, zumindest nicht zu diesem Zeitpunkt.

 

@DasWeib 

 

du machst es einem echt nicht leich, sorry  :rolleyes:

 

Natürlich hat jeder seine Meinung, Gott sei Dank, aber die muss nicht richtig sein. Wenn du deine ja in Stein gemeißelt hast wie du es schreibst, du wirst deine Position nicht ändern, macht es in der Tat wenig Sinn.

 

Vielleicht sollte man seine Eigene Sichtweise auch mal in Frage stellen. Ich bin auch recht neu hier und habe die Reizwörter nicht so gesehen und interpretiert wie es hier über viele Jahre eine Entwicklung wohl gegeben hat.

 

Ich habe mir die Mühe gemacht dies hier in alten Texten nachzulesen, es hat meine Sichtweise stark verändert, mein Wissen bereichert, viele Informationen kann ich nun besser einordnen.

 

Wenn du von deiner Stellung schreibst, Rangpositionen und Alpha etc. hier schreibst, lies dir dazu mal die so vielen Texte mal durch. Rudelstellung ist hier ein Suchbegriff den du dir mal zu Gemüte führen soltest. Ich habe hier sehr viel raus gelernt und es was mir in Person vorher so nicht bekannt.

 

Ich ich glaube nicht, das sich irgendein Hund um Gesetze kümmert, sorry.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@DasWeib Was sollen diese penetranten Angriffe gegen Hoellenhunde, die übrigens raus ist aus diesem Thread und hier nichts mehr schreiben wird. Ich habe Ähnliches geäußert, greif mich und auch die anderen, die ähnlicher Meinung waren, bitte auch an, wir haben das auch verdient! Gleiches Recht für alle!

Ich finde das sehr auffällig, daß sich deine Kritik so auf eine einzelne Person fokussiert und denk mir meinen Teil dazu, wie andere übrigens auch, einen Streit vom Zaun brechen wird dir hier zumindest nicht gelingen. ;)

 

P.S.: Hab deinen vorletzten Beitrag übrigens als unsachlich und persönlich angreifend gemeldet.

Zitat

Dass der Alpha-Begriff ein Reizwort in einem Hundeforum ist, wusste ich tatsächlich nicht. Andere offensichtlich schon, und dann finde ich es wirklich boshaft, dass jemand  diesen Begriff als erstes in die Runde geworfen hat. Ich war es nämlich nicht.

Ist übrigens unwahr.

Aus deinem Eingangspost:

 

Zitat

Folgende Konstellation hat sich herausgebildet: Ich (auch als Mensch eher dominant und der "Macher") werde von ihr als Alpha akzeptiert, sie hört sehr gut, ist gerne in meiner Nähe, spielt, tobt und faxt gerne mit mir, ich bin viel unterwegs mit ihr in der Natur oder dem Hundeplatz - aber wenn es ums Kuscheln bzw Kontaktliegen geht, wahrt sie von sich aus eine Distanz.

 

Mensch, verkauf uns doch nicht für blöd, ehrlich! Ich finde solche Dreistigkeit unverschämt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BVBTom

 

Ich glaube nicht, dass meine Meinung tiefer in Stein gemeißelt ist als die vieler anderer. Wenn Du noch mal nachliest: Grundlegendes bleibt. Das bedeutet, dass man hier und dort noch Dinge zusätzlich berücksichtigen kann. Und wie gesagt, das pöhse Alpha-Wort habe ich nicht gebraucht, das waren andere. Dieser Begriff wird, glaube ich inzwischen, ziemlich inflationär gebraucht. Jeder, der sagt, er gibt den Ton an, kommt sofort in diese Schublade. Ziemlich einfach, nicht wahr?

 

Dass Du meinen letzten Beitrag gemeldet hast, verstehe ich absolut nicht. Wenn Du schon nach einem edit schreibst, dass Du ihn gemeldet hast, wie wäre es, wenn Du dem geneigten Leser erklärst, aus welchem Grund?

 

 

----

Allgemein denke ich tatsächlich, dass es damit zu tun haben könnte, dass mein Mann gelassener ist, frei nach dem Motto: WSW - wird schon werden. Ich mache mir schnell Sorgen, agiere und reagiere sehr schnell und analysiere Situationen, um sie zu wuppen, er nimmt sich da Zeit, mal ist das gut, mal nicht. Mal ist das eine im Leben besser, mal das andere. Wir ergänzen uns da perfekt. Hier sehe ich bei mir durchaus Potential, gelassener werden. Anfangs war ich sehr unsicher mit dem Hund, habe ich doch auch die meisten Probleme erlebt und musste damit klarkommen. Abends, wenn er heimkommt, war alles in trockenen Tüchern und Madame rechtschaffend müde. Er hat keine entzündeten Ellbogen, hatte nicht den grässlichen Ischias vom teilweise stündlichen Runtertragen, machte sich aber auch weniger Gedanken, wenn sie direkt beim Nachbarn vor die Tür gekackt hat und nach dem Wegräumen noch ein Fleck blieb, da hat er Blätter darübergelegt bis zum nächsten Regen, ich dagegen bin in solchen Fällen noch mit einem Wassereimer losgerannt. Er ist gelassener und meistens ist das ein Vorteil, weil ich mir - im Nachhinein betrachtet - immer viel zu viel Gedanken mache. Und sicherlich spürt der Hund das auch. Bei mir ist mehr Action, bei ihm mehr Ruhe. An meiner Gelassenheit arbeite ich, und das fällt mir auch zunehmend leichter, weil die ersten Wochen wirklich der Wahnsinn waren 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde den Rückschluss,eigenes Verhalten zu legitimieren, befremdlich.Deshalb ist das Wort stur ein Problem.

 

Ich lege übrigens größten Wert darauf NICHT ein Alphablabla (mein Mann auch )zu sein, es hat hier trotzdem noch keiner die Weltherrschaft an sich gerissen.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb DasWeib:

.Wenn hier getönt wird, dass die Alte Schule überholt ist, dann sage ich, sagt wer? Eine Gegenbewegung. Na und? Es ist nur eine Behauptung, und es würde mich nicht wundern, wenn man irgendwann wieder ein Stück weit dahin zurückkommt, weil eben das andere Extrem auch nicht gut ist, wir haben nur offensichtlich keine anderen Sorgen, können unsere Probleme auf Luxusniveau heben. 

Falsch, es sind auch neue wissenschaftliche Erkenntnisse. Wer sich denen verschließen will, kann das machen, kann man nicht ändern, ich persönlich halte das aber für falsch. Außerdem vermenschlicht hier glaub ich niemand sein Tier, nur man man einen freundlichen, netten Umgang mit ihm pflegt. :)

Such doch mal im Netz nach Formulierungen wie "Wie denken Hunde?" oder "Wie lernen Hunde?", da sollte man auf den einen oder anderen aktuellen, aufschlußreichen Artikel stoßen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Zurimor

 

Tatsächlich. Da ist es mir wirklich rausgerutscht, das pöhse Wort :D

 

 

War mir nicht bewusst. Sonst hätte ich nicht das Gegenteil behauptet.

 

Und nu?

 

Irgendwo schrieb ich aber auch, dass ich nicht glaube, dass Hunde die Weltherrschaft wollen, wohl aber Führung wünschen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@black jack

 

Ist ja auch okay, wenn Du keine Führungspersönlichkeit sein will. Nicht jeder möchte das, nicht jedem liegt das. Aber man kann es anderen doch deswegen nicht verbieten, nur weil man es selber nicht mag?

 

Du schreibst, für Dich ist stur ein Problem. Für mich ist es keins. - Und ich sehe kein Problem damit, dass wir unterschiedlicher Meinung sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 18 Minuten schrieb DasWeib:

Dass Du meinen letzten Beitrag gemeldet hast, verstehe ich absolut nicht. Wenn Du schon nach einem edit schreibst, dass Du ihn gemeldet hast, wie wäre es, wenn Du dem geneigten Leser erklärst, aus welchem Grund?

Steht da schon, unsachlich und persönlich angreifend, übrigens war's der vorletzte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe ein Problem mit HH die ihre Art der Ansprache ,mit dem vermeintlich sturen Verhalten des Hundes begründen .

Nicht mit dem Wort.

 

An dieser Stelle vermenschlicht du ,wenn du deine Sturheit mit der Art des Hundes gleichsetzt .

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Quinta - Unteilbare Liebe

      Quinta - Unteilbare Liebe   Es ist wohl auch mal an der Zeit für uns, hier einen Fotothread zu eröffnen. Natürlich nicht ohne unnützes Wissen und Fakten. Fangen wir mit ihrem Namen an: „Quinta“, ist spanisch und bedeutet „die Fünfte“. Wie ihr Name zustande kam, nun ja, sie war die Fünfte und damit die letzte aus dem Wurf. Erwartet waren eigentlich nur vier. Sie ist eben immer für eine Überraschung gut. Zudem gilt die Zahl fünf, als Zahl der unteilbaren Liebe. Was für eine sch

      in Hundefotos & Videos

    • Tierschutzhündin, Gassi gehen und die liebe Angst

      Hallo in die Runde, Ich bin ganz neu hier und auch neue Hundehalterin. Vor etwas über einer Woche haben wir unsere Kleine adoptiert. Sie ist eine ca. 4 Jahre alte Hündin, die in Griechenland erst bei einem Mann lebte und dann in einem riesigen Tierheim. Danach kam eine ganz liebe Pflegestelle und jetzt ist sie bei uns. Die Kleene ist wirklich toll, ist aber verständlicherweise oft noch unsicher und ängstlich. In den ersten Tagen konnte die Pflegestelle nur auf dem Grünstreifen vor dem Haus

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Bindung/ Respekt

      Hallo, ich habe seit Samstag, den 20.7.2019 einen Mini Goldendoodle Rüden. Leider fängt er jetzt schon an, dass er sich nicht mehr an mir orientiert. Gestern Abend ist er mir nicht mehr gefolgt, bin dann weggeräumt und er ist mir hinterher. Ich habe seit seiner Ankunft am Samstag viel mit Gelb und manchmal mit Rot korrigiert, wenn er etwas gemacht hat was er nicht durfte zb Gegenstände anknabbern oder am Bett oder an der Couch hochspringen. Ich sehe mir die Videos von Anita Balser bei Facebook a

      in Hundewelpen

    • Liebe MaramitJule..

      Liebe MaramitJule,   leider durfte ich dich nicht mehr kennen lernen um dir zu sagen, dass es deiner Hündin Jule gut geht und du dir keine Sorgen mehr machen musst.. Jule ist nach deinem Tod bei mir am 06.02.2017 eingezogen und weicht mir seit dem nicht mehr von der Seite. Sie ist eine große Bereicherung in meinem Leben, das beste Geschenk (neben meinem Freund) was man mir bereiten konnte. Wir sind ein Herz und eine Seele, ich liebe sie über alles.   Zunächst wusste ich

      in Plauderecke

    • Liebe MaramitJule..

      Liebe MaramitJule,   leider durfte ich dich nicht mehr kennen lernen um dir zu sagen, dass es deiner Hündin Jule gut geht und du dir keine Sorgen mehr machen musst.. Jule ist nach deinem Tod bei mir am 06.02.2017 eingezogen und weicht mir seit dem nicht mehr von der Seite. Sie ist eine große Bereicherung in meinem Leben, das beste Geschenk (neben meinem Freund) was man mir bereiten konnte. Wir sind ein Herz und eine Seele, ich liebe sie über alles.   Zunächst wusste ich

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.