Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Vermeintliche "Neuuser"-Diskussionsdynamiken

Empfohlene Beiträge

Ganz ehrlich ich war als "Neu-User" schon etwas über den Verlauf der Diskussion, die ja Anlaß des Themas ist, irritiert. 

Als ich @Hoellenhunde Beitrag gelesen habe, musst ich dass auch erst mal sacken lassen. Das ist jetzt nicht böse gemeint. Nachdem ich alles nochmal gelesen hatte, war mir klar was sie damit gemeint hat. 

Nur ich habe zu  diesen Trigger-Wörtern einen anderen Bezug als viele hier im Forum. Ich finde und fand das ganze Alpha/Chef-Gedöhns schon immer Quatsch... Nur ist es so, dass es einem im Hundeumfeld immer unterkommt. Sei es in der Hundeschule oder beim Geplauder mit anderen HH. Nun übernimmt ein HH der noch am lernen ist diesen Wortgebrauch ohne tatsächlichen zu wissen was es damit auf sich hat und hatte.. War mir nämlich auch erst klar als ich mich durch Bücher und das Forum hier gelesen habe. Nur macht dies selten ein Neu-User der eine Frage hat. 

Und sehr wahrscheinlich wird er immer wieder in seinem Umfeld mit den typischen Rasseeigenschaften seines Hundes konfrontiert. Wie z. B beim Dackel, da kommt immer der wäre stur.. Ich hab mit Emma ja selbst diese Vorurteile erlebt. So nun denkt Anfänger,  wenn er immer wieder damit konfrontiert wird, dass da was wahres dran sein muss und übernimmt wieder diese Wortwahl. Dass soll jetzt keine Rechtfertigung sein, aber vielleicht sollte man hier dann eher mal nachfragen wie es den tatsächlich gemeint war. In erster Linie geht es hier jedem um seinen Hund und wir wollen alle helfen. 

 

Ich kann auch nachvollziehen dass hier jemandem die Hutschnur hochgeht, wenn er solche Wörter zum X-ten mal lesen muss und immer wieder erklärt.. 

 

Jemand hatte in einem Beitrag geschrieben dass wir uns hier im Forum in einer Art Blase bewegen. Ehrlich gesagt,  ich für mich kann dies bestätigen, weil ich draußen mit anderen HH gänzlich andere Erfahrungen gemacht habe wie sie ihren Hund erziehen und ich bin froh dass es euch alle mit den Erfahrungen und Ratschlägen gibt, da es mir in meiner, für manch anderen "Anti-Autoritären", Umgangsweise mit Emma geholfen hat. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Holo:

 

vor 1 Minute schrieb Holo:

Ach weißt du, falls es dir nur um mich geht, schreib mir doch einfach wieder eine PN.

Vielleicht plaudere ich ja wieder aus dem Nähkästchen.

 

Du meinst nicht mich :) Ich habe dir noch keine PN geschrieben, Nähkästchen kenne ich auch nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wie lange bleibt/ist man denn Neuuser?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ich dich meinen würde hätte ich @sibylle49 geschrieben. 

 

Wenn man bereits schreibt, während jemand anders einen Post veröffentlicht, sieht man den neuen Post nicht ( oder ich vom Smartphone aus zumindest nicht). Das heißt, nicht jeder Beitrag direkt unter deinem ist auf dich bezogen.

 

Edit: solange, bis man nachts bei Vollmond um eine rumänische eiche getanzt ist und dabei dreimal einen Podenco Welpen hoch geworfen hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb sibylle49:

Wie lange bleibt/ist man denn Neuuser?

 

Ist eine persönliche Empfindsamkeit. Manche ewig, andere sind sofort dabei...

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@sibylle49 Oh, so war das gar nicht gemeint. Das Neuuser habe ich später noch eingefügt, damit man etwas mehr unter dem Titel versteht als bei "Vermeintliche Diskussionsdynamiken". Vermeintlich deshalb, weil sehr viel Projektion bei jedem dabei ist, die manchmal eben an der Diskussion vorbeischießt. Manchmal wittert man eine andere Intention als sie vom Gegenüber gemeint war, was wiederum von der anderen Person falsch aufgefaßt wird (z.B. böswillige Unterstellung) und daraus ergeben sich eben negative Dynamiken.

Die wollte ich ansprechen eben um zu entkräften, daß Fronten aufgebaut und immer wieder abgespielt werden sollen. Beteiligung freut immer!

 

 

Wegen "advocatus diaboli" kann ich @Holo und @Höllenhunde verstehen. Mir liegt es auch nicht, wenn man in der Diskussion nicht mit seiner Kritik herausrückt, sondern diese stückchenweise preisgibt um an die eigene Position heranzuführen -das hat bei mir sofort konträren Effekt, weil ich dann in den "Will mich gerade wer hier manipulieren- wieso rückt der nicht heraus- Anti- Modus" gehe:B), das ist aber wirklich einfach persönlichkeitsabhängig, es gibt genug Leute , denen das viel lieber ist. Das Positive aufzeigen ist schon wichtig, darf aber nicht, den Eindruck erwecken, relativieren zu wollen, finde ich.

Es geht doch, daß man Sachen gut findet von jemand und welche eben nicht. Wenn unterm Strich immer als Diskussionsfazit herauskäme "So wie das jeder individuell mit seinem Hund macht , wird es für den Hund schon richtig sein" wäre das schon sehr beliebig und man könnte sich die Diskussion sparen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Holo:

Ach weißt du, falls es dir nur um mich geht, schreib mir doch einfach wieder eine PN.

Vielleicht plaudere ich ja wieder aus dem Nähkästchen.

 

Ich finde schon, dass das hier herein gehört. 

 

 

@Curly81

Ich verstehe es ja an sich - es geht mir, ich habe es im Theead schon erklärt, gar nicht um den Alphabegriff. Wenn jemand Rudelführer sagt und Bezugsperson meint, erkennt man das in der Regel recht schnell, hier wars aber der gesamte Gesprächsverlauf, einfach die Aussagen wie man die Hündin behandelt und mit welchen Erklärungen gearbeitet wurde. 

Auch das sofortige Gegenhalten mit "Wattebausch" und die Aussage, man kenne sich in Hundeforen aus, erscheint mir in dem Zusammenhang als ausschlaggebend.

Hier ist es unwahrscheinlich, dass sich über mehrere Seiten immer wieder falsch ausgedrückt wurde. Es wurden genau die Gegenargumente genutzt, die auch "alte Hasen" nutzen. Es ist ein ganz spezieller Fall.

 

Es wurde wiederholt und scheinbar bewusst an bestimmten Sichtweisen festgehalten. Für mich ist die Option "Falsche Ausdrucksweise" nicht wirklich gegeben. Ich habe den Thread nun mehrere Male gelesen. 

 

Mein Fazit wird sein: nicht mehr mitmachen, wenns nicht sein muss.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Hoellenhunde das wir zwei nicht immer auf der selben Wellenlänge sind,  ist Dir und mir klar.

Aber ich komme nicht umhin zu sagen: Nein, ich habe NICHT das Gefühl das Du Threads domminierst... Gegenteil ich konnte feststellen, dass Du Dich, auch wenn ich nicht immer die selben Meinung habe, mEn sehr differenziert und Themenentsprechend ausdrückst. Bei einigen Deiner Posts habe ich auch geliked.. weil ichs gut fand. 

Und Du sollst bitte nicht ignorieren sondern weiterhin so schreiben wie Du es bis anhin getan hast. 

Denn das Forum lebt vom "Wissen" vieler und von den verschiedenen Meinungen. Ich finde es sehr wichtig, dass nicht immer nur positiv geschrieben wird, sondern auch etwas mal kritisch hinterfragt werden soll. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank, @Kobold_JayJay! :)

 

 

Nur hat das Ganze eine lange Vorgeschichte; es gab in der Vergangenheit immer wieder Differenzen deshalb, weswegen ich nicht umhin komme, vorsichtig zu sein, damit nicht wieder alte Grabenkämpfe entstehen. 

Momentan habe ich nämlich das Gefühl, dass es darauf hinauslaufen könnte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Hoellenhunde Ich hoffe du hast dass meinerseits nicht als Angriff gewertet. Ich schätze deine Beiträge im Umgang mit Hunden sehr.

vor 15 Minuten schrieb Hoellenhunde:

. Es wurden genau die Gegenargumente genutzt, die auch "alte Hasen" nutzen. Es ist ein ganz spezieller Fall.

Deswegen hat mich dieser ganze Diskussionsverlauf auch so irritiert. 

 

Ich wollte nur mal ausführen, da ich auch als Anfänger nicht immer die richtigen Wörter treffen werde, weshalb manche Fragen vielleicht einfach falsch interpretiert werden, die so nicht gemeint sind.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.