Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Vermeintliche "Neuuser"-Diskussionsdynamiken

Empfohlene Beiträge

vor 20 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Der Thread sollte den Wirbel ja beilegen.

 

Tun (threads dieser Art) sie generell nicht -> eine Erfahrung aus 13 Jahren Hundeforum.

 

Der einfachste & praktikabelste Rat ist: s.o. dazu mein Beitrag. Gilt generell für alle Themen im Forum. 

Bei neuen usern könnte man durchaus überdenken, nicht so einzusteigen:

 

Zitat

Das Alpha- und Chef-Gelabere geht mir persönlich so ein bisschen auf die Nerven...

 

Das führt meist zu einer Abwehrhaltung, ist völlig normal.

So dramatisch ist das aber alles auch nicht. 

 

Aber letztlich ist diese Diskussion hier auch nicht zielführend. Wir sollten sie einfach beenden und jeder das mitnehmen, was er / sie meint ganz nützlich als Anregung ist.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und jetzt mal was Erfreuliches:

 

Der Tag ist noch nicht einmal vorbei und gleichwohl ist der Polar viel besser als 2017 aufgestellt (trotz Facebook, Instagram und was weiß ich) .... 

(jetzt schon um 22: 20 Uhr)

 

(der KARFREITAG Vergleich)

 

 

Bildschirmfoto 2018-03-30 um 22.22.54.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich gebe jetzt als „vor Kurzen auch noch Neu-User gewesen“ auch noch mal meinen Senf dazu (hihi, ich ahne, wie man auf seinen Nickname kommen könnte):

 

Ich selbst habe mich hier nicht hart angegangen gefühlt (kritisiert, informiert und Denkanstöße bekommen - Ja, auf jeden Fall, das ist auch gut so! Aber persönlich angegangen oder niedergemacht: klares Nein!). Allerdings habe ich nach meiner Anmeldung auch lange (einige Monate) still mitgelesen, bevor ich mich erstmalig zu Wort gemeldet habe. Und ich habe mich auch lange (ca. 9 Monate) in Themen über Hunde, Hunderassen und vor allem Hundeerziehung eingelesen, bevor mein erster Hund letzten Juni bei mir eingezogen ist. 

 

Wenn ich ehrlich bin: Vorher habe ich auch gedacht, dass dieses ganze Alphagedöns immer noch aktueller Stand der Wissenschaft ist. Und ich merke in meinem Bekannten- und Familienkreis (fast alle hundelos), dass das auch dort die vorherrschende Ansicht ist. Klar, man kann sich informieren und mitbekommen, dass das alles überholter Quatsch ist - wenn man gezielt nach Informationen und Literatur sucht, aber das macht nun mal nicht jeder. 

 

Ich finde, dass die „neuen“ (so neu sind sie ja gar nicht mehr) wissenschaftlichen Erkenntnisse viel zu wenig verbreitet sind, das ist alles irgendwie noch gar nicht richtig in der „Allgemeinbildung“ angekommen. Und populäre Trainer in Fernsehsendungen (der gruselige CM) tragen bestimmt dazu bei. 

 

Wenn nun ein (Neu-)User mit diesen Dominanz- und Alpha-Überzeugungen daherkommt und einen Beitrag postet, der vor Trigger-Begriffen nur so wimmelt, dann kann ich User wie @Hoellenhunde, die im Sinne der Hunde klar ihre Ansivht äußern möchten, absolut verstehen. Aber ich verstehe auch User, die versuchen „den Holzhammer in Zuckerwatte zu verpacken“, wie @Holo, weil sie sich erhoffen, dadurch eher den Neu-User zu erreichen und zu einer Änderung zu bewegen. Da denke ich schlicht: Jeder so, wie er mag, am besten kann und was ihm liegt. Und auch die Neu-User sind nicht alle gleich, der eine freut sich über klare Aussagen, der andere reagiert empfindlicher und bei ihm könnte man mit Samthandschuhen vielleicht mehr erreichen.

 

Insgesamt finde ich nicht, dass Neu-User hier regelmäßig zu hart angegangen werden. Ja, manche Kritiken sind klar und direkt, aber ich habe sie sowohl im Ausgangsthread als auch in vergleichbaren Threads eigentlich als konstruktiv empfunden. Ich denke, wer damit nicht umgehen kann, wird früher oder später eh anecken und sich zurückziehen und ist vielleicht einfach nicht geschaffen für‘s Foren-Leben. Und dass hier doch immer mal wieder Neu-User kommen und bleiben, zeigt doch, dass es hier nicht sooo schlimm ist, oder?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Relativ neu komme ich mir ja auch noch vor- viel gelesen hatte ich schon vorher- auch über einen längeren Zeitraum.

Angemeldet hatte ich mich, weil mir da viel von gefiel. Ich glaube tatsächlich, daß das bei den meisten Neuanmeldungen wohl so ist, liegt aber daran, daß ich es generell nicht verstehen kann, wenn man völlig ahnungslos eine Frage in einem Forum stellt ganz ohne wenigstens versucht zu haben, sich an anderer Stelle zu informieren.

Was den Umgang mit dem Hund angeht, wußte ich gar nicht, daß soviel Quatsch verbreitet wird, in meinem früherem Umfeld haben sich die Leute nicht groß aufgespielt und ich wäre da auch nie auf die Idee gekommen- ich würde sagen ich weiß jetzt mehr theoretische Hintergründe aber meinen Zugang habe ich nicht geändert. Von Sachen wie Ausbildung und Welpenerziehung wußte ich wenig, da würde ich sagen , habe ich recht viel gelesen. Also eigentlich alles ziemlich intuitiv, beim Kind ähnlich, wobei es da insofern noch einfacher war, als ich mich einfach daran orientiert hatte, was ich als Kind gerne gehabt hätte. Beim Hund hat man zwar schon eine sehr gute Ahnung, wenn man ihn beobachtet, aber ganz so sicher weiß man es eben nicht.

Ansonsten fand ich machtgeile Idioten auch sonst scheiße und wüßte keinen Grund mich so aufzuführen- entsprechend einfach war auch der Einstieg hier, der so gar nicht geplant war.

Ich konnte halt die Klappe nicht halten und wollte was einwerfen. Und bin dann hängengeblieben. Wäre das alles überlegter gewesen und hätte ich mich angemeldet nachdem ich den Hund hatte,wäre mein echter Nick wohl LassieOnSpeed. Irgendwann melde ich mich allein wegen des blöden Namens ab. Trotz des Namens fand ich mich aber sehr nett hier aufgenommen und ich wußte ja, wer auf mich zukommt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 9 Stunden schrieb Mark:

Und jetzt mal was Erfreuliches:

 

Der Tag ist noch nicht einmal vorbei und gleichwohl ist der Polar viel besser als 2017 aufgestellt (trotz Facebook, Instagram und was weiß ich) .... 

(jetzt schon um 22: 20 Uhr)

 

(der KARFREITAG Vergleich)

 

 

Bildschirmfoto 2018-03-30 um 22.22.54.png

 

 

Und da fehle ich noch in der Statisik! Ich bin nämlich früh schlafen gegangen :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wiiiiiilll keine Front  aufbeschwören,Ehrenwort. 

 

Gemessen am Inhalt des Themas  fand ich  uns total  sachlich. 

 

Zugegeben so ganz  verstehe ich  die  Aufregung  nicht  (gar nicht  :rolleyes:).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um auch mal was beizutragen....:)

 

Vor ca. 10 Jahren habe ich für einige Zeit mit meinem damaligen Mann in den USA gewohnt. Eines schönen Tages fahren wir zum Walmart und kommen auf dem Parkplatz an einer Gitterbox vorbei, in der einige Golden Retriever Welpen waren und ein Schild "For sale". Damals hatte ich mich weder viel mit dem Thema Hund beschäftigt noch damit, dass man auf keinen Fall auf diese Weise einen Hund holen sollte. Aber vermutlich war ich noch im Baby-Hormon-Nebel (hatte erst einige Monate vorher meine zweite Tochter bekommen) und die Welpen waren ja auch "sooo süß"....ende vom Lied war, dass ich meinen Mann dazu überredet habe, direkt einen der Welpen mitzunehmen.

 

So, da ich ja wie gesagt keine Ahnung von Hunden hatte, habe ich mich daraufhin in einem Forum angemeldet (nicht der Polar) und dort ganz naiv meine Fragen gestellt und meine Geschichte erzählt. Jetzt könnt ihr euch sicher gut vorstellen, was da für ein Shitstorm über mich hereingebrochen ist.

 

Im ersten Moment war ich geschockt, sauer, wütend, etc.......ich war auf dem Standpunkt: Hallo, ich hab nur eine Frage gestellt, und möchte jetzt eine Antwort und keine Anklage über miesen Welpenhandel, Puppy Mills, usw.

 

Die Welle der Unverständnis und der Wut, die mir entgegenschlug, hat zum einen dazu geführt, dass ich nichts mehr im Forum geschrieben habe, aber andererseits auch dazu, dass ich angefangen habe, mehr zu lesen, mich zu informieren und es hat im Endeffekt für mich einen Wandel in der Sicht auf Hundehaltung und Erziehung bedeutet. 

 

Leider gab es den Hund nicht lange in meinem Leben, aber das ist eine andere Geschichte....

 

Was ich sagen will.....manchmal muss man vielleicht wirklich mit dem Dampfhammer eins übergebraten bekommen, um sich selbst mal in Frage zu stellen. Kann natürlich dazu führen, dass sich der einzelne User erstmal zurückzieht oder ganz abmeldet. Aber vielleicht gerät er - so wie ich damals - auch ins Grübeln und beginnt zu recherchieren und sich neu zu orientieren. Und damit wäre zumindest schon mal einem Hund da draußen geholfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb 2010:

Und da fehle ich noch in der Statisik! Ich bin nämlich früh schlafen gegangen :)

 

Der Karfreitag Vergleich komplett ... das kann sich doch wirklich sehen lassen. Wirklich cool in Zeiten von Facebook Gruppen, Instagram ... und auch im Hinblick auf andere Hundeforen.

 

 

Bildschirmfoto 2018-03-31 um 10.41.21.png

Bildschirmfoto 2018-03-31 um 10.42.29.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Mark:

Der Karfreitag Vergleich komplett ... das kann sich doch wirklich sehen lassen. Wirklich cool in Zeiten von Facebook Gruppen, Instagram ... und auch im Hinblick auf andere Hundeforen.

 

 

Total irre....

Absolut cool in Facebook Zeiten! Ich freu mich da richtig drüber. Ich finde das toll, dass heir auch so viele Neue reinschneien. Mich würde mal interessieren, wieviele dann hängenbleiben. 3 von 10? Würde ich mal so aus dem Gefühl  raus schätzen...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich wünsch mir ja das FB endlich den Bach runtergeht. Ein abscheulicher Konzern. 

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Erstelle ganz einfach ein Benutzerkonto

Du musst ein Benutzerkonto haben, um Beiträge verfassen zu können

Registrieren

Deine Hunde Community

Benutzerkonto erstellen

Du hast ein Benutzerkonto?

Melde Dich an

Anmelden

×
×
  • Neu erstellen...