Jump to content
Hundeforum Der Hund
Spitzmaus

Fragen vor´m Einzug

Empfohlene Beiträge

Unter euren Antworten waren sehr viele Denkanstöße dabei, danke.

 

Ich hab bei Roxy sehr viel falsch gemacht und möchte halt dieses Mal alles halbwegs richtig machen. Vielleicht mache ich mir auch einfach zu viele Gedanken.

 

Ich denke, wenn die kleine mal da ist, gehen wir nach ein paar Tagen mal bei uns auf den Fußballplatz, wenn keiner da ist. Und da lassen wir sie mal laufen und schauen was passiert. Im Garten kann ich ja auch schon mal testen, wie sie so drauf ist. Da machen wir noch Hasendraht an den Zaun. Wir wohnen direkt an der Hauptstraße. Zuerst muss also schon mal die Leine dran.

 

Ab wann kann ich eigentlich mit ihr in die Welpengruppe gehen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Spitzmaus:

und möchte halt dieses Mal alles halbwegs richtig machen

 

Und genau das nimmt man sich bei jedem neuen Hund wieder vor. Vermeidet all die Fehler, die man bei den bisherigen Hunden gemacht hat. Nur um dann festzustellen, dass der neue Hund genau da ohnehin kein Thema hat, und dafür ganz andere Eigenschaften mitbringt bei denen man ganz neue Fehler machen kann. Kurz gesagt, du wirst viele Fehler vermeiden die du mit Roxy gemacht hast, und dafür ein ganzes Sammelsurium an neuen machen. Passt schon, das gehört so! :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Spitzmaus:

Ab wann kann ich eigentlich mit ihr in die Welpengruppe gehen?

 

Würde ich, bzw habe ich vom Welpen abhängig gemacht.

 

Hier sitzt ein mittlerweile 11 Wochen alter Welpe bei mir, in der HuSchu, wo ich vorher mal war, wurde mir gesagt, direkt das WE nach Einzug.

 

Mein Gefühl und auch der Welpe gaben mir aber nicht das Gefühl von richtig, daher hab ich es noch eine Woche aufgeschoben. Wir waren gestern dann das 2. mal da und im Nachhinein hätte ich auch gut noch eine Woche länger warten können, aber falsch war es nicht.

 

Es ist aber eine reine Welpenspielstunde, Kommandos etc baue ich zu Hause auf, aber er soll andere Rassen kennenlernen und sich auch mal richtig austoben dürfen mit Gleichgesinnten.

Mein Althund eignet sich nämlich nur sehr mässig dafür (Welpe wiegt jetzt schon mehr als das doppelte vom Althund).

 

Oh und Fehler .. selbst nach 3 Wochen kann ich sagen: du machst dafür andere :D

Aber es gibt quasi nichts was man nicht im Laufe des Hundelebens wieder ausgebügelt bekommt (ich rede von Erziehungsfehlern, also "handelsüblicher Kleinkram"). Der Aufwand steigt nur gewöhnlich, je länger man es laufen lässt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb Spitzmaus:

Zuerst muss also schon mal die Leine dran.

 

Meine Hunde könnten noch so gut hören (Hunde sind keine Maschinen, es gibt keine 100 % Gehorsam), sie würden niemals frei an der Straße laufen. Richtiger Freilauf ist das auch nicht, also kann die Leine auch gleich dran bleiben. :) So sehe ich das. 

 

Ja, mach dir nicht zu viele Gedanken im Vorfeld. Wenn du Fragen hast oder nicht weißt, wie du etwas trainieren sollst oder einen Fehler ausbügeln kannst, dann melde dich einfach. Hier wird dir sicher gerne geholfen. Ansonsten: genießt die Welpenzeit. Offen, mit ganz viel Liebe, Humor und Gelassenheit an die Sache rangehen. Das ist schon mehr als die halbe Miete. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Angst vorm Mond

      Hallöchen ☺  Aus aktuellem Anlass würde mich mal interessieren ob eure Hunde auch Angst vorm Mond oder Heißluftballon haben/hatten. Und wenn ja wie habt ihr das Problem behoben?    Motte und ich waren gestern Abend noch spazieren und ich wollte eigentlich bisschen Rückruftraining machen. Als wir auf unserer "Trainingswiese" angekommen waren haben wir erst ein bisschen gespielt. Und nach zwei drei Minuten hat Motte auf einmal richtig Angst und Panik bekommen und das lag eindeutig a

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Eingewöhnungsprobleme nach Einzug

      So, gestern ist hier mein Hund eingezogen, Suhna, ein Malamute/Husky-Mix, gut 4 Monate alt. Leider hat sie ein paar Eingewöhnungsprobleme, seit gestern abend liegt sie vor der Tür. Futter und Wasser hat sie bisher ignoriert, mit Ausnahme von etwas Leberwurst. Die hat sie grad vom Finger geschlabbert (vom Teller war die auch doof). Hat jemand Ideen um ihr die Eingewöhnungszeit zu erleichtern? Ich denke, sie vermißt ihre alte Umgebung, die Welpen, mit denen sie zusammen war, ihre Mutter,

      in Der erste Hund

    • Plötzliche Angst vorm Gassi gehen

      Hallo ihr Lieben.   Zu uns: Kelly, 4jährige Huskymix Dame. Ruhiges freundliches Gemüt. Lebt seit ca einem halben Jahr bei uns. Noch nie Probleme mit ihr gehabt.  Gerne laufen gegangen.   Vorgestern Abend bin ich mit ihr raus. War alles normal. Strecke wie immer. Sind ca 500m gelaufen und auf einmal haut sie n Stop rein, schwanz eingezogen, zieht wie verrückt - wollte nur nach Hause. Daheim einige Minuten angespannt dann normal. Jetzt freut sie sich wie immer beim anziehe

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wer hat Angst vorm Behavioristen?

      http://wuff.de/Wer-hat-Angst-vorm-Beh.2421.0.html    

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Was hat sich bei Euch mit dem Einzug des 1. Hundes geändert?

      Hallo,   nur interessenhalber. Bitte Thema in die richtige Rubrik verschieben, falls falsch.     Vor 7 1/2 Jahren erfüllte mein Mann mir meinen langgehegten Wunsch nach einem Hund. Er wurde mein Ostergeschenk. Ich nenne ihn oftmals "Weihnachtsmann", weil er kurz vor Weihnachten Geburtstag hat.   Dann kam die Urlaubszeit und wir überlegten uns, wohin wir fahren sollten. Dann kam auch noch die Frage, wohin so lange mit dem Hund. Erste Überlegung "Mit den anderen Tieren zu meiner Schwester".

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.