Jump to content
Hundeforum Der Hund
RudiRatlos

Hund wird nörgelig wenn er müde ist

Empfohlene Beiträge

Hallo,

 

ich habe bei meinem Hund beobachtet, dass er abends teilweise richtig nörgelig bzw motzig wird, sobald er müde ist. Teilweise erinnert er mich dann an ein übermüdetes Kind, man sagt ja "nach müde kommt doof". DAS trifft auf meinen Hund zu!:D

 

Meistens ist für ihn spätestens um 21 Uhr Schlafenszeit, wenn dann aber ein anderer Hund in seinem Körbchen liegt ( es sind mehr als genug Körbchen vorhanden, aber er benutzt nur dieses eine...) wird er richtig quengelig. Kommt immer wieder an, so nach dem Motto "holt ihn aus dem Körbchen!" Und grummelt sich einen in den Bart wenn mein Freund mich zb küsst...teilweise wirkt er richtig gereizt. Kennt ihr sowas von euren Hunden? Würd mich mal interessieren:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joa, wenn ich müde bin, bin ich auch nörgelig... und wenn dann jemand in meinem Bett liegen würde, wäre ich wohl richtig stinkstiefelig :D

 

Nette Marotte, wenn's nur das ist! Ist er schon etwas älter? Sorge doch einfach dafür, dass er in seinem Körbchen liegen kann. Gibt doch genug Auswahl für die anderen (wie viele eigentlich?). 

 

Mein Hund hat auch seine Schlafenszeit. Ihr ist es dann aber nur wichtig, ein ruhiges Plätzchen zu haben - keinesfalls bei mir im Wohnzimmer. Flur ist okay. Manchmal geht sie auch schon mal vor ins OG. Da ist mein Schlafzimmer. Sie schläft aber im Büro oder vor dem Schlafzimmer. Da gibt es überall Körbchen. Weil sie das so will... Mir egal, Hauptsache ist, dass wir beide gut schlafen können und nicht nörgelig sein müssen ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist ca. 10 Jahre, ich beschreibe ihn immer gerne als einen "Meckerigen Opa dem es an der Kasse nicht schnell genug geht" :D

 

Insgesamt leben hier 4 Hunde (die einzigen Hunde die er akzeptiert, hatte hier schonmal Beiträge zu seiner Unverträglichkeit), wir haben ja nicht dauerhaft alle Körbchen im Blick. Aber sobald er nörgelig wird, wissen wir das wir sein Körbchen für ihn freiräumen müssen^^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hehe... ja, das dachte ich mir irgendwie schon :P

 

So sind sie... die "ollen" Rentner: "Das war schon immer so! Das wird auch weiter so gemacht! Das ist mein Körbchen! Und das bleibt es auch!" 

 

Aber ist doch schön, dass er sich bei euch Hilfe sucht. Schlaues Kerlchen! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Joah, das kenn ich von meinem 13 jährigen Opa auch. Nur der nörgelt dann selten, sondern legt sich einfach dahin, wo der andere liegt, notfalls halt drauf. 

Wenn der Onyx nun keinen Platz macht, dann nöhlt er schonmal... 

Ansonsten ist klar, morgens nach  der ersten Runde und abends nach letzten Runde gibt's Futter... Da allerdings wird richtig genörgelt wenn's nicht schnell genug geht... Das ist ein Schauspiel... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mein Ömchen ist auch so. Wenn man sie nachts wecken will muss man ihr Leckerlis vor die Nase halten, sonst ist sie nicht zu ertragen:D Bzw stellt sie sich sehr hartnäckig weiter schlafend-_-

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Den grumpy grandpa kann ich mir lebhaft vorstellen....:)

 

Meine Hündin ist zwar nicht grantig, wenn es Schlafenszeit wird, aber wenn wir doch mal länger wachbleiben merkt man schon, dass sie das stört und sie eigentlich schlafen gehen möchte. Sie könnte auch von alleine ins Schlafzimmer, aber das will sie dann auch nicht.....also liegt sie auf der Treppe und seufzt immer mal wieder.

 

Gehen wir dann endlich rauf, sieht man ihr die Erleichterung an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er ist auch der Meinung das seine Schlafenszeit für uns ALLE gelten sollte :D er kommt dann auch recht oft gucken ob wir nicht eeeendlich auch mal schlafen wollen damit er seine Ruhe hat^^ Aber irgendwann wird es dann sogar ihm zu doof und er bleibt einfach liegen. Herrlich das auch andere Senioren so sind :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ist doch alles dann supi und Willkommen hier im Forum.

 

Meine Dame macht das so in der Art schon mit 4 Jahren. Abends schaut sie uns an, so nach dem Motto, ich fänds besser wir alle gehen jetzt schlafen, kommt ihr mit? :rolleyes:

 

Alleine geht sie dann aber auch nicht und erträgt uns dann im Wohnzimmer in Ihrem Körbchen.

 

Mir zeigt es dann irgendwie, dass sie einen guten und ausgeglichenen Tag gehabt hat, dass sie Abends dann auch groggy ist.

 

Ich finds völlig normal . Alles Gute dir und deinem Hund und vielleicht findest du hier noch viele andere interessante Themen für dich und deinen Hund :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen! 

 

Ist hier auch so...um 20-21 Uhr ist Bettchenzeit...da wird er dann langsam quengelig...tappelt zur Terrassentür (wir gehen vor dem Schlafen einmal ums Haus) und legt mit einem herzzerreißendem Seufzen den Kopf auf die Sofalehne. " Geht’s jetzt los? WIR wollen ins Bett! Wochenende? Egal! Es ist jetzt Bettchenzeit für UNS!"

 

Wenn das nicht klappt setzt man sich in die Einflugschneise zum Fernseher grins breit und wedelt aufmunternd...wenn das auch nicht hilft, sinkt man so nach 20-30min seufzen und leiden irgendwo zusammen...echt schlimm, was das Tier bei uns leiden muss...nicht, dass er ein Bettchen im Wohnzimmer hat...ist aber doof. Er will dann ins Schlafzimmer und überhaupt...das haben wir dann alle zu wollen. Gefälligst...

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Labrador: Knochen werden müde, Aktivität drosseln

      Es geht um meinem bald 13 jährigen Labrador Rüden.  Bis vor kurzem war er Top Fit. Zuhause hat man sein Alter angemerkt er ist ruhiger, im Wald gibt gab immer noch 100%.   Er war nie ein Leinen Hund, wir gehen zu Fuß zum Wald etwa 10 Minuten an der Leine dann ohne. Mehr Leine kennt er nicht.  Demnach ist er auch kein guter Leinen Hund, was mir nie wichtig war, mir war immer der Abruf wichtiger.    Nun fangen seine Knochen an😪.  Nun überlege ich wie kann ich ihn

      in Hundekrankheiten

    • Warum Schlittenhunde niemals müde werden

      Ein tolles Video! Und einer der Gründe, warum eine gute Zucht so wichtig ist.. in weniger guten Zuchten wird auch weniger auf einen gescheiten Stoffwechsel geachtet... also eigentlich gar nicht! Genau, wie auf viele andere Dinge.    

      in Spitze & Hunde vom Urtyp

    • Müde nach OP

      Hallo, ein bißchen neu noch, das veränderte forum.... Sitze also grade da und schaue auf meine verschlafene Maus.... Denn nach langem hin und her haben wir uns letzten Mittwoch zur Kastrationsoperation entschlossen. Es ist alles gut verlaufen, Aimee frisst normal, hat auch sichtlich keine Schmerzen, ist aber immer noch extrem müde. Klar, die OP ist kein Klacks, immerhin ist es ja auch ein Organ, dass entfernt wurde. Aber.... wie lange ist es denn so einigermaßen "normal" , dass ein so

      in Gesundheit

    • Gusti ist müde und bald wird er uns verlassen

      Seit 2 Tagen hat er nun nichts mehr von seinem pürierten Futter genommen, wenn ich ihm was vor die Nase halte, dreht er den Kopf weg, gleichgültig, was ich ihm bringe. Nur ein paar Schlucke Wasser hat er genommen. Ein paar Mal am Tag wankt er nach draußen - tragen läßt er sich nicht - es sind nur wenige Schritte und eine Stufe, dann ist er auf der Wiese, das klappt noch. Er pullert, geht gleich wieder rein und in sein Körbchen. Seine Lebensuhr läuft ab..... Schmerzen hat er keine, er schläft

      in Kummerkasten

    • Gusti ist müde

      Unser 14 1/2 jähriger Papillonrüde Gusti ist müde geworden. Zu seiner Demenz kommt nun noch eine körperliche Schwäche, die jeden Tag offensichtlicher wird. Sein Futter streiche ich schon seit Monaten durch ein Sieb, das nimmt er noch 2 mal am Tag, alles andere - gekochtes Huhn, Leckerchen, Rinderhack - lehnt er seit 2 Tagen ab. 23 Stunden des Tages liegt er im Körbchen und schläft, in den Garten geht er nur noch, um seine Geschäfte zu verrichten. Ich kann förmlich zusehen, wie sein Lebenslicht

      in Kummerkasten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.