Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Rammstein, Name ist Programm

Empfohlene Beiträge

vor 4 Minuten schrieb Estray:

 

Das wäre absolut nicht die Art von Trainer / Training, die ich mir für Ramse wünschen würde. 

Sozialverträglichkeit erzielt man nicht durch Unterordnung. 

Ich weis doch,  was ich will.

Einen Trainer,der Ramse auch führen kann,ohne ,trotz Maulkorb ,    Angst zu zeigen

Einen Trainer,der weis, was mit Ramse soo furchtbar schief gelaufen ist.

 

Und einen Trainer ,dermir zeigen kann,wie ich Ramse helfen kann,.

 

Und Ramse wird keine für  ihn aversive Mittel  zu lassen.

 

Eine ,nach dem   C.M. angedachte am oberen Hals fest gemachte   Retrieverleine,da  verweigert  sich Ramse sofort

Ramse ist meiner Meinung nach sehr ängstlich.

Nur beantwortet er Angst mit  "nachvornegehen,,, angreifen".

 

ich habe es erlebt,wie er sich verweigert  auf Gewalt  aus seiner Sicht aus.

Nur,,mich geht er nie  an, er ordnet  sich mir absolut unter, vertraut mir.

 

Diese Vertrauen kann,darf ich  nicht verlieren,,,  dann  haben wir verloren für immer.

 

Ich weis das sehr gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schau es dir an, agatha. Dann weißt du es. Ich hoffe, es wird ein gutes Treffen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Freefalling ich möchte Dir hier mal leise zu flüstern (liest ja sonst keiner,grins),

wie Du Deinen Hund mit Kleinstkind  führst, Deine Angst bekämpfst   und los machst,

ich  denke oft dran.

Und ich habe kein "Schatz" (siehe Kind) zu beschützten,trotzdem ,mir fällt schon immer

mein Herz in meine Hose, wenn freilaufende ,große, mit Glatze beschenkte Männer an uns vorbei

wollen. Natürlich immer inder Mitte des Weges laufend, uns fixierend .

Da lasse ich immer meine Lucie an der  langen Leine  dem Kerl nah kommen.  Sie hat so eine charmante Art, ihre Richtung so an zu deuten,als wollte sie den Menschen zwischen ihre Beine durch laufen. Aber so einen gefühlten Centimeter  läuft sie geschickt ,ein Windstoss ihre Beine streifend,an ihnen vorbei.

Da richtet sich der  Blick automatisch von allen auf die Maus.   Ich kann Ramse mit lobender Stimme

beruhigend vorbei führen.

 

Aber Hunde.....puh,seit dem ich  ihn nicht mehr  mit fremden Hunden toben lassen kann und nicht mehr  mit meinem Mann unterwegs bin, lief vieles nicht gut.

Meine Schuld, deshalb denke ich oft an Dich.

 

 

Ansonsten will ich mal schreiben,   wenn meine soo ängstliche Katze,die  bei Besuch  nie zu sehen ist.

Im Freigang sich selbst von mir nicht anfassen lässt.

Diese Maus hat sich wieder  alle Räume meines Hauses zurück erobert.

Klar, sie ruft mich ,laut Miauend,  wenn Ramse seine neugierige Nase zu eng im Weg liegen hat,um Hilfe.

Aber sie steht im Raum,  beschaut sich ruhig die Lage der Hunde und entscheidet dann ihre Wege.

 

Und Ramse bleibt liegen!!!  Meist...aber Katze hat auch vor seinen "Verfolgungen " kaum mehr Angst.

 

Manchmal glaube  ich, Hunde und Katzen machen einen Pakt, "Du rennst mir nach,aber bitte mit dem nötigem  Respekt,  oder bleibst gleich liegen"!

Und wenn Ramse ruhig an den Menschen vorbei kann, meiner Katze keine Angst mehr macht, werde ich den" unbedeutenden kleine Rest " auch noch mit dem unvermittelbaren Köter schaffen,bestimmt.

Was sagt mein Mann :"in zehn Jahren bestimmt!"

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zur Katze  möchte  ich noch bemerken,  eine Freigängerkatze lebt erst im kalten Winter so richtig bei einem im  Haus, so Tag und Nacht.

Im Sommer  leben sie mehr vor demHaus.

 

Aber diese Kälte macht das Leben draußen eben kalt. Ramse scheint also das kleiner Übel zu sein,  darüber  freu ich mich  einfach.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, eine  Gehorsamskeitsübungsstunde kann Mensch so was zum Überlegen bringen.

Ich mache ja so um die  Mittagszeit immer eine Runde mit  Hunden ,eine Trainingsrunde.

An der kurzen Leine, mal mit Maulkorb,mal ohne, an  alle Hunde der Nachbarschaft vorbei usw.

Unsere gewohnte SSitz-Platz-Bleibusw.Runde.

Radfahrer, Müllautos,Baufahrzeuge, Menschen,Kinderwagen, alles  geht eigentlich normal inzwischen. (freu  mich  immer drüber)

Nur Hunde eben, den wird mit einer gewaltigen Leinenagression begegnet.

Vor allem Lillith,ich kenne die liebe Hündin schon von Yerom.

Ramse und sie, beide machen am Zaun Theater vom Feinsten. (Lucie hält sich raus,hat Leckerlibeutel im Auge)

Und heute habe ich mich genau im Agressionsgeschehen auf die Nase gelegt, flach  auf den Rücken.

Schönes Bild,ich mit Gesicht zum Zaun, Auge in Auge mit Litith, über mir die entsetzten,verunsicherten Meine. LinksRamse sitzend, kein Ton,rechts Lucie,keinTon,vor mirLilith,kein Ton,,,,einfach Ruhe und doofe Blicke der Hunde auf mich platte Flunder.

Ich Beinverdreht AUAAA.

War mir jetzt echt zu blöd,diese Hundegemeinsame Ruhe,,,verdächtig,sehr  verdächtig.

Also habe ich mich erst mal  "Aufgegrabbelt" "Maikäferähnlich"und stand dann  amZaun vor Lilith.

 

Ich habe alle Drei mit Leckerlis beworfen.

 

Klar war Lilith verdutzt, Ramse noch so am vorsichtigen Probieren,ob sein Rummotzen Sinn gibt.

Aber es gab amZaun abwechselnd Leckelis,  da wir schon mal so verdutzt Nahe bei einander waren.

 

Da vergass sogar Ramse das Bellen,gemeinsames  Leckerli abstauben.

 

Und wer bitte  Tröstet mich,ich mag keine Hundeleckerli, hab AuA und fühle mich von Lilith und Ramse verarscht.

Morgen falle ich feiwillig vor dem Zaun auf meineNase,........ auch  ein Trainingskonzept,oder??

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@agatha So ein Zufall! Ich habe mich eben auch unfreiwillig auf den Rücken gelegt. Ach wegen dem Hund. Und weil ich nicht aufgepasst habe.

Wir waren auf dem Bürgersteig unterwegs, damit Enya auf dem nächsten Stück öffentlichen Grüns ihr Mittagspipi machen sollte.

Auf der anderen Seite der Strasse war die Briefträgerin und schaute freundlich zu Enya.

Bei der braucht man ja nicht 2x schauen. Flugs war sie an ihrer ausgefahrenen Flexi (mein Fehler) auf der Strasse, unterwegs zu der netten Frau.

Ich hole die Flexi ein, und, damit ich die Distanz schneller verkürzen konnte, machte ich einen Schritt nach hinten.

Plumps, lag ich wie der berühmte Maikäfer flach auf dem Rücken. Ich war rückwärts über eine kleine Stufe gestolpert.

Ich weiß gar nicht, was Enya gemacht hat. Jedenfalls nichts, was mir irgendwie aufgefallen wäre.

Wenn mir so etwas mit DSH Jolly passiert ist, hielt diese das für eine tolle Spieleinlage und hüpfte fröhlich auf mir 'rum. Haste also Glück gehabt mit Ramse! ;)

Die nette Briefträgerin fragte, ob ich Hilfe bräuchte und sagte verständnisvoll: ich habe auch einen Hund...

 

Mir ist zum Glück nichts passiert, habe den Aufprall erfolgreich mit meinem dicken Wintermantel und dem ebensolchen Poppes abgefangen.

Deinem Bein gute Besserung!

Jeden Tag musst du diese Einlage ja auch nicht bringen! Auch nicht, wenn die 3er Leckerlis-Nummer so erfolgreich war! ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zwei Stunden mit Ramse beim Trainer.

Davon eine Stunde wenigstens durch den Wald gelaufen.

Ramse im Freilauf, vieles aus getestet.

 

Dieser Trainer hat sich das Vertrauen von Ramse sofort  eingeholt.

Ramse lief frei, konnte an ihm schnuppern, wurde nicht bedrängt , aber gelobt.

 

Nächsten Donnerstag wird mit dem Training begonnen. Es wird ein Gehorsamstraining, um Ramse sicher ohne Halti und Maulkorb , auch im Freilauf, führen zu können.

Der Trainer hat drei eigene große Hunde, die er zum Training mit  einsetzten kann.

 

Und wenn mit mir was sein sollte, nimmt er den Ramse in seine Betreuung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das  klingt richtig gut 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt sogar super!

Ich wünsche dir, dass es so gut weiter geht, wie es begonnen hat!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Agatha vor deinem Durchhaltevermögen ziehe ich tief meinen nicht  vorhandenen Hut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...