Jump to content
Hundeforum Der Hund
gast

Rammstein, Name ist Programm

Empfohlene Beiträge

Das klingt gut, ich drücke die Daumen daß das so weitergeht 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb black jack:

Agatha vor deinem Durchhaltevermögen ziehe ich tief meinen nicht  vorhandenen Hut.

Danke.:redface

Aber was bleibt mir schon anderes übrig, wenn Ramse kein "Zwingerhund" werden soll.

Entweder lernen wir gemeinsam oder bleiben im Garten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

ich habe ja noch gar nicht geschrieben, was ich als Hausaufgabe auf bekommen habe.

 

Dieser Trainer kommt aus der Bundeswehr, will gerne auch Diensthunde ausbilden.

Er fragte mich, welche Konsequenz Ramse eigentlich erhält, wenn er was so richtig falsch macht.

Wie z.B. einen fremden Menschen zu stellen, in den Oberschenkel zu zwicken (bis zum blauen Fleck)

Er bat mich, auf die Leckerlis zu verzichten, so weit ich es kann/will.

 

Meine Hausaufgabe: meinem Hund so gut es geht, zu vertrauen!

Freilauf als größte Belohnung, als Ziel.

Ich soll meinen Ramse  , so viel wie mir möglich ist, an der Flex selber entscheiden lassen, bei Begegnungen. (natürlich mit Maulkorb gesichert)

 

Der Mann hat gut reden.  Aber komisch, ich habe Angst und freue mich trotzdem wie doof.

 

Und gerade kam mein Jüngster zum Quatschen. Er ist Groß, hat einen langen Bart, eine Kappe (Strick) auf und ist schwarz gekleidet.

Ramse musste in die Küche, Kommando "Platz"-"Bleib". Mein Sohn ins Wohnzimmer hinter den Tisch, aufs Sofa.

(eigentlich kann ich Ramse mit Babygittr aussperren)

Aber Ramse durfte rein ins Wohnimmer.  Was macht er, geht nach vorne.

Ich werfe Tücher, jage ihn wörtlich mit "Lass dass" raus.

Ramse liegt platt in der Küche.   Ich hole ihn wieder rein, lasse ihn mit "Bleib" auf sein Hundebett ablegen. (mit Kauknochen, Sofa mit uns im Blick).

 

Tjaa, alles gut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Sag' mal, willst du jetzt wiklich in ein paar Stunden kaputtmachen, was du über Monate aufgebaut hast? Oder willst du den Hund kaputt machen? Andere Erklärungen fallen mir dazu nicht ein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Warum denn auf Leckerlis verzichten, wenn du damit erfolgreich sein Verhalten beeinflussen kannst? Mich würde die Begründung wirklich interessieren. Waren das Tücher werfen und rausjagen Empfehlungen des Trainers?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb agatha:

Trainer kommt aus der Bundeswehr, will gerne auch Diensthunde ausbilden

Das dürfte alles erklären, vor allem das "will". Das "gerne" wahrscheinlich auch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde, das was bisher über den Trainer erzählt wurde, hört sich recht gut an. Und bei den Leckerlies steht: "so weit ich es kann/will"

 

Vielleicht erst einmal sehen, wie die ersten Trainingsstunden laufen?

 

(Ich kenne übrigens Menschen von der Bundeswehr, die ganz nett sind. Aber sind ja vielleicht nur eine Ausnahme. 😉)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

es wird für uns hier schwer zu verstehen.

vor 48 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Sag' mal, willst du jetzt wiklich in ein paar Stunden kaputtmachen, was du über Monate aufgebaut hast? Oder willst du den Hund kaputt machen? Andere Erklärungen fallen mir dazu nicht ein.

 

Wenn  Hund im Angriffmodus ist, da kann ich wahrscheinlich auf die Tücher verzichten, denke ich.

ich lerne doch, bitte verzeiht doofe Dinge.

Ich denke, Ramse reagiert auch ohne Tücher, die  ja soo weit zu werfen sind, absolut treffsicher und gezielt einsetzbar, und weis, dass ich ein "Lass dass " meinte.

Nein, der Trainer verlangte nur Vertrauen.

Und vielleicht weniger Leckerlieeinsatz...

Wie , dass werde ich sehen.

Nur weis ich sehr gut, dass Ramse und Lucie super auf verbale Bestätigung reagieren.

Ramse z.B. legt sich super gerne bei Befehl " Platz "auf die Seite und liebt das Bauch- Streicheln als Lob.

Und Lucie vergisst alles für ein Popograulen.

Und wenn ich merke, dass Leckerli nun mal sein muss, geht auch Leckerli. (laut Trainer)

 

Und jaaa, auf die Konsequenzen bin ich wirklich gespannt.

Und nein, ich werde den Hund nicht kaputt machen.

 

Aber wenn Ramse angreift und ich ihn mit einem "Lass dass" ausbremsen kann, finde ich das super.

(gut, werfen geht sooo gar nicht, lass ich jetzt, auch wenns nur böse  Tücher sind)

 

Und jaa, Ramse sucht sich immer, immer einen Platz der Sicherheit, wenn er ausgebremst wird.

Bei mir die Küche. Da liegt er auch Nachts gerne platt, auf sein Bett.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wird bestimmt super vernünftig, wenn der Arme im Freilauf Kinder, Menschen und andere Hunde maßregelt- je nach Größe hilft dann auch der Maulkorb nicht viel- Hauptsache der Hund und die beteiligten Hunde und Leute machen schlechte Erfahrungen, die sollen ja der Beschreibung nach intensiviert werden.:angry:

@Karlotte Was deiner Meinung nach hört sich gut an? Auch nach mehrmaligem Lesen fällt mir das nicht auf.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Der , für mich sehr junge Trainer, hat drei Hunde, zwei Hündinnen , ein Rüde, alles Listenhunde.

Aufs Sofa dürfen sie nicht, hat er mir erzählt.

Das Sofa ist für sein Besuch.

 

Aber sie gehören in der Nacht in sein Bett, dass ist doch klar.

Aber drei große Hunde auf dem Sofa, da hat ja sein Besuch keinen Platz mehr .

Und gerät in Gefahr, der Besuch, ständig nass geleckt zu werden.

 

jaaa, merkwürdiger Trainer, ich bin super gespannt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

×
×
  • Neu erstellen...