Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Jagslamararc

Welpen im Garten

Empfohlene Beiträge

Einen wunderschönen guten Morgen in die Runde.
Meine Freundin erwartet schöne niedliche Welpen. Muss sagen, sie hat dabei genau so viel Erfahrung wie ich. Hatte immer schon etwas ältere zum aufpassen und so. Jetzt haben wir mitbekommen, das es gut sei, mit der Zeit auch die Hunde draußen im Garten rumtollen zu lassen. Einen Garten hat sie ja, es gibt da ein anderes Problem. Ihr Garten ist nicht genau abgegrenzt. Soll heißen, eine Seite ist offen und da könnten die Kleinen da entkommen. Einen Zaun kann man da auch schlecht bauen. Ist ein Gehänge und eine Menge Pflanzen.  Wie kann man Hundewelpen dann trotzdem draußen rumtollen lassen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gibt doch gitter Aufläufe 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Zaun spannen, Garten sichern, damit nix passiert,  so wie jeder der sich nen Welpen holt. Welpen lernen im Garten bei guten Züchtern mehr als nur Gras unter den Pfoten kennen. Glaub ich dir gerne, dass das immer nicht einfach ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Guten Morgen! Ja, es gibt doch so variable "Schafszäune", die man aufstellen kann und später wieder entfernen, wenn sie nicht mehr gebraucht werden. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Sie erwartet Welpen, heißt das ihre Hündin ist tragend?

 

Wenn ja, sollte sie sich etwaige Literatur zu Gemüte führen, einen Tierarzt aufsuchen der auch in Notsituationen erreichbar ist, und wenn möglich einen erfahrenen Züchter suchen der ihr unter die Arme greift.

 

Der Garten sollte definitiv abgesichert werden. Wenn das im Hang nicht möglich ist eben einen kleineren teil des Garten abgrenzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo! 
Habt sie denn wirklich gar nicht die Möglichkeit einen Teil des Gartens abzuzäunen?  Ein Schutz ist auf jeden Fall nötig und die offene Seite muss auf jeden Fall geschlossen werden. Das Risiko ist sonst einfach zu groß. 
Die schon angesprochenen Welpengitter oder "Schafszäune" sind auf jeden Fall eine gute Alternative zu einem Zaun. Dies gilt dann aber eben nur so lange die Welpen noch klein sind.
Wenn sie größer werden muss man sich überlegen ob man nicht doch einen Zaun spannt oder ob die Hunde nur im Haus leben, was ich persönlich sehr schade fände. Denn wenn man schon einen Garten zur Verfügung hat sollten die Hunde den auch nutzen dürfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hallo und guten Tag!

 

Ja, die eine Möglichkeit wäre einfach den Zaun zu spannen oder allgemein einfach größere Zäune oder Grenzen zu bauen, sodass ein Entkommen unmöglich ist.. Eine Freundin von mir hatte das gleiche Anliegen nur da waren es eben Hunde und keine Welpen, aber ich denke man kann das schon gleichsetzen bei diesem Problem. Es gibt aber sogenannte Welpenausläufe, bei dem genau das angesprochen und umgesetzt wird, wie dus beschrieben hast. Ich denke das wäre so die einzig richtige Lösung nach dem du suchst. Anderweitig würd ich dir das mit dem Zaun schon empfehlen, wobei das auch in die Kosten gehen könnte und die Frage ob sich sowas eben lohnt. Hier hast du mal den Link zum Welpenauslauf : https://www.hundezaun-guide.de/welpenauslauf/. Kannst dir da einiges dazu durchlesen.

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Auslandtierschutz: Kastrationspflicht Welpen

      Vor einigen Tagen kam mir zu Ohren, dass die Tierschutzorganisation XYZ einen Wurf Galgowelpen vermittelt. Da bei uns das Thema Zweithund noch immer aktuell ist, habe ich mich heute - nach langer/hitziger Diskussion mit meinem Partner - bei dieser Organisation gemeldet.   Das Gespräch verlief nicht wirklich konstruktiv... Die Dame am anderen Ende der Leitung wirkte sehr kurz angebunden auf mich. An sich kein Problem; jeder hat mal einen schlechten Tag. Jedenfalls erwähnt

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Erwachsener Pflegehund mit 14 Wochen alten Welpen zusammen betreuen?

      Hallo Ihr Lieben, seit knapp 2 Wochen bin ich stolze Besitzerin einer 14 Wochen alten Welpenmaus. Ein kleiner zarter Mix aus Mops, Jack Russell und ein Schuss Dackel.  Ich betreue ca. 4 mal im Jahr für 1- 3 Wochen am Stück ein Hundeferienkind. Es ist ein ausgewachsener kräftiger French Bulldogg Rüde, unkastriert. Er ist Hundeverträglich und kennt es zumindest in seinem zu Hause ab und an mal mit einer Hündin zu sein. Mein Mann ist eher dagegen das wir den Rüden weiter betreuen- er sieh

      in Hundewelpen

    • Beinbruch(?) beim Welpen

      Ich bin derzeit in einem Dorf in einem Entwicklungsland - kein Tierarzt weit und breit. Ein hindewelpe hier humpelt plötzlich sehr stark an einem fordern bein.   beim anfassen der Pfote sowie bewegen der Gelenke macht er keine negative Reaktion.   ich habe jetzt mal notdürftig nach besten Wissen und Gewissen eine Schiene mit verband und Stock (seitlich am bein??) gemacht. Macht das Sinn? Bessere Vorschläge?

      in Hundekrankheiten

    • 7 Welpen suchen Zuhause/Spanien-geb. ca. Januar 2019

      Unsere Tierärztin fand einen Karton mit 7 Welpen, der einfach auf dem Campo unter einen Olivenbaum abgestellt wurde. Die Welpen sind ca. 5 Wochen jung, also etwa Anfang Januar 2019 geboren. Wer die Eltern sind, kann niemand sagen. Wahrscheinlich werden die Hunde mittelgroß bis groß. Die Welpen werden im Haus unserer Tierärztin aufgezogen. Es wird natürlich auch in Spanien nach neuen Besitzern gesucht. Da es aber schwierig ist, für so viele Hunde ein Zuhause zu finden, wird die Suche au

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Kong-Ideen für Welpen/Junghunde/Sensibelchen

      Unser Doggenwelpe (18 Wochen) hat "verordnete Ruhezeit", während die anderen beiden unterwegs sind. Ich würde sie gerne mit einem Kong beschäftigen, bin aber etwas verunsichert über mögliche Füllungen. Wir haben sie gerade, mit ach-und-krach, erfolgreich auf kaltgepresstes Futter umgestellt, aber das ganze war nicht unproblematisch...😬 Ich würde gerne die nächste Dünnschiss-Episode vermeiden...

      in Hundefutter


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.