Jump to content

Klasse, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast! 

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gast

Chicco... hat trotzdem einen Absched verdient...

Empfohlene Beiträge

Chicco... der 8 jährige AmStaff-Mix, welcher ein bescheidenes Dasein fristete und leider seine Halter tot biss... ist scheinbar heute eingeschläfert worden.

 

Lieber Chicco... dort wo Du jetzt bist, ist es sicher schöner als das was Dich noch erwartet hätte. Run free!

 

(Bildquelle: www.blick.ch)

SmartSelect_20180416-205308_Samsung Internet.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

...der leider seine Halter tot biss...???
Das finde ich extrem pietätslos :(
Und wo ist der Abschiedsthread für die beiden Menschen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

bitte schließen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Am besten löschen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Passage muß raus finde ich. Der Thread kann bleiben, der für die Halter auch. Mir tut da auch alles leid und ich wünsche den Angehörigen viel Kraft.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Zu dem Hund hat keiner einen persönlichen Bezug, ihn zu betrauern, kann jeder für sich, wenn er meint.

 

Die Außenwirkung finde ich... schräg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

zur Überprüfung vorläufig geschlossen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Yayo - hat eine Chance verdient ! NOTFELL

      www.Tierhilfe-Odena.de Telefon: +49 228 / 85 08 315 Email: info[at]tierhilfe-odena.de Video: Video:    Das ist Yayo, unser rüstiger Renter. Der arme kleine Kerl wurde trotz seines Alters einfach abgeschoben und an einem Baum vor dem Tierheim angebunden. Ob er bis dahin ein schönes Leben hatte können wir leider nicht sagen, aber hier im Tierheim findet er nun vorrübergehend ein Zuhause. Damit Yayo bald umziehen kann, wollen wir ihn doch noch schnell vorstellen. Yayo ist geschätzte 10-11 Jahre alt und ca. 42 cm groß. Er liebt die Menschen (ständig folgt er den Tierheim-Mitarbeitern) und genießt dabei jede Streicheleinheit, welche im Tierheimalltag jedoch rar sind. Er ist noch sehr aktiv und möchte gerne spazieren gehen. Sein Blutbild-Ergebnis bestätigt, dass Yayo gesund und munter ist. Mit seinen Artgenossen versteht er sich Bestens und kann somit gerne als Zweithund vermittelt werden. Yayo ist ein absolut liebenswerter Hund. Er hat eine Familie, die ihn liebt und nie wieder hergibt, mehr als verdient. Wer schenkt Yayo noch tolle glückliche Hundejahre ? Er wird Sie sicher nicht enttäuschen ! Alle Tiere kommen mit EU-Tierausweis, auf Leishmaniose, Erlichiose, Babesiose getestet, gechippt, geimpft und entwurmt nach Deutschland und leben bis zu ihrer Vermittlung in unserem Tierheim in Spanien. Wenn Sie Interesse an einem unserer Tiere haben, kontaktieren Sie uns bitte. Wir werden gerne weitere Infos über ihr Verhalten und Eigenschaften erfragen. Beachten Sie auch: unkastrierte Tiere werden in der Regel bis zur Vermittlung kastriert. Größe: 42 cm Geburtsdatum: 2003-2004 Aufenthaltsort: Geschlecht: Rüde, kastriert Rasse: Mischling Katzenverträglichkeit: Katzenverträglichkeit unbekannt Tierheim: Amics del Animals dels Segriá Krankheiten: Bisher sind uns keine Krankheiten bekannt Verhalten: Verträglich mit Artgenossen

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Jeder bekommt das was er verdient ... (oder: "jetzt bleibt sie nicht mehr allein")

      ... und ich bekomm nun einen Hund der anscheinend vergessen hat, wie man Alleine bleibt. Mein Hund konnte ja längst Alleinbleiben. Erst MIT Aysha und danach, nach anfänglichen Problemen, auch wieder. Aber nun .... nun dreht sie völlig am Rädchen. Meine Wohnung ist ja eher offen gehalten. Ich hab nur im Schlafzimmer, im Bad und im ehemaligen Jessyzimmer Türen. Wohnzimmer und Küche sind Türlos. Wenn ich in der letzten Zeit weggegangen bin, war sie zwar meist leise (nicht immer) und wenn ich das Treppenhaus betrat, hörte ich sie schon Bellen und Jaulen. Wenn ich die Wohnungstür aufschließ seh ich einen Hund der auf allen Vieren rumkriecht, Beschwichtigt und Quitscht das einem die Ohren wehtun. Ich hab schon alles gemacht, von Ignorieren bis Schimpfen war ziemlich alles dabei. Nix hat geholfen. Sich so extrem Gebärden, das tut sie schon seit ich sie hab. Anfangs hat sie dabei auch noch gepinkelt. In der letzten Zeit hab ich wohl einfach den Fehler gemacht und sie zuviel mitgenommen. Das sie mal Daheim bleiben musste das konnte man sich an einer Hand abzählen. Nun hab ich den Salat. Sie zerstört, Klaut und Frisst was sie zu Fassen bekommt. Ich hatte im Durchgang zur Küche einen Bastvorhang, die Betohnung liegt auf HATTE. Das Kindergitter hat sie aus der Wand gerissen (sie wiegt gerade mal 6 kilo) Dann ist sie neulich als ich Einkaufen war, auf die Arbeitsplatte in der Küche gesprungen und hat dort aus einer Ablage ca. 70 Tabletten geklaut und auch gefressen. Ich hatte ihr extra einen gefrorenen Kong dagelassen, damit sie was zur Ablenkung hat. Radio ist an wenn ich weggeh, Gassie war sie, meist mach ich vorher einen großen Spaziergang auf dem wir Toben, Lernen und auch Suchspiele machen. Sie ist einfach NIE Müde und schläft wenn ich nicht da bin. Wie kann ich ihr den Riesenstreß nehmen den sie wohl offensichtlich ja hat. Danke fürs Lesen.

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Chicco hat nun das Tierheim verlassen

      Vor vielen Jahren kam Chicco ins Tierheim Aixopluc. Er war sehr misstrauisch Menschen gegenüber und hatte immer das Gefühl, sich vor fremden Menschen verteidigen zu müssen. Gegenüber Menschen, die er kannte und denen er vertraute, war er sehr offen und zutraulich. Er genoss deren Nähe und so war er auch ein sehr geliebter Tierheimhund. So gut es eben ging, versuchte man, seine Vergangenheit für ihn vergessen zu machen. Leider saß sein Misstrauen so tief, dass er auch nach langer Zeit immer noch die Verteidigungsstrategie anwendete. Er wurde so einer unserer Dauergäste. Täglich kamen seine Bezugspersonen und gingen mit ihm in die Felder um das Tierheim herum. Dieses Jahr ist Chicco 11 Jahre alt geworden. Er war aber wie gewohnt ein kraftvoller, aktiver Hund. Am 17.08.2012 aber ging es ihm nicht gut. Er hatte Schmerzen. Die Untersuchung brachte die Diagnose Lebertumor. Es blieb nichts anderes übrig, als ihm die Schmerzen zu nehmen und ihn über die Regenbogenbrücke gehen zu lassen. Mach es gut, alter Bursche! Nun wird dich deine Vergangenheit nicht mehr quälen und du wirst wie im Tierheim bei deinen vertrauten Menschen ein unbeschwerter, fröhlicher Hund sein, der über die Wiesen tollt. Run free!

      in Regenbogenbrücke

    • Lassy.org - ALEO, 18 Monate, Westerwälder Kuhhund - er hat eine Chance verdient!

      [w][ALIGN=center]Neues Zuhause gesucht[/ALIGN][/w][lh] Eintrag vom: 05.06.2012 Geschlecht: Rüde Rasse: Westerwälder Kuhhund Alter: November 2010 Kastriert: ja Größe: ca. 55 cm Farbe: braun E-Mail / Telefon: LASSY.org e.V. - 06083 957 759 - info [at] lassy.org [/lh]Besondere Merkmale / Wesen: Aleo, Westerwälder Kuhhund, 18 Monate, Kastriert Aleo, geboren im November 2010, ist ein Westerwälder Kuhhund mit Papieren. Diese Hunde sind sehr selten und es finden sich nur noch wenige Exemplare. Die Hunde wurden einst gezüchtet, um am Großvieh zu arbeiten. Dem entsprechend sind sie nur bedingt für Familien geeignet! Aleo stammt aus einer traditionsreichen Zucht und wurde, nachdem sein Besitzer gestorben ist, in eine Familie vermittelt, die bald mit den Eigenschaften, die so ein Kuhhund mit sich bringt, überfordert war. Der etwa 55cm “hohe” Rüde ignorierte seine Besitzer vollends, so dass sie vermuteten, dass er taub sein könnte. Tatsächlich hört Aleo jedoch sehr gut, hat aber etwas Schwierigkeiten, einzuordnen, woher der Ruf kommt. Bei seinen Vorbesitzern begann der junge Hund irgendwann, sich eine Aufgabe zu suchen. Da Frauchen beschützen eine tolle Sache ist, schnappte er irgendwann jeden weg, der sich ihr auch nur näherte. Schliesslich wusste die Familie nicht mehr weiter und wollte den Kerl schliesslich einschläfern lassen. Dazu ist es jedoch nicht gekommen. In letzter Minute haben wir ihn bei uns aufgenommen. Wir sind der Meinung, dass Aleo eine Chance verdient hat! Nun sucht der kastrierte Rüde, der übrigens mit Artgenossen verträglich ist, gut an der Leine laufen kann und ohne zu murren Auto fährt, ein konsequentes Zuhause. Am besten OHNE Kinder und mit einiger Hundeerfahrung. Gerne würde Aleo sich auch in seinem ursprünglichen Aufgabengebiet betätigen. Allerdings müsste sein neuer Besitzer in der Lage sein, ihn entsprechend auszubilden. LASSY.org e.V. Am Vogelsang 9 61276 Weilrod info [at] lassy.org http://www.lassy.org

      in Erfolgreiche Vermittlungen


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.