Jump to content

Hund - ja oder nein?

Empfohlene Beiträge

SenseeLess   

Hallo!


Ich wünsche mir schon seit ich denken kann einen Hund. Nun hab ich morgen die Möglichkeit mir einen Chihuahua (bin total verliebt in die Rasse) anzusehen. Ein einjähriges Tier das von einer Züchterin übrig geblieben ist. Ich habe eigentlich vor diesen Hund (wenn alles passt) im Juni zu adoptieren da ich da 3-4 Wochen Urlaub nehmen kann. 

Meine Frage bezieht sich jetzt auf meine Arbeit, ich arbeite im Altenheim, das heißt ich müsste den Hund daran gewöhnen maximal 2 Tage die Woche im Dienstzimmer zu bleiben. Mein Partner arbeitet nämlich 2 Tage die Woche, 2 Nachtdienste und dann 4 Tage frei. Da ich keine Nachtdienste mache ginge es eben nur um diese 2 Tage die Woche. Ich würde also morgens um 6 (oder 8, je nach dienstbeginn) mit ihm raus, dann Mittags um 13 Uhr nochmal ne Stunde raus und Abends nach dem Dienst nochmal. Reicht das denn? Und wie gewöhne ich den Hund am besten ans Dienstzimmer ? Dort gehen selten Leute ein und aus, nur zur Dienstübergabe um 10, da bin ich aber auch da. Mein Stationsleiter würde dort den ganzen Tag drinnen sitzen, er hat selber einen Hund den er aber nicht mit nimmt. Und kein Problem mit Hunden auf der Arbeit. 

Nun zu meiner Frage, geht das gut? Ich würde den Hund in meinem Urlaub langsam ans Dienstzimmer gewöhnen. Und zur Not hab ich noch die Schwiegertante die auch 2 mal die Woche auf den Hund schauen würde, oder die Seite Leinentausch hat ja auch genug Hundesitter, für die 2 Tage die Woche ginge das klar.

Danke schon mal! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
benno0815   

Das hört sich nach einem guten Plan an :)
Wenn Du bereits in Deinem Urlaub das Dienstzimmer übst, kannst Du Dich in der Zeit ja ausreichend mit ihm beschäftigen, so dass er das gut lernen kann.
Vielleicht kannst Du mit Deinen Vorgesetzten verabreden, dass Du zu Beginn in der Zwischenzeit noch außerhalb Deiner Pause mit dem Hund mal kurz rausgehen kannst? Falls es mit der Stubenreinheit nicht auf Anhieb klappt?
Ich wünsche Dir viel Freude mit Deinem neuen Hund :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Glori2015   

Ich habe mir damals glori auch geholt und wollte sie mit zur Arbeit nehmen. Könnte es aufgrund von Elternzeit auch prima üben. Jedoch kam alles anders... für glori war es stress pur, so das sie nur noch Durchfall hatte. Sie hat an sich keine Probleme mit älteren Menschen, aber sie hat sich einfach nicht wohl gefühlt. Das schlimmste für sie ist eigendlich die geschlossene dienstzimmertür. Sie mag einfach keine geschlossenen Räume und konnte sich nicht entspannen. Aber du hast für den Fall ja auch eine andere Option. Aber an sich sind Tiere bei Senioren wirklich super. Die meisten freuen sich wirklich darüber.

Also ich würde auch sagen da steht euch nichts im weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos