Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Wieso sind Vermehrer- Deckrüdenanzeigen legal?

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Also z.B. so etwas

https://www.markt.de/magdeburg/tiere/hunde/deckanzeigen/?radius=150

Und das sind nur die im 150km Radius.

Beworben wird -oh Wunder- die Farbe, merle, blau und black and tan, wenn es bei einer Rasse selten ist.

Wer ist die Zielgruppe - die Familie, die dann später den Upps- Wurf verkauft? Oder sind das eher die Vermehrer, die auf diese Weise so tun als würden sie "frisches Blut" einkreuzen?

Bei einem Weimaranerrüden, der sich Labbies anbietet kann man wohl von Letzterem ausgehen. Das hat mir eine Weimaranerrüdenhalterin schonmal stolz berichtet:angry:.

Auffallend auch der Vermerk "Mit Zuchttauglichkeitsprüfung".Irgendwie kommen mir dabei Zweifel auf...

Die Frage ist inwiefern sich das auswirken könnte, wenn solche Anzeigenrubriken geschlossen würden auf diese FamilienhündinnenachmalsoeinWurf mitdemdawäredochnett-Besitzer. Die Viel-Vermehrer würde das sicher wenig abhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte mir schon vorstellen, dass das was hilft, wenn man die Anzeigen löschen würde. Aber ob der Seitenbetreiber da mitspielt ist halt fraglich, denn es ist ja (leider)  nicht ungesetzlich.

 

Aber wie du schon sagst, es würde sicher die FamilienhündinnenachmalsoeinWurfwärsonett-Besitzer vielleicht etwas abhalten, wenn man nicht mehr so leicht an einen Deckrüden käme.

 

Die, die ordentlich züchten möchten, sind ja ohnehin in einem Zuchtverband organisiert und dort werden die Hunde ja auf eigenen Seiten angeboten.

 

Mir stoßen jedenfalls solche Kleinanzeigen immer sauer auf....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was auch krass ist- die Decktaxe liegt z.T. noch weit höher als bei mir bekannten Zuchtdeckrüden, die in VdH-Zwingern decken -auch daß die so viele anatomisch krankheitsvorprogrammierte xxl Bullies, die in Listenländern sowieso verboten wären anbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich guck mir gerade die online Präsenz eines Anbieters an, und abgesehen davon, dass der sehr sehr viele sehr kranke Hunde in die Welt setzt, bietet er einem jungen Rüden an, der wohl billiger ist, wenn man keine Papiere dazu will? Macht das überhaupt Sinn? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mittlerweile nicht mehr sicher, ob es nicht doch eine Satire Seite ist.

 

Guckt euch mal die Facebook Seite an, die dem Vermehrer von dem "American Bully Lilac tri" gehört. Das ist doch nicht ernst gemeint. Es scheint nicht mal mehr einen zucht Standard zu geben, der über "blue merle tri" hinaus geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen FCI Standard sowieso nicht. Aber 11 Monate ist er sogar schon alt.:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird einfach extrem viel vermehrt und das in allen Preissegmenten... Vom Billigwelpen für 200-300€ über den "Rassehund" ohne Papiere, der dann ein paar hundert Euro billiger ist als beim seriösen Züchter bis hin zum Designermix im 4-stelligen Bereich wo dann auch eine teure Decktaxe gezahlt werden kann, Hauptsache der Deckrüde passt optisch:wacko: 

 

Und extrem breite Bullys sind Trend, oft mit dem Versprechen "die stehen auf keiner Rasseliste". Da es aber Mischlinge sind ist das natürlich gefährlich. Bekannte haben so ein Tier, schicke blaue Farbe, riesiger Kopf, vom absolut unseriösen Vermehrer. Und mussten sehr lange kämpfen, damit ihnen das Ordnungsamt das Tier nicht wegnimmt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Maddy

Wir haben hier einen Fall von “extra kleiner Minibully“ auf der Hundewiese gehabt. Mittlerweile gehen die nur noch nachts spazieren, weil der Hund doch zu groß geworden ist. :wacko:

 

Diese Sache mit dem Tricolor ... die Leute, die bei so Leuten kaufen, sind doch nicht wirklich informiert. Denen kann man fast alles verkaufen, schätze ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Auch so eine Qualzucht : Riesiger Kopf, riesiger langer Rumpf und kurze gekrümmte Beine - ein Amstaff mit Brachycephalie und anatomischem Ungleichgewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ist es legal positive Bewertungen zu kaufen?

      Hallo,
      Ich versuche positive Bewertungen für meine Seite zu bekommen, aber das läuft nicht so wie geplant. Ich habe gesehen das man diese auch kaufen kann, aber ich bin mir nicht sicher ob das legal ist oder nicht?
      Bewertungen sind sehr wichtig für das Gelingen, aber wenn man erst mit etwas startet, dann bekommt man halt nicht so viele. Ich wollte wissen ob sich jemand damit auskennt, und mir auf meine Frage antworten kann?
       

      in Aktuelles & Wissenschaft

    • Was ist ein Züchter, was ist ein Vermehrer?

      Was mich umtreibt ist die Frage, wo der Unterschied liegt.   Kann man nur ein Züchter sein, wenn man reinrassige Hunde vermehrt? Oder ist man auch ein Züchter, wenn man Mischungen aus untersuchten und tollen Hunden macht?   Was ist da dann der Unterschied, wenn die Untersuchungen gemacht worden sind und eine tolle Auftzucht stattfindet?   Wie viel Sinn macht eine Rassezucht überhaupt? Die allermeisten Hunde werden ja nicht mehr als Arbeitshunde gehalten, warum soll man dann Spezialisten kreieren?   Das sind nur einige Fragen, die mir durch den Kopf geistern. Habt ihr da Ideen dazu?

      in Plauderecke

    • Chihuahua vom unseriösen Vermehrer?

      Hallo Zusammen,   der Titel mag etwas provozieren und ich habe keineswegs im Sinn mir einen billig Welpen zu holen.   Es ist so, das ich seit letzten Jahres regelmässig zwei Chihuahuas hüte. Die Besitzerin hat mir gestern mitgeteilt, dass sie die Hunde gerne auf Frühling 2017 abgeben möchte wegen Wohnungswechsel. Jetzt bin ich mir ernsthaft am überlegen ob ich sie nehmen soll. Beides sind sehr liebe und aufgestellte Hunde. Bei der Besitzerin sind sie total unterfordert und richtige Handtaschen-Hunde die nur kurz auf die Wiese unters Haus gehen und dann wieder rein. Wenn ich sie in den Ferien habe blühen sie richtig auf.   Die erste Hündin ist 7 Jahre alt, wiegt 3kg und stammt aus einer seriösen Zucht mit FCI Papieren. Bei ihr habe ich keine Bedenken sie zu übernehmen.   Doch bei der zweiten Hündin sieht es etwas anders aus. Sie kommt aus Polen oder Tschechien und war sehr billig (laut Besi). Sie ist jetzt ca. 18 Monate alt und wiegt knapp 1,5 kg. Mit 1 Jahr hatte sie schon einen Kreislaufkollaps, angeblich weil sie zu wenig gefressen hat, da die "grosse" immer alles weg frass. Das hiess 4 Tage Klinikaufenthalt. Kurz darauf war sie eine Woche bei mir und da war sie wieder fit wie ein Turnschuh. Beide kennen langes Spazieren nicht, aber das könnte man ja aufbauen. Ich habe einfach Angst, dass mich die Tierarztkosten für den Hund ruinieren. Mir ist schon klar, dass auch ein seriös gezüchteter Hund hohe Tierarztkosten haben kann aber in diesem Fall ist es fast vorprogrammiert oder nicht? Ich wollte einfach gerne ein paar Meinungen hören. Bei mir sprechen Herz und Verstand gegeneinander...

      in Der erste Hund

    • Hunde-Vermehrer in Celle aufgeflogen

      Ich stelle es Euch ohne weitere Worte ein.     http://www.ndr.de/nachrichten/niedersachsen/hannover_weser-leinegebiet/85-Hunde-aus-illegaler-Zucht-in-Wohlde-befreit,hunde462.html

      in Kummerkasten

    • Züchter oder Vermehrer

      Ich habe für dieses Thema extra die "Plauderecke" gewählt. Ich würde gerne Gedanken und Meiningen einfangen, ohne zu streiten. Ich selber bin absolut gegen alles und jeden, der dafür sorgt, dass unsere Tierheime immer voller werden. Natürlich will das kein Züchter von reinrassigen Hunden, aber diese Hunde füllen auch die TH. Nun zum Thema, was wäre ich , wenn ich mit meiner Hündin einfach Welpen haben will, weil sie , die Hündin ja soo niedlich ist. Und die Welpen natürlich auch soo niedlich sind. Gelte ich dann als Züchterin oder Vermehrerin? Ich habe in der letzten Zeit viel gelernt und musste auch sehr oft meine Meinung ändern. Vielleicht helft ihr mir, auch bei diesem Thema nicht mehr so streng zu urteilen. (ja, mit den grauen Haaren soll ja bei mir auch die Weisheit - nicht nur die Farbe- wachsen.)

      in Plauderecke


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.