Jump to content
Hundeforum Der Hund
gebemeinensenfdazu

Wieso sind Vermehrer- Deckrüdenanzeigen legal?

Empfohlene Beiträge

Also z.B. so etwas

https://www.markt.de/magdeburg/tiere/hunde/deckanzeigen/?radius=150

Und das sind nur die im 150km Radius.

Beworben wird -oh Wunder- die Farbe, merle, blau und black and tan, wenn es bei einer Rasse selten ist.

Wer ist die Zielgruppe - die Familie, die dann später den Upps- Wurf verkauft? Oder sind das eher die Vermehrer, die auf diese Weise so tun als würden sie "frisches Blut" einkreuzen?

Bei einem Weimaranerrüden, der sich Labbies anbietet kann man wohl von Letzterem ausgehen. Das hat mir eine Weimaranerrüdenhalterin schonmal stolz berichtet:angry:.

Auffallend auch der Vermerk "Mit Zuchttauglichkeitsprüfung".Irgendwie kommen mir dabei Zweifel auf...

Die Frage ist inwiefern sich das auswirken könnte, wenn solche Anzeigenrubriken geschlossen würden auf diese FamilienhündinnenachmalsoeinWurf mitdemdawäredochnett-Besitzer. Die Viel-Vermehrer würde das sicher wenig abhalten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Könnte mir schon vorstellen, dass das was hilft, wenn man die Anzeigen löschen würde. Aber ob der Seitenbetreiber da mitspielt ist halt fraglich, denn es ist ja (leider)  nicht ungesetzlich.

 

Aber wie du schon sagst, es würde sicher die FamilienhündinnenachmalsoeinWurfwärsonett-Besitzer vielleicht etwas abhalten, wenn man nicht mehr so leicht an einen Deckrüden käme.

 

Die, die ordentlich züchten möchten, sind ja ohnehin in einem Zuchtverband organisiert und dort werden die Hunde ja auf eigenen Seiten angeboten.

 

Mir stoßen jedenfalls solche Kleinanzeigen immer sauer auf....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was auch krass ist- die Decktaxe liegt z.T. noch weit höher als bei mir bekannten Zuchtdeckrüden, die in VdH-Zwingern decken -auch daß die so viele anatomisch krankheitsvorprogrammierte xxl Bullies, die in Listenländern sowieso verboten wären anbieten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich guck mir gerade die online Präsenz eines Anbieters an, und abgesehen davon, dass der sehr sehr viele sehr kranke Hunde in die Welt setzt, bietet er einem jungen Rüden an, der wohl billiger ist, wenn man keine Papiere dazu will? Macht das überhaupt Sinn? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nö.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mittlerweile nicht mehr sicher, ob es nicht doch eine Satire Seite ist.

 

Guckt euch mal die Facebook Seite an, die dem Vermehrer von dem "American Bully Lilac tri" gehört. Das ist doch nicht ernst gemeint. Es scheint nicht mal mehr einen zucht Standard zu geben, der über "blue merle tri" hinaus geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Einen FCI Standard sowieso nicht. Aber 11 Monate ist er sogar schon alt.:(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es wird einfach extrem viel vermehrt und das in allen Preissegmenten... Vom Billigwelpen für 200-300€ über den "Rassehund" ohne Papiere, der dann ein paar hundert Euro billiger ist als beim seriösen Züchter bis hin zum Designermix im 4-stelligen Bereich wo dann auch eine teure Decktaxe gezahlt werden kann, Hauptsache der Deckrüde passt optisch:wacko: 

 

Und extrem breite Bullys sind Trend, oft mit dem Versprechen "die stehen auf keiner Rasseliste". Da es aber Mischlinge sind ist das natürlich gefährlich. Bekannte haben so ein Tier, schicke blaue Farbe, riesiger Kopf, vom absolut unseriösen Vermehrer. Und mussten sehr lange kämpfen, damit ihnen das Ordnungsamt das Tier nicht wegnimmt.  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Maddy

Wir haben hier einen Fall von “extra kleiner Minibully“ auf der Hundewiese gehabt. Mittlerweile gehen die nur noch nachts spazieren, weil der Hund doch zu groß geworden ist. :wacko:

 

Diese Sache mit dem Tricolor ... die Leute, die bei so Leuten kaufen, sind doch nicht wirklich informiert. Denen kann man fast alles verkaufen, schätze ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Auch so eine Qualzucht : Riesiger Kopf, riesiger langer Rumpf und kurze gekrümmte Beine - ein Amstaff mit Brachycephalie und anatomischem Ungleichgewicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.