Jump to content
Hundeforum Der Hund
Fusselbesitzer

Fussl stellt sich vor

Empfohlene Beiträge

@Julika

Und dazu können wir genau nix sagen außer: Das kann nur ein Tierarzt beurteilen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Um mal auf die Ausgangsfrage zu kommen:

 

Dass Welpen im Spiel vor lauter Aufregung tropfen, kann vorkommen. Ebenso beim begrüßen. Ganz normal beim Laufen ist es eher ungewöhnlich, denn da sollte diese große Aufregung ja keine Rolle spielen. Ob eine Blasenentzündung vorliegt muss der TA klären, vielleicht gleich eine Urinprobe mitnehmen, so könnt ihr die vorher in Ruhe sammeln.

 

Aus eigener Erfahrung kann ich nur beisteuern: Das "Aufregungspipi" legt sich meist in dem Maße, wie der Hund erfahrener und damit auch stabiler wirkt. Hat es allerdings nichts mit Aufregung zu tun, und es liegt auch kein Infekt vor, dann stehen die Chancen nicht so gut. Sandor hatte, als ich ihn mit zwölfeinhalb Wochen geholt habe, schon die Auffälligkeit, dass er im Tiefschlaf unkontrolliert Urin verloren hat. Und das hat sich nur teilweise ausgewachsen, auch heute noch läuft er immer wieder ein Stück weit einfach aus wenn er tief schläft. Da sollte man im Zweifel also wissen, worauf man sich einlässt. Zumal wenn der Hund ja nun deutlich größer ist. Allerdings ist dieses Szenario ja nun nicht unbedingt wahrscheinlich, erst mal steht ohnehin der Weg zum TA an.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb Silkies:

Um mal auf die Ausgangsfrage zu kommen:

 

Dass Welpen im Spiel vor lauter Aufregung tropfen, kann vorkommen. Ebenso beim begrüßen. Ganz normal beim Laufen ist es eher ungewöhnlich, denn da sollte diese große Aufregung ja keine Rolle spielen. Ob eine Blasenentzündung vorliegt muss der TA klären, vielleicht gleich eine Urinprobe mitnehmen, so könnt ihr die vorher in Ruhe sammeln.

 

Aus eigener Erfahrung kann ich nur beisteuern: Das "Aufregungspipi" legt sich meist in dem Maße, wie der Hund erfahrener und damit auch stabiler wirkt. Hat es allerdings nichts mit Aufregung zu tun, und es liegt auch kein Infekt vor, dann stehen die Chancen nicht so gut. Sandor hatte, als ich ihn mit zwölfeinhalb Wochen geholt habe, schon die Auffälligkeit, dass er im Tiefschlaf unkontrolliert Urin verloren hat. Und das hat sich nur teilweise ausgewachsen, auch heute noch läuft er immer wieder ein Stück weit einfach aus wenn er tief schläft. Da sollte man im Zweifel also wissen, worauf man sich einlässt. Zumal wenn der Hund ja nun deutlich größer ist. Allerdings ist dieses Szenario ja nun nicht unbedingt wahrscheinlich, erst mal steht ohnehin der Weg zum TA an.

Vielen Dank für die erste richtig hilfreiche Antwort mit der man was anfangen kann

@agatha

Du scheinst hier die fehlerlos ubermutti zu sein.. Schande über die gesamten fehlerhaften anderen.. Ich entschuldige mich hier für mich und alle anderen nicht perfekten Menschen.. 

 

Ich hab vollkommenes Verständnis für einigen nachvollziehbaren Unmut hier. Is mir vollkommen einleuchtend aber habe mir trotz allem mit meiner frage hilfe erhofft.. Ein drauf schießen auf einen user, vorallem von dir Agatha, bringt denk ich keinen wirklich weiter ausser das du deutlich gemacht hast perfekt zu sein... 

Is natürlich klasse einen neuuser gleich so "herzlichen" zu empfangen... Werde mich in Zukunft mit fragen zurück halten... 

P. S. Ich kann nix für die jetzige Situation. Sie ist halt jetzt so. Ich muss sie annehmen, das beste draus machen und habe nach Hilfe gefragt.. Gequatsche wie "hätte, wäre, wenn bringt mich nicht weiter... 

P. S. 2 musst du richtig lesen.. Ich habe mit keinem Wort erwähnt das sie Unterernährt oder gar verwahrlost aussieht... Deswegen hab ich zur Aufklärung die kleine Geschichte dazu erzählt.. Scheinst aber nicht verstanden zu haben 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb Fusselbesitzer:

Wir sind echt top im Zeitplan was die stubenreinheit betrifft

 

Also das kann ich nun überhaupt nicht verstehen. Wie kann man als jemand, der scheinbar nicht den ersten Hund hat in diesem Alter von einem "Zeitplan" in Bezug auf Stubenreinheit sprechen. Armer Welpe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Minuten schrieb Fusselbesitzer:

Vielen Dank für die erste richtig hilfreiche Antwort mit der man was anfangen kann

@agatha

Du scheinst hier die fehlerlos ubermutti zu sein.. Schande über die gesamten fehlerhaften anderen.. Ich entschuldige mich hier für mich und alle anderen nicht perfekten Menschen.. 

 

Ich hab vollkommenes Verständnis für einigen nachvollziehbaren Unmut hier. Is mir vollkommen einleuchtend aber habe mir trotz allem mit meiner frage hilfe erhofft.. Ein drauf schießen auf einen user, vorallem von dir Agatha, bringt denk ich keinen wirklich weiter ausser das du deutlich gemacht hast perfekt zu sein... 

Is natürlich klasse einen neuuser gleich so "herzlichen" zu empfangen... Werde mich in Zukunft mit fragen zurück halten... 

P. S. Ich kann nix für die jetzige Situation. Sie ist halt jetzt so. Ich muss sie annehmen, das beste draus machen und habe nach Hilfe gefragt.. Gequatsche wie "hätte, wäre, wenn bringt mich nicht weiter... 

P. S. 2 musst du richtig lesen.. Ich habe mit keinem Wort erwähnt das sie Unterernährt oder gar verwahrlost aussieht... Deswegen hab ich zur Aufklärung die kleine Geschichte dazu erzählt.. Scheinst aber nicht verstanden zu haben 

 

Ich verstehe zum Teil, dass du dir auf den Schlips getreten fühlst. Aber agatha als "fehlerlos Übermutti" zu bezeichnen, find ich auch nicht toll.

 

Hier kommen in unregelmäßigen Abständen Threads, in denen Welpenkäufer ganz fröhlich von ihrem Besuch beim Vermehrer mit anschließendem Welpenkauf erzählen- mir ist ein Rätsel, wie das einem Ersthundehalter noch passieren kann, bei all den Warnungen, Dokus, Reportagen, Artikeln usw über Welpenhandel.

Da geht es den Usern nicht darum, sich "auf Neuuser zu stürzen", sondern um das enorme Leid der armen Hunde, die dafür missbraucht werden.

 

Da wird man, vor allem wenn es schon x mal hier vorkam, schnell mal emotional. Nimm das nicht persönlich.

 

Aber auch ich finde, dass du eben nicht gut informiert und durchdacht einen Welpen gekauft hast. Ich würde mich nicht mal drauf verlassen, dass die zwei Hunde, die du gesehen hast, tatsächlich die Elterntiere waren- die Vermehrer lernen auch dazu.

Und nur, weil dein Welpe momentan gesund zu sein scheint, kann sich in Zukunft noch einiges ändern- nicht nur gesundheitlich, auch im Verhalten können schwere Defizite auftauchen, mit denen du jetzt noch nicht rechnest.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 7 Minuten schrieb sibylle49:

 

Also das kann ich nun überhaupt nicht verstehen. Wie kann man als jemand, der scheinbar nicht den ersten Hund hat in diesem Alter von einem "Zeitplan" in Bezug auf Stubenreinheit sprechen. Armer Welpe.

Weil sie, wenn wir gespielt oder sie geschlafen hat(mittags) , selbständig zur terrassentür geht und schaut mich an, sobald ich ihr folge geht sie zu ihren "Urin_Plätzen" und bei Bedarf selbständig zu ihren "kot_plätzen" ohne Aufforderung!! Nachts fängt sie das "Wimmer" an und geh dann sofort mit ihr raus..

Das nenn ich als "im Zeitplan".

Ich selbst bin erstaunt wie schnell die kleine begreift. Hatte ich bisher noch nicht so "schnell".... Wohnen zudem in einer guten Gegend in einem kleinen Bauerndorf wo sich direkt daneben unser noch unbebauter Bauplatz ist. Anschließend kommt Wiese, Felder und flurbereinigungswege... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb colu:

 

Ich verstehe zum Teil, dass du dir auf den Schlips getreten fühlst. Aber agatha als "fehlerlos Übermutti" zu bezeichnen, find ich auch nicht toll.

 

Hier kommen in unregelmäßigen Abständen Threads, in denen Welpenkäufer ganz fröhlich von ihrem Besuch beim Vermehrer mit anschließendem Welpenkauf erzählen- mir ist ein Rätsel, wie das einem Ersthundehalter noch passieren kann, bei all den Warnungen, Dokus, Reportagen, Artikeln usw über Welpenhandel.

Da geht es den Usern nicht darum, sich "auf Neuuser zu stürzen", sondern um das enorme Leid der armen Hunde, die dafür missbraucht werden.

 

Da wird man, vor allem wenn es schon x mal hier vorkam, schnell mal emotional. Nimm das nicht persönlich.

 

Aber auch ich finde, dass du eben nicht gut informiert und durchdacht einen Welpen gekauft hast. Ich würde mich nicht mal drauf verlassen, dass die zwei Hunde, die du gesehen hast, tatsächlich die Elterntiere waren- die Vermehrer lernen auch dazu.

Und nur, weil dein Welpe momentan gesund zu sein scheint, kann sich in Zukunft noch einiges ändern- nicht nur gesundheitlich, auch im Verhalten können schwere Defizite auftauchen, mit denen du jetzt noch nicht rechnest.

Danke.. Ne die sorge ist ja auch, wie von mir ja ebenfalls erwähnt, verständlich.. Da häng ich mich jetzt nicht daran auf. Aber jetzt haben wir hier 3 seiten aber 2 wirklich brauchbare antworten..Da wird sich ja sogar über das Wort "Zeitplan" aufgeregt. Das war halt von mir daher gesagt. Jetzt wirds ja fast so hingestellt als wenn ich einen tagesplan vom. Militär hätte..Gleich auf due Goldwaage gelegt .unverständlich. Damit wollte ich nur nur ausdrücken das ich erfreut darüber bin das es so schnell mit ihr geht. Wie gesagt habe ich ja schon bissl hundeerfahrung.. 

. Ich kann jedenfalls definitiv versichern das die elternhunde zusammen mit den TH wohnen.. Ich war ebenfalls auch 4 mal vor Ort, beim 4mal hab ich sie dann mitgenommen.... 

Möchte mich jetzt an der Stelle mal für das "über Mutti" entschuldigen bei Agatha... War jetzt aber auch mehr erstaunt wie da gleich drauf gehauen wird.. Vorallem weil der Hund, zwar schlechterweise, grad mal 3 Tage eher als gesetzlich geholt wurde.... Wie gesagt normal bin ich ja der Typ der erst ab der 12ten befürwortet 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herzlich Willkommen!!

 

Dass Du einen 7 Wochen alten Welpen hast,

ist für den Knirps aufgrund der frühen Agabe, echt nicht so doll, aber auch kein Drama.

Wahrscheinlich hätten die meisten User hier ähnlich gehandelt,

als die Mutterhündin ruppig wurde. 

Aber gemütlich am Rechner sitzen und Fehlverhalten anderer aufzählen ist nun mal

ein Teil des Forenlebens.

 

Falls Du das noch nicht gut kannst, das Einmusen,

suche doch mal meine Beiträge und tobe dich richtig aus und schreibe vernichtende Kritiken,

denn mein Zeug steckt voller grässlicher mir unterlaufener Missgeschicke.

 

Manchmal ist es hier so ein wenig wie in einer überfüllten Straßenbahn im Sommer,

da hat man sich fast an die eigene Unterarmnässe und die des Nachbarn gewöhnt,

doch wenn sich noch ein Neuer mit schmutzigen Gummistiefeln dazuquetscht,

reagiert man abweisend.

 

Nochmal Willkommen und

viel Freude mit Deinem kleinen Pupser und 

zeig doch bitte viele Bilder von dem Welpen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 46 Minuten schrieb Fusselbesitzer:

Wie gesagt normal bin ich ja der Typ der erst ab der 12ten befürwortet 

Darum hatten wir hier auch mal 'ne Diskussion und es scheint, als wäre der Wurf einer mit vielen Welpen für die auch die 8. Woche ein geeigneter Abgabetermin ist. Pauschal läßt sich das schwer sgen- Gebrauchshunde (hier:DSH, Boxer) können normalerweise gut ab. der 8.Woche abgegeben werden, da sie sich recht schnell entwickeln, abenteuerlustig und schnell gelangweilt sind.

Wenn er neugierig , eher wild und aufgeschlossen ist, dann geht so etwas trotzdem- eine Woche länger wäre aber besser gewesen. Daß er nicht geweint hat und sich nicht ängstlich zeigt ist schonmal gut. Guck' halt, daß du ihn mit allem Wichtigen ausreichend sozialisierst.

Das mit der undichten Blase ist erstmal nur duch den Tierarzt zu klären. Es gibt auch angeborene Fehlbildungen als mögliche Gründe. Aufregungspfützen entstehen normalerweise durch Aufregung oder sie entstehen durch zuviel Ablenkung  vorher- weil es  durch zuviele Eindrücke schlicht vergessen wurde. Selber kennne ich Inkontinenz nur bei älteren Hunden, insofern kann ich dir nicht viel raten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Neverland stellt sich auch mal vor :)

      Hallo - so, nachdem ich schon paar Beiträge geschrieben habe, ist es mal Zeit, uns mal vorzustellen   Meine Fellnase und ich wohnten 6 Jahre lang im Odenwald. Seit Mai wohnen wir in Dresden, da mich die Liebe und ein Neuanfang hier her gezogen haben. Die Umstellung von "dörflicher als Dorf" in die Stadt, hat er gut angenommen - darüber bin ich echt froh, denn das war einer meiner größten Bedenken.   Mein Freund und ich sind junge Halter und verbringen viel Zeit zusammen

      in Vorstellung

    • Mischlingshündin Mila stellt sich vor + Gewichtsfrage

      Hallo, Ich (Vivi) möchte mich jetzt nochmal richtig  mit unserer Mila (Geb. Nach Pass 15.12.17) vorstellen! Ich hatte schon mal Bilder eingestellt, als wir noch in der Entscheidungsphase waren. Nun bereichert sie seit einer Woche unsere Familie, sie ist verspielt und sehr lieb (stubenrein, bettelt nicht), sie passt wunderbar zu uns (mein Mann und ich haben 3 Kinder (6,7,9) und eine Kornnatter). Da Mila eine Mischlingshündin aus Kefalonia ist, wissen wir so gar nicht was in ihr steckt, manch

      in Mischlingshunde

    • Huskyrudel stellt sich vor

      Hallo und guten Abend, mein Name ist Renate und ich wohne mit Ehemann und 7 Sib. Huskies im Retzerland, Niederösterreich. "Arkito" als Benutzername habe ich mir ausgewählt, da unser erster Husky so heißt und mein Vorname schon vergeben war. Ich freue mich auf regen Austausch und hoffe, auch mal einige Tipps abgeben zu können. Im Bild sind 6 unserer 7 Huskies zu sehen,  die Grand Madame, unsere Älteste, wollte absolut nicht auf das Gruppenfoto, daher Einzelbild!   Liebe Grüße

      in Vorstellung

    • Hi grüßt euch. Der neue stellt sich vor

      Habe hier schon zwei drei Tage gelesen und nun heute beschlossen mich hier bei euch anzumelden. Wer bin ich. Ich bin 38 Jährchen alt und seit über einem Jahr mit meinem Frauchen verheiratet (Gefühlt allerdings 300 Jahre zusammen grins). Wir haben einen Hunde Mix 20 kg der erst mich dann uns zusammen seit nun mehr ab dem 03.01.18 15 Jahre treu begleitet genauso wie unsere liebe Katze die das selbe alter erreicht hat Omi und Opi ebend. Seit 21.08.17 haben wir Zuwachs bekommen. Einen Coll

      in Vorstellung

    • Kopfkino...wie stellt ihr euch andere User vor?

      Hier können wir mal unsere Assoziationen sammeln und offenbaren, welche Merkmale ihr den Mitusern zuschreibt. Der Thread soll amüsant und nicht verletztend sein.  Bin gespannt. Ich fang mal an: Nanny Plum stelle ich mir als Krake im Spagat vor. Zig Arme mit denen sie Kinderhände hält, Dreiräder schiebt, Pflaster klebt, Lenis Leine umfasst, Kravatten gerade rückt, ihre Brille auf die Stirn schiebt, Äpfel schält, Eisverkäufer bezahlt, Lasagne aus dem Ofen holt und ins Handy tipp

      in Plauderecke

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.