Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo,

ich brauche Hilfe, denn ich glaube, dass mein erst erworbene Welpe von der Züchterin medikamentös ruhig gestellt wurde.

Er war erst ganz ruhig, z..B. beim Gassigehehen, jetzt ist er völlig verängstigt und will am liebsten nicht mehr aus der Wohnung.

Was kann ich tun?

Danke für schnelle Antworten, die mir und Balou weiterhelfen können !

Mit freundlichem Gruß

aqarium

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hi und herzlich Willkommen bei uns im Polar Chat :)

 

Vorab eine Frage: Seit wann hast du deinen Welpen?

 

Wie alt ist er jetzt?

 

Es ist nicht ungewöhnlich, dass ein Welpe durch sein neues Umfeld erst mal gehörig beeindruckt wird, denn seine bisherige Welt ist Alles, was er in seinem Leben bisher kannte - und aus dieser wurde er herausgerissen.

 

Was sagt deine Züchterin denn zu seinem Verhalten?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo,

 

es ist nicht ungewöhnlich, dass Welpen nach der Trennung von Mutter und Geschwistern nach einem ersten "Huch, ist das alles spannend und aufregend hier", dann doch zurückhaltend bis ängstlich sind.

 

Wie alt ist Balou und wo hast Du ihn her?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Medikamente

      Hallo, mein Hund benötigt das Medikament: apoquel 5,4mg gegen chron Juckreiz. Es kostet 112, Euro für 100 Tbl. Weiß jemand, wo ich es günstig besotgen kann?   Viele Grüße Steve 

      in Gesundheit

    • Medikamente ohne Futter eingeben

      Hallo, ich bin am Verzweifeln: Ich bekomme die lebenswichtigen Medikamente nicht in meinen Hund! Er will nichts, und ich meine wirklich nichts mehr futtern. Auch keine Leberwurst, Lachscreme, etc. Bei Youtube hier öffnet man das Maul (das bekomme ich hin) und schiebt die Tablette hinter den Zungenwulst. Das bekomme ich nicht hin. Er würgt sie immer wieder hervor, zerkaut sie und spuckt sie aus. Schiebe ich tiefer, wehrt er sich heftig. Um ihn mit einer "intermediären Brücke" zu trainieren habe ich keine Zeit mehr. Habt ihr noch einen Tipp? Medis selber als Lösung unter die Haut spritzen? Mörsern macht keinen Sinn, denke ich, ohne etwas zu essen drumrum. Mörsern und in Wasser äuflösen, in eine Spritze geben und in eine Lefzentasche laufen lassen? Ich kann mir das Gespritze schon vorstellen, er wird das sofort rausspucken und er muss ja die gesamte Dosis sicher einnehmen... Herzlichen Dank für alle Tipps und Ideen! In den Videos sieht das immer so einfach aus. Laika

      in Hundekrankheiten

    • Cauda equina Syndrom - Medikamente

      Hallo, meine DSH-Hündin 2,5 Jahre leidet am Cauda equina Syndrom. Bisher ist es noch nicht so schlimm, dass operiert werden muss. Frage: Welche Medikamente und in welcher Dosierung habt Ihr in diesem Fall Eurem Hund gegeben? Habt Ihr da irgendwelche Erfahrungen gemacht, was wirklich hilft? Bisher habe ich Canicox-HD (1 Tablette) bzw. dogfit (1 Kapsel) pro Tag gegeben. Vielen Dank für Eure Hilfe!!!!!!

      in Hundekrankheiten

    • Welche homöopathischen Medikamente bei Arthrose

      Hallo zusammen, ich bin neu hier und habe eine Frage zu homöopath. Zusatzmedikamenten bei Arthrose. Bei unserem siebenjährigen Retriever ist im Frühjahr Arthrose im Zehengrundgelenk festgestellt worden, nachdem er vorne links humpelte. Die Röntgenaufnahme zeigte eine fortgeschrittene Arthrose, die nun gestern auch im linken Hinterlauf festgestellt wurde. Er bekommt seit 6 Wochen täglich Previcox, die aber gar nicht mehr helfen, er humpelt morgens ganz stark, es wird erst im Lauf des Tages besser, aber er läuft immer ungleichmäßig. Gestern hat mir die Tierärztin Cortisontabletten mitgegeben, die ich anstelle der Previcoxtab. geben soll. Kann ich die Beschwerden zusätzlich mit homöopathischen Mitteln lindern (Glucosan bekommt er seit längerem ins Futter, die TÄ meinte, das sei unterstützend gut, käme aber nicht in den kleinen Gelenken, sondern eher in Schulter-und Ellbogengelenken an). Ich will ihm ja nicht die nächsten Jahre täglich Schmerztabletten geben, sondern es auf sanftere Art versuchen. Welche Globuli kann ich ihm denn geben?

      in Hundekrankheiten

    • Medikamente und Durchfall

      Donnerstag war ich mit meinem kleinen Zwergspitzwelpen beim Tierarzt, da er dauernd geniesst und gehustet hat. Die Tierarzt hat festgestellt, dass er eine Ohrenentzündung und eine Erkältung hat. Nun hat er eine Suspension für seine Ohren und einen Homöopathischen Saft zum Aufbau der Abwähr und stärkung des Bronchialsystems bekommen. Den Saft bekomen wir selbst mit 2 Leuten nicht in ihn hinein, weil er die ganze zeit beisst und schreit wie am Spieß und die Tierärztin hat mir ans Herz gelegt ihm den Saft mit Futter zu geben. Nachdem das alls nichts gebracht hat habe ich es mit einer Trockenfutterprobe, die ich bei meinem letzten Einkauf im Zoohandel mitbekommen habe, versucht und er hat alles brav gefressen. Nun hat er aber seit gestern abend Durchfall und überall lese ich davon einen Tag nichts zu füttern damit sich der Darm erholen kann... Meine Frage ist nun, wie ich ihm seinen Saft geben soll. Er ist durch die prozedur mit den Ohren eh schon ziemlich gereizt und ich glaube es wäre eine langer und großer Aufwand ihm den Saft über eine Spritze zu verabreichen. Soll ich ihm nun seinen Saft mit dem Futter trotzdem hinstellen oder mit der Spritze und einem mega Aufstand geben? Ich muss noch dazu sagen, dass das mein erster Welpe ist und ich deswegen vielleicht auch ein bisschen sehr Vorsichtig mit ihm umgehe. Vielleicht kann mir ja auch jemand Tipps geben, wie ich ihn dabei am Besten festhalten kann?!

      in Hundekrankheiten


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.