Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
BastisWunderland

Junghund Verhaltensänderung - normal oder Grund zur Sorge ?

Empfohlene Beiträge

Hallo ihr Lieben, 

 

ich als Hypochonder wollte euch mal um Rat & Erfahrung fragen .

 

Johnny ist ja jetzt 13 Monate & in der letzten Zeit hat sich sein Verhalten teilweise sehr verändert .

 

Normale Entwicklung oder Grund zur Sorge und ein Tierarztgang nötig? 

 

1. Mäkeln statt Schlingen

 

Johnny hat eigentlich immer - labradortypisch - geschlungen . Seit 4 Wochen ca. frisst er langsamer - toll dachte ich mir :) Keine Erstickungsangst mehr . Wir barfen seit Januar & sind eigentlich alle ( Wir , Hund , Tierarzt) begeistert. 

Nunja jetzt kommt es seit 3 Wochen immer öfter vor, dass Futter stehen gelassen wird. Erst war es nur der Lachs von der einen Firma , dann Innereien usw.  

Zuerst habe ich den Fehler gemacht & aufgepeppt ( z.B. etwas mehr Öl , Brühe , Frischkäse ) . Jetzt stelle ich den Napf nach kurzer Zeit weg & biete später erneut an .... Klappt manchmal , aber nicht immer. 

Das Mäkeln an sich ist eigentlich nicht das Problem . Mich wundert nur diese massive Verhaltensänderung . Angst : Appetitlosigkeit -> Krankheit ? 

 

2. Ruhe Zuhause

 

Gerade bei der Hitze der letzten Tage aber auch schon etwas früher war Johnny für seine Verhältnisse  

"ruhig" . Bei den Spaziergängen ist Action wie immer & es wird freudig gespielt & gerannt aber Zuhause wird quasi nur geschlafen . Kein Schabernack mehr Zuhause .  Spielen , Training etc. da ist er motiviert & lernwillig wie immer .Eigentlich wirklich angenehm aber beunruhigt mich irgendwie trotzdem etwas :huh:

 

3. Lass mich in Ruhe !

 

Wurde bis vor kurzem hier noch besonders abends immer auf dem Sofa Kontakt gelegen , geht Johnny jetzt wirklich jeden Abend alleine vor ins Schlafzimmer ! Kuscheln auf dem Sofa ist absolut out. 

 

 

 

So das sind jetzt 3 Punkte, die innerhalb von Ca. 8 Wochen aufgetreten sind . Isoliert betrachtet kein Grund zur Sorge aber gemeinsam ? Was meint ihr ? Wird er nur erwachsen oder sollten wir ihn mal beim Tierarzt auf den Kopf stellen ? 

 

 

Danke für eure Meinungen :) Manchmal bin ich bei meinem ersten eigenen Hund ja doch noch etwas unsicher . 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vor allem wenn ein eigentlich verfressener Hund *plötzlich* nicht mehr verfressen ist, mache ich mir Gedanken.

Verdauung sonst ok? Durchfall, Verstopfung, Blähungen? Kot ok?

 

vor 29 Minuten schrieb BastisWunderland:

mal beim Tierarzt auf den Kopf stellen

 

Ich würde mit diesen Erscheinungen zunächst ein großes Blutbild machen lassen. Da sieht man vielleicht schon, ob etwas nicht stimmt.

Wenn da kein Befund, Bauchspeicheldrüse, Schilddrüse, Kot-Sammelprobe, evtl. Kotprofil.

 

Mittelmeerkrankheiten ausgeschlossen?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Danke für die Rückmeldung. :) 

 

Kot normal . Keine Blähungen . Kein Erbrechen . Keine Schmerzen erkennbar . Kein Fieber . Trinken normal .

 

Mittelmeerkrankheiten ? Johnny war nie südlicher als Nordrhein-Westfalen :D muss man die trotzdem ausschließen? 

 

Blutbild wollte ich eh spätestens im Juni machen ( nächste Impfung ) um unsere Ernährung zu überprüfen. Dann ziehe ich das denke ich vor ...!

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat Johnny in letzter Zeit ein Flohmittel, Spot on oder Halsband bekommen?

Meine erste Hündin Tracy hat sich damals, vor rund zwanzig Jahren , ähnlich verhalten. Als ich ihr neues Flohhalsband wieder abgemacht habe , war der Spuk vorbei.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Gute Idee aber nein . Zecken sind hier kein Thema . Letztes Jahr hatte er wenn es hoch kommt 5 . Dieses Jahr noch keine . Deswegen auch keine Prophylaxe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hast du zu Hause vielleicht irgendwelche neuen Möbel oder Textilien oder Putzmittel ?

Wenn du das alles ausschließen kannst würde ich ihn auch gründlich untersuchen lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vielleicht wird er einfach erwachsen?:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Luise  Nein nichts neues . 

 

@Gusar  Ja genau das ist auch meine positive Vermutung :D aber wie gesagt bin ich etwas schissig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Also Padme verhält sich vor allem bei den Temperaturen der letzten Wochen schon auch weniger kuschelig. Sie ist viel im Schlafzimmer (kühlster Raum) und schläft nichtmal mit körperkontakt (obwohl sie sonst immer mit unter der Decke liegt und abends mit mir auf der Couch) Es ist dann schon relativ ruhig hier. Über Tag sehe ich sie bei solchen Temperaturen eher weniger. Oft dreht sie abends auf wenn es kühler wird. 

Bezüglich des Essens kann ich nichts sagen. Im Sommer gibt es hier oft leichtere Sachen, viel Obst und Gemüse, das Essverhalten empfinde ich als normal.

du schreibst etwas von Angst? Inwiefern? Wie äußert sich das? Ich habe schon oft von Rüden gehört, die nochmal einen Wachstumsschub bekommen und ihre geschlechtsreife entwickeln, die daraufhin schlecht fressen. Vielleicht ist das ein Grund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Läufige Hündinnen in der Gegend? Die Symptomatik könnte passen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Junghund alleine in der Box

      Hallo ihr lieben,  ich hab auch ein kleines Problem, vielleicht kann mir jemand ja noch Tipps geben.  Ich hab ein weimaraner rüde der 8 Monate ist.  Unser Problem ist das er sehr sehr schlecht alleine sein kann. Da ich von zuhause aus arbeite, ist er dem entsprechend auch selten alleine. Je doch will ich das er es kann, aus verschiedensten Gründen einkaufen usw.  unser Problem ist das er am Anfang  extrem bellt und absolut nicht zu Ruhe kommt, das kann er aber allgemein

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kopfloser Junghund

      Hallo,   nun hab ich seit langen auch mal wieder eine Frage.   Loki bald 10 Monate ist derzeit ziemlich anstrengend.   Er ist überhaupt nicht bei der Sache. Ich weis Pupertät, ist auch ok für mich und wir fahren alles gerade runter.   Mein Hauptproblem ist das er in unbekannten Gebieten, an der Schleppleine völlig kopflos und unsicher hin und her rennt.   Ranrufen klappt meist gut, aber er sitzt dann da und ist völlig überfordert.    Wi

      in Junghunde

    • Junghund fixiert anderen Junghund und spielt aggressiv

      Hallo zusammen, wir haben ein kleines Problem, beim Gassi gehen mit meinen Eltern und ihren Hunden. Was davor noch anzumerken wäre, ist dass er morgens bis nachmittags unter der woche öfter mal bei meinen Eltern ist um ihn auf zu passen. Meine Eltern haben 3 Hunde und einer davon ist wie unserer auch ein Junghund... der auch nicht gerade keine Sorgen bereitet. Die Spielen dort auch immer wieder, relativ wüst, aber das hält sich meist noch in Grenzen. Zudem glauben wir das unser Problem auch mit

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Sexualtrieb / Junghund

      Interveniert Ihr, wenn Eure Rüden versuchen, Hündinnen (oder auch andere Rüden🙄) zu besteigen? Unsere Französische Bulldogge (13 Monate alt) versucht sich sehr unbeholfen, woimmer er auch kann - inklusive an unserer "neuen Doggenwelpin". Letztere nimmts gelassen und schläft meistens einfach weiter.  Ignorieren, oder abrufen?🤷🏼‍♀️

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Junghund: Erst Ruhe, dann alleinebleiben?

      Hallihallo, ich habe schon viel in diesem Forum mitgelesen und auch einiges umsetzen können, habe jetzt aber doch noch eine Frage, die etwas individuelles ist.   Wir haben einen 8 Monate jungen Labradormischling, den wir mit 4 1/2 Monaten aus dem Tierschutz bekommen haben. Es ist für mich und meinen Partner der erste Hund. Daher sind wir noch recht unerfahren, haben aber recht viel gelesen.  Unser "Problem" ist folgendes: Milo hat Schwierigkeiten wirklich zur Ruhe zu kom

      in Hundeerziehung & Probleme


×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.