Jump to content
Hundeforum Der Hund
hanninanni

Unsere Wundertüte Motte

Empfohlene Beiträge

vor 48 Minuten schrieb BVBTom:

 

 

 

und ich freue mich auch etwas eigenützig, da ich es dir so ganz am Anfang schon geschrieben hatte. Manchmal muss man sich einfach mal trauen und über sein Schatten springen.

 

Das war auch so mein Gedanke gewesen als wir wieder zu hause waren. Manchmal muss man einfach mal machen und die Gedanken was passieren könnte beiseite schieben 

vor 48 Minuten schrieb BVBTom:

Glaub mir, ab jetzt werdet ihr von Woche zu Woche weiter zusammen wachsen, auch wenn es evtl. mal kleine Rückschritte geben könnte.

Ja mit Rückschritten können wir leben, denn da konnten wir ja schon die positive Erfahrung sammeln das es auch wieder Fortschritte gibt 

vor 48 Minuten schrieb BVBTom:

Genießt jetzt erst mal diese tollen Gefühle, freu mich aufrichtig mit euch allen.

 

 

Wir waren sprachlos vor Glück und Stolz als wir langsam nach hause gelaufen sind. Und irgendwie konnten wirs auch nicht richtig fassen. Hach... unser Mädchen ist einfach toll. :wub:

 

vor 33 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Da ich freue mich mit!Es klingt immer so schon, wenn die Berge vom Herzen purzeln und Vertrauen sich vervielfacht!

Ich hab meine Mutti auch gefragt ob sie das Erdbeben gemerkt hat :D

Wir sind richtig stolz auf uns drei ^_^

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So hier sind wir wieder. 

Heute sind wir wieder todesmutig auf die Hundewiese gegangen... ohne Leine... Am Anfang haben wir mit Motte gespielt und sie ist auch immer schön zu uns gekommen und wir haben uns gefreut... und dann war alles andere interessanter... und dann gab es von irgendwo einen Knall... danach war Motte ängstlich und wir dadurch logischerweise auch...mit Mottes Spielzeug konnten wir sie irgendwie "einfangen"... Wir hatten wirklich Schiss das Motte wegrennt weil sie einfach bei manchen Sachen sehr unsicher ist. Wir Menschen waren ziemlich deprimiert aber dann kamen andere Hundis und unter anderem auch jemanden den wir von früher kannten. Also Motte wieder abgeleint und sie mit den anderen spielen lassen. Und da ist sie wieder sichtlich aufgeblüht und auch wieder freiwillig zu uns gekommen. Da konnten wir sie auch wieder ganz entspannt anleinen und wir drei haben einen positiven Abschluss gehabt. 

 

Heut hab ich mir nochmal die Kontaktdaten von der umzäunten Hundewiese angeguckt und festgestellt das ich die Emailadresse falsch geschrieben hatte. Nun hab ich mich nochmal über die richtige Adresse gemeldet und bin gespannt auf die Antwort. 

 

Für morgen Abend steht wieder das Hundetreffen an.

 

So das ist der aktuelle Stand der Dinge 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

P. s. :Wie können wir Motte außer verbal loben wenn sie zurück zu uns kommt? Leckerlie ist dann für sie total uninteressant, Spielzeug hingegen nich. Also dann immer mehrere Spieltaue mitnehmen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So kurzer Bericht von heut Abend :wub:

 

Heut haben wir wieder die Hundis von gestern getroffen aber leider war ihr Liebling nicht dabei. Aber sie hat trotzdem schön mit den anderen gespielt und was uns besonders freut ist die Tatsache das Motte sich auch mit kleinen Hunden versteht :wub:

 

Auch heute gabs wieder einen Schreckmoment. Motte wurde von einem kleineren Hund (Jack Russell) verjagt und das hat Motte so erschreckt das sie mit eingezogenem Schwanz das Weite gesucht hat. Also wirklich Hals über Kopf weg. Erst sah es aus als ob sie Richtung zu Hause rennt, dann hat sie nach rechts abgedreht und wäre da sie in eine Gegend gekommen die sie noch nicht kennt. Wir haben dann laut Motti Motti Motti gerufen und dann hats Klick bei ihr gemacht und sie ist zu uns gerannt gekommen :wub::wub:

Wir haben sie dann verbal ganz doll gelobt, denn für Leckerlis ist sie dann einfach nicht zu haben und das Spielzeug hatten wir grad nich parat. 

IMG-20180620-WA0016.jpg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallöchen an alle. 

 

Trotz des kleinen Schreckmomentes vom Mittwochabend haben wir uns am Donnerstag wieder zur Hundewiese begeben. Diesmal war auch Motte ihr Liebling wieder da. Motte war sehr aufgeregt denn ihr Kumpel hatte sich auf die Wiese gelegt (ich würde es als lauernd beobachten bezeichnen, weiß aber nicht ob ich das richtig beschreibe). Sie ist etwas steifer gelaufen(also sie ist nicht erstarrt sondern hat so tippelnde Schritte gemacht) und hat ihr Fell aufgestellt. (Muss dazu sagen das sie das am Anfang immer macht aber nach kurzer Zeit legt sich das). Sind dann mit Motte weiter auf die Wiese gegangen. Haben sie dann abgeleint und ihr Kumpel wollte sie begrüßen. Aber anscheinend war das zu schnell für Motte denn sie hat wirklich ihre Beine in die Hand genommen :(und ihr Kumpel ist hinterher (er ist jetzt 1Jahr und 4Monate) Sie ist dann rechts rum gerannt Richtung Neubausiedlung. Erst haben wir sie nur gerufen in der Hoffnung das sie nicht zu weit rennt und gleich wieder umdreht wie beim letzten Mal. Aber durch ihren Kumpel war sie wohl verunsichert. Wir sind dann hinterher und haben versucht fröhlich ihren Namen zu rufen. Ihr Kumpel ist dann zu seinem Frauchen zurück und da ist Motte dann zu meiner Freundin gekommen. Und als sie fast da war kam von hinten ein Jogger vor dem Motte auch Schiss hatte. sie ist  ängstlich an ihm vorbei zu meiner Freundin. Dann gings ab zum Spielen aber man hat Motte einfach die Anspannung angemerkt. Waren dann aber auch nicht so lange geblieben sondern sind dann einfach noch so mit Motte spazieren gewesen. 

 

Was haben wir gelernt? 

  • am besten mittig auf die Hundewiese gehen wenn andere Hunde da sind auch wenn sie uns bekannt sind
  • Motte findet Jogger merkwürdig wenn Motte ohne Leine ist(angeleint will sie hinterher rennen) 

 

Machen jetzt erstmal eine Pause mit der Hundewiese damit wir Menschen nicht mit Panik dorthin gehen:unsure:Es hat nicht mehr viel gefehlt und Motte hätte auf der Straße gestanden. :(Ist halt echt doof in der Stadt wenns nur offene Hundewiesen gibt 

 

Ich warte immer noch auf Antwort von der umzäunten privaten Hundewiese und am Dienstag werd ich dort mal anrufen, wenn sich bis dahin keiner gezuckt hat. 

Spielen jetzt erstmal wieder an der Schleppleine mit ihr(lassen die Leine immer los damit sie richtig rasen kann auch wenn das natürlich nicht das selbe ist wie mit einem Hund zu toben) Jedes Mal wenn sie dann direkt auf mich zu kommt sag ich "hier" und geb ihr ein Leckerlie was sie jetzt auch annimmt trotz Spieltau. Ist das ok oder lernt Motte so das "Hier" bedeutet mit dem Spielzeug zu uns zu kommen? :huh:

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb hanninanni:

Machen jetzt erstmal eine Pause mit der Hundewiese damit wir Menschen nicht mit Panik dorthin gehe

 

nöööööö , warum :-) die Panik ist doch schon wieder vorbei :-)

 

gehört immer auch dazu, ein kleiner Rückschlag, nicht mehr, nicht weniger, auch das wird Motte nach und nach lernen. Auch das mit den Joggern.

 

Wichtig wäre es in so einer Situation es dennoch positiv abzuschließen, also nicht mit eurer Panik verknüpfen.

 

Zum Schluß war er ja da, in Ruhe wieder anleinen, noch mit seinem Kumpel und deren Haltern etwas zusammen stehen. etwa reden, puh, das ist ja noch mal gut gegangen, alles wieder super, nächstes mal klappt es wieder besser.

 

Was habt ihr gelernt? Die Hunde nicht mir zu viel Abstand ableinen und  sie so aufeinander zulaufen lassen. Ruhig erst hingehen, etwas Abstand halten, Hunde Ruhe rein bringen, sich ein zwei Minuten mit den anderen HH unterhalten, so, nun sind sie glaube ich soweit, leinen wir zusammen ab, dann passiert das so nicht, auch nicht mit den Nackenhaaren.

 

Ok.? Weiter machen und bitte so schön weiter berichten :-)))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb BVBTom:

 

nöööööö , warum :-) die Panik ist doch schon wieder vorbei :-)

Ehrlich? Krieg jetzt noch Herzrasen wenn ich dran denk :unsure:

vor 5 Minuten schrieb BVBTom:

gehört immer auch dazu, ein kleiner Rückschlag, nicht mehr, nicht weniger, auch das wird Motte nach und nach lernen. Auch das mit den Joggern.

Na hoffentlich nicht das man abgeleint hinter denen her jagen kann ;)

vor 5 Minuten schrieb BVBTom:

Wichtig wäre es in so einer Situation es dennoch positiv abzuschließen, also nicht mit eurer Panik verknüpfen.

 

Zum Schluß war er ja da, in Ruhe wieder anleinen, noch mit seinem Kumpel und deren Haltern etwas zusammen stehen. etwa reden, puh, das ist ja noch mal gut gegangen, alles wieder super, nächstes mal klappt es wieder besser.

Genau das haben wir gemacht. Aber durch den Schreck war ich doch noch sehr angespannt und das Gespräch war etwas stockend. 

 

vor 5 Minuten schrieb BVBTom:

 

Was habt ihr gelernt? Die Hunde nicht mir zu viel Abstand ableinen und  sie so aufeinander zulaufen lassen. Ruhig erst hingehen, etwas Abstand halten, Hunde Ruhe rein bringen, sich ein zwei Minuten mit den anderen HH unterhalten, so, nun sind sie glaube ich soweit, leinen wir zusammen ab, dann passiert das so nicht, auch nicht mit den Nackenhaaren.

Naja die anderen waren alle schon abgeleint denn wir sind erst später dazu gekommen. Wie ist das eigentlich mit den Nackenhaaren? Warum macht sie das? Fell steht meistens egal ob sie frei läuft oder an der Leine ist :mellow:

vor 5 Minuten schrieb BVBTom:

Ok.? Weiter machen und bitte so schön weiter berichten :-)))

Und berichten werde ich auf jeden Fall, denn ich merke das es vorallem mich beruhigt :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@hanninanni 

 

keep cool, ist doch alles gut gegangen, Motte denkt da auch nicht mehr drüber nach, lerne einfach daraus deine Schlüsse zu ziehen.

 

ich mal der Rehenfolge nach, das Herzrasen ist geklärt, schlägt jetzt wieder normal.

 

dann habt ihr es ja nicht positiv beendet, sondern die ganze Situation mit nach Hause genommen, nicht schlimm, nächsten mal mach ihr es dann anders

 

Jogger, hmm,. das dauert jetzt noch etwas, würde ich im Moment nicht so den größten Aufwand betreiben. Ist Motte an der Leine, es kommt ein Jogger, geh etwas zur Seite, frühzeitig, laß ihn sitzen stehen oder liegen, wie es am collsten für ihn ist, benenne den Jogger frühzeitig, ahhh, da kommt ein Jogger, den lassen wir mal eben vorbei, fein gemacht, Leckerchen und lob. wird nach und nach, geht nicht in zwei Wochen, der Reiz ist schon enorm hoch für die meisten Hunde.

 

schade, dass die anderen schon so frei waren. Ich handhabe das immer wie folgt, ich rufe meine Luna zu mir wenn jemand kommt oder durch eine Tür evtl. rein kommt, rede mit meiner Hündin, in diesem Fall wie folgt, ahh, da kommt Motte supi, komm erst mal hier hin, meine setzt sich dann und beobachtet dann den kommenden Hund, dieser kommt freundlich in unsere Nähe, ich rede erst mit dem HH, frage dann, alles gut jetzt, dann lein Motte doch mal ab. dann schaut mich meine Dame meist an und bekommt mein Freisignal, meist o.k, oder jetzt darfst du und die können dann einfach Hund sein.. Vielleicht kannst du das mit den anderen einfach mal besprechen, die meisten helfen hier doch eher gerne.

 

Nackenhaare hat viele Facetten, ich denke, bei Motte ist es einfach noch etwas unsicherheit, nicht mehr, nicht weniger.

 

Hoffe ich konnte dir wieder ewtas Mut wieder rüber schicken durchs www :-)

 

 

 

 

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dieses Lauern/Fixieren und durchstarten ist auch eher eine Unart beim Spiel, es ist eine Jagdverhaltenskette - viele Hunde sind irritiert davon oder werten es als Angriff/Mobbingversuch, vor allem wenn sie es nicht gewohnt sind. Wenn meherere Border Collies untereinander z.B. so miteinander umgehen wäre das anders zu betrachten.

So aber ist die Verunsicherung durchaus berechtigt, vielleicht gibt es doch bessere Spielpartner für sie.

Sie flüchtet im Zweifelsfall also- am besten wäre natürlich, daß sie das in eure Richtung macht.

Bei kurzhaarigem Fell ohne Unterwolle sieht man die "Bürste" recht schnell, das bedeutet lediglich Begegnungsanfangsphasenaufgeregtheit und Unsicherheit bei so einem jungen Hund und ist ziemlich normal. Das legt sich schnell wieder, wenn mehr Interaktion stattfindet.

 

Daß sie im Freilauf Joggern ausweicht, liegt ziemlich sicher daran daß sie im Freilauf die Möglichkeit hat, selber durch Bewegung Abstand zu schaffen, Flight (also Flüchten als Konfliktstrategie) ist dann möglich. An der Leine kann sie nicht ausweichen und da versucht sie es dann wahrscheinlich mit Fiddlen (Herumalbern), , sie versucht den auf sie zu rennenden Jogger zu einem Spiel zu bewegen und auf die Weise einem möglichen Konflikt zu begegnen.

 

Spontan hätte ich dazu geraten:

Versucht etwas mehr Sicherheit auszustrahlen und den Hund souverän, freudig einladend zu rufen, wenn ihr die erste Unsicherheit bemerkt. Spielt mit ihr eine kurze Runde und laßt sie dann wieder erkunden. Benennt Auslöser, deklariert sie ggf. für harmlos mit "Kein Problem" und helft ihr Abstand zu schaffen, indem ihr euch vom Auslöser wegbewegt und sie zu euch ruft. Damit könnt ihr auf Dauer euch als Fluchtmöglichkeit etablieren, bzw. egal wie ihr das macht, das sollte zumindest auf mittlere Frist euer Ziel dabei darstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Dieses Lauern/Fixieren und durchstarten ist auch eher eine Unart beim Spiel, es ist eine Jagdverhaltenskette - viele Hunde sind irritiert davon oder werten es als Angriff/Mobbingversuch, vor allem wenn sie es nicht gewohnt sind. Wenn meherere Border Collies untereinander z.B. so miteinander umgehen wäre das anders zu betrachten.

So aber ist die Verunsicherung durchaus berechtigt, vielleicht gibt es doch bessere Spielpartner für sie.

 

Wir hatten das in einem anderen Thread mal, daß dieses sich hinlegen keine Unart ist. Es gibt Hunde, die spielen einfach so.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Motte auf Reisen

      Motte hat mich ungefragt und netterweise in meine "Aufzuchtgegend" begleitet.  Für mich also ein Heimspiel - für Motte aber viel Neues:   Erstmal ziemlich erleichtert, dass es auch in Bayern Couchen gibt...   Am nächsten Tag erforscht Motte die Kiesbänke unterhalb ihres Urlaubsdomizils...so wie ihre Vorgänger das auch taten   .   Und wenn man hochguckt (und ein Weitwinkelobjektiv dabei gehabt hätte  ), würde man Marienberg sehen...   Am Hang standen die Pferde (einer Bekannten) und man b

      in Hundefotos & Videos

    • Motte fährt nochmal ans Haff - diesmal mit Verstärkung

      Heute hatte ich Glück und meine Freundin konnte sich ein paar Stunden freischaufeln und mit ans Haff kommen. Wir haben es in vollen Zügen genossen... Im Gepäck ein Teil der Vizsla - Fraktion: MFC = Motte, Fiona, Contra   Die 3 stürmen das Wasser   und nehmen erstmal einen tiefen Schluck Haff.   Contra schwingt sich in die Fluten   Nach der ersten Abkühlung musste kurz ein Familienportrait her, weil der Baumstamm so schön war (Contra = grau, Fiona = rot)   Ein interessanter Moment: Motte

      in Hundefotos & Videos

    • Motte fährt (fast) ans Meer

      Habe heute spontan beschlossen, Motte mal das Meer zu zeigen.   Da sind mir dann aber zu viele in die Richtung gefahren und so sind wir abgebogen und ans Haff gefahren. Dort haben wir dann in 3 h genau 2 Menschen getroffen. Mit Hunden. Absolut lohnende Umgebung mit herrlichen Biotopen (Naturpark Stettiner Haff). Wer mit will - bitte sehr:   Auf weichen Wegen Richtung Wasser   Tolles Biotop - lückiger Bewuchs auf Sandboden mit Ansitzen für Neuntöter (weit oben kreiste ein Seeadler - wie ma

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Aixopluc: SOPHIE, 1 Jahr, Mix - eine süße, kleine Motte

      SOPHIE: Mix-Hündin, Geb.: 01.2014, Höhe: 29 cm, Gewicht: 8 kg SOPHIE..kleines Herz auf 4Pfoten sucht das ganz große Glück. Die kleine SOPHIE wurde verlassen in Manresa gefunden und niemand vermisst diese süße Hündin. SOPHIE ist einfach nur sehr lieb und freundlich zu jedermann. Sie liebt Kinder und die Kinder lieben sie. Hier im TH geht sie mit den Kindern unserer Gassigänger (die natürlich dabei sind) spazieren und läuft dabei wunderbar an der Leine. Mit anderen Hunden und auch mit Katzen vers

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: NANJA, ca.3 Jahre, Rauhaardackel - eine süße Motte

      Rauhaardackel Nanja (geb. ca. 2012) kam als Fundtier zu uns. Sie ist anfangs noch ein wenig unsicher und braucht deshalb unbedingt eine ruhige Familie mit Hundeerfahrung. Rassetypisch steckt natürlich ein gewisser Jagdtrieb drin - dafür wurden sie gezüchtet ;-) weitere Beschreibung folgt.       Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.