Jump to content
Hundeforum Der Hund
hanninanni

Unsere Wundertüte Motte

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Zurimor:

 

Wir hatten das in einem anderen Thread mal, daß dieses sich hinlegen keine Unart ist. Es gibt Hunde, die spielen einfach so.

Es geht nicht um das Liegen- es geht um das Lauern und Losschießen aus Prinzip ohne sich daran heranzutasten- Motte hatte offensictlich keine Lust so zu spielen.. Wie gesagt- wenn zwei Hunde im Einverständnis miteinander so spielen- völlig in Ordnung. Aber nicht generalisiert. Das erfordert gewisses Vertrauen darin, daß der andere Hund auch wirklich so spielen will. Mit ein Grund, warum BC oft Rassisten im Spielpartner Suchen sind. Eine Menge Hunde haben auf dieses Eyeing nämlich keinen Bock und finden das mindestens etwas einförmig auf Dauer, andere betrachten es als Mobbingversuch oder Angriff.

Ähnlich wäre es, wenn ein Hund der gerne rauft,m aus Prinzip voll ohne auf den anderen zu achten von Anfang an ins Spiel einsteigt obwohl der andere nicht gerne rauft- das geht auch nicht und stößt auf Abwehr oder Eingeschüchtertheit. Das Herantasten und die Einvernehmlichkeit ist wichtig, sonst ist es kein Spiel.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 10 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Es geht nicht um das Liegen- es geht um das Lauern und Losschießen aus Prinzip ohne sich daran heranzutasten- Motte hatte offensictlich keine Lust so zu spielen.. Wie gesagt- wenn zwei Hunde im Einverständnis miteinander so spielen- völlig in Ordnung. Aber nicht generalisiert. Das erfordert gewisses Vertrauen darin, daß der andere Hund auch wirklich so spielen will. Mit ein Grund, warum BC oft Rassisten im Spielpartner Suchen sind. Eine Menge Hunde haben auf dieses Eyeing nämlich keinen Bock und finden das mindestens etwas einförmig auf Dauer, andere betrachten es als Mobbingversuch oder Angriff.

 

Aber liegt das an dem Hund der lauert oder an dem, der es als Angriffsversuch oder Mobbing betrachtet und es offenbar falsch einschätzt? Doch wohl mindestens an beiden. In meinen Augen ist das keine "Unart", sondern eine normale Verhaltensvarianz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn der Lauernde trotz Flucht- und Zurückhaltungsreaktion weitermacht ist es Mobbing. Gemeinsames Spiel funktioniert nur miteinander.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 8 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Wenn der Lauernde trotz Flucht- und Zurückhaltungsreaktion weitermacht ist es Mobbing. 

Davon war keine Rede. Und ich bleib dabei, daß Lauern an sich keine "Unart" ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es gibt die sogenannte "Sphinxhaltung".

Der Hund liegt wie eine Sphinx in Lauerstellung und sprintet los, wenn sich der andere Hund nähert. Ein Scheinangriff.

Die deutliche Unsicherheit der Hunde, die sich nähern, zeigt, dass es ihnen eindeutig nicht gefällt. Es ist ein sehr unhöfliches bis agressives Verhalten, auch wenn keine direkte agressive Handlung folgt.

Manchmal hat man den Eindruck, der Hund meint:"ätschibätsch, hab ich dich erschreeeckt".

Wie gesagt, unfein. Und meiner Meinung nach zu unterbinden.

 

Macht Suhna das???

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Es ist weder eine Unart noch unhöflich, egal ob andere Hunde das so finden oder nicht. Es ist ein natürliches Verhalten, auch hier zu sehen, leider nur kurz im Bild:

https://youtu.be/pUeT_HCi-uo?t=155

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hospitalische Wölfe als natürliches Verhalten? Nicht dein Ernst -oder? Wie war das noch mit den Gehegewölfen...Das Video ist grauenvoll, das Rutenbeissen und die Reaktion der Zuschauer nur traurig.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da ist nicht das zu sehen, was wir beschrieben haben- vielleicht kennst du das so auch gar nicht? Die "Mobber" Hunde machen das gerne bei fremden Hunden- ohne jegliches Begrüßungsritual: Lauern- Hetzen. Es wird nicht abgebremst, obwohl der Hund sieht und riecht, daß der andere Angst zeigt.

Es ist ein sehr einseitiger Spaß, der andere wird in der Situation nur benutzt. Mit diesen Hunden entwickeln sich in dieser Konstellation keine ausgeglichenen Spiele.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lauern ist "normales Verhalten", aber ganz sicher nicht höflich.

Frontal begegnen sich zwei Hunde, die sich nicht kennen. Der eine lauert, schießt vor, um ihn prophylaktisch abzuwehren. Aber auch das Liegenbleiben ohne Vorschießen kann "unhöflich" sein.

 

 

Yoma findet es beschissen (macht es manchmal aber selbst)  und verhindert das, indem er die Initiative ergreift (hab ich schon mal eingestellt; Yoma ist der mit dem Y-Geschirr):

 

IMG_0577.JPG.02d314f383ed1f9454d3d3f317aeaac6.JPGIMG_0578.JPG.5580ff67f85dbc36239981b085c254e2.JPGIMG_9210.JPG.b42db60e4a592238ac989870b72c0f98.JPGIMG_0580.JPG.2e7b8cf41e15fe11fa0f307e3a75e1bc.JPGIMG_9212.JPG.339e421b0190db289c48f233cfa1d601.JPGIMG_0582.JPG.ac782f0ed46cf43af0e0354066084d4a.JPGIMG_9214.JPG.fb9a2c4d21e0b38e32010f4c3d7cc5c9.JPG

 

 

 

 

@Zurimor

Yoma hat auch von professioneller Seite ein tadelloses Sozialverhalten bescheinigt bekommen und dennoch verhält er sich manchmal "unkorrekt". 

Wie gesagt, es ist normal, aber so wie beschrieben: "Sphinx", Lauern, Vorschießen eben kein "Spiel" und auch nicht angenehm für den anderen Hund.

 

Und doch, der belauerte Hund ist hier ausschlaggebend. Wenn Suhna das macht, würde ich ihr helfen, solche Dinge anders zu lösen, könnte später bei einem (halben) Malamuten auch ganz ungemütlich werden. Siehst du echt keinen Unterschied zwischen Video 1 und 2? 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Motte auf Reisen

      Motte hat mich ungefragt und netterweise in meine "Aufzuchtgegend" begleitet.  Für mich also ein Heimspiel - für Motte aber viel Neues:   Erstmal ziemlich erleichtert, dass es auch in Bayern Couchen gibt...   Am nächsten Tag erforscht Motte die Kiesbänke unterhalb ihres Urlaubsdomizils...so wie ihre Vorgänger das auch taten   .   Und wenn man hochguckt (und ein Weitwinkelobjektiv dabei gehabt hätte  ), würde man Marienberg sehen...   Am Hang standen die Pferde (einer Bekannten) und man b

      in Hundefotos & Videos

    • Motte fährt nochmal ans Haff - diesmal mit Verstärkung

      Heute hatte ich Glück und meine Freundin konnte sich ein paar Stunden freischaufeln und mit ans Haff kommen. Wir haben es in vollen Zügen genossen... Im Gepäck ein Teil der Vizsla - Fraktion: MFC = Motte, Fiona, Contra   Die 3 stürmen das Wasser   und nehmen erstmal einen tiefen Schluck Haff.   Contra schwingt sich in die Fluten   Nach der ersten Abkühlung musste kurz ein Familienportrait her, weil der Baumstamm so schön war (Contra = grau, Fiona = rot)   Ein interessanter Moment: Motte

      in Hundefotos & Videos

    • Motte fährt (fast) ans Meer

      Habe heute spontan beschlossen, Motte mal das Meer zu zeigen.   Da sind mir dann aber zu viele in die Richtung gefahren und so sind wir abgebogen und ans Haff gefahren. Dort haben wir dann in 3 h genau 2 Menschen getroffen. Mit Hunden. Absolut lohnende Umgebung mit herrlichen Biotopen (Naturpark Stettiner Haff). Wer mit will - bitte sehr:   Auf weichen Wegen Richtung Wasser   Tolles Biotop - lückiger Bewuchs auf Sandboden mit Ansitzen für Neuntöter (weit oben kreiste ein Seeadler - wie ma

      in Hundefotos & Videos

    • Tierheim Aixopluc: SOPHIE, 1 Jahr, Mix - eine süße, kleine Motte

      SOPHIE: Mix-Hündin, Geb.: 01.2014, Höhe: 29 cm, Gewicht: 8 kg SOPHIE..kleines Herz auf 4Pfoten sucht das ganz große Glück. Die kleine SOPHIE wurde verlassen in Manresa gefunden und niemand vermisst diese süße Hündin. SOPHIE ist einfach nur sehr lieb und freundlich zu jedermann. Sie liebt Kinder und die Kinder lieben sie. Hier im TH geht sie mit den Kindern unserer Gassigänger (die natürlich dabei sind) spazieren und läuft dabei wunderbar an der Leine. Mit anderen Hunden und auch mit Katzen vers

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Tierheim Gießen: NANJA, ca.3 Jahre, Rauhaardackel - eine süße Motte

      Rauhaardackel Nanja (geb. ca. 2012) kam als Fundtier zu uns. Sie ist anfangs noch ein wenig unsicher und braucht deshalb unbedingt eine ruhige Familie mit Hundeerfahrung. Rassetypisch steckt natürlich ein gewisser Jagdtrieb drin - dafür wurden sie gezüchtet ;-) weitere Beschreibung folgt.       Tierheim Gießen Vixröder Str. 16 35396 Gießen 0641/52251 Email: info@tsv-giessen.de Homepage: http://www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.