Jump to content
Hundeforum Der Hund
hanninanni

Unsere Wundertüte Motte

Empfohlene Beiträge

vor 9 Stunden schrieb Zurimor:

Es ist weder eine Unart noch unhöflich, egal ob andere Hunde das so finden oder nicht. Es ist ein natürliches Verhalten, auch hier zu sehen, leider nur kurz im Bild:

https://youtu.be/pUeT_HCi-uo?t=155

Jetzt muss ich kurz nachfragen,du hälst es für irrelevant was innerartlich kommuniziert wird ,da du es nicht so empfindet ?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu Da reden wir aber von was anderem als lauern und los sprinten. Das ist ja nicht das Problem, sondern daß der Hund ignoriert wie der andere Hund das findet. Das geht eher in Richtung nicht angepaßtes Sozialverhalten.

Ich kenn ein paar Hunde, die so ein Spiel initiieren, hinlegen und los rennen wenn der andere Hund näher ist, und Suhna weiß das auch entsprechend einzuordnen. Nicht direkt auf den anderen zu, sondern im Bogen oder nah dran vorbei, ist dann eher nach dem Motto "fang mich".

 

@black jack Wie andere etwas empfinden ist für die Wertung oft egal. Schüttel mal jemandem in Asien die Hand, die Chance ist nicht gering, daß der das als grob unhöflich empfindet. Ist Hände schütteln deswegen eine Unart oder unhöflich?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Genau das haben wir dir in den Beiträgen versucht zu vermitteln;).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor einer Stunde schrieb gebemeinensenfdazu:

Genau das haben wir dir in den Beiträgen versucht zu vermitteln;).

 

Und ich hab mich dran gestört, daß es hieß, dieses Lauern und Durchstarten sei eine Unart beim Spiel. Find ich viel zu allgemein formuliert und seh ich nicht so wenn denn das Sozialverhalten ansonsten adäquat ist. Auch nicht, wenn viele Hunde davon irritiert sind oder es als Angriff werten. Je nach Hund und Individuum gibt's bestimmt Dutzende Verhaltensweisen, die nicht gemocht/doof gefunden werden (der eine mag keine Rennspiele, der nächste findet Raufen blöd....), dennoch sind sie normal. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Na hier hat sich ja ganz schön was getan. 

Also das mit dem Benennen machen wir schon fleißig... oh ein Jogger, das ist nur ein Passant, Kinderwagen usw... bei Radlern und Joggern bleiben wir am Rand bis sie an uns vorbei sind und danach gehen wir erstmal in die anderen Richtung davon. Hab das hier mal irgendwo gelesen das das helfen soll. 

 

Also Motte ihr Kumpel ist eigentlich echt ein lieber und ich denke das auch viel daran lag das die Entfernung so groß war als wir Motte abgeleint hatten. Und natürlich das Mottr einfach noch so unsicher ist. Die letzten Tage war scheiß Wetter und wir haben leider keinen getroffen. Aber morgen geht's wieder hin zur Hundewiese. Ich bin gespannt wies wird. 

 

Und ich glaub Motte hat Hormonschübe. Sie springt seit zwei Tagen meiner Freundin wieder in die Seite und beißt auch wieder in die Leine. Sie stellt sich solange auf die Leine bis das Theater vorbei ist und dann geht's weiter. Aber nach einer Nachtschicht ist das halt doch anstrengend. Bei mir macht sie das nicht, aber das war in unserer Anfangszeit genau so. Bei einer ja und bei der anderen nicht. Aber wir schieben es auf die Hormone um besser durchzuhalten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 23.6.2018 um 20:00 schrieb gebemeinensenfdazu:

Sontan hätte ich dazu geraten:

Versucht etwas mehr Sicherheit auszustrahlen und den Hund souverän, freudig einladend zu rufen, wenn ihr die erste Unsicherheit bemerkt.

Da wir wissen das Motte halt noch nicht richtig aufs Rufen reagiert ist das mit dem souveränen Rufen etwas schwierig. Grad weil wir halt eher zu der Fraktion gehören Vorsicht statt Nachsicht 

Am 23.6.2018 um 20:00 schrieb gebemeinensenfdazu:

Spielt mit ihr eine kurze Runde und laßt sie dann wieder erkunden. 

Ja wir müssen auch erst umlernen und genug Spieltaue mitnehmen um immer eins parat zu haben. 

Am 23.6.2018 um 20:00 schrieb gebemeinensenfdazu:

 

Benennt Auslöser, deklariert sie ggf. für harmlos mit "Kein Problem" und helft ihr Abstand zu schaffen, indem ihr euch vom Auslöser wegbewegt und sie zu euch ruft. Damit könnt ihr auf Dauer euch als Fluchtmöglichkeit etablieren, bzw. egal wie ihr das macht, das sollte zumindest auf mittlere Frist euer Ziel dabei darstellen.

Also unser Ziel ist es das Motte aufs Rufen zu uns kommt und eine entspannte Hündin wird 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein Tip: Spieltaue sind allgemein eher weiter unten in der Beliebtheitsskala angesiedelt. Wenn sie da nicht die völlige Ausnahme darstellt, versucht es mal mit Beissrollen oder Kissen, möglichst zahnfreundlich.Griffe sind wirklich praktisch, man kann da einfach abwechslungsreicher spielen. Oder ein Ball mit Schnur daran oder ein Kong mit Tau, der ist auch befüllbar- ein Futterdummy ist nämlich auch ein beliebter Grund zum Halter zu kommen und sich dann vom Futter etwas geben zu lassen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Nochmal kurz zum Lauern.

Femo fixiert und sprintet dann los, um andere zu erschrecken. Meist beim Erstkontakt, wenn er durch neue Personen/Hundekonstellation unsicher ist. Mit mir allein macht er das selten. Mit “langsam“ lässt er sich zu höflicherem Verhalten bitten. Manchmal passiert das noch. Bis er da etwas dazugelernt hatte, war er bei Kontakt konsequent erstmal an der Leine. Denn die Strategie ist sehr selbstbelohnend.

 

Er macht das manchmal auch, um Hunde zu maßregeln, die sich zu weit von der Gruppe entfernt haben. 

Das Fixieren und Anrennen ist aber gerade unter Schäferhunden auch zum Spiel gehörig. Femo macht das mit seinem DSH-Freund wechselseitig sehr häufig. Das braucht aber eine gute Beziehung und die richtige Kommunikation, damit es als Spiel verstanden wird.

 

Bei Suhna hab ich das Lauern bisher noch nicht negativ besetzt gesehen. Vor allem nicht in so ner Intensität. Würde auch nicht zu ihr passen.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok ihr Kumpel ist ein Schäferhund-Mix. Das würde es erklären 

 

@gebemeinensenfdazu

Danke für den Tipp! Also bis jetzt hatten wir immer das Tau genommen denn das hat sie auch wieder abgegeben. Ball wird gar nicht abgegeben und da ist Motte auch überhaupt nicht ansprechbar. Haben so ein rotes Ding gekauft was aussieht wie das rote Rettungsdings von Baywatch und damit spielt sie auch sehr gerne. 

Futterdummy hatten wir im Hof getestet aber auch das gibt sie nicht her. Und sie nimmt auch fast gar kein Leckerlie wenn sie spielt.

 

Haben halt noch ein paar Baustellen vor uns, aber wir sind guter Dinge das das alles wird 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So da bin ich wieder... mit keinen guten Neuigkeiten... 

 

Motte ist uns gestern durch den ganzen Park abgehauen. :unsure:

Sind wieder auf die Hundewiese gegangen, haben uns der Gruppe genähert und Motte war auch diesmal entspannter. Also Leine ab und auf einmal ist diesmal ein Border Collie hinter Motte her. Wir hatten eigentlich keine Bedenken denn der Collie war bei seinen Haltern im Platz. Aber als Motte dann bewegt hat war es vorbei. 

Wir sind wahrscheinlich etwas zu blauäugig ran gegangen. Und vielleicht überfordert sie auch die Anzahl der Hunde die dort sind. 

 

Wir werden es jetzt einfach anders probieren. Wir versuchen jetzt einen einzelnen Hund zu finden der mit Motte harmoniert. Vor allem einen "erwachsenen" Hund. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.