Jump to content
Hundeforum Der Hund
hanninanni

Unsere Wundertüte Motte

Empfohlene Beiträge

@hanninanni 

 

schade das wir nicht näher zusammen wohnen, würde mich sonst gerne einbringen mit meiner Hündin.

 

Hoffe ihr findet bald jemanden in der Nähe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ihr wißt schon , daß Hundewiese nicht unbedingt bedeutet, daß die Hunde dort besonders gutes Sozialverhalten zeigen? Nicht selten ist das Gegenteil der Fall.

Viele Hunde auf begrenztem Platz ohne daß man sich wirklich aus dem Weg gehen kann inmitten von relativ fest eingespielten Grüppchen. Gemeinsam draußen Laufen, gerne mit einem weiteren Artgenossen, verschiedene Eindrücke sammeln, abwechselndes Gelände- da baut sich viel weniger Duck auf als in ständig wechsenden Gruppensituationen.

Der BC zeigt ja auch diese Lauern/Hetzen Kombi oft ausgeprägt ...und das hat ihr ja schonmal Angst gemacht. Sehr häufig spielen die wirklich lieber nur mit anderen BC- eben weil die Verhaltenskette mit dem Eyeing sehr tief verankert ist.

Wir gehen ca. zweiwöchentlich mal in ein großes Auslaufgebiet- aber nicht täglich - das sind zu einseitige Eindrücke, die teilweise doch ziemlichen Sozialstress bedeuten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@BVBTom

das ging mir auch schon durch den Kopf. Aber wir werden weiter suchen. 

 

@gebemeinensenfdazu

ja wir haben die Situation einfach komplett falsch eingeschätzt mit dem Collie. 

Für uns sah es nicht nach lauern aus sondern als ob der Hund halt einfach nur bei seinen Haltern liegt.

Und auch das mit der Gruppe wird wahrscheinlich richtig sein. Es waren die letzten Tage immer die selben Hunde und Halter da. Ich weiß die Erkenntnis kommt zu spät bei uns Menschen an, aber auch wir lernen dazu. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@hanninanni guten Morgen :) ihr seid nicht allein mit solchen „Fehleinschätzungen“, mir geht es derzeit mit meinem Junghund auch immer wieder so ;) aber mit jedem Mal lernt man (seinen) Hund besser kennen. Ich gehe fast täglich im Freilauf obwohl er noch nicht 100% abrufbar ist  und lerne immer besser, zu erkennen, wann ich doch lieber kurz anleine :) (meistens kommen dann von mir hier im Forum kurzfristige leicht panische Beiträge und ein paar Tage später läuft es schon wieder besser ;) )

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das der Rückruf in so einer Situation nicht funktioniert, finde ich erstmal ( auf sicherem Gelände) nicht dramatisch. Vermutlich hat der BC ihr auch einfach den Weg zu euch abgeschnitten. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bable

ich les bei dir immer ein bisschen mit und kenne also so im Groben eure Geschichte. Wir haben Motte ja jetzt seit 3 Monaten und ich denke schon das wir eine andere Bindung zu ihr haben also Halter die ihren Hund von Anfang an haben. Was jetzt nicht heißen soll das wir keine Bindung zu Motte haben. Aber wir können einfach viele Dinge nur schwer einschätzen bzw wir wissen einfach nicht wie sie reagiert.Uns fehlen halt 3 Bis 4 Monate wenn mans so will. Und ich denke schon das es für Mitmenschen ein Unterschied ist ob jetzt ein kleiner süßer tapsiger schwarzer Welpe auf einen zugerannt kommt oder ein großer schwarzer Hund der nichts mehr weiter um sich rum wahr nimmt. Naja genug gejammert... wir bleiben am Ball und harren der Dinge die noch kommen und versuchen es mit Humor zu nehmen... Wie lange geht eigentlich die Pubertät bei unseren Fellnasen? 

 

@Eifelkater

Das Gelände ist in dem Sinne nicht gesichert... also es ist eine öffentliche Hundewiese in einem Park von daher kann da schon eine Menge passieren... Wir waren halt einfach wegen der ersten Hundebegegung so stolz auf unsere Motte weils sie zwar mit den anderen gespielt hat und auch gerannt ist aber immer zu uns zurück gekommen ist. Und die letzten Begegnungen waren halt nicht so positiv von daher müssen wir jetzt schauen wie wir weiter kommen. 

Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen und ich hoffe das wir es bis nächstes Jahr in den Griff bekommen haben... positiv denken positiv denken positiv denken... mein Mandra

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So grad wenn man denkt das es richtig kacke läuft, dann kommt doch immer eine positive kleine Überraschung. 

 

Hab heut frei und hatte mich eigentlich auf den Tag mit Motte gefreut. Aber irgendwie war unser Parkspaziergang nicht so toll. Wahrscheinlich weil Motte meinen Stress und Unausgeglichenheit gemerkt hat...Und als wir dann wieder zu hause waren hab ich mal bei dem Eigentümer von der privaten umzäunten Hundewiese angerufen. Und er war total nett, hat sich das ganze mit Motte erklären lassen und nun machen wir für nächste Woche einen Termin aus, wann wir uns das mal angucken können. Und das schöne ist das es auf dem großen Gelände auch eine kleinere umzäunte Wiese gibt für Welpen, kleinere Hunde und er meinte das wäre vielleicht auch was für unsere Motte. 

 

Ich meine ok es kostet bisschen was, aber wenn wir dafür die Möglichkeit haben jeder Zeit dorthin zu können dann ist das super. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@hanninanni mein Beitrag war eigentlich nur als „bestärkende Unterstützung“  gedacht, nicht mehr :) natürlich ist die Situation bei uns wieder eine andere aber unabhängig von der Bindung sind ja auch bei mir Sorgen und Ängste da gerade hinsichtlich unkontrollierten Verhaltens. 

 Naja, tapsiger Welpe ist er nicht mehr wirklich, eher ein springender Wirbelwind ;) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Bable

Keine Sorge ich hab das auch so aufgefasst :)

Und der Rest war allgemein gemeint. Ist halt wirklich was anderes wenn der Hundi von Anfang an bei einem gelebt hat oder erst später dazu kommt. 

 

Bin jetzt schon gespannt auf die umzäunte Hundewiese. 

Schlachtplan steht auch schon :D

Also Montag Nachmittag gehen wir hin, machen den Papierkram klar und verschaffen uns einen Überblick. Und wenn wir dann mit Motte dorthin fahren dann zeigen wir ihr erstmal alles und lassen sie an der Schleppleine. Da hat sie ein bisschen Freiraum, kann hier und da schnüffeln und dann sehen wir weiter. 

 

Also die Freude ist groß bei uns. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

So ihr Lieben da bin ich mal wieder :)

um einen kleinen Zwischenbericht abzugeben ^_^

 

Manchmal sind es einfach die kleinen Dinge die unheimlich helfen. Bei uns zb hat es geholfen statt Leckerlis Mottes Futter mit raus zu nehmen. Und Zack ist die Motivation gleich viel größer sich auf neue Dinge einzulassen. 

Zb ruhig sitzen zu bleiben, wenn Frauchen mit Nachbarn draußen quatscht und ab und zu einen Happen zu bekommen. Das selbe gilt für Radfahrer und Hundesichtungen. 

Wir sind echt ganz stolz auf unser Mädchen :wub:

Mittlerweile bleibt Motte bei Hundesichtungen ruhig wenn der Abstand groß genug ist. Und jedes Mal gibt's eine Belohnung. 

Nächsten Montag treffen wir uns mit dem Eigentümer der umzäunten Hundewiese um uns alles anzugucken. Bin gespannt wie es in echt aussieht und ob der Mann genauso sympathisch wie am Telefon ist. 

 

Und mir ist heute wieder Mal bewusst geworden wieviel wir schon geschafft haben. Und Motte ist ja auch erst seit 3Monaten bei uns... mir kommt es schon viel länger vor... 

 

DSC_0447.JPG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.