Jump to content
Hundeforum Der Hund
acerino

Und plötzlich waren wir ein "Der tut nix!"

Empfohlene Beiträge

Ich würde mir da nicht so viele Gedanken machen. Du hast ja schnell reagiert und mehr konntest du ja auch nicht tun. Hunde sind Lebewesen, keine Maschinen. Es ist ja nichts passiert. Einen unfreundlichen Hund hättest du wohl im Vorfeld schon nicht ohne Leine laufen lassen.

 

Die Besitzer der Terrier scheinen ja auch recht ruhig und freundlich gewesen zu sein (klingt zumindest so vom lesen her).

 

---

Mir ist es schon passiert das Hunde angekommen sind und sofort zuschnappen wollten :/, ist selten aber kann passieren.

Genervt davon zu sein, das Leute ihre kleinen Hunde durch hochheben schützen,nur weil man seinen 20 Kilo Hund nicht so schützen kann ist echt verrückt. Lass die Leute doch tun was sie wollen, solange keinem damit geschadet wird, man weiß doch nicht, was der Hundehalter nicht eventuell schon erlebt hat und selbst wenn er noch nie irgend sowas erlebt hat, wieso ist es für viele Leute so unsagbar "schlimm" wenn fremde ihren Hund lieber hochnehmen 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Stunden schrieb Hoellenhunde:

Was ich gut finde, ist dass sie ihre Hunde hochgenommen haben bzw. versucht haben, den Halter herzurufen und den für sie Fremdhund nicht wegge"blockt" (mit Fußttritt am besten

Ist mir eben auf der Freilaufwiese passiert. Bin immer noch etwas verwundert.

Ferun lief auf eine freilaufende RR Hündin zu , also das doppelte von Ferun, die Halterin stellte sich dazwischen und machte einen "kick" richtung Ferun.

War nicht weiter schlimm, Ferun weicht aus und die Hunde beschnuppern sich trotzdem. Bei mir hat das allerdings ein ? hinterlassen.

Ich geb ja zu, Ferun läuft relativ schnell und grade auf andere Hunde zu, bremst aber und macht kurz vor dem anderen Hund einen Bogen.

Wieso ich dann noch genervte Blicke kassiert habe, ich weiß es nicht. :huh:

 

Wenn kleine Hunde "erstmal" hochgenommen werde, finde ich das gut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Macht mich schon vom Hören sauer. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Minuten schrieb Ferun:

I

 

Ich geb ja zu, Ferun läuft relativ schnell und grade auf andere Hunde zu, bremst aber und macht kurz vor dem anderen Hund einen Bogen.

Wieso ich dann noch genervte Blicke kassiert habe, ich weiß es nicht. :huh:

 

 

 

Vielleicht weil andere Hundehalter nicht wissen, daß er vorher abbremst?:wacko:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was lebt man seinen Hund denn vor, wenn man bei einem anderen Hund kickend dazwischengeht?

 

Gut, meine Erfahrung ist, dass Halter größerer Hunde eher Angst haben, dass Ihr Schatz dem Kleinen was tut. ;)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Und vorallem Warum verlässt man sich darauf, dass der andere hund sich schon nicht angegriffen fühlen wird?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich hätte der Ridgeback Hündin durchaus zugetraut sich Ferun vom Leib zu halten.

Und ja klar weiß der andere Hundehalter nicht, das Ferun rechtzeitig bremst, deshalb hab ich mich auch nicht über

das Blocken aufgeregt.

Aber wenn man dann erkennt , oh , Hund ist nett, trotzdem noch genervte Blicke zu werfen, das versteh ich nicht.

Zumindest nicht wenn beide Hunde frei laufen auf einer Hunde Wiese.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ganz ehrlich: ich empfinde die Handlung, nach einem Hund zu treten (wenn auch nur angedeutet), einfach prophylaktisch, als unwürdig. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dann ist die Freilaufwiese offenbar nicht der geeignte Ort für diese Frau.

Wenn der eigene Hund nicht gut auf andere zu sprechen ist, geht man da doch nicht hin, sondern übt auf Nebenstrecken, wo die Hunde sich nicht neugierig automatisch auf einen zu bewegen.<_<

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Die Hündin war ja nett. Nur die Halterin nicht. ;)

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.