Jump to content
Hundeforum Der Hund
acerino

Und plötzlich waren wir ein "Der tut nix!"

Empfohlene Beiträge

vor 46 Minuten schrieb Ferun:

Die Hündin war ja nett. Nur die Halterin nicht. ;)

 

 

Das ist ja oft so. :D

 

Ohja, ich hätte auch Angst wenn Ferun auf uns zustürmt. :ph34r:

Sich dazwischen zu stellen, damit der andere entweder abbremst oder einen Bogen läuft, finde ich ok. Ich hab ja auch schon einen Hund angemotzt und weggeschickt, aber das war die höchste Eskalationsstufe, weil nichts anderes funktioniert hat und der SEHR unfreundlich war. 

Prophylaktisch mal treten finde ich unmöglich. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 20 Minuten schrieb Freefalling:

Ohja, ich hätte auch Angst wenn Ferun auf uns zustürmt. :ph34r:

 

Das mein ich ja, Ferun sieht mit ihren 14 Kilo nun wirklich nicht bedrohlich aus . Aber vielleicht empfinde auch nur ich das so....?

Vor langer Zeit hat mal jemand mit der Leine nach meiner 14 Jährigen Collie-Mix Hündin geschlagen ,damit die nicht seinen Schäfi frisst.

Dabei hatte sie kaum noch Zähne und hatte den Schäfi nur einfach übersehen, Tüdelig halt. Damals bin ich Eskaliert.

Ich frage mich bis heute, wie man da eine Gefahr sehen konnte, wenn man selbst Hundehalter ist ? Und nein er hatte nicht Angst,

das sein Hund meine anfällt. Er dachte wirklich sein Hund wäre in Gefahr. :mellow:

 

Gipsy.jpg.20993785c821f223fe29dcbf64e63cc0.jpg

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 27.4.2018 um 12:08 schrieb Hoellenhunde:

 

 

@Newi

Warum bezeichnest du das als "Desaster"?

 

 

 

Das ist so mein persönliches Desaster, weil es mir einfach total peinlich ist.

Da rannten meine 3 laut bellend auf den armen Hund samt Besitzer zu und umkreisten den Hund laut.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Am 27.4.2018 um 19:00 schrieb Ferun:

Ich frage mich bis heute, wie man da eine Gefahr sehen konnte, wenn man selbst Hundehalter ist ? Und nein er hatte nicht Angst,

das sein Hund meine anfällt. Er dachte wirklich sein Hund wäre in Gefahr. :mellow:

 

Gipsy.jpg.20993785c821f223fe29dcbf64e63cc0.jpg

 

 

 

 

Erstmal danke für die ganzen Rückmeldungen an alle.

 

Ich habe kontinuierlich gelesen, ausführlich kommentieren war aber noch nicht möglich, weil ich immer noch beruflich unterwegs bin. 

 

Zu dem oben zitierten:

DAS ist ehrlich ein ganz großer Hauptgedanke für mich, auch in Bezug auf dieses Thema.

Eine Bekannte erzählte mir neulich, bei ihr im Kreis laufe ein Hundehalter durch die Gegend (gerade zufällig kleinhundebesitzer) und sticht fremde Hunde ab, wenn die sich nähern. 

Der Typ sei bekannt, Polizei ermittelt und der hat dem örtlichen käseblatt auch schon ein interview gegeben.

 

Völlig krank, wie der sich äußert und benimmt [link ergänzt https://www.google.de/amp/s/www.hna.de/kassel/harleshausen-ort92741/messerattacke-hund-kassel-dackelbesitzer-will-notwehr-gehandelt-haben-9754613.amp.html ]

Aber der hat vermutlich auch ernsthafte Angst um seinen Hund. Dennoch darf der sich davon nicht leiten lassen und andere Hunde abstechen.

 

Aber ich habe den Eindruck sowas nimmt zu.

Deshalb auch meine ernsthafte Frage zur Eignung als Hundehalter, wenn man Fremd-/ wie Eigenhunde nicht mal halbwegs korrekt einschätzen kann. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.