Jump to content
Hundeforum Der Hund
Ferun

Noch Raufen oder schon Mobbing?

Empfohlene Beiträge

vor 5 Stunden schrieb benno0815:

Windhunde raufen nicht so, wie es andere Hunde tun, das Spiel sieht bei denen völlig anders aus, es geht immer um Tempo, wer jagt, wer ist der Gejagte.
Denen, die ich als "Mobber" bezeichne, geht es darum das Rennen anderer zu unterbrechen und zu unterbinden, nach ihren Regeln und mit ihren Maßnahmen. 
Sobald 2 Hunde beginnen zu laufen, stürzen sie drauf zu, drängen ab, laufen quer, dabei kommt es eben auch zu Knuffen in die Seite und ohne Korb eben auch zum Kneifen.

Das kannst Du nicht mit dem Spiel anderer Hunde vergleichen, sie haben schlicht solche Sequenzen nicht, wie man sie bei anderen Hunden sieht. ;)

 

Akuma unterbricht generell alle Jagdspiele. In seinen Augen sind das "Mobbingattacken" - dabei spielt er sie selber gerne. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Geht das dann in Richtung Kontroll-/ oder sogar Schutzverhalten?

Meine versucht ja erstmal mitzuspielen, was auch meistens klappt. Wenn sich da aber zwei Hunde sehr eingspielt haben, macht sie nochmal bellemnd auf sich aufmerksam. Ist das "Spiel" zwischen beiden aber sehr einseitig geht sie dazwischen. Sie unterscheidet aber auch zwischen "da kann ich mitspielen" (weil sie mit einem von beiden kurz zuvor gespielt hat) bzw. " macht keinen Sinn".

Aus Frust oder gar Spaß anderer Hunde Spiel beenden habe ich bisher nur bei einem Collie gesehen, das ging dann wohl in Richtung Mobbing"spaß" bzw. Machtdemonstration.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Er hat tiefgreifende Erfahrungen mit Mobbing und sieht sehr schnell, wenn was kippt und manchmal eben noch bevor es das tut bzw. ordnet es so ein, selbst wenns keines ist.

 

 

Er beschützt auch Hunde, die z.B. Angst haben und macht nie beim Mobben mit - auch wenn er manchmal selbst mobbt bzw. gemobbt hat. Aber er rottet sich nicht zusammen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Lumi ist auch eine Mobberin. Bei ihr hat das nichts mit Raufen zu tun und sie macht das eigentlich nur bei Amy. Amy darf in Lumis Augen nichts.

Eine Zeit lang lief es besser. Gerade läuft es wieder echt schlecht und ich bekomme das Verhalten nicht raus. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Kriegt man wahrscheinlich nicht raus. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Strolch unterbricht gerne Spiele ( seiner Ansicht nach darf  keiner Spaß haben, wenn er gerade vorbei spaziert) mobbt aber nicht wirklich ausdauernd. Wenn sammi und ihr Spielgefährte in ein paar mal ignoriert haben, ist es gut und er sucht sich eine andere Beschäftigung.

Sammi zeigt abgesehen von wenigen  fehltritten aus Jugendlichem Übermut kein Mobbing. Ihre beste Freundin mobbt dafür recht ordentlich und sehr selektiv : Sammi wird beschützt, andere kleinere / schwächere / ängstliche / unterwürfige Hunde werden gemobbt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mir fiel gerade ein, dass ich es letztens mal gefilmt habe, wie Lumi sich verhält. 
Da wollte Amy ein Rennspiel mit mir spielen und Lumi meint, dass Amy das nicht darf. 

 

Ich habe es noch einmal in Zeitlupe hintendran gegangen. 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Mich hat eine solche Windhund-Rüpelbegegnung mal schlappe 80 Euro gekostet.

 

Freilaufgebiet, Begegnung war abgesprochen mit der Halterin des Windhundes.

 

Dieser bekam auch einen Maulkorb auf, weil "er etwas rüpelig spielt, aber Maulkorb sowieso gewohnt wäre, das wäre kein Problem."

 

Woran ich nicht gedacht habe: Dass "rüpelig" auch eine angemessene Antwort bekommt - was grundsätzlich kein Problem für mich ist, weil "angemessen" eben "angemessen" heißt und mal etwas Schall und Rauch bringen kann - aber MEHR eben nicht.

 

War dann auch genauso so, eben ein wenig Schall und Rauch ... bis der Windhund dann doch deutlich "abglitt" in seinem Verhalten Amigo gegenüber.

 

Was auch kein Problem war, da er einen Maulkorb drauf hatte.

 

Wir haben die Hunde dann getrennt - heißt: Ich habe mir meinen Amigo geschnappt, während die andere Halterin hilflos und leicht ... "überschnappend" rumgeschrien hat um ihren Hund zu sich zu bekommen...

 

Der Windhund hatte dann eine kleine Risswunde (Riss, KEIN Biss), entweder von einer Kralle oder einem Reißzahn von Amigo.

Mit Fell wäre das noch nicht mal ein Kratzer geworden, der Riss war ein Kollateralschaden, mehr nicht.

 

Wir haben sofort die Telefonnummern getauscht, die Halterin war direkt Mittags beim Tierarzt (Wochenendtarif, haha ... :rolleyes:, an einem normalen Werktag wäre es kostengünstiger gewesen), die Rechnung habe ich dann komplett bezahlt.

 

Mein Fazit aus der Geschichte: Mit netten Windhunden können meine Jungs gerne interagieren - rüpelige Windhunde nicht mehr, egal ob mit oder ohne Maulkorb.

 

Sollen Andere da als Sparringspartner herhalten, wenn sie wollen - mir wird das zu teuer.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

 

 

@Graustufe danke, ich finde das sehr anschaulich.

vor 31 Minuten schrieb Hoellenhunde:

Kriegt man wahrscheinlich nicht raus. 

 

Ist Mobben anerzogenes Verhalten? Oder ist es manchen Hunden in die Wiege gelegt?

Kann jemand etwas dazu sagen, wie es einzuordnen ist?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

:lol: "Lumi hör auf" in Zeitlupe :lol:

 

(sorry für OT)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.