Jump to content

Deine Hunde Community !
seit 13 Jahren • 3 Mio. Beiträge

Erstelle ein Benutzerkonto oder logge Dich mit Deinem Facebook oder Google account an.

➡️  Registrieren oder Anmelden

Hundeforum Der Hund
Mark

Der 6. Sinn des Hundes - Kommunikation auf einer anderen Ebene

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Heute morgen ist mir wieder seit langem ein Ereignis in den Sinn gekommen, dass ich schon fast vergessen hatte.

Als mein "Großer" ca. im Alter von 4 Monaten war hat sich etwas - zumindest aus meiner Sicht - unglaubliches ereignet: Ich ging (allein) mit meinen beiden Hunde spazieren als plötzlich ein lauter "Pfiff" ertönte. Ein "Pfiff", den auch immer meine Freundin benutzt. Rasputin (4 Mon. alt) ist daraufhin in die Richtung des Pfiffs mit voller Geschwindigkeit gerannt und hat sich innerhalb kürzester Zeit 500 und mehr Meter von uns (mir und Spike) entfernt und war komplett außer jeglicher Sichtweite. Eine extrem befahrene Straße befand sich in unmittelbarer Nähe des Waldgebietes in dem er entlaufen war. Übrigens war meine Freundin weder irgendwo anwesend noch hat sie somit "gepfiffen".

Mir wurde sehr schnell klar, dass ich viel zu lange gewartet hatte Rasputin zu rufen und nunmehr keine Chance mehr bestand dies erfolgversprechend nachzuholen. So habe ich Spike angeschaut und ihn voller Panik angesprochen, mit einem Kommando, dass er natürlich überhaupt nicht kennt: "Lauf so schnell du kannst und stopp Rasputin - Spike lauf und stop Rasputin".

Es vergingen ca. 3 - 4 Sekunden in der Spike mich mit weit aufgrissenen Augen angeschaut hat. Dann hat irgendetwas "klick" bei ihm gemacht und er ist losgerannt und hat Rasputin tatsächlich nach ca. 800 Metern geschnappt, ihm den Weg versperrt und laut gebellt "Alarmbellen".

Die Passanten, die die Situation beobachtet hatten waren genauso erstaunt und sprachlos wie ich.

Ich weiß bis heute nicht auf welche Art und Weise Spike den Ernst der Lage und das Verständnis was zu tun ist erkannt hat. Es war schon eine seltsame Erfahrung und aus meiner Sicht unglaublich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin mir sicher, dass viel mehr in unseren Hunden steckt, wie wir es erahnen!!!

Solche Geschichten verursachen bei mir immer Gänsehaut.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist echt gruselig!

Aber irgendwie auch eine tolle Geschichte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das zeigt doch, dass dein Spike dich verstanden hat, ihr ein Team seid und sich Jeder auf den Anderen verlassen kann!

Ich find die Geschichte sehr schön, und es zeigt, dass ihr ein harmonisches Rudel bildet!

Du kannst stolz auf Spike sein! :respekt:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Hallo!

Na, da hab ich auch was beizutragen.. das kann man glauben oder nicht.

Nach einer Nacht, wo bei uns der Sturm gewütet hat wie verückt, gehe ich wie gewohnt mit meinen Hunden im Wald spazieren.

Auf einmal, für mich, wie aus heiterem Himmel dreht mein alter Schäferhund Leila, sonst die Ruhe in Person total durch. Sie bellt mich an, sie springt mich an (das tut sie sonst NIE!), ich schimpfe (das typisch menschliche "Du hast doch nen Knall"), will an ihr vorbei, sie stellt sich mir in den Weg lässt mich nicht durch, ich stolpere und dann...

..kracht ein Riesenast wenige Meter vor uns auf den Boden. Ich hatte den vom Sturm abgeknickten Ast nicht gesehen.

Dieses Erlebnis hat (auch wenn es natürlich völliger Zufall gewesen sein kann) mein Zusammenleben mit diesem Hund nachhaltig verändert. Leila ist seitdem mein "Radar".

LG,

Karl

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich habe auch 2 Geschichten zu erzählen:

Bin auf der Landstraße Auto gefahren, als mein Am.Staff.-Mix Jayteeh, der bis dato ruhig gelegen hatte, auf einmal aufsprang und bellte. Vor lauter Schreck trat ich auf die Bremse......VOR MIR SPRANGEN IM SELBEN MOMENT 3 REHE ÜBER DIE STRASSE!!!!!! - Das hätte gekracht. Er hat sie gesehen, gehört, gespürt.....?

Seit ein paar Wochen wohne ich allein im Haus, meine Nachbarn sind ausgezogen. Ich fühle mich sehr unwohl, so allein, ohne das unter mir einer wohnt. Wie ich in einem anderen Beitrag geschrieben habe, ist meine ACD Hündin Apachi nicht reinrufbar, sobald sie draußen im Garten ist. Sie würde dort auch übernachten.

Seitdem meine Nachbarn nicht mehr hier wohnen, bleibt Apachi nicht mehr draußen. Sie liegt abends bei mir.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo ihr alle,

das sind wirklich lesenswerte Berichte.

Ich glaube auch, dass unsere Vierbeiner viel mehr merken, spüren, ahnen - wie auch immer man dies ausdrücken will - als wir und bedrohliche Situationen erkennen können.

Vor kurzem wurden ja wieder Vierbeiner ausgezeichnet, die ihren Besitzern irgendwie in/aus Notsituationen geholfen haben.

Hunde sind halt die besseren Mensch :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.