Jump to content
Hundeforum Hundeforum POLAR-CHAT
Casey17

Labrador Junghund schnappt gerne beim Spielen

Empfohlene Beiträge

Hallo und schönen Gruß!

 

Vor ein paar Monaten ist unsere Labradorhündin im Alter von 8 Wochen bei uns eingezogen.

Mittlerweile ist sie 6,5 Monate alt. 

 

Unsere Familie besteht aus Frauchen, Herrchen und 2 Mädchen (7 und 3 Jahre alt).

Unsere Casey war von Anfang an schon recht wild, aber sie ist schon um einiges ruhiger geworden.

Was aber noch Probleme bereitet ist das Spiel zwischen Hund und Kindern.

Casey schnappt beim Spiel gerne in Hände und Füße und manchmal sogar ins Gesicht.

 

Wenn sie das bei uns Erwachsenen macht, dann gibt es ein energisches "NEIN". Meist reicht das aus, aber manchmal müssen wir das Spiel konsequent unterbrechen.

Bei den Kindern sieht das allerdings schon anders aus, wobei wir die Kinder grundsätzlich nicht alleine mit dem Hund spielen lassen.

 

Nun ist es aber auch manchmal so, dass wir alle im Garten sind. Die Kinder spielen, Papa und Mama beschäftigen sich mit Gartenarbeit und man hat den Hund nicht immer in jedem Moment im Blick.

Zwischendurch wird Casey auch immer wieder bespaßt, damit ihr nicht langweilig wird. 

Dann kommt es halt vor, dass hauptsächlich unsere Große anfängt zu schreien, weil unser Hunde wieder an Hund und Fuss geht. Das animiert unsere Casey natürlich umso mehr.

In den Sekunden, bis einer von uns dann eingreift, fließen aber hier und da dann auch schon die Tränen. 

 

Oft muss der Hund dann ins Haus, weil er immer wieder an die Kinder geht.

 

Ich vermute mal, dass Casey die Kinder vom Rang her eher als Spielkameraden sieht und nicht übergeordnet.

Ein Labrador ist mit seinen 6,5 Monaten auch schon kein kleiner Welpe mehr und hat schon ordentlich Gewicht und Kraft.

 

Wie bekommt man das in den Griff?

 

Viele Grüße

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da kannst du nichts für, das Thema gab's schon voll oft (guck' mal unter "Beisshemmung" im Forum) - es ist ziemlich normal, daß  ein hohes lautes Au! und Spielabbruch nicht ausreichen um die Beisshemmung zu erlernen- kommt oft vor bei sehr spielmotivierten Hunden. Unsere Hündin wurde dadurch zusätzlich animiert. Das Wichtigste: Alternativen bieten!

Kein Spiel ist keine Alternative.

Bloß nicht schimpfen und schreien. Ruhig mit "Nein" abbrechen und direkt ein Beisspielzeug anbieten und damit Weiterspielen. Loben wenn der Hund es nimmt. Ein Zerrspielzeug sollte immer in Griffweite liegen.

Das hat nicht mit Rangordnung sondern der Tatsache, daß sie nicht weiß, daß das wehtut und daß sie nicht weiß, wie sie sonst spielen soll zu tun.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Labrador: Knochen werden müde, Aktivität drosseln

      Es geht um meinem bald 13 jährigen Labrador Rüden.  Bis vor kurzem war er Top Fit. Zuhause hat man sein Alter angemerkt er ist ruhiger, im Wald gibt gab immer noch 100%.   Er war nie ein Leinen Hund, wir gehen zu Fuß zum Wald etwa 10 Minuten an der Leine dann ohne. Mehr Leine kennt er nicht.  Demnach ist er auch kein guter Leinen Hund, was mir nie wichtig war, mir war immer der Abruf wichtiger.    Nun fangen seine Knochen an😪.  Nun überlege ich wie kann ich ihn

      in Hundekrankheiten

    • mein Hund schnappt nach mir beim Radfahren

      Hallo, ich brauche mal einen Rat. Wir haben 14 Monate alter Riesenschnauzerrüden. Langsam fangen wir an ,ihn ans Radfahren zu gewöhnen. Nie mehr als 2 km am Anfang. Bei meinem Mann macht er das prima, aber bei mir schnappt er beim Fahren nach meinen Beinen oder beisst in die Leine.Ich steige dann ab und schimpfe mit ihm und packe ihn an seinem Bart wie man es mir in der Hundeschule bei Fehlverhalten gezeigt hat. Das macht er selbst dann,wenn er in den Feldern frei laufen darf. Das kümmert i

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Labrador Boxer Mix/Mischling

      Hi, nach über 200+ Hunderassen bin ich im Endeffekt bei diesem Bewussten Mischling gelandet, wollte fragen ob hier jemand auch diesen Mischling hat und mir etwas darüber erzählen könnte  Natürlich ist jeder Hund unterschiedlich, Eigenschaften usw, aber wäre trotzdem hilfreich  Und falls hier jemand sagt `Das ist absolut kein Anfänger Hund* dann bitte mit Begründung, gibt ja nicht den Anfängerhund schlecht hin so wie ich es gelesen habe. 

      in Der erste Hund

    • Entzündungswerte CRP sehr hoch - Labrador

      Hallo zusammen,    ich bin neu hier und ich hoffe, dass mir jemand helfen kann, denn wie ich bereits gelesen habe ist dieses Thema nicht neu.    Wir haben einen 3,5 Jahre alten Labrador und er ist immer fit gewesen. Wir haben ihn Anfang des Jahres kastrieren lassen und 14 Tage danach ging es mit Fieberschüben los. Er bekam vom Tierarzt dann immer Novalminsulfon und damit ist es auch nach 1h wieder völlig okay, das Fieber ist weg.  Da das über ein paar Monate so weiter gi

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Manresa: DAM, 5 Jahre, Labrador - ein fröhlicher, lebensfroher Hund

      DAM: Labrador, Rüde, geb.: November 2013, Gewicht: 29 kg, Höhe: 58 cm   DAM kam zusammen mit Duna ins Tierheim. Beide hatten bisher ein tolles Leben in einer Familie mit großem Haus mit Terasse. Doch nun musste seine Familie in eine kleine Wohnung umziehen und konnten die Beiden nicht mitnehmen. DAM ist ein sehr fröhlicher, kontaktfreudiger Hund. Mit allen Menschen jeden Alters kommt er bestens klar. Alle gehören sofort zu seinen Freunden. Und so kann DAM auch problemlos in eine F

      in Hunde suchen ein Zuhause

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.