Jump to content
Hundeforum Der Hund
Andydm

Hund Frist Türrahmen und Türen Kaputt

Empfohlene Beiträge

Hallo zusammen , 

vielleicht kann mir ja hier jemand helfen.

Ich besitze einen 7 Jahre alten Bernersennenhund, mein Problem ist zurzeit leider das er mir meine Haustür schon fast komplett zerfressen hat genauso wie dessen Türrahmen und die anliegende Wand , Durch eine kleine Absperrung zur Haustür dachten wir kriegen wir dieses Problem gelöst, leider wurde daraus nichts ein anderer Türrahmen folgte genauso wie du gebaute Absperrung.

Wir besitzen den Hund seid er Welpe ist und es ist nie irgendwie ansatzweise sowas passiert wie jetzt. 

Der Hund lebt nicht alleine an seiner Seite hat er eine Französische Bulldogge, diese ist auch seid knapp 5 Jahren jetzt bei uns.

Wenn wir nach hause kommen, sied der Hund sehr gestresst aus und Hechelt sich richtig einen zusammen , es dauert lange bis er sich diesbezüglich wieder beruhigt hat . Die Hunde sind 3 - 4 mal täglich draußen und das nicht nur für 10 min.

Wir wissen einfach langsam nicht mehr was man machen kann oder soll, vielleicht hatte jemand selber mal Erfahrungen damit und hat ne Lösung bekommen .

Über jeden Vorschlag wäre ich sehr dankbar.

( Waren auch schon beim Tierarzt ob er irgendwas haben könnte, auch da konnte nichts festgestellt werden. ) 

Es ist nur nicht schön zu sehen wenn man mal nach hause kommt wieder dann die Wohnung aussied und was noch schlimmer ist wenn man dann die Blutspuren sied, was ja auch aussagt das es nicht gesund für den Hund ist und mir das in der Seele weh tut.

Aber ich weiß einfach nicht warum und was ich machen kann.

 

Gruß und danke für jeden Vorschlag der kommt , der vielleicht der entscheidende sein kann.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das Alleinebleiben müßt ihr wahrscheinlich, so wie sich das anhört- komplett neu aufbauen, bis das geschafft ist, sollte der Hund nicht mehr alleine bleiben- eine Fremdbetreuung kann vielleicht helfen. Daneben lohnt auch immer ein Gang zum Tierarzt, vielleicht hat er auch gesundheitliche Beschwerden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu: Beim Tierarzt war der TE schon, da wurde nix festgestellt, steht da.

 

Ist dir den an dem Hund - abgesehen vom Alleinbleiben - noch irgendeine andere Veränderung im Verhalten aufgefallen? In diesem Fall würde ich noch eine zweite (tierärztliche) Meinung einholen.

 

Ansonsten wäre meine Vermutung, dass mal irgendwas passiert ist, als die Hunde allein waren. So dass dein Hund sich erschreckt hat/Angst bekommen hat und das mit dem Alleinsein verknüpft hat. Da hilft dann wirklich nur das Alleinbleiben komplett neu aufzubauen. Habt ihr denn mal eine Kamera mitlaufen lassen? So dass man sieht, ob er von Anfang an diesen Stress hat oder vielleicht erst nach einer bestimmten Zeit? Oder nach einem bestimmten Auslöser..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 1 Minute schrieb Annali:

Beim Tierarzt war der TE schon, da wurde nix festgestellt, steht da.

Danke- aber es kommt immer darauf an, was alles untersucht wurde. Das steht da leider nicht. Ein Ultraschall in dem Alter ist manchmal in dem ALter bei dieser kranken Rasse auch nicht schlecht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Annali also sonst ist uns so nichts aufgefallen, sein verhalten ist unverändert , er freut sich wenn wir nachhause kommen , er zeigt nicht ansatzweise eine Reaktion von Aggressivität oder sonst was.

und das mit der Kamera haben wir noch nicht gemacht, wäre mal vielleicht ne Idee um nur mal die komplette Situation zu sehen und ab wann es dann wirklich los geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@gebemeinensenfdazu da müsste ich wirklich nochmal genau nachschauen was der arzt wirklich alles untersucht hat bzw meine Lebensgefährtin fragen weil se da war und ich arbeiten war, abr andersrum kann man ja eigentlich gesundheitliche Sachen ausschließen oder nicht, den dieses verhalten ist ja wirklich nur wenn wir nicht da sind , also die Zerstörerei, der stress usw. sobald wir da sind ist es der entspanntest Hund und alles ist gut .

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 28 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Danke- aber es kommt immer darauf an, was alles untersucht wurde. Das steht da leider nicht. Ein Ultraschall in dem Alter ist manchmal in dem ALter bei dieser kranken Rasse auch nicht schlecht.

 

Das stimmt natürlich.

 

@Andydm Gesundheitliche Probleme ausschließen, weil er sonst keine Veränderungen zeigt, würde ich nicht. Darauf wollte ich mit meiner Frage auch keinesfalls hinaus. Krankheiten können so vielfältig sein und auftreten... Eine Erkrankung könnte z.B. dafür sorgen, dass ein eigentlich nur leichter Erregungszustand sehr verstärkt wird, was im normalen Alltag nicht auffällt. Ich persönlich würde bei einer krassen Verhaltensänderung immer mindestens ne zweite Meinung einholen, wenn der erste Tierarzt nichts feststellt. Verschiedene Tierärzte kommen auch auf verschiedene Ideen und Tests.

 

Habt ihr denn eine Möglichkeit, den Hund zunächst mitzunehmen oder betreuen zu lassen, so dass er diesem starken Stress nicht mehr ausgesetzt ist?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Annali ja die Möglichkeit ist zurzeit zum glück gegeben da meine frau jetzt was kürzer trtt auf der arbeit , aber trotzdem müssen wir schauen was wir machen , den was ist wenn man nur mal ein tag ins freibad will bei 30 grad wegen dem Kind nur als beispiel da ist er dann wieder alleine , den man wird auch da nicht immer jemanden finden der das auf den Hund aufpasst , heißt ich möchte gerne sicher gehen und den Hintergrund rauskriegen den es geht ja nicht nur um di e Beschädigungen sondern auch um das wohl des Hundes , aber werde mir definitiv nochmal ne zweite Meinung einholen beim Tierarzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ist der Hund auch - eventuell aufgrund einer veränderten Familienkonstellation - zu wenig ausgelastet (körperlich und geistig).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Annali:

Ansonsten wäre meine Vermutung, dass mal irgendwas passiert ist, als die Hunde allein waren. So dass dein Hund sich erschreckt hat/Angst bekommen hat und das mit dem Alleinsein verknüpft hat.

 

Daran habe ich auch spontan gedacht, @Andydm - zumal er sich ja anscheinend die Haustür, durch die ihr ja weggeht und auch wieder heimkehrt, vorknöpft. Und hier käme ja u. a. einerseits etwas in Bezug auf euch, z. B. eine Begebenheit, die plötzlich Verlustangst ausgelöst hat, aber andererseits auch ein Auslöser in Bezug auf euren anderen Hund infrage. Daher kam mir als Laien die Frage in den Sinn, ob sich vielleicht etwas im Verhältnis eurer beiden Hunde zueinander aufgefallen sein könnte, was anders ist als sonst? Das kann ja auch etwas sein, was in unseren Augen völlig unspektakulär ist, ihn aber dennoch irgendwie aus den Fugen geworfen hat...

 

Die Kameraidee finde ich übrigens auch super, vielleicht kommt dabei ja etwas heraus!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • 67 Hunde sollen ins Hundelager. HEUTE läuft die Frist ab :-(

      Liebe Hundefreunde, ich kopiere Euch mit Erlaubnis von adopTIERE e. V. deren Notruf in die Mail und bitte Euch inständig, zu helfen. Auf welchem Weg auch immer es Euch möglich ist. Hoffnungsvolle Grüße Doris Kirrbach-Busl CANI ITALIANI e. V.   +++🆘+++🆘+++🆘+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++ 67 HUNDE FÜR DIE HÖLLE Diese Hunde brauchen eure Hilfe – DRINGEND!!! +++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++SOS+++ 🆘+++🆘+++ 🆘+++   😰😰😰 Was ist passiert? Vor 2 Jahren haben wir es

      in Hunde suchen ein Zuhause

    • Bitte, HELFT UNS!!! Er bellt und macht alles kaputt.

      Guten Tag,   (Vorsicht, halber Roman. Aber jeder Hund ist anders, die details sind anders und haben schon sehr viel gemacht)    Ich bin wort wörtlich mit den Nerven bald am Ende, uns fällt nix mehr ein. Haben schon gefühlt tausend Foren und Youtube Videos durch.    Unser Hund Cody ist 6 Monate alt und ein labrador-/ Münsterländermix.  Wir haben ihn mit 11 Wochen geholt. Sind seid dem jede Woche bei der welpenschule. Er ist auch lernfähig. Er kann Sitz

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund will kein Futter er frist nicht nur leckerli

      Hallo ich mache mir sorgen unser und ist erst 8monate und sie rührt kein Naßfutter an igal was ich brauche einen rat leckerli frisst sie 

      in Hundefutter

    • Junghund macht alles kaputt...

      Hallo alle zusammen...  Ich habe schon wieder ein Problem.  Und zwar mit unserem junghund Nino, er ist jetzt knapp 9 Monate alt und voll in der Pubertät... Vor 4 Wochen circa hat er unsere Couch auf gerissen und das Innenfutter raus geholt..okay ich also alles wieder zugenäht und Decke drüber. 2 Wochen später hat er einen Esstisch Stuhl zerlegt aus Leder. Nix heile machen, also kaputt. Freitag komme ich nach Hause und er hat eine  Terassen Stuhl zerlegt...ich hätte heulen können.  

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Oggi ist kaputt gegangen...

      ... und ich habe keine Idee, wie oder woran und was überhaupt.  Wir waren im Wald, Oggi war gut drauf, ist gerannt, war lustig, alles war in Ordnung.  Er ist ganz normal ins Auto gehüpft, hat normal gelegen, ist normal aufgestanden, hat beim Rausnehmen normal etwas gedrängelt, hat sich gefreut, stand aber plötzlich - noch im Auto - nur auf drei Beinen, sprang trotzdem fröhlich raus, geht aber seither nur dreibeinig. Erste Versuche, sein rechtes Hinterbein durchzutasten wurden durch Zucken und

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.