Jump to content
Hundeforum Der Hund
gatil

Dominanz und Rudelführer: kurze Erklärung der heutigen Sichtweise

Empfohlene Beiträge

vor 1 Stunde schrieb Naschkatze:

"Also das würde bei dem ja nicht funktionieren. Das ist ja auch ne ganz andere Rasse/ein ganz anderer Mix. Da muss man so und so."

 

ich glaube viele hier haben die gleichen Erfahrungen gemacht. Das höre ich auch von fast jedem, ist wohl eine Art Schutzbehauptung denke ich.

 

Gestern war ich bei einem HH der sich aufregte, dass sein Hund bellt wenn es klingelt, der hört gar nicht mehr auf, es wurde gemeckert, der Hund wurde immer wilder, es dauerte gefühlte 10 Minuten. (Alpha Wurf kam auch)

 

Ich habe dann nicht gesagt, so darfst du das nicht machen, (ist mir mehr als schwer gefallen) ich sagte, lob ihn doch mal und freue dich, das dein Hund dir mitteilt, da kommt wer!

Den Blick könnt ihr euch vorstellen... war schon schön.

 

Wir haben es geübt, nur ein paar mal, ein so aufmerksamer Labrador Rüde. Es klingelte, er bellte zweimal, ich sagte fein, da kommt wer, gut gemacht. hab ihn mit dem Leckerchen aus der Situation geholt und er drehte sich von der Tür direkt weg und ich hatte seine Aufmerksamkeit.  Das ging wirklich recht schnell, dauert aber evtl. manchmal etwas länger. Es hat ihm einfach noch nie jemand gezeigt.

 

Der Blick des HH war.... wie soll man sagen..... leer evtl. Er blickte mich an und verstand die Welt bzw. seinen Hund nicht mehr.

 

Fazit ist aber: er sagte dann, dann liegt das ja an mir und gar nicht am Hund? ach was, ehrlich ;-) .Das ist jetzt der Idealfall, er hat es selber so gesehen, ohne Kritik zu bekommen, nur mit zeigen wie man es evtl. auch machen kann.

 

Wir üben das jetzt noch ein paar mal, schnell kommt man ja in alte Verhaltensmuster, ich gehe davon aus, in ein paar Wochen redet hier keiner mehr von einem Problem oder so.

 

Es geht aber halt nur, wenn der Gegenüber es wissen möchte und auch an der Situation arbeiten, dann habe ich eigentlich sehr wenige problematische Themen.

 

Und noch was, bin ja eigentlich für Hundetrainer, empfehle sie sehr gerne etc,,dieser HH war hier auch bei jemanden, der ihm den Alpha Wurf gezeigt hat, ja, auch 2018 gibt es noch diese Ansätze, bei einem so tollem Labbi,  bekloppt, aber dieser HH hat nun gesehen, dass man es auch völlig anders angehen kann.

 

Ruhig zu bleben, als ich das aber gesehen habe, fällt in der Tat sehr schwer, ist lange her das mir jemand gesagt hat, dass ihm das jemand gezeigt hat. Positiv gesehen , es war wohl das letzte mal für diesen tollen Hund. Das Ganze war gestern Abend erst.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Dingen wie eindeutiger Gewalt (Alphawurf) sage ich schon was.

Ich habe auch schon die Polizei gerufen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Worte /Sprache schaffen Welten.

 

Dass ist das Problem,wie reagiert man auf diese Theorien die ja meist voller Überzeugung vorgetragen werden.

 

Ich kann es kaum ertragen, es macht hilflos, die Hunde sind dem ausgeliefert und ich kann kaum helfen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Übliche Formeln, wenn man gefragt wird:

"Wir sind hier ja nich bei den Wölfen in Gefangenschaft."

"Hundi hat's nicht mit der Weltherrschaft, wenn, dann machen wir das gemeinsam:B)- ich hab' s auch nicht mit Führern..."

"Ich find's verläßlicher wenn Hund sich drauf verlassen kann, was Nettes zu kriegen und nicht ne miese Strafe."

 

Was auch ganz gut wirkt:

Wenn jemand unzufrieden mit seinem Hund trainiert und nur schimpft: Fankurve für den Hund aufmachen. "Feeeeeeeeein"Super gemacht", oder auch "Das hat ja gut geklappt" herüberschmeissen, im Ärger vergessen die Leute zu loben und zu sehen, was der Hund gut macht. Außerdem fühlen sie sich beobachtet aber nicht direkt kritisiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 5 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

Wenn jemand unzufrieden mit seinem Hund trainiert und nur schimpft: Fankurve für den Hund aufmachen. "Feeeeeeeeein"Super gemacht", oder auch "Das hat ja gut geklappt" herüberschmeissen, im Ärger vergessen die Leute zu loben und zu sehen, was der Hund gut macht. Auße

 

Fände ich jetzt ätzend, wenn mir jemand so reinquatscht. Da wär mir schon lieber, wenn jemand zu mir sagt, dass hane der Hund aber gut gemacht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 4 Minuten schrieb Nebelfrei:

 

Fände ich jetzt ätzend, wenn mir jemand so reinquatscht. Da wär mir schon lieber, wenn jemand zu mir sagt, dass hane der Hund aber gut gemacht.

Stehst du denn vorm Hund und schimpfst permanent? Das waren teilweise Leute mit Stachler, die kräftig geruckt haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke halt, dass die gleich zumachen, wenn jemand dazwischen funkt.

 

Aber ich bin nie Hundeplätzen und Stachler sind hier verboten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Selbst bei nicht extremen, sie sind ja über zeugt das richtige zu tun.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das funktioniert da schon, wahrscheinlich auch, weil sie sich von anderen Leuten da unter Druck setzen und Eindruck hinterlassen wollen. Wenn man dann anfängt zu loben, will man wohl nicht so da stehen, als ob man seinen Hund nicht lobe.

Außerdem erinnert es daran, daß es ja eigentlich um Spaß gehen sollte.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Hoellenhunde:

Ich habe auch schon die Polizei gerufen.

 

habe ich auch schon mal, das Ergebnis war aber mehr als ernüchternd.

 

Ich war gestern einfach mal froh, jemanden hier es nders zu zeigen damit so ein Scheiß aufhört.

 

Überlege aber auch parallel, ob ich mal ein Fake Termin bei diesem angeblichen Trainer mal mache, ob das seine Masche ist, dann sollte ich tätig werden in der Tat.

 

Habe das aber auch sehr lange nicht mehr gehört hier in der Region, nächste Woche werde ich mal nachbohren wenn wir uns etwas besser kennen.

 

Dort war er aber auch vor längerer Zeit.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Dominanz/Unsicherheit/Vertrauen?

      Hallo liebe Forengemeinde, seit langer Zeit bin ich ein stiller Mitleser und habe mir hier jede menge Informationen vorab eingeholt,nun ist es an der Zeit,auch einige passende Fragen zu stellen. Ich hatte den klaren Entschluss gefasst und auch umgesetzt,mir einen Hund aus dem Tierheim zu nehmen.Ein Cattledog-Mix,4 Jahre alt. Zu meinem Charly, Gassigänge sind überhaupt kein Thema,dort verhält sich der Hund jederzeit,wie ich es verlange,führt die Kommandos durch,löst allerdings teilweise selbs

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Kurze Vorstellung :)

      Guten Abend liebe Hundefreunde    Bevor ich ein Thema eröffne, stelle ich mich bzw. natürlich uns erstmal vor. Ich habe zwar vor Jahren glaube ich schon einmal hier gelesen und auch zwecks Barf hier Fragen gestellt, aber das ist soooo lange her, dass ich mir nicht mehr sicher bin, ob es hier war.  Zu unseren Personen, zwei super liebe Pekinesen namens Lucy, 9 Jahre jung und Maya 4 Monate jung  und meine Wenigkeit (ach ja drei  Männer leben hier auch noch, mein Mann und meine zwei g

      in Vorstellung

    • Dominanz

      Entstanden in einem anderen Thread, kamen unterschiedliche Aspekte zur Thematik "Dominanz" auf.   Dabei entstand die Aussage, Dominanz würde allgemein grundsätzlich ein negativer Inhalt zugesprochen werden. Diese grundsätzlich negative Inhalt wäre aber in Frage zu stellen.   Wie üblich bei mir, zunächst eine allgemeine Definition:   "Dominanz beschreibt de Überlegenheits- Unterordnungs-Beziehung zwischen Individuen. Dabei misst jedes Individuum dem Partner eine

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Agression? Schutzverhalten? Dominanz?

      Hallo erstmal , habe eben wieder eine sehr unangenehme Erfahrung mit meiner 3 1/4 Jahren alte Boxer -Schäferhundmischlingsdame gemacht,ich bin ziemlich ratlos und verliere auch das Vertrauen in meinen Hund,Seit ca. 3 Monaten stürmt sie wie ein Berserker ohne Vorwarnung auf entgegenkommende Hunde zu und macht sie regelrecht platt.d.h.sie legt sich so über die Hunde das sie auf dem Rücken liegend sich ergeben.Bis jetzt waren es nur kleine bis mittlere Hunde ...Dieses Verhalten zeigt sie

      in Hundeerziehung & Probleme

    • In aller Kürze

      Da mein jahrelang eisern gehaltener Vorsatz, in den großen Foren nur als Mitleser aufzutauchen, hier in letzter Zeit etwas in`s Wanken geriet und die Höflichkeit es gebietet, einige Kurzinformationen:   Lique: >30   Hund: Frau Immerfein (einer ihrer zahllosen Namen) ist ein 4-5 Jahre alter Dackel-Bracke-Mix aus Ungarn. Kann man sich als Langbein-Dackel mit Schäferhund-Zeichnung vorstellen. In Schlagworten zusammengefasst: extremer Sturkopf, jagt auf Sicht, Geruch und im Z

      in Vorstellung

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.