Jump to content

Hundeklappe

Empfohlene Beiträge

BenausLangen   

 

Guten Morgen ihr Lieben,

 

ich bräuchte eine Kaufberatung von euch. 

 

wir werden im Oktober ( zu 99 % ) einen Australien Labradoodle Welpen bekommen. 

Seine Eltern und deren Geschwister sind alle ca zwischen 45 und 50 Cm groß. 

 

Da wir eh eine neue Terassentür benötigen, dachten wir uns da kann gleich eine Hundeklappe mit rein. 

Da wir einen abgeschlossenden Garten haben und 

Vormittags keiner da ist, sollte das eine gute möglichkeit sein. 

Zumal unser Nachbar den Hund ab und zu auch zu sich holen will.

 

Meine Vorstellungen:

Mindesthöhe 50cm( ggf. 45 Cm.,Schulterhöhe)

Für Microchip ( im Tier) geeignet

Best möglich isoliert. 

Best mögliche sicherheit ( zumal ich denke die Sicherheit ist mit dme Microchip gegeben oder?

 

 

Habt ihr zu diesen Anforderungen ein paar tips für mich welche man kaufen könnte.?

 

ich habe schon soviel gesucht aber nicht das richtige gefunden.

 

Danke und einen sonnigen Tag.

 

 

Gruß

 

Bjoern

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   

Hallo, herzlich Willkommen hier im Forum.

 

Gehe ich davon aus, dass es dein/ euer erster Hund ist?

Wie sieht es denn mit einer Beratung aus dahingehend, ob so eine Klappe für einen Hund - so einen Hund, im jungen Alter - wirklich Sinn macht?

Und wie sieht es denn mit einer Kaufberatung bezüglich eines Hundes dieser Verpaarung aus?

Was sagen dir folgende Themen:

untersuchte Zuchttauglichkeit der Elterntiere mit mindestens dem Standard, den der VDH fordert;

Welpenkastration - weist du, was das für einen Hund bedeutet?

 

Wir würden uns freuen, wenn du mehr von euch und eurem geplanten Hund erzählst, vielleicht ergeben sich ja noch neue Denkanstöße?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BenausLangen   

 

Hallo, 

ja das wird unser erster Hund. 

 

zu der Frage ob solch eine Hundeklappe sinn macht oder nicht: 

 

wie bereits beschrieben benötigen wir eh eine neue Terassentür. 

Das kann man somit sehr gut verbinden. 

Davon abgesehen ob der junge Welpe die Klappe die ersten Wochen / monate nutzt oder nicht. 

 

 

Was haben deine andere Fragen mit meiner Hundeklappe zu tun :-)

 

ich hätte gerne ,wie beschrieben, eine Kaufberatung. Ggf. von Personen die schon eine Hundeklappe haben ( oder auch nicht)

 

Danke

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Jensylon   

@gatil wie kommst du nun auf Welpenkastration? 

Ich hoffe mal zu Anfang ist jemand beim Welpen und er muss nicht vormittags alleine sein. 

Also, meine ehemaligen Nachbarn hatten eine solche Klappe aber ohne Anforderungen da wir aufm Dorf Leben. Der Hund hat es nicht genutzt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BenausLangen   

 

Hallo, die ersten 4 wochen wird er nicht alleine sein. 

 

Danach schon. 

Dann sollte er sich frei bewegen können. 

 

Aber darum geht es hier nicht :-)  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bangy   

Die Frage nach der Kastration kommt vermutlich daher, dass es meines Wissens nach Vorschrift ist die welpen dieser Zucht kastriert bzw sterilisiert zu werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gebemeinensenfdazu   

In vier Wochen kann man einem Welpen nicht beibringen alleinezubleiben und stubenrein zu werden- jedenfalls nicht für so lange Zeiträume, die eine Hundeklappe erfordern würden.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
BenausLangen   

ok, anscheinend bin ich hier im falschen Forum...

 

Wo ist das Problem auf meine Fragestellung zurückzukommen?

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Renegade   
vor 8 Minuten schrieb BenausLangen:

ok, anscheinend bin ich hier im falschen Forum...

 

Wo ist das Problem auf meine Fragestellung zurückzukommen?

 

 

Du bist schon goldrichtig hier.

Sofern du bereit bist, in eurem Welpen ein lebendiges Wesen zu sehen, dass seine welpentypischen Bedürfnisse hat und nicht wie ein lebloser Gegenstand "untergebracht" werden soll.

 

Das mit der Hundeklappe klingt ja ganz toll, in der Theorie.

Ich habe so den Eindruck, dass es hier kaum User gibt, die zum praktischen Einsatz geschritten sind.

Das wird seine Gründe haben.

 

Bitte informiere dich gut darüber, wie man einem Welpen gerecht wird.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gatil   

Es gibt einige wenige Züchter, die diese Welpen nicht mit 6 !!! Wochen kastrieren, verlangen aber im Kaufvertrag eine Kastration bzw. Sterilisation mit spätestens 8 Monaten.

Dieses Rassegemisch ist eine Lizenz zum Gelddrucken. In der Regel 2.500€ für einen Welpen!

Aber es gibt Züchter, die versichern, dass sie alle Tests auf Krankheiten/ Erbkrankheiten bei den Elterntieren haben machen lassen. Immerhin.

 

Optisch gefallen sie mir gut, sind aber ein großes Überraschungspaket.

Der beste Familienhund: wie ein Labbi, aber intelligenter durch den Aussie und nichthaarend durch den Pudel: so hätte man es gerne.

Aber: im Zweifelsfalle HD und ED vom Labbi,  "Eigenwilligkeit" vom Großpudel und durchgeknallt wie ein Aussie - und nix mit nichthaarend.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden. Mehr Infos