Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund

Empfohlene Beiträge

Das ist wohl Tetsus Schicksal die nächsten Wochen. Der wird es mir danken. Der wird sich zu Hause kein Stück damit bewegen und draußen laufen wie ein Krüppel. Ob das überhaupt dann was bringt? 😓

 

https://benecura.de/product_info.php?info=p539_schulter-adduktions-bandage.html

 

Sie haben vorhin beim nochmaligen Röntgen und dann im CT keinen Hinweis auf irgendetwas gefunden an Knochen, Knorpeln oder Bandscheibe. Da ist nichts. Nur eine Schulterinstabilität haben sie festgestellt. Ich hab gefragt ob man nicht noch einmal ein MRT wegen der Bänder oder Weichteile machen sollte oder eben Muskeln, aber das scheint wohl so oder so der gleiche therapeutische (konservative) Ansatz zu sein, WENN man jetzt irgendwo eine kaputte Sehne oder einen Muskelriss etc. erkennen würde (in der Bildgebung). Die rechte Schulter lässt sich wohl bis 35 Grad drehen/strecken und die linke Schulter (die Seite, um die es geht) wohl bis 70 Grad. Ich weiß nicht genau, was das bedeutet, aber es ist halt eine Schulterinstabilität, die man mit dieser Bandage, Physio, strikter Ruhe und Nahrungsergänzung therapiert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke schon, dass es auch dann helfen wird. Keine Bewegung ist "super" in dem Sinne, dass sich das Bindegewebe dann verkürzt / weniger flexibel wird. 

 

 

Ich wünsche ihm gute Besserung und drücke die Daumen, dass er es nicht allzu lästig findet.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke dir :( Ich hätte am liebsten den kompletten Hund im MRT von oben bis unten durchleuchtet, aber das würde einen ganzen Tag dauern, das können wohl nur Human MRT Geräte und sowas haben sie wohl nur in der TK in Berlin zum Beispiel.

 

Ich hoffe jetzt also soooo sehr, dass die Schulterinstabilität letzten Endes auch die Ursache ist. Sie sagte aber man versucht das jetzt einfach zu therapieren, weil das als Ursache für die Lahmheit am wahrscheinlichsten ist und die Chancen stehen dabei bei der konservativen Therapie mittels Bandage und Physio wohl so gut, dass es komplett ausheilt.

 

Das SOLL es sein, ich will nicht noch eine unentdeckte andere Ursache 😭

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hat jemand noch eine Idee wie ich perfekt Schonen kann? Zwei Treppengitter für Auf- und Abgang der Treppe sind schon bestellt, dann fürs Wohnzimmer ein riesengroßer Teppich, dass er nie wieder rutscht, in den Flur kommen die alten Wohnzimmerteppiche, dann überlege ich einen Kinderwagen zu kaufen damit ich ihn darin mit zur Arbeit transportieren kann?! Oder lieber unbeaufsichtigt zu Haus? Ich weiß ja noch nicht wann er diese Hobbles bzw. Bandage immer tragen muss.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh je, diese Bandage wird er bestimmt hassen... Hoffentlich fängt er mit dem Ding nicht an wie wild rumzutoben und versucht nicht, sich davon zu befreien.

 

Wann erfährst du denn, wann/wo/wie lange der diese Bandage tragen muss?

 

Wieso überlegst du, einen Kinderwagen anzuschaffen für den Transport zur Arbeit? Ist der Weg dahin so weit? Oder bewegt er sich während der Arbeit viel im Gebäude oder so herum? 

 

Die Vorkehrungen für zu Hause finde ich erstmal alle sinnvoll - vor allem die Teppiche gegen das Ausrutschen. Wie ist er denn sonst zu Hause so drauf? Chillig in der Ecke rumliegen und dösen? Oder auch mal spielen/herumtoben? Oder springt er viel die Sofas/Betten hoch und runter?

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich denke er wird sich keinen cm mit der Bandage bewegen und alleine würd er dazu tendieren daran zu knabbern. Ich weiß, dass er die Bandage 6 Wochen tragen muss, genauso lang wie er geschont wird und Physio bekommt, aber ich erfahre nachher beim Abholen erst wie lang genau pro Tag er sie tragen muss bzw. wann.

 

Den Buggy überlege ich wegen dem Weg zur Arbeit. Auf der Arbeit kann er in seine große Box, das ist er gewohnt und wäre kein Problem die wieder zuzumachen. Aber den Weg zur Arbeit. Mit den Öffentlichen bzw. es ist das Umsteigen, was mich sorgt. Vom Bus in die Bahn. Da könnte ich zur Not aber auch Fahrstuhl fahren oder Rolltreppe. Ansonsten bin ich auf dem Arbeitsweg halt schon immer viel Treppen mit ihm gelaufen.

 

Im Haus ist er würde ich ihn allein zu Hause lassen während der Arbeit sehr entspannt und schläft, aber er würde auf die Couch springen. Wenn wir da sind dreht er vor allem abends gerne mal auf und rast wild rum, da werd ich ihn wohl einsperren müssen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bei Linnie wäre es, denke ich, ganz ähnlich. Aber wenn sie die Bandage "nur" draußen tragen müsste, könnte es gehen. Ich glaube, sie würde stocksteif rumstehen mit abgeklappten Ohren und angepisstem Blick und irgendeine Wand anstarren, aber sobald die Tür aufgeht, wären die Reize draußen dann doch wieder interessanter. Vielleicht ist es bei Tetsu ja ähnlich...

 

Ich würde ihn, glaube ich, nicht mit zur Arbeit nehmen, sondern eher zu Hause lassen. Für mein Gefühl ist da 1-2 Mal bei deiner Abwesenheit auf die Couch hüpfen zum schlafen das kleinere Übel. Bisher war es doch auch so, dass eher dann schlimmer geworden ist, wenn ihr viel draußen unterwegs gewesen seid oder er oft mit dir zur Arbeit gefahren ist, oder?!? Zu Hause lassen würde ich ihn aber nur ohne Bandage, da wäre mir sonst das Risiko zu groß, dass er ausflippt mit dem Ding oder sich noch mehr verrenkt, um da rauszukommen. 

 

Die "wilden 5 Minuten" ist ja dann noch mal ein anderes Problem. Vielleicht Ablenken? Könntest du ihn z.B. für ganz intensive Suchspielchen begeistern, so dass er geistig richtig ausgepowert ist und zu platt ist für die wilden 5 Minuten? Oder kannst du ihn auf andere Weise "erholungsbedürftig" machen? Bei Linnie würde es z.B. helfen sie in eine reizvolle Umgebung zu bringen und dort einfach nur alles beobachten zu lassen (mehrere Gäste daheim haben den Effekt auch) - dann merkt man am nächsten Tag, dass sie erstmal Ruhe und Schlaf nachholen muss, weil dieses "alles im Blick haben und analysieren" sie unheimlich Energie kostet. Und ansonsten ganz profan und ein bisschen fies: Futterration kürzen/bzw. Energiewert senken (natürlich nur ein bisschen)? Wird er dann ein bisschen schlapper, wenn er weniger Energie durch das Futter bekommt?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 4 Stunden schrieb Tyrshand:

Der wird sich zu Hause kein Stück damit bewegen und draußen laufen wie ein Krüppel. Ob das überhaupt dann was bringt?

Ist das Gelenk denn in alle Richtungen zu locker oder nur in manchen? Wenn es alle Richtungen sind, dann dürfen sich ja ruhig alle Muskeln verkürzen, aber wenn es nur bestimmte sind, müssen einige Muskeln unbedingt weiter bewegt werden, da diese nicht abbauen dürfen, würde ich jetzt mal so vermuten

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.