Jump to content
Hundeforum Der Hund
bingodingo

Soll ich meinen Hund abgeben??

Empfohlene Beiträge

Eifersüchtig ist sie nicht und auch ansonsten ist sie dem Baby gegenüber sehr zurückhaltend.  

Aber ich weiß nicht wie es sein wird wenn mein Kind größer ist. Sie ist schon immer unsicher bei Kindern und hat früher ständig Kinder angebellt. Sie ist allgemein ein unsicher Hund der oft hektisch ist und schwer zur Ruhe kommt. Mittlerweile steht sie oft im Raum...sehr lange und bellt mich an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde ganz deutlich den Partner mehr miteinbeziehen, das geht unter bestimmten Voraussetzungen besser- wir haben z.B. schnell abgestillt - ab einem Jahr gibt es ja auch diverse Betreuungseinrichtungen, die das Kind stundenweise wahrnehmen kann- unseres war gerne dort.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@benno0815 ich habe das auch als Hilfe verstanden Tipps zu bekommen von Menschen in einer ähnlichen Situation. Also es kam bei mir nicht falsch an...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hallo bingodingo,

 

da ich hier erwähnt wurde schreibe ich nun auch. 

 

Ich habe zwei Belgische Schäferhund und eine mittlerweile 1,5 Jahre alte Tochter. 

Das Leben mit Hund(en) und Kind ist nicht immer einfach aber es hat sehr viele unglaublich schöne Seiten. 

Das Leben mit Hund(en) und Baby kann einem den letzen Nerv rauben aber es kann einen auch so viel schenken. 

 

Überlege dir was du WIRKLICH willst. Sei ehrlich zu dir. 
Wenn du deinen Hund nicht verlieren möchtest dann wirst du Wege finden alles zu meistern. 
Wenn dir das aber alles zu viel ist (und das ist keine Schande) dann suche ihr die beste Familie die du finden kannst. 

Ich könnte niemals ohne meine Hunde sein also musste ich kämpfen. Das war gewiss nicht immer einfach. Es kostet Kraft. 

 

Es gibt einige Möglichkeiten die Hunde auszulasten wenn man ein Baby hat. 

Mag dein Baby es nicht spazieren zu gehen?  Geht ihr mit dem Kinderwagen oder mit einem Tragetuch? 

 

Wenn ich ganz ehrlich bin war ich auch ein paar mal an dem Punkt an dem ich gedacht habe: Amy muss weg. Sie hätte es woanders viel besser. Sie ist nur noch gestresst. Ich habe keine Zeit mehr für sie! 
Aber da Amy meine Seele ist musste ich kämpfen. 


Die Zeit in der dein Kind ein Baby ist, ist nicht unendlich. Irgendwann wird es einfacher. 

Wenn du deinen Hund behalten möchtest dann bitte deinen Partner oder deine Familie um Hilfe. Wenn du die Hilfe bekommst dann nehme dir die Zeit für den Hund. 
Und wenn dir das alles zu viel ist, dann ist das in Ordnung. Es ist keine Schande einem Hund ein Zuhause zu suchen in dem er wirklich glücklich sein kann. 

 

Wenn du wirklich möchtest dann schreibe ich dir gerne wie unser Leben mit Hund und Kind/Baby so aussah/aussieht. 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Danke Kristina, genau das hatte ich gehofft, einen Erfahrungsbericht aus erster Hand :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich berichte mal von der anderen Seite, nämlich aus dem Blickwinkel von jemanden, der so ein "Überlastungsopfer" aufgenommen hat. 

 

Er bekam einen neuen Namen, hörte aber bis zum Ende genauso auf seinen alten Namen. Er vermisste sein altes Zuhause nicht an einem einzigen Moment, sondern fand alles erstmal ganz große Klasse, danach noch besser und alles in allem bestens.

Und seine Vorbesitzerin war sicherlich alles andere als eine schlechte Hundehalterin, ganz im Gegenteil.

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich werde mich hier jetzt einfach mal ganz "dreist" als Nicht-Mama ;) hier äußern.

 

Vielleicht gönnst du dir eine regelmäßige Auszeit?

Bestellst dir einen Hunde- und/oder Babysitter und machst etwas das dir Kraft/Ruhe/Spaß einbringt. 

Das ist wahrhaft nichts was man dir ankreiden sollte. Manche sind ja doch schnell im verurteilen "egoistisch" oder ähnlichen Nonsence.

Und da solltest du wirklich schauen das du etwas findest das dich von deiner Verantwortung und deinen Pflichten ablenkt und abschalten. Ein Spaziergang (mit oder ohne Hund), ein Treffen mit Freunden, ein kleiner Ausflug, im Garten Sonne tanken, .... 

 

Du brauchst auch mal eine Zeit für dich. 

Schäm dich nicht sie dir zu nehmen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.