Jump to content

Ist es ein Husky oder ein Malamut?

Empfohlene Beiträge

Adisisic   

Also ich habe schon länger vor mir einen Husky zu holen, nach langer suche habe ich einen gefunden der angeblich ein Malamut mit einem blauen auge und einem braunen.

Ich habe viel im Internet geschaut ob Malamuts blaue augen haben können, viele sagen NEIN aber manche auch ja.

Wollte wissen was ihr so wisst.

mfg.

 

Im Anhang findet ihr denn welpen und die Eltern :)

B3296014-B6C1-4D84-ABD0-80C9697FABDD.jpeg

253FAF0A-A771-41BD-B0BD-DD9804F2C734.jpeg

98453D3C-76EB-4117-A583-A9C2190718C6.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   

Auf jeden Fall ist es kein Hüte oder Treibhund...

 

Wenn er Papiere hat, ist die Sache klar. Wenn nicht, ist es wohl ein Mischling

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
mikesch0815   

Was wäre denn besser für dein Ego? Malamute oder Husky? :D

 

so weit

Maico

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ann   

Auf jeden Fall ists kein Hüte- und Treibhund.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
colu   

@Adisisic Wenn du schon im Voraus zweifelt hast, überdenke bitte die Kaufentscheidung gründlich!
Von wo ist denn der Welpe?


 

(Dank der Bildersuche weiß ich jetzt, dass es Minature Huskies gibt... oh Mann :blink:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hoellenhunde   

Das sind keine Malamuten. Seriös ist was anderes ;) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ivy2   

@colu Nee, gibt es nicht. Es gibt Alaskan Klee Kai, das ist ein halbwegs seriöser Versuch, Huskies in klein zu züchten. Die sagen aber auch nicht, dass es Huskies sind. Es ist u.a. Schipperke und Spitz drin. Die machen das schon über 20 Jahre und so langsam kommt auch ein einheitlicheres Exterieur zustande. Ich find die Idee gar nicht so schlecht, falls ich mit keinen Malamuten als Oma-Hund später kaufe, dann vllt. keinen Klee Kai. In den USA sind die schon ziemlich bekannt und beliebt. Hier sind sie noch nicht so angekommen (ist auch nicht schlimm).

Zu den Bildern. Es wird gemischt, was das Zeug hält. Wird wohl ein Huskymute sein. Davon gibt's viele und alle haben die gleichen Sorgen. Falls Du einen Welpen kaufen willst, würde ich eher Abstand davon nehmen. Guck Dir mal die Struktur von diesen Mixen an, was bei fast allen zuerst ins Auge fällt ist, dass die hinten schrecklich überbaut sind. Ist nicht gut für die Knochen. Ziehen können die mit so einer Anatomie auch nicht (sollen aber die meisten, weil man das halt so macht *sfz*). Vllt. kann @warj ja mal einen Blick drauf werfen, die hat mehr Ahnung von Malamuten als ich. Empfehlen kann man aber leider auch kaum was, die Sibse-Zucht in Deutschland und Mitteleuropa ist so gut wie tot (von wenigen Ausnahmen abgesehen, aber da kriegt man nicht mal so eben einen Welpen). Bei Malamuten weiß ich es nicht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
colu   

@Ivy2 Hm, sicher nicht als anerkannte Rasse- aber wenn du eine Suchmaschine deiner Wahl bemühst, spuckt die dir etliche Ergebnisse aus, unter anderem https://minihuskylovers.com/mini-husky-mixes/mini-huskies-vs-alaskan-klee-kai/

 

Ich wollte darüber auch keine Diskussion starten, habe mich nur mal wieder darüber gewundert, was Menschen so alles einfällt. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ivy2   

Jo, die Seite kenn ich. Aber da ist ja nix halbes und nix ganzes. Die Alaskan Klee Kais versuchen es wenigstens. ^^ Dagegen ist ja nix einzuwenden, wenn man das mit Plan macht und ein Ziel verfolgt. Details kenne ich da aber auch nicht, verfolge nur die Optik schon seit in paar Jahren und finde, die kann sich inzwischen sehen lassen. Wie gesaht, behaupten die auch nicht, das wären Huskies. Sind halt Mixe mit Plan, so wie einst der Eurasier.

Was ich aber eigenlich noch schreiben wollte, zur Ausgangsfrage: Alles mit Husky gemixte kann natürlich blaue Augen haben. Der Erbgang ist weitestgehend unbekannt (obwohl der AKC da schon ordentlich Geld reingebuttert hat, aber genaues weiß man immernoch nicht). Somit kann auch ein 95% Malamute mit 5% Husky im Zweifel blaue Augen haben. Ich würd dennoch kein Geld für so einen Hund ausgeben. Also hier in diesem ganz speziellen Fall. Wer planlos Huskymuten vermehrt, sollte nicht finanziell unterstützt werden. Aber jeder, wie er meint... die Alternativen hier sind ja leider mau. Wenn man wirklich einen echten und guten Husky haben will, muss man leider weitläufig schauen, bis übern großen Teich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ivy2   

Da ich immernoch nix editieren kann: Natürlich kann man alternativ im Tierschutz schauen. Das bezog sich jetzt nur auf den Kauf von absichtlich in die Welt gesetzten Huskymuten-Welpen, dass ich sowas nicht unterstützen würde. Die kosten ja inzwischen auch oft mehr als ein Hund vom Züchter.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.