Jump to content
Hundeforum Hundeforum
Frey

Hundeleckerli / Premiere

Empfohlene Beiträge

Guten Morgen zusammen :)

 

Mein 3 Monate alter Welpe bekommt 3 verschiedene Arten von Leckerlis.

Zu 80% bekommt er sein normales Welpenfutter - für das Training/Hundeschule lassen wir dann besonders weiche Leckerli springen wenn er was ganz toll gemacht hat und Kausachen bekommt er für die Box.

 

Nun zu meiner Frage - ich habe im Fressnapf vermehrt die Marke PREMIERE vorgefunden die vom Sortiment her sehr ähnliche Produkte zu DOKAS, Chewies usw hat. Hat schon jemand mit PREMIERE Erfahrungen gesammelt? Von den Inhaltsstoffen sind die Produkte sich ähnlich und ich möchte nunmal nichts falsch machen bei meinem ersten Hund... :) Daher möchte ich nun bei euch Feedback einholen, ob ich guten Gewissens die PREMIERE Leckerli kaufen kann oder doch die bekannten "guten" Marken füttern soll.

 

Danke schonmal für eure Hilfe! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich frage mich gerade, ob man dafür Geld bekommen kann, in Foren bestimmte Markennamen groß hervorzuheben .....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Prinzipiell kann man alles guten Gewissens als Leckerlie füttern. Kommt eben auch immer auf den Umfang an. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@Loba Da muß man nicvhts unterstellen es wurden ja vermutlich absichtlich mehrere Markennamen genannt, Dokas, Chewies und eben Premiere.

Premiere ist eben die Eigenmarke von Freßnapf und soweit ich weiß sind die nicht schlechter oder besser als andere.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Dreimal ........ großgeschrieben, erster Beitrag-ein Schelm wer Böses dabei denkt. Ich bin halt Skeptiker.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielleicht ja einfach nur, weil Freßnapf selbst den Markennamen groß schreibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich würde meinem Hund nicht sein Futter als leckerlie geben. Futter ist hier Futter und keine Belohnung.

 

Probier es aus. Wenn es deinem Hund schmeckt dann passt es und wenn nicht dann nicht. Die Trainings leckerlie finde ich z.B. absolut überteuert. 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@ Loba - es tut mir leid, sollte es anders rübergekommen sein. Ich wollte hier keinesfalls irgendwelche Marken bewerben - groß geschrieben habe ich sie deswegen, weil die Marken selbst groß geschrieben werden, zumindest auf deren Verpackung.

Ich wollte mich dahingehend auf die Marken beziehen, da diese aufgrund der Weichheit für Welpen geeignet sind. Wie gesagt, mein erster Hund - nichts falsch machen, dass er sich an zu harten Leckerlis verschluckt ect.

 

Aber danke, dass man so begrüßt wird...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Stunden schrieb Frey:

Aber danke, dass man so begrüßt wird...

Sorry, leider gibt und gab es im Forum immer wieder den Fall , das hier Werbung untergejubelt werden soll und sich Personen nur aus dem Grund anmelden .

Die meisten die hier neu sind, stellen sich kurz vor. Wie gesagt, ich bin leider mittlerweile sehr skeptisch geworden.  Vielleicht sollte ich mir das wieder abgewöhnen.

Ich hoffe, Du hast trotzdem Spaß am Forum und verzeihst mir meinen Faux Pas.

Es gibt auf jeden Fall viele gut informierte User hier, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

Und ich bin normalerweise auch nicht so schnell mit den Tasten....Also nochmal : Entschuldigung !

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Solange der Hund keine Unverträglichkeiten hat und man nicht gerade 1/3 der Tagesration in Leckerlis verfüttert, finde ich für Trainings-Leckerli Kriterien wie Praktikabilität (krümelt & schmiert nicht, gute Größe & Konsistenz, schnell zu "zücken"...) und Akzeptanz wichtiger als die Inhaltsstoffe. Natürlich nur, solange kein totaler Mist drin ist. Leckerli aus dem 1€-Shop (fragwürdig) oder von den großen Marken, die auch im Supermarkt vertreten sind (für die gebotene Qualität i.d.R. zu teuer) vermeide ich, schaue aber ansonsten nicht annähernd so genau hin wie beim Futter. Wenn in 10% der Tagesration 20% "pflanzliche Nebenstoffe" (die ich im Futter komplett vermeide) enthalten sind, macht das insg. 2%. So what...

Trotzdem finde ich allgemein ganz schlicht und einfach "getrocknetes Tier" am besten, u.a. weil es meist kaum oder gar nicht teurer ist (gibt es glaube ich auch vom großen "P"). Hühner- oder Entenbruststreifen kann man z.B. auch fürs Training in mundgerechte Stücke schneiden. Allerdings braucht ein Welpe dafür vermutlich zu lange, um sie beim Training sinnvoll einsetzen zu können.

Getrocknete Lunge, in passende Häppchen geschnitten, könnte ich mir ganz gut vorstellen -aber vielleicht auch nicht gerade bei den derzeitigen Temperaturen, da ist das Maul schon trocken genug.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.