Jump to content

Reaktion auf Maßregelung

Empfohlene Beiträge

Bable   
(bearbeitet)

@gebemeinensenfdazu aber was ist denn jetzt Maßregelung eigentlich genau? :huh: Maßregeln bedeutet doch erst mal einfach nur, auf eine Grenzüberschreitung zu reagieren. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Amaterasu   
vor 8 Stunden schrieb Renesis:

Habe da ja schon ein paar mal ausgeführt, das das rein positiv garnicht möglich ist (kam auch keine schlüssige Gegenargumentation, außer: "Nein, das stimmt nicht!")

 

https://www.polar-chat.de/hunde/topic/108019-reaktion-auf-maßregelung/?do=findComment&comment=2926718

 

...

 

Ich würde es gut finden, wenn das fortwährende Erwähnen, wie "gesund" und/oder "ehrlich" Strafen wären, aufhören könnte. Oder noch konkreter, dass der eigene Umgang ja "falsch" wäre, denn "gesund" und "ehrlich" wäre anders. 

 

Bauchgefühl kann sich mit Wissen ändern!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
gebemeinensenfdazu   
(bearbeitet)

@Bable 

Da steht einfach die Sanktionierung im Vordergrund-Hund macht etwas falsch und kriegt deshalb eine Strafe.

Der Abbruch dagegen  erfolgt idealerweise bevor das Fehlverhalten ausgeführt wird, also wenn sich der Hund beispielsweise anspannt, , um zu verbellen- und leitet in ein anderes Verhalten direkt um - ermöglicht es richtig zu machen, bzw. Auszuprobieren und zu lernen. Jedenfalls kann das ein Abbruch falls er wirklich zur Umlenkung genutzt wird, also Alternativen aufzeigt und zuläßt - es geht dabei nicht um Dauerfrust durch ständiges Verbieten.

Das erfordert ziemlich gutes Timing, ganz wichtig ist auch, daß eine Aktion damit immer in Belohnung umgeleitet werden kann. Bei einer positiven Strafe bleibt Belohnung nicht nur grundsätzlich aus, sie soll negative Emotionen hervorrufen und so läßt sich einfach schlechter lernen, weil Frust, ANgst usw. blockiert und dadurch Vertrauen beschädigt wird, daß es Sinn macht zu lernen, weil es diese Person ja nicht gut meint. Hund fängt dann gar nicht mehr an selbsttätig nach dem richtigen Weg zu suchen, er meidet nur ständig mehr. Gerade die Erfahrung Situationen lösen zu können ist so wichtig beim Lernen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Schnüffelmaus   
Am ‎12‎.‎07‎.‎2018 um 20:48 schrieb Hoellenhunde:

?

 

Ich sage schon die ganze Zeit, dass ich Grenzen setze. 

 

ich fände wäre es hilfreich, wenn Du ein Beispiel nennst wie bei Dir das Grenzen setzen ganz konkret aussieht ... ;) 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hoellenhunde   
(bearbeitet)

Habe ich doch schon mehrmals. 

Daraufhin wurde das Argument, das seien keine Grenzen, angebracht - allerdings wurde nicht geglaubt, dass es so möglich wäre und auch von dir würde aus simpler Absicherung irgendwelche negativen Konsequenzen konstruiert.

Es würde sich an dieser Stelle die Gesamtdiskussion wiederholen samt Einwürfe, dass man "gesunde Kommunikation" wegließe. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.