Jump to content
Hundeforum Der Hund
SABINA94

Alleine lassen -> Ich brauche Tipps für einen entspannten Hund

Empfohlene Beiträge

Bei mir am Computer steht ein Hundekörbchen. Sobald ich am PC sitze liegt der Hund neben mir. Ansonsten sind in der Wohnung noch ein paar Decken verteilt, die je nach Lust und Laune benutzt werden. 

Box mit Decke scheint aber ein interessantes Hundeklo für Welpen zu sein. Meiner machte hier im Büro gerne in die verwaiste Katzenbox ( jetzt entfernt, dauerte nur bis ich das gemerkt habe...). 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bearbeiten ging nicht:

Die Box würde ich erstmal noch stehenlassen um ihn mir zu schnappen und nach draußen zu bringen, wenn er sie zum Lösen aufsucht- dort würde ich ihn beim Verrichten fett loben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Hmm, 3 Monate und bleibt eine Stunde allein - ist das nicht eh schon ziemlich gut? Und lass ihn doch in der Wohnung rumlaufen. Dass ein Hund stundenlang an einem zugewiesenem Platz verharrend wartet, ist denke ich eine falsche Vorstellung.

 

Wie @gebemeinensenfdazuschreibt: Versucht doch vielleicht einfach mal ein Kissen/Körbchen/Decke anzubieten statt Box - ist ihm vielleicht angenehmer, weil er sich nicht „weggesperrt“ fühlt: er hat einen Rückzugsort und kann aber jederzeit sich bewegen. 

 

Was mir noch auffällt: wenn er die Box tatsächlich als Toilette benutzen sollte, würde ich sie erst recht weg lassen und an der Stubenreinheit arbeiten. 

 

Und nicht vergessen: Der Kleine ist erst drei Monate, also eigentlich ein  Hundebaby ;) und entsprechend fühlt er sich instinktiv(!) schutzlos, wenn ihr ihn allein lasst.

 

 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 6 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Vielleicht ist er mit einer Art Katzenklo aufgewachsen und hatte einen Löseplatz in der Wohnung?

Ich würde ein weiches Körbchen anbieten.;)

Er hatte einen Teppich auf den er bei der Züchterin machen durfte, generell macht er nur in Körbchen oder auf decken wenn ein Unfall passiert, einfach in der Wohnung hinpinkeln tut er nie.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 12 Minuten schrieb SABINA94:

Er hatte einen Teppich auf den er bei der Züchterin machen durfte, generell macht er nur in Körbchen oder auf decken wenn ein Unfall passiert, einfach in der Wohnung hinpinkeln tut er nie.

 

sind es wirklich Unfälle oder geht er vielleicht gezielt auf weiche Untergründe, um dort sein Geschäft zu verrichten, weil er es so gelernt hat? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ein entspannter Hund ist einer, der gelernt hat, Vertrauen zu haben.

Und Vertrauen ist eine unabdingbare Voraussetzung für das Alleinlassen.

Ein Welpe mit 3 Monaten ist mit dieser Aufgabenstellung überfordert.

 

Ich finde es schon ernorm, dass er eine Stunde lang (!) alleine bleibt.

Ist er dabei ruhig, oder jammert er oder beschäftigt sich zerstörerisch?

 

Wenn es irgendwie machbar ist, baut das Alleinbleiben in kleinen Schritten und kontrolliert auf.

Was der Hund mit 3 Monaten macht oder nicht macht während des Alleinseins heisst nicht, dass dies

auch so bleiben muß.

Sollte er aus irgendwelchen Gründen aufgrund des Alleinseins Verlustängste entwickeln, kann sich

diese Situation schnell verselbständigen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Ich brauche Hilfe :)

      Hallo,  Ich bin neu hier und weiß noch nicht so ganz genau wie das funktioniert.  Ich hab ein kleines Problem mit meinem hundi. Bzw viel mehr mit mir.  Er ist ein jacky, 11 Jahre alt. Seit dem. Er 6 ist, ist er bei mir. Er kam aus nicht so guter Haltung. Hat viele Unverträglichkeiten und ist generell ein ordentlicher '' Charakterhund''.  Nun wer er in den vergangenen Monaten. Öfter mal Krank. Meisten Durchfall oder spucken. Lebensbedrohlich war es noch nie.  Leider habe

      in Terrier

    • Brauche dringend Rat

      Hallo ihr Lieben! mein Lebensgefährte und ich haben eine ca.6Monate alte Hündin die total offen ist und überhaupt keine Probleme mit Artgenossen hat. Sie spielt gerne mit diesen. Wir haben uns nun einen Zweithund geholt (3,5Jahre) der vorher auch mit einer Hündin zusammengelebt hat und er somit einen anderen Hund im Haus kennt. Uns war es sehr wichtig das die Beiden sich verstehen und auch mal zusammen toben und miteinander spielen. Die erste Zeit sah es sehr sehr gut aus. Sie haben zusamme

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Mein Hund abgeben ? Ich brauche Hilfe

      Hallo :)  Ich habe ein Junges Spitzmädchen und bin kurz davor sie anzugeben.  Seit Monaten pinkelt und kotet sie mir in die Wohnung und ich weiß einfach nicht mehr weiter.  Anfangs war es nur auf dem Boden aber mittlerweile verrichten sie ihr Geschäft auf meinen Polstermöbeln und auch auf meinem Bett. Ich dachte zuerst dass sie wohl doch noch nicht ganz stubenrein ist und dass ich sie wohl öfter in denn Garten lassen sollte aber daran liegt es nicht. Auch habe ich Ärztliche H

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Brauche euren ehrlichen Rat

      Hallo zusammen   Ich weiss nicht ob ich hier richtig bin kenne mich leider mit Foren nicht aus aber ich habe ein paar Dinge die mir auf dem Herzen liegen und ich hoffe das ich hier ein paar Antworten bekomme. Vor knapp 3 Wochen musste ich meinen geliebten Australien Shepherd Rüden Barney mit 10 Jahren einschläfern lassen. Es wurde im Januar ein bösartiger Tumor in der Nase festgestellt und es wurde immer schlimmer. Er hat sehr viel geniesst und manchmal sehr starkes Nasenbluten gehabt

      in Regenbogenbrücke

    • Brauche Hilfe

      Hallo bei unserem Hund wurde gestern Knochenkrebs festgestellt im Bein. Blutwerte sind allerdings alle in Ordnung. Jetzt ist er vorhin ausgerutscht und hatte schmerzen daraufhin habe ich ihm 2 Novalgin gegeben die wir vom Tierarzt bekommen haben. Jetzt hechelt er die ganze Zeit schon wie verrückt und ist total nervös. Ich weiß nicht mehr was ich machen soll. Habt ihr eine Idee?  Gruß Melanie 

      in Hundekrankheiten

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.