Jump to content

Hilfe!! Sie zerstört alles!

Empfohlene Beiträge

KenoUKira   

Hallo! Unsere kleine 7 Monate alte Kira zerstört alles! Das Sofa hat schon so darunter gelitten das wir uns dafür schämen können... nichts was aus Stoff Papier oder Plastik besteht wird verschont... 

jetzt kommt das Ding! 

Kira hat viel Bewegung 

Sie ist nicht viel alleine und wenn sie alleine ist ist immernoch unser gut erzogener Ersthund Keno da.

Sie hat einen riesigen Knochen und sehr viel Spielzeug. 

Und sie macht es nur wenn keiner da ist! 

Es ist tatsächlich so das wir keine 10 Minuten weg sein können ohne das sie anfängt. 

An Langeweile kann es also nicht liegen... 

Da sie es nicht macht wenn jemand da ist, können wir sie auch nicht zurechtweisen.. 

Nachts macht Kira es mittlerweile auch nicht mehr ... obwohl das die Zeit ist indem sie am längsten alleine ist.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Ann   

Wie habt Ihr denn das Alleine-Bleiben aufgebaut?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KenoUKira   

Sie kennt es alleine zu sein vom Tierheim aus, so erzählte es die Leiterin (privates Tierheim, recht klein.. sie führt es alleine) 

danach haben wir es so aufgebaut das wir erst nur kurz zum einkaufen weg waren ... und dann immer etwas länger .. wir verabschieden uns auch von ihr. 

Ich habe wohl gelesen das es verlassensängste sein können und dies bei strassenhunde öfters der Fall ist... doch mittlerweile müsste sie wissen das wir zurück kommen. Kira ist extrem schlau... 

die längste Zeit die sie mit Keno alleine sein könnte wäre von 8-1 ... länger geht bei uns nicht wegen unseren Arbeitszeiten 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KenoUKira   

@Ann außerdem bellt oder piept sie auch nicht (habe vergessen dich in meine vorherige Nachricht zu verlinken) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Nebelfrei   

Seit wann macht sie nachts nichts mehr kaputt? Vielleicht ist es nur eine Frage der Zeit bis sie auch tagsüber nichts mehr zerstört. 7Monate ist ja noch nicht erwachsen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
KenoUKira   

@Nebelfrei seit einer Woche etwa... 

ausserdem spielt sie nicht mit Spielzeug .. sie nimmt kein Spielzeug im Mund außer einen Ball wenn man es ihr gibt .. 

Den lässt sie dann fallen ... 

vielleicht muss ich erwähnen das Kira aus einer russischen Tötungsstation kommt. 

Sie hat sich hier aber schon ordentlich eingewöhnt und ist total auf mich fixiert. 

0839047B-0297-40A8-B4E5-3185D082CC2D.jpeg

B79A5C6E-46F0-4B39-A514-595072DD7271.jpeg

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Juline   
vor 23 Minuten schrieb KenoUKira:

doch mittlerweile müsste sie wissen das wir zurück kommen.

 

Angst (ich gehe mal davon aus, dass das die Ursache ist) ist eine tiefe Emotion, die lässt sich nicht schnell mal durch Lernerfahrungen abschalten. Wer weiß, welche schrecklichen Erfahrungen sie mit dem Alleinsein verbindet - vielleicht war sie eingesperrt, voller Angst, vielleicht in Panik.

 

vor 32 Minuten schrieb KenoUKira:

Sie kennt es alleine zu sein vom Tierheim aus

 

War sie da entspannt?

 

8-1, das heißt sie ist bis zu 5 Stunden allein? Das ist lang für einen Hund, der das eben nicht gelassen hinnimmt.  Das Zerbeißen ist ein ziemlich sicherer Hinweis, dass sie Stress, Angst hat, da hilft oft auch kein zweiter Hund. Hast du die Möglichkeit, das nochmal ganz neu aufzubauen? Evtl. eine Betreuung organisieren, solange sie es noch nicht kann?

 

vor 47 Minuten schrieb KenoUKira:

Da sie es nicht macht wenn jemand da ist, können wir sie auch nicht zurechtweisen..

 

Zurechtweisung in jeder Form, auch sauer sein beim Anblick der Bescherung, verschlimmert die Sache wahrscheinlich nur. Ein Hund, der sich sicher und geborgen fühlt, wird seine Ängste schneller ablegen als ein Hund, der ständig  Zurechtweisung oder eine andere Strafe durch seinen Menschen fürchten muss.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Zurimor   
vor 1 Stunde schrieb Juline:

Evtl. eine Betreuung organisieren, solange sie es noch nicht kann?

 

Nicht eventuell, sondern auf jeden Fall! Solange der Hund das nicht kann, kann man ihn doch nicht allein lassen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Bable   

Ohje, ich kann da leider nicht viel helfen außer mit „du bist nicht allein“: habe derzeit ebenfalls einen kleinen Teufel im Alter von 7 Monaten (auf dem unteren Foto sehen sie sich sogar sehr ähnlich :blink: das könnte fast mein Kleiner sein - unheimlich! vor allem da auch gleiches Alter). Mag sie denn ihr Spielzeug ? Bei uns wurde einiges nur bedingt angenommen bis ich etwas gefunden habe, was er total klasse findet. Damit beschäftigt er sich jetzt langsam dann auch selbst. Alleine bleiben geht bei uns aber derzeit auch nicht (auch wenn er wenig kaputt macht und Möbel gar nicht). Kopf hoch! Das wird werden. Hast du einen guten Hundetrainer, der dich aufbauen und dir Tipps geben kann? Meiner hilft mir dabei sehr viel, nicht zu verzweifeln sondern gelassen damit umzugehen (auch hier im Forum bekommt  man gute Denkansätze). Ist immer noch ein junger Hund mitten in der Entwicklung und das kann einen je nach Hund (und dann noch bei dieser Vorgeschichte) zwischendurch an die Grenzen bringen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Hoellenhunde   

Seit wann ist sie denn da? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.