Jump to content

Schön, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast !

Erstelle in 30 Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich einfach mit Deinem Facebook oder Google account ein.

➡️  Hier geht's ruck zuck weiter

Hundeforum Der Hund
Nogger

Blutbild 5 Monate alter Hund

Empfohlene Beiträge

Hallo

kennt sich Jemand hier mit den Normwerten für junge Hunde aus beim Blutbild? Ich habe heute die Ergebnisse erhalten und mir wurde gesagt dass sie für sein Alter im Normbereich liegen. Es sind jedoch einige Werte viel zu niedrig andere zu hoch. Also rot markiert. Ich mache mir jetzt doch Sorgen, ob das, was der Arzt behauptet, so stimmt oder nicht.. Nogger ist ein Epagneul Breton und 5 Monate alt. Er kommt aus Spanien und ist seit ca. 10 Tagen bei mir. Ich habe zur Vorsicht ein Blutbild machen lassen und eine Kotprobe. Das Ergebnis der Kotprobe ist noch nicht da. Ansonsten wirkt er normal fit und gesund. Ich lade die Blutwerte mal hoch.

Screenshot_20180613-194118.png

Screenshot_20180613-194128.png

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das anorganische Phosphat ist bei Junghunden in der Hauptwahctumsphase generell stark erhöht. Bei großen Rassen hält das noch einige Monate länger an - wir haben mit 7 Monaten testen lassen, da war es noch deutlich erhöht. Mit ca. 13 Monaten war es im Normbereich.

Hämatokrit und Hämoglobin waren aber normal.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich weiss halt nicht wie ich das deuten soll. Kommt mir komisch vor dass alle roten Bereiche angeblich normal sein sollen für einen 5 Monate alten Hund.. Und es war immerhin die Tierklinik in Duisburg also kein "normaler" Haustierarzt.. Aber ich hab da irgendwie ein komisches Gefühl. Deshalb wollte ich mal nachfragen, ob sich Jemand hier speziell mit Blutbildern für Jundhunde auskennt.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Es gibt noch Hämolysefaktoren durch unsachgemäße Blutentnahme (zu langes Stauen z.B.) oder ungünstige Temperaturbedingungen, frag' einfach nochmal den Arzt.

Das kann bei mehreren Werten (Hämoglobin, Gerinnung) mithineingespielt haben , evtl. hat er es nur nicht kommentiert. Wie gesagt, das mit dem Phosphat ist in dem Alter normal, z.T. ist es das Vierfache des Normbereiches.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich war beim Blutabnhemen dabei. Für meine Augen sah es recht normal aus. Das Problem ist, dass die Ärztin die das Blut abgenommen hat, eine andere war. Dort arbeiten ja sehr viele Ärzte und so rief mich ein anderer an zwecks Besprechung des Blutbildes. Der konnte mir nur sagen dass es laut seinen Kenntnissen über Welpen und Junghunde alles im Normbereich liegen würde und man in 6 Monaten eine Nachkontrolle machen könnte. Jetzt hab ich aber irgendwie Sorge, dass doch etwas nicht stimmt und ich mehr Schaden anrichte, wenn ich 6 Monate lang warte und nix tue.. Mein letzter Hund ist auf Grund von Leberzhirrose verstorben und ich behaupte, dass man ihn hätte retten können, wenn damals die Ärzte nicht so locker mit den negativen Eiweisswerten und dem niedrigen Albumin usw. umgegangen wären. Ich möchte den Fehler nicht nochmal machen, einfach blind den Ärzten zu vertrauen und womöglich dadurch Dinge nicht zu behandeln, die behandelt werden müssten..

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Bevor du weiter rätselst, äußere deine Bedenken gegenüber einem Arzt, zur Not lasse es eben noch einmal untersuchen (was ich glaube ich nicht machen würde, solange der Hund fit wirkt)- ich rufe mal noch jemanden der sich auskennt:

@Annund @Nahttante

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also wenn ich reich wäre würde ich dies tun keine Frage.. Leider ist es bei mir finanziell mehr als eng und ich habe mich schon dazu durch gerungen das Blutbild machen zu lassen und die Kotprobe. Sind ja auch "mal eben" locker 250€ gewesen. Für mich enorm viel Geld, aber ich wollte die Gewissheit. Nun habe ich das Blutbild und es macht mir Sorgen. Im Netz ist kaum etwas dazu zu finden. Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken das kann sein, aber ich möchte dass es ihm gut geht.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Minuten schrieb Nogger:

Also wenn ich reich wäre würde ich dies tun keine Frage.. Leider ist es bei mir finanziell mehr als eng und ich habe mich schon dazu durch gerungen das Blutbild machen zu lassen und die Kotprobe. Sind ja auch "mal eben" locker 250€ gewesen. Für mich enorm viel Geld, aber ich wollte die Gewissheit. Nun habe ich das Blutbild und es macht mir Sorgen. Im Netz ist kaum etwas dazu zu finden. Vielleicht mache ich mir zu viele Gedanken das kann sein, aber ich möchte dass es ihm gut geht.. 

 

Bei der Erstellung des Blutbildes ist die Interpretation und Beratung inclusive. Wenn du dir Sorgen machst weil man es dir nicht ausreichend erklärt hat, ruf dort nochmal an und bitte darum, dass man dir die abweichenden Werte nochmal erläutert. Dafür musst du auch nicht nochmal was bezahlen.. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@MyriOh Mann, dich hatte ich bei der Aufzählung vergessen (und etliche andere bestimmt auch).:ph34r:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 56 Minuten schrieb gebemeinensenfdazu:

@MyriOh Mann, dich hatte ich bei der Aufzählung vergessen (und etliche andere bestimmt auch).:ph34r:

Alles gut! Ist beruflich nicht meine Zielspezies, habe es mehr mit den größeren Patienten :lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.