Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lissy-und-Missy

Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

Empfohlene Beiträge

Wir haben das momentan auch zwischen den Zehen wegen der Herbstzeitmilben, das eine Mal, wo sie sich das wirklich über Nacht  aufgeknabbert hat (as sie sonst nicht macht) heilte allerdings schnell ab - da habe ich desinfiziert und es war binnen 24 h wieder gut.

Nochmal gute Besserung! Bei ihr scheint sich das ja prinzipiell zu entzünden☹️.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh, ich habe gar nicht gesehen, dass so viele geantwortet haben... 

 

Allergien habe ich noch nicht getestet. Ich wüsste auch nicht worauf? Muss man da was angeben oder sind das pauschale Allergene, die standardmäßig getestet werden? Die Pfoten sind ja auch nur ein Symptom von vielen, vielen anderen...

 

Ich habe mal versucht, ein paar Bilder zu machen. Schwierig so ganz allein mit Handy in der rechten, Pfote in der linken Hand und 43kg Hund, der das voll blööööööd findet... 

 

Meine Fütterung fand Zustimmung bei der Expertin von Laboklin. Daran liegt es also nicht, dass Esmi immer dicker wird. 

 

Der MMK-Test ergab einen erhöhten Anaplasmose-Titer. Jetzt wird noch eine PCR-Untersuchung gemacht. Wenn die positiv ist, soll auf Anaplasmose behandelt werden mit Doxy. Ergebnis wird in spätestens 3 Tagen erwartet. Aber irgendwie passen die Symptome auch nicht darauf, besonders das letzte Blutbild nicht. 

 

Der Abstrich der Pfoten, die immernoch nicht gut sind, ergab nichts aufregendes. Staphylococcus intermedius wieder mal... 

 

Jetzt dachte ich eigentlich, dass ich die drei Tage auch noch warten kann und die Pfotengeschichte gleich mit dem Doxy erschlage - lese nun aber im Antibiogramm, dass der gegen Doxycyclin resistent ist - Mist... 

 

 

 

 

IMG_0958.JPG.55eefe61b330854cab97284f61a2a6ac.JPG

 

Hier ist vorn rechts. Das dunkle ist ein Knubbel, der dann vermutlich morgen aufgehen wird... So war es jedenfalls bisher immer.

 

IMG_0965.JPG.37b633e928f3f12660130cd026e2134c.JPG

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Tja, Anaplasmose ist nun offiziell bestätigt. Ronaxan liegt hier schon auf dem Tisch und die Hühnerherzen tauen schon auf. 

 

Dazu habe ich vom TA noch Omeprazol mitbekommen. 

 

Drückt mal die Daumen, dass sie die kommenden Wochen die Tabletten einigermaßen verträgt. Zumindest auf Schmerzmittel reagiert sie ja sehr empfindlich :( Ich ahne ja schon übles... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh... Das sind keine so prickelnden Nachrichten.

 

Bezüglich Allergie werden mehrere Sachen getestet, da könntest du auch nochmal genaueres bei LaboKlin anfragen, die machen die Tests auch bzw sind die, die die Bluttests ausgewertet. Natürlich nur sofern du das trotzdem abchecken möchtest. Allergien können leider ziemlich viel auslösen, das merke ich schon an mir, aber auch an anderen allergischen Hunden. Von normalem Juckreiz, heftigen Blutigen Juckreiz mit aufbeißen, dunklen Sekreten die aus den Ohren und/oder Schleimhäuten laufen, Schwellungen, Atemnot, verstärktes Speicheln, Schwächegefühl bzw teils Appathie war da alles dabei. Ich denke schaden kann ein Test so oder so nicht, da du zumindest Dinge meiden oder behandeln lassen könntest, die ihr Imunsystem zusätzlich beeinträchtigen. Sofern sie welche hat, dass ist dabei natürlich immer die Frage die man erst nach dem Test zu 100% beantworten kann :(

 

Ich wünsche euch alles erdenklich Gute. Es tut jedes Mal weh hier in den Thread zu schauen, gerade wenn es dann keine guten Nachrichten sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ok, dann setze ich das mal auf die Liste der möglichen Tests.

 

An den Pfoten wurden jetzt noch zwei weitere keime identifiziert. Gegen die hilft aber das Doxy. Bleibt jetzt erst mal nur zu hoffen, dass sich der staphylococcus auch verzieht. Die Anaplasmose ist erst mal wichtiger... 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du machst das super, auch wenn es sehr stressig und traurig ist! Viel Kraft und dann auch ganz viel Freude für euch zwei, so oft es geht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Schnecki hat gekotzt :(

 

Und nun?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Was für eine Malaise! Am Besten die Ruhe bewahren und stark bleiben (sagt sich so leicht), Grundsatz (so kacke auch das Leben laufen mag): alles wird gut oder wenigstens besser!

 

Ich würde prüfen, ob der Magenschoner korrekt eingegeben wurde (ggf. in Absprache mit TA Varianten testen: ich sollte einen Magenschoner mal über etwas Futter streuen kurz vor der Tablettengabe, war Omeprazol, glaube ich, in Kapseln, die konnte man auseinander nehmen) und ob es drin bleibt im Hühnerherz. Vielleicht kannst du mit Ulmenrindensirup zwischen den Gaben (Vorsicht: neutralisiert die Medis, wenn zusammen gegeben!) mehr Linderung verschaffen und den Magen stabiler machen. Sonst bleibt wohl nur das Mittel der zweiten Wahl gegen Anaplasmose, falls es das gibt. Vielleicht verträgt sie das besser ...

 

Ich drücke die Daumen! Alle Hunde sollen gefälligst wieder gesund werden! :37_disappointed::12_slight_smile:

 

P.S. Andere Verpackung für die Tabletten? Rohes Rinderhack?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 21 Minuten schrieb Laikas:

ggf. in Absprache mit TA Varianten testen: i

 

Ja! Ich habe beschlossen, nicht gleich wieder hysterisch zu werden und vom allerschlimmsten auszugehen :B)

 

Esmi hat, nachdem sie das Frühstück ausgekotzt hatte, totalen Hunger. Also habe ich ihr ein zweites Frühstück gegeben (ohne Tabletten). Ihr war also zumindest nicht schlecht und ihr tat auch nichts weh. Das Doxy ist ja ziemlich aggressiv. Das zweite Frühstück ist drin geblieben. Aber sie hatte Blähungen. Puhhh... ich sage euch. Die Luft im Büro war... naja... echt übel :ph34r:

 

Dann habe ich wieder mal gelesen und gelesen... u.a. auch, dass omeprazol bis zu 24 Stunden braucht, um zu wirken. Okay... gestern Abend hat sie das ja erst bekommen. 

 

Jetzt habe ich zum Abendessen folgendes gemacht: Dose, statt Rohfleisch wie gestern. Vielleicht ist das leichter zu verdauen. Hühnerherzen gekocht, statt roh wie gestern. Dazu gab es ekligen Haferschleim. Die Tablettenherzen gab es, nachdem sie den halben Napf leer gefressen hat. Gestern habe ich ihr die zuerst gegeben und dann das richtige Futter. Und zwar zack, zack, zack hintereinander weg, so dass sie 7 Herzen hintereinander einfach geschluckt hat, weil es so schnell ging. Danach gab es den restlichen Dosen-Haferschleim-Mix. 

 

Nun bin ich gespannt... Hund liegt zufrieden, satt und furzend neben der Couch. 

 

Ich glaube, es gibt keine Alternative zum Doxy. Oder weiß da jemand etwas? 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ist jetzt vllt. nicht gar so hilfreich, aber ich wollte kurz berichten, dass Puschel Omeprazol überhaupt nicht vertragen hat. Die hat von dem Zeug gekotzt wie blöde. Ich hab es dann, in Absprache mit der Tierklinik, sein gelassen. Also das gibt es auch, dass Hunde gerade das, was eigentlich helfen soll, nicht vertragen. :(

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Aus dem Leben einer Erdnuss

      Nun... es ist das dann doch mal soweit und das Krumpelchen bekommt seinen eigenen Thread. Hier folgen nun Bilder und Berichte aus dem Leben einer Erdnuss.   Heute waren wir fast die gesamte Runde im Freilauf unterwegs, fast habe ich mich sogar getraut davon mal Bilder zu machen... er war richtig gut drauf! Und ich dann doch zu vorsichtig Trotzdem hatten wir viel Spaß miteinander und das Licht im Wald war herrlich! Ich liebe es ja, wenn man die Sonne und gleichzeitig dunkle Wo

      in Hundefotos & Videos

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.