Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lissy-und-Missy

Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

Empfohlene Beiträge

Ach Mensch, so ein Mist! Daumen sind fest gedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Och nee, arme Esmi. :(

 

Daumen und Pfoten sind fest gedrückt!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Daumen und Pfoten werden hier fleißig gedrückt. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir denken auch an euch!!!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh nein. ☹️ Hier werden auch die Daumen gedrückt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

*drück *

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Herrschaftszeiten so ein Kack. Gute und schnelle Besserung.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Vielen Dank für die vielen Daumen! 

 

Montag um 8 Uhr ist OP-Termin :(.

 

Ich war heute schon beim TA. Unter der Pfote sieht es schon besser aus, aber der äußere Zeh ist ziemlich dick und schmerzhaft. Hoffentlich kann er dieses Mal alles rausschneiden und hoffentlich kann der Zeh erhalten bleiben. Und hoffentlich ist es nichts bösartiges... 

 

Ganz schön viel hoffentlich... wieder mal... 

 

Vom Wanderurlaub (wandern ohne Gepäck von Hotel zu Hotel) habe ich mich innerlich schon verabschiedet... was soll's... fahren wir eben mit dem Auto von Hotel zu Hotel :B) Hauptsache ist, dass die Schnecki bald wieder gesund wird! 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Seit ein paar Stunden sind wir nun schon wieder zuhause. Die OP ist erwartungsgemäß verlaufen. Der TA konnte alles entfernen und ist insgesamt zufrieden. Morgen früh ist schon die erste Kontrolle. 

 

Esmi geht es so lala. Bei der Narkose hat sie wieder gebrochen (gut, wenn man darauf schon vorbereitet ist...). So richtig geradeaus kann sie noch nicht laufen, ist irgendwie unruhig und kann sich nicht entscheiden, wo sie liegen will. 

 

Man sieht es ihr vermutlich nicht an, aber auf dem Bild ist sie noch richtig high...

 

IMG_4974.JPG.0ab0f41746017096271339ab70bea73e.JPG

 

Und ich bin sehr froh, dass sie so gut abgenommen hat. So habe ich es heute tatsächlich geschafft, sie mit ihren aktuell 36,3 kg aus dem Auto zu heben. :B) Über die Rampe wollte sie nämlich nicht laufen... 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Lissy-und-Missy:

Und ich bin sehr froh, dass sie so gut abgenommen hat. So habe ich es heute tatsächlich geschafft, sie mit ihren aktuell 36,3 kg aus dem Auto zu heben. :B)

Dafür der Daumen hoch. Ist für die Pfote dann auch sicher ein bisschen weniger belastend, wenn da weniger Gewicht drauf ist. Ich wünsche gute Besserung und dass das jetzt die letzte OP gewesen ist, die dafür nötig war. Dass das jetzt schön anhält. Der Verband steht ihr aber dafür umso besser.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Witzige Sünden im Leben eines Hundehalters

      Tja, mir fiel gerade auf, dass es manchmal doch Sünden die man als Hunde- bzw. Tierhalter begeht. Quinta hat heute morgen an einem frisch gebackenen Kuchen genascht für den es dann keine Möglichkeit gab ihn neu zu backen. Und ohne Kuchen ist auch blöd. Was macht man dann nur, wenn ja nur ein kleines Stück rausgebissen ist. Ein bisschen Glasur... Fiel gar nicht auf.   Vergebt mir meine Sünde. Braucht ihr auch Absulotion? Den Haufen des Hundes nicht aufgehobe, weil er zu dünn war? W

      in Plauderecke

    • Leben mit Megaösophagus & Myastenia gravis

      Hallo Ihr Lieben, dieses Forum scheint sich zu einem Spezial-Forum für Megaösophagus & Myastenia gravis zu entwickeln. Wenn man bei google diese Stichpunkte eingibt, erscheint Ihr ganz oben. Und so sind nun auch wir hier gelandet. Erstmal unsere Fakten: bei meiner 11jährigen Labrador-Hündin ist in den letzten Wochen, nach einer lebenslangen Tortour Megaösophagus & Myastenia gravis festgestellt worden. Emma bekommt nun seit 29.01. das Medikament Mestinon 60, bisher 2x täglich eine h

      in Hundekrankheiten

    • Ridgeback vs Kleinkind, einfach nur schön

      Da es gerade so schön ist, wollte ich mal eine aktuelle Geschichte mitteilen, evtl. Hilft sie jemanden der hier liest oder Angst vor Hunden hat oder in der Situation ist, jetzt ist hier ein Kind, wie geht das mit dem Hund dann später. Es geht alles, fast immer.   In unserer Nachbarschaft ist ein Kleinkind, wir treffen es mehrmals die Woche, die Kleine möchte natürlich zu meiner Hündin, meine Dame sitzt und sie kommt ganz langsam mit dem Zeigefinger auf uns zu, alles ganz langsam. Ich s

      in Körpersprache & Kommunikation

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.