Jump to content
Hundeforum Der Hund
Lissy-und-Missy

Manchmal ist das Leben zu wahr, um schön zu sein!

Empfohlene Beiträge

Das Ding kann sich da ja schwer verstecken, ganz leiser Optimismus darf sich da schon einschleichen. Schon rätselhaft- vielleicht doch nur vereinzelte Zellen, die noch plattgemacht werden konnten? Das Daumendrücken geht weiter! (Vorerst- besser wäre, wenn es die gar nicht mehr braucht:))

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wir drücken auch weiterhin die Daumen. Erstmal so weit gut. :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh wow... das ist ja besser, als man es sich hätte erträumen lassen. Ich habe leider überhaupt keine Ahnung von sowas, aber... wat fott es, es fott. :D Ich freue mich wirklich sehr für euch.

Natürlich muss man noch forschen und weiterhin beobachten und untersuchen, aber es ist doch schonmal gut, dass sich diese Diagnose verflüchtigt hat. Vielleicht ist Esmis Blase einfach noch gereizt von dem, was da war (was auch immer)?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das ist ja erst mal ganz große Klasse!:91_thumbsup:Obwohl ich auch sehr gut verstehen kann, dass du dich nicht sofort freust. Ständig Blut, wo es nicht hingehört, macht einen irre. Ich würde mich da jetzt an ihren Gesamtzustand halten und den feiern - und die Augen offen halten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Krass - aber warum soll es nicht auch mal Wunder geben? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich ahb das hier auch mal still und heimlich verfolgt. Und ich ahb gerade ein bisschen Pipi in den Augen. ich glaube eine höhere Macht hat den Titel hier gelesen und sich gedacht: "So der geben wir mal einen Grund den Titel zu überdenken!"
Oh das ist sooooo schön. Ich hoffe dass das so bleibt oder maximal noch besser wird. Ein richtiger Traum. :wub:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das dich das jetzt total verwirrt, kann ich mir denken,da wäre ich von dem neuen Ergebnis auch total geplättet. 

Ich freue mich jetzt einfach mal mit dir mit und drücke auch weiter die Daumen dafür, dass es bei dem grandiosen Ergebnis bleibt.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn du Ehrlichiose und Blut im Urin in die Suchmachine eingibst kriegst du einige Einträge, insofern würde ich deiner Ahnung in die Richtung nachgehen, was die Leukocyten angeht.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 3 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Wenn du Ehrlichiose und Blut im Urin in die Suchmachine eingibst kriegst du einige Einträge, insofern würde ich deiner Ahnung in die Richtung nachgehen, was die Leukocyten angeht.

 

 Ja, das habe ich auch gelesen. Im März, als das Blut im Urin aufkam, wurde allerdings schon getestet. Da war alles okay. Aber jetzt durch den dollen Anstieg der Leukos werde ich wohl noch mal testen lassen. Sicher ist sicher... Vielleicht kommt man ja über Ausschluss weiter... Aber Google ist ein echter Freuden-Killer, was so die weiteren Möglichkeiten angeht :unsure:

 

 

vor 17 Stunden schrieb gebemeinensenfdazu:

Das Ding kann sich da ja schwer verstecken, ganz leiser Optimismus darf sich da schon einschleichen. Schon rätselhaft- vielleicht doch nur vereinzelte Zellen, die noch plattgemacht werden konnten?

 

:D Stimmt, verstecken in der Blase geht schlecht. Vereinzelte Zellen kann ich mir kaum vorstellen, wenn man sich die Größe des Dings auf dem U-Bild anschaut. Das ist ja immerhin mehrere cm lang und 1 cm dick. 

 

Als ich angefangen hatte, das Heel-Zeug zu spritzen ist mir am folgenden Tag ein langer glibberiger Faden aufgefallen, der ihr aus der Scheide hing, etwa 10 cm lang. Wir sind gerade zur Morgenrunde aufgebrochen. Ich habe den Faden erst gesehen, als sie vor mir lief und sich direkt hinhockte. Das Ding ist leider dabei im Waldboden versunken. Sonst hätte ich es vielleicht eingesammelt. Zuhause habe ich auch nichts mehr gefunden. Das ist nur ein einziges Mal passiert. Daher habe ich dem auch keine größere Bedeutung mehr beigemessen. Vielleicht hat sie das Ding einfach ausgepullert :huh:

 

Mein TA äußerte die Theorie, dass es vielleicht doch nur ein Polyp war, selbst wenn er dann eine sehr ungewöhnliche Form und Größe gehabt hätte. Vielleicht war er nicht mehr gut versorgt und ist einfach abgestorben... Möglich... erklärt aber eigentlich auch nicht das Ergebnis der Zytologie. 

 

 

Ich bin immer noch total geplättet vom gestrigen Tag. Ein bisschen stellte sich gestern Freude ein, als ich bei unserem Gute-Nacht-Kuschel-Ritual zu Esmi nicht wie sonst üblich gesagt habe "Und werde wieder gesund, wir haben noch viel vor!", sondern "Und bleib gesund, wir haben noch viel vor!" :wub:

 

Vielen Dank, dass ihr euch erst einmal für mich mitfreut! Ich steige dann bestimmt auch bald ein - mein Freund jedenfalls ist völlig ausgeflippt gestern, als er die Nachricht erfahren hat. Ich lasse ihn erst einmal in dem Glauben, dass jetzt alles wieder gut wird - ich möchte das ja auch glauben! Es ist sein erster "eigener" Hund. Und er hat sie furchtbar lieb! 

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Das klingt doch erstmal super! Ich freu mich auch mal mit und wir drücken hier auch fleißig die Däumchen! :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Leben im Alentejo

      Emma und ihr Mensch erzählen aus ihrer portugiesischen Heimat

      in Plauderecke

    • Mayas Kampf zurück ins Leben

      Ich hatte im Thema Sauerlandtreffen schon kurz drüber geschrieben, hier nun also Mayas eigener thread.   Am Dienstag, den 9. April wurde Maya von einem wesentlich größerem Hund attackiert und geschüttelt. Nachdem der andere weg war, lag Maya regungslos, lautlos auf der Wiese. Lediglich ihre Augen bewegten sich. Vorsichtig nahm ich sie auf, eilte zum Auto und fuhr zum Tierarzt. Unterwegs rief ich an, damit man alles vorbereitete. Als wir in der laufenden Sprech

      in Hundekrankheiten

    • Tierheim Aixopluc: FOC, 4 Jahre, Epagneul Breton - hatte bisher nicht viel Glück im Leben

      FOC: Epagneul Breton, Rüde, geb.: Dezember 2013, Gewicht: 25 kg, Höhe: 56 cm   FOC wurde ursprünglich im Tierheim geboren, nachdem seine Mutter tragend abgegeben wurde. Nur drei Tage später gebar sie dort ihre Welpen, die auch bald ein Zuhause fanden. Nun aber kam FOC zurück. Seine Familie ist in eine Wohnung gezogen, in der keine Hunde erlaubt sind. Und scheinbar hatte er es dort auch nicht wirklich gut. Zunächst zeigte sich der hübsche Rüde ängstlich, bellte alle Menschen a

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Aus dem Leben einer Erdnuss

      Nun... es ist das dann doch mal soweit und das Krumpelchen bekommt seinen eigenen Thread. Hier folgen nun Bilder und Berichte aus dem Leben einer Erdnuss.   Heute waren wir fast die gesamte Runde im Freilauf unterwegs, fast habe ich mich sogar getraut davon mal Bilder zu machen... er war richtig gut drauf! Und ich dann doch zu vorsichtig Trotzdem hatten wir viel Spaß miteinander und das Licht im Wald war herrlich! Ich liebe es ja, wenn man die Sonne und gleichzeitig dunkle Wo

      in Hundefotos & Videos

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.