Jump to content

Toll, dass Du unsere große Hunde Community gefunden hast!

Erstelle in wenigen Sekunden ein Benutzerkonto oder logge Dich noch einfacher mit Deinem Facebook oder Google account ein. 

➡️  Konto erstellen | Login

Hundeforum Der Hund
Loras

Platz für das große Geschäft...

Empfohlene Beiträge

(bearbeitet)

Hallo zusammen, das Thema ist irgendwie doof, aber ich schreibe jetzt einfach mal.

 

Wir haben unsere Kleine seit Welpenalter und es war von Anfang an so, dass sie nur "auf Gras / Wiese / Rasen" ihr Geschäft verrichten konnte / wollte. Dem sind wir auch entgegengekommen und immer zu einer Wiese ca. 20 m von unserer Wohnung entfernt gegangen, damit sie ihr kleines und großes Geschäft verrichten kann, inzwischen fast 2,5 Jahre lang. Wir waren damals frisch in die Wohnung eingezogen und der zu unserer Wohnung gehörende Garten war noch ein Acker, auf dem Kartoffeln usw. angeplanzt waren. Und da da eben kein Gras / Rasen war wollte sie dort nicht, außer die hat es nicht mehr ausgehalten. Zwischenzeitlich haben wir den Garten umgestaltet und Rasen gesät und mit einem Weidezaun eine Freilauffläche für sie geschaffen.

 

Vor einiger Zeit meinte der Besitzer der Wiese wo wir immer zum Geschäft verrichten waren, dass er es nicht so toll findet, wenn da immer Hundekot liegt. Der Hundekot ist zwar garantiert nicht von  uns, da wir immer penibel darauf geachtet haben alles aufzuheben, aber sei es drum. Also haben wir beschlossen unseren umgestalteten Garten jetzt für das Geschäft  zu nutzen.

 

Das Problem ist, dass sie - warum auch immer - da einfach kein Geschäft verrichten will. Wir hatten es schon immer - seit Welpenalter - so gemacht, dass ich abends vor dem ins Bett gehen und morgens nach dem Aufstehen mit ihr zum Lösen gegangen bin und das mache ich immer noch. Abends war es meist nur kleines Geschäft, morgens großes und kleines Geschäft. Seit der Umstellung macht sie aber morgens und abends gar nichts mehr. Sie müsste aber glaube ich schon, denn bei der ersten Spaziergangrunde merkt man dann schon wie dringend sie muss und dass sie dann beides direkt zu Beginn erledigt. Scheinbar verkneift sie es sich bis zum Spaziergang.

 

Wir haben auch schon probiert vormittags länger mit ihr auf der Wiese zu bleiben und gelegentlich macht sie inzwischen auch das kleine Geschäft im Garten, aber nur wenn es unbedingt sein muss. Großes Geschäft kein einziges Mal bisher. Wir haben sie noch nicht dazu bekommen das mal zu machen. Warum auch immer. 

 

 

Auf der einen Seite könnte ich jetzt natürlich sagen "Ist ihr Problem, wenn sie es sich verkneifen will und nichts macht." aber auf der anderen Seite habe ich da auch etwas "Angst", dass sie sich wegen dem unnötig selbst quält. 

 

Habt ihr dazu ein paar Gedanken / Tipps?

 

LG

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

Viele Hunde beschmutzen ungerne den eigenen Garten, sei es jetzt zum pinkeln oder zum Kot absetzten.

Und das finde ich sollte man den Hunden auch zugestehen. Das eigene Zuhause ist keine Toilette.

Der Lösungsansatz für euch sollte wohl eher in die Richtung gehen, dass sie lernt auch auf anderen Untergründen ihr Geschäft zu machen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 17 Minuten schrieb Crystalflower:

Viele Hunde beschmutzen ungerne den eigenen Garten, sei es jetzt zum pinkeln oder zum Kot absetzten.

Und das finde ich sollte man den Hunden auch zugestehen.

 

Zugestehen tu ich es ihr ja. Ich kann sie ja nicht zwingen. Es ging aber darum, dass wir - ohne jetzt eine größere Runde zu drehen - in unmittelbarer Umgebung keine andere Möglichkeit haben um eben nur mal schnell Geschäft zu erledigen.

 

 

vor 18 Minuten schrieb Crystalflower:

Der Lösungsansatz für euch sollte wohl eher in die Richtung gehen, dass sie lernt auch auf anderen Untergründen ihr Geschäft zu machen.

 

Ehrlich gesagt finde ich das Verhalten relativ positiv, da sie nie in Verlegenheit kommt irgendwo auf eine gepflasterte Hoffläche zu machen oder auf die Straße oder so. Sie sucht sich immer ein Grasstück, wo man den Kot dann auch relativ gut entfernen kann. 

 

Das Beibringen auf andere Untergründe zu machen würde unser Problem auch nicht wirklich lösen, da ich sie auch ungern einfach z.B. in die Hofeinfahrt machen lassen würde. Ansonsten gibt es ringsum nur Vorgärten und Häuser und auch keine Stellen mit anderem Untergrund wo sie machen könnte. :-/

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich finde das nicht dramatisch, meine Hunde machen immer erst ihr großes Geschäft, wenn sie ein Weilchen gelaufen sind, bei meiner Hündin sind es mindestens 10min, beim Rüden noch länger. Generell werden bei uns alle Geschäfte beim normalen Gassigehen verrichtet, extra kurz raus gehen zum Lösen gibt es nicht, sie scheinen es auch nicht zu brauchen. 


Kannst du nicht einfach eure Gassigänge etwas anpassen? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich bin etwas verwirrt. Ihr geht nur 20m auf ein kleines Rasenstück und dann wieder zurück und das ist die Möglichkeit sich zu lösen für groß und klein? 

 

20m hin und zurück geschlichen sind ja nichtmal 5 Minuten. 

 

Wenn sie partout nicht in den Garten machen möchte sollte man das auch akzeptieren. Meine kacken sogar in den Garten. Manchmal habe ich sogar das Gefühl sie sind "Heimscheißer", weil selbst nach 3 Stunden Gassi gern nochmal einer im Garten abgedrückt wird. Mir macht das nix aus. Ich bin sogar sehr froh darüber das sie sich auch im Garten lösen können. 

 

Vielleicht liegt es auch daran das an eurer gewohnten Lösestelle nun fremder Kot ist was dem Nachbarn ja sauer aufstößt. Möglich das sie deshalb nichtmehr dort machen möchte. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 19 Minuten schrieb Jensylon:

20m hin und zurück geschlichen sind ja nichtmal 5 Minuten. 

 

Der Spaziergang erfolgt ja auch zusätzlich, warum sollte das also länger dauern? Zumindest bei einer Hündin. (Obwohl unser großer, der relativ viel säuft, auch nicht seine gesamte "Munition" zum Markieren aufspart sondern irgendwo auf den ersten 500m eines Spaziergangs mal eine größere Pfütze plaziert. Der würde sich auch mal zwischendurch erleichtern.)

 

Unsere Hunde kacken beide freiwillig nichtmal in der Nähe (<200..300m) unserer Wohnung. Und auch beide bevorzugt auf Grünflächen (bei hohem Gras nicht immer erfreulich, da wäre mir der Wegrand manchmal lieber...). Ich finde das Verhalten grundsätzlich sehr anständig und würde daran nichts ändern wollen.

 

Wenn es im Moment den Anschein hat, als sei es dann auf dem Spaziergang sehr dringend, dürfte das auch nur eine Frage der Gewohnheit sein. Wenn sie es bisher gewohnt ist, gleich morgens nach dem Aufstehen ein Häufchen zu machen, dann drängt das einige Zeit später natürlich erstmal. Aber sie wird ihren Rhythmus umstellen, mach Dir keine Sorgen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 38 Minuten schrieb Maddy:

Ich finde das nicht dramatisch, meine Hunde machen immer erst ihr großes Geschäft, wenn sie ein Weilchen gelaufen sind,...

 

Meine Überlegung war nur, weil sie eigentlich regelmäßig jeden morgen unter der Woche nach dem Aufstehen so um halb sieben zuverlässig ihr kleines + großes Geschäft verrichtet hat und jetzt einfach nichts mehr macht, die Frage... muss sie nicht wirklich oder verkneift sie es nur weil sie nicht will und quält sich damit selbst? 

 

 

vor 27 Minuten schrieb Jensylon:

Ich bin etwas verwirrt. Ihr geht nur 20m auf ein kleines Rasenstück und dann wieder zurück und das ist die Möglichkeit sich zu lösen für groß und klein?

 

Ja und nein. :D

Wie gesagt haben wir die Zeiten seit der Welpenzeit eigentlich nicht verändert. Damals war es so, dass sie halt morgens nach dem Schlafen einfach raus musste. Und diese Gewohnheit, morgens nach dem Aufstehen gehen wir kurz zum Lösen raus haben wir beibehalten. Und bis zum Wechsel der Stelle hat sie auch wirklich jeden morgen da großes und kleines Geschäft gemacht und dann geht's wieder rein. Dann frisst sie ein bisschen Trockenfutter und dann geht's wieder ins Bett und sie pennt so bis 11 Uhr, manchmal auch länger wenn man sie nicht wecken würde. Dann folgt der erste große Spaziergang für mind. 1 Stunde.

 

vor 31 Minuten schrieb Jensylon:

Vielleicht liegt es auch daran das an eurer gewohnten Lösestelle nun fremder Kot ist was dem Nachbarn ja sauer aufstößt. Möglich das sie deshalb nichtmehr dort machen möchte. 

 

Dort gehen wir ja nicht mehr hin, nachdem es dem Besitzer nicht mehr passt. Respektieren wir. Wir gehen ja nur noch in den Garten morgens. Aber da macht sie eben nichts. ;-)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)
vor 12 Minuten schrieb KuK:

Wenn es im Moment den Anschein hat, als sei es dann auf dem Spaziergang sehr dringend, dürfte das auch nur eine Frage der Gewohnheit sein. Wenn sie es bisher gewohnt ist, gleich morgens nach dem Aufstehen ein Häufchen zu machen, dann drängt das einige Zeit später natürlich erstmal. Aber sie wird ihren Rhythmus umstellen, mach Dir keine Sorgen.

 

Ok danke dir. Du konntest es besser formulieren als ich. :-) Meine Angst war, dass sie sich jetzt jeden morgen mit "verkneifen" quält bis sie endlich kann, weil ich nicht wusste ob das mit den Rhythmus umstellen so klappt. :-)

 

Zitat

Und auch beide bevorzugt auf Grünflächen (bei hohem Gras nicht immer erfreulich, da wäre mir der Wegrand manchmal lieber...). Ich finde das Verhalten grundsätzlich sehr anständig und würde daran nichts ändern wollen.

 

Geht mir auch so. Ich empfinde das eigentlich als was positives, so dass ich es gar nicht ändern wollte.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Okay. Dann hab ich es nur falsch aufgefasst. Sorry. :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich verstehe nicht, warum so viele wollen, dass drr Hund unbedingt auf Gras macht. Es ist doch eher praktischer der Kot vom Asphalt aufzunehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Große Tierschutz-Spendenaktion

      Hallo Ihr Lieben,   ich habe gerade gesehen, dass bei Sabro eine große Spendenaktion für 10 ausgewählte Vereine läuft. Man votet mit seiner Stimme und Sabro zahlt pro Stimme 1 €. Es kostet einem also selbst nichts bis auf 2 min Zeit. Ich finde das ist eine super Sache!   Der Text bei Facebook lautet: "Die SABRO Mega-Spendenaktion startet ! Du kannst J E T Z T ab sofort voten. Für J E D E gültige, abgegebene S T I M M E spendet SABRO 💙💙💙💙💙💙 1,- E U R O 💙💙💙💙💙💙 Das bedeutet z.B. 10.000 abgegebene Stimmen = 10.000,- Euro – oder auch mehr????!!!! Das Geld geht zu gleichen Teilen an 10 Tierschutzvereine im In- und Ausland, die ihr hier auf Facebook ausgewählt habt. Die Tierschutzvereine haben sich alle die Arbeit gemacht ihre Projekte vorzustellen.
      Berichte, Fotos etc. findest du auf den Voting-Seiten unserer Homepage. Sei dabei und gib deine Stimme ab. Das kostet dich nichts, hilft aber zu helfen. Hast du Freunde, die auch gerne Tierschutzhunde oder – pferde unterstützen möchten? Dann sprich sie an und teil diesen Bericht – denn J E D E Stimme ist 1,- Euro für den Tierschutz! Nach der Stimmabgabe, erhältst du von SABRO eine Mail. Bitte hier UNBEDINGT bestätigen, denn NUR dann ist deine Stimme auch gültig. Abgestimmt werden kann nur bis zum 31.01.2019 / 12.00 Uhr!!!! Hier geht es direkt zum Voting: https://sabro.de/SabroCharity Wir sind gespannt, wie viel Geld zusammen kommen wird. Gemeinsam sind wir stark und können richtig etwas bewegen 💙👍 Euer SABRO Team
      www.sabro.de"   Die Vereine wurden vorher auch nicht von Sabro ausgewählt. Es gab vorher eine Umfrage, in dem jeder einen Verein nennen konnte, dem er gerne etwas Gutes tun möchte. Die 10 am meisten genannten Vereine wurden dann für die Spendenaktion ausgewählt.   Ich bin seit Jahren selbst im Tierschutz aktiv und unterstütze diese Aktion gern. Es wäre doch super, wenn wir gemeinsam Gutes tun und den Spendentopf in die Höhe treiben, oder? Aktuell steht die Spendensumme schon bei ca. 2700 €. Da geht doch noch mehr?!   Helft mit! :-)   Danke für`s lesen!   Liebe Grüße,   eure Cleo

      in Tierschutz- & Pflegehunde

    • Die Fuchsräude: Große Ansteckungsgefahr für Hunde im Münchner Umland

      Hierzu der Artikel: https://www.merkur.de/lokales/dachau/dachau-ort28553/dachau-bayern-grosse-ansteckungsgefahr-fuer-hunde-fuchsraeude-breitet-sich-aus-11039378.html

      in Warnungen

    • Biete: Niggeloh Follow Light Größe S - Hunde Geschirr - altes Modell

      Niggeloh Follow LIGHT   - Größe S
      - Farbe braun
      - Neoprenpolsterung
      - Drehwirbel   Größenangaben des Herstellers:
      Halsumfang: 42cm
      Bauchgurt: 39-63cm
      Steglänge: oben 21cm, unten 25cm   Es handelt sich hierbei um die alte (in meinen Augen bessere) Version.      Es befindet sich in einem guten, getragenen Zustand (daher natürlich mit Gebrauchsspuren und einigen Haaren, jedoch ohne Beschädigungen).   Nichtraucherhaushalt. Versand natürlich möglich.   40,- Euro VB     

      in Suche / Biete

    • Tierheim Gießen: Bobbie, 14 Jahre, Doggen-Mix - sucht einen Platz für seine letzte Zeit

      Gesundheit, Beruf und Familie zwangen Bobbies Besitzer dazu, seinen Hund im stolzen Alter von 14 Jahren im Tierheim abzugeben. Er kennt zwar alle Grundkommandos, altersbedingt sind seine Ohren aber nicht mehr die besten. Er ist verträglich mit den meisten Hunden, nur bei manchen Rüden neigt er zum Teil zum Macho. Das Alleinbleiben ist für ihn kein Problem, aber länger als fünf Stunden hält der Hundeopi nicht mehr “dicht”. Ein ruhiger Platz für seine letzte Zeit, gerne auch mit Kindern, mehr wünscht sich der alte Knabe nicht. Wer hat ein Herz für den lieben, alten Schmusebär?                   Tierheim Gießen
      Vixröder Str. 16
      35396 Gießen
      0641-52251
      Info@tsv-giessen.de
      www.tsv-giessen.de

      in Erfolgreiche Vermittlungen

    • Polartrex Hundeschuhe/Grösse L

      Ich habe Yunga diesen Winter Schuhe gekauft weil hier gesalzen wird wie blöd. Jedoch mag sie nur vorne Schuhe tragen, hinten geht für sie gar nicht - aber sie hat ja sowieso Vorderradantrieb    Deshalb verkaufe ich nun ein Paar Hundeschuhe in der Grösse L (für 76mm an der breitesten Pfotenstelle gemessen) in der Farbe Grün/Blau. Die Schuhe sind absolut ungebraucht.   Ausserdem noch mit Erfahrungsbericht: Die Schuhe sitzen super und haben nirgends Druck- oder Scheuerstellen hinterlassen. Sie haften gut auf allen Böden und sind einfach anzuziehen. Einzig das schliessen der Reissverschlusses war mit kalten Händen mühsam.   Gerne hätte ich noch 60.- dafür. (Neupreis 76.-)      

      in Suche / Biete


×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.