Jump to content
Hundeforum Der Hund
BastisWunderland

Von der Schleppleine zum Freilauf ...

Empfohlene Beiträge

Hallo , 

 

amgeregt durch unseren "Hundekumpelthread" & die angesprochene Schleppleinenfalle versuche ich Johnny gerade von der Schleppleine zu entwöhnen . :B) 

 

Er läuft wenn wir mit anderen Hunden unterwegs sind gut ohne Leine ( hält einen für mich angemessenen Radius & ist abrufbar )  . Sind wir alleine unterwegs war er bisher immer an der schleifenden Schlepp & das lief gut .

 

Nunja ich habe es jetzt 3 mal ohne Schleppleine in ganz einsamen Gebieten versucht . Erst war er irritiert ( Frauchen hast du was vergessen ? ) & dann hat er es sichtlich genossen & ist geflitzt wie von der Tarantel gestochen. Er dreht große Runde & guckt alle paar Sekunden ob ich noch da bin . Zweimal ist er aber nun auch in fremden Gärten gelandet & ich musste ihn abholen da kein Rückruf mehr zog :D:( 

 

Ich frage mich : Soll ich diese Anfangseuphorie erstmal vergehen lassen bis er merkt dass Freilauf "normal" ist oder direkt mehr begrenzen bzw. doch wieder Schlepp dran ? 

 

Leider funktioniert vieles nicht was an der Schlepp geht ( Radius halten , Warte ,  Sitz & Platz auf Entfernung ) . 

 

In den Gebieten kann nichts passieren aber ich möchte nicht dass er sich angewöhnt Leinen los & ich bin vogelfrei . Sind solche Sprintattacken selbstbelohnend ? Andererseits  merke ich richtig wie er euphorisch im Rennwahn ist & eigentlich kaum steuerungsfähig . Jagen tut er nicht . 

 

Methoden um den Radius klein zuhalten, die ich an der Schlepp nutzte & jetzt auch nutze ( bisher nur ab und an ) : 

- Umdrehen oder verstecken wenn er zu weit weg ist

- jeden Rückkontakt zu mir loben 

- interessant machen durch Spiele , Leckerchensuche , Buddelöcher finden 

 

Kriegen wir das in den Griff wenn ich die Methoden immer mehr anwende ? Noch jemand Tipps ? 

 

Vielen Dank :) 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich glaube die Standardlösung ist die Schleppleine nach und nach zu kürzen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Wenn ein Hund nicht jagt, wofür dann ne Schleppleine? ;)
Brauchst Du doch nicht :)
Trau Dich einfach! :)
Mach einfach weiter mit Deinen Übungen, Dein Hund wird es lernen, Du wirst sicherer und dann klappt das auch ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@NeoGuinness  Habe ich gemacht bis auf 5m. Aber er merkt halt ob eine Leine dran ist oder nicht ;) 

@benno0815  Naja man kann auch ohne Jagdtrieb genug Quatsch machen :D Aber das ist eigentlich was ich hören wollte :) ... Er muss sich denke ich erstmal etwas an den neuen Freiraum gewöhnen ...  

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Laufen lassen, den Radius aus dem Kopf hauen, jedes freiwillige Annähern loben/Leckerli und mit Freiheit belohnen, und bitte nicht verstecken.

 

 

Edit: Ja, das ist normal. Alles daran.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Du meinst er merkt es, wenn du 10cm abschneidest und würde sich dann plötzlich so verhalten, als wenn die Schleppleine nicht mehr dran wäre?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@NeoGuinness  Nein so meine ich das nicht . Er verhält sich mit 5m Schleppleine komplett anders als frei . Im Freilauf klappen Signale die an der Schlepp gehen nicht . Ich könnte es mal mit mir 10cm Schleppleine versuchen :D 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, weil der Hund die Signale nur im Zusammenhamg mit dem taktilen Reiz der Schleppleine gelernt hat.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 13 Minuten schrieb BastisWunderland:

@NeoGuinness  Er verhält sich mit 5m Schleppleine komplett anders als frei.

Und wie verhält er sich mit einer 4,95m langen Schleppleine? 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

@NeoGuinness  Wie mit einer 5m Schleppleine ;) 

@Hoellenhunde hat es ja benannt : Er hat die Signale mit taktilem Reiz gelernt . Reiz weg Signal weg . Egal wie lang die Schlepp ist . 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

  • Das könnte Dich auch interessieren

    • Freilauf bei neuen/fremden Hunden

      Ich möchte noch mal etwas zum Freilauf bei einem übernommen TS-Hund sagen, weil das hier ja offenbar ankam, als traue ich Juline nichts zu und sei hier die allgemeine Spaßbremse... Zunächst einmal: ich mag Juline sehr gern und ich bin sicher, dass Juline eine hohe Kompetenz in Sachen Hund besitzt. Warum ich gegen ein -zu- frühes Ableinen bin, hat rationale Gründe. Ich habe zig Mal erlebt, dass Besitzer einen gerade erst übernommen Hund verloren, weil sie ihn zu früh von der Leine ließen,

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Schleppleine nur im Stand?

      Hallo liebes Forum,   nachdem unser Hund so ca. zu 70 % abrufbar ist, kommt sie nun öfter an die Schleppleine. Nun eine Frage. Unser Hundetrainer meinte, dass man mit der Schleppleine NICHT spazieren gehen soll - sondern in Bewegung hat der Hund "bei mir" zu gehen, wenn ich stehenbleibe, kann er den Raum der Schleppleine nutzen und dann soll man sie wieder aufnehmen. Ich kann das nachvollziehen, da ja der Hund schon Leinenführigkeit lernen soll, aber wenn ich z.B. an der Straße sowieso

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel darf Hund im Freilauf allein regeln?

      Hallo, ich weiß, das ist der xte Thread, aber alle anderen waren so alt und leider sind einige User nicht mehr im Forum, sodass es viele "Gast"-Beiträge gibt, was ich dann schwierig finde, wenn man sich darauf beziehen will... Ich finde auch nicht wirklich einen guten Threadtitel. Aber ihr kennt ja grundsätzlich unser Problem: Ich ärgere mich ja regelmäßig über Tutnixe, die in uns reinrennen, wenn Femo an der Leine ist und ich irgendwie das Kind dabei habe. Da Femo dann wirklich böse w

      in Körpersprache & Kommunikation

    • Freilauf + Gassi (beim Junghund)

      Hallo,    Ich habe eine jetzt schon sechs Monate alte Pinscher-Bulldoggen Dame. Als sie zu mir kam, war ich erst einmal überrascht wie aufmerksam die Kleine war.    Sie war so aufmerksam, dass ich sie mit 13 Wochen schon von der Leine lassen konnte. Sie war auch immer, mit einem Enthusiasmus beim ersten Hier da, dass ich der Zukunft sehr entspannt entgegen blickte.    Jetzt ist sie ein halbes Jahr alt, ich kann sie momentan nur mit der Schleppleine frei laufen lasse

      in Hundeerziehung & Probleme

    • Wieviel Freilauf?

      Mich beschäftigt zur Zeit die Frage nach der Länge von Mottes Freilauf.    Auf Grund einer gesundheitlichen Zwangspause von 3 Tagen war Motte beim Gassi gehen wieder in alte Verhaltensweisen verfallen. Sprich sie ist wieder an uns hoch gesprungen, hat in die Leine gebissen und wie wild dran rum gezerrt und geschüttelt. Dank unserer Erfahrung in so einer Situation sind wir recht schnell wieder da raus gekommen und wissen das ganze mittlerweile deutlich besser einzuschätzen.   

      in Hundeerziehung & Probleme

×
×
  • Neu erstellen...

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.