Jump to content
Hundeforum Der Hund
Monique G.

Die Rentner und der Kindskopf

Empfohlene Beiträge

Du hast drei tolle Hunde und Newton ist das Sahnehäubchen!

Ich warte gespannt auf weitere Geschichten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
(bearbeitet)

https://youtu.be/PPktvBeKBJE

 

Da hätte ich noch ein kurzes Video von heute Morgen im Angebot. Der Zwerg und mein Bruder üben selten sinnvolles dafür umso häufiger nutzlosen Kram an dem beide Spaß haben. Da bekommt man dann auch einen guten Eindruck wie Newton so in der Regel drauf ist. Für seine 13 Monate ist er wirklich schon erstaunlich konzentriert, so zwischen suizid Kaninchen und Füchsen die sich morgens um 6 da tummeln.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Boah, bin tatsächlich vierfach verliebt - in die drei Fellnasen und in deine Geschichten zu ihnen! Bei dem Thread bleibe ich dran und hoffe, dass du uns hier weiter so fleißig zum Schmunzeln und Dahinschmelzen bringen wirst! =)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Also ich finde mit  Hunden, die nicht ganz so intelligent sind,  hat man es leichter.:ph34r:

Wehe, es kommt jetzt ein Kommentar, von wegen "gut, dass der Hund nicht klüger ist als der Halter".:lol:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Da bin ich ganz deiner Meinung. Fino und Naikey sind clever und haben mich wirklich viele Nerven gekostet in den letzten Jahren. In die beiden auch nur einen Funken Erziehung zu bekommen war recht schwierig .Manchmal sind die beiden so richtige A*** Hunde.

 

Fino hat beispielsweise ein tolles Spiel für Newton und sich erfunden. Er rennt plötzlich und extrem auffällig los in Richtung eines nicht gut sichtbaren Zauns und wenn der Junghund begeistert mit rennt, weil sein Fino endlich mit ihm spielt weicht dieser in letzter Sekunde aus während Newton schmerzhaft in den Zaun reinrasselt. Auch hier leider kein Lerneffekt er ist jeden Tag aufs Neue so naiv mitzurennen.

 

Der Zwerg ist ein Blümchen immer gut gelaunt , immer zu begeistern und wenn er dann doch mal eine dumme Idee ist hat, dann denkt er so angestrengt und langsam nach , das man sich noch in Ruhe eine Tasse Kaffee trinken kann bevor man eingreift.

Das macht so vieles einfacher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Oh wow ich bin verliebt :wub: Ich musste gerade auf der Arbeit herzhaft lachen als ich deinen Thread las :lol: Ich hoffe wir bekommen mehr von euch zu hören und zu sehen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 16 Stunden schrieb Monique G.:

Als Welpe hat er Monate gebraucht um zu verstehen an welcher Seite die Tür auf geht. Er stand wirklich jedes Mal auf der Seite wo die Angel ist.

Vielleicht ein deutlicher Hinweis, doch endlich mal diese unnötigen Türen auszuhängen?:D

 

 

So Türspalte sind meiner immer noch nicht ganz geheuer- sie könnten zufallen....das Prinzip , daß Drücken nicht von beiden Tür-Seiten(rein/raus) geht , bzw. Ziehen auch nicht wird auch noch häufiger getestet.  Dann wird gegen die Zarge gedrückt, weil der Flügel in anderer Richtung aufging, wenn man links drückt.:)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ich mag kluge Hunde.

Lieber noch kreative Hunde. Und auch die nicht ganz so klugen Hunde können kreativ sein :P

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

Ja, Türen aushängen fänd er Prima. Mittlerweile hat er das Prinzip Gott sei Dank verstanden. Er lernt generell viel langsamer, als die Großen aber wesentlich nachhaltiger. Was einmal im Erbsenhirn angekommen ist und für eine Erleuchtung gesorgt hat wird auch nicht mehr gelöscht.

 

Man muss halt unglaublich viel Geduld und einen langen Atem haben um ihn zu erziehen. Wir haben beispielsweise 6 Monate gebraucht um ihm zu verclickern , das er in seinem Körbchen warten soll während wir sein Futter zubereiten. Das war bei Fino und Naikey eine Sache von 2 Tagen.  Als er verstanden hatte um was es geht , hat er nie wieder nachgefragt ob er nicht doch aufstehen darf.

 

Fino und Naikey hatten auch alle Pfoten damit zu tun Newton in den letzten Monaten ein wenig Höflichkeit beizubringen. Bei denen zeigte er sich lange Zeit ähnlich schwer von Begriff. Mittlerweile hat er kapiert das die beiden es im Gegensatz zu seiner Mama und seinen Geschwistern nicht als Spiel empfinden, wenn man sie im Nacken packt, ihnen auf die Pelle rutscht oder ihnen die Zähne in den Hintern jagt.

 

Da haben die beiden wirklich ganze Arbeit geleistet mit bekannten Hunden ist Newton extrem Höflich und Rücksichtsvoll.

 

Newton ist aber eben auch kein typischer TWH , seine Geschwister bereiten den Besitzern wesentlich mehr Ärger , sind definitiv cleverer und nicht so selbst erziehend wie der Zwerg. Wir hatten da bisher einfach richtig Glück mit der Knutschkugel. Es kann aber durchaus noch passieren das der Zwerg sich auch noch dreht. Er wäre nicht der erste TWH der sich unkompliziert zeigt und mit dem Erwachsen werden zu einer Herausforderung wird. Bisher Pubertiert er aber friedlich vor sich hin.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
vor 2 Minuten schrieb Monique G.:

Man muss halt unglaublich viel Geduld und einen langen Atem haben um ihn zu erziehen. Wir haben beispielsweise 6 Monate gebraucht um ihm zu verclickern , das er in seinem Körbchen warten soll während wir sein Futter zubereiten. Das war bei Fino und Naikey eine Sache von 2 Tagen.  Als er verstanden hatte um was es geht , hat er nie wieder nachgefragt ob er nicht doch aufstehen darf.

 

Hm, vielleicht hat er einen Sinn darin gesucht :)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag

×

Mit der Nutzung dieser Website stimmen Sie zu, dass wir Cookies verwenden, um unser Angebot zu personalisieren. Mehr erfahren.